Linux u. Windows auf einem Rechner

Galaxydriver

treuer Stammgast
Hallo!

Jetzt weiß ich zwar nicht, ob das Thema eher in die Windows-Ecke oder hier her passt - aber ich versuch's mal hier.. ;)

Also - ich habe ein Notebook auf dem Windows XP Prof. installiert ist. Nachdem ich allerdings mich auch mit Linux beschäftigen will u. keinen neuen Rechner kaufen will, habe ich mir gedacht beide Betriebssystem parallel zu installieren - oder Linux von Windows aus starten zu können...?

Ist sowas möglich bzw. sehr kompliziert?

cu
Chris
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Tagchen!
Das ist mittlerweile sehr einfach geworden:
Fast alle Distributionen können das mittlerweile automatisch.

Mach vorher ein Backup mit Norton Ghost oder ähnlichem, dann kannst eigentlich jede beliebige Distribution so installieren.
Dabei wird ein Linux - Bootloader (Grub oder Lilo) eingerichtet, der XP als eine Option zu starten anbietet.
 

stkottmann

nicht mehr wegzudenken
@Galaxydriver:

Also... möglich ist es natürlich, aber vorher sind ein paar Sachen zu beachten.

1.) Ich vermeide absichtlich, hier keine Diskussion über LINUX vs Windows anzustossen ... das kann in endlosen Diskussionen enden :)

2.) Auf alle Fälle solltest Du eine komplette Sicherung deines Systems machen ( am besten ein Image machen mit DriveImage oder Norton Ghost).

3.) Ich empfehle, vor der Linux-Installation erst ein - x neue Partitionen anzulegen. in die kann man dann später das Linux installieren.

Wenn das alles gemacht ist :

1.) Die Linux-CD einlegen und damit das Notebook starten
2.) Linux erwartet mormalerweise das 2 Partitionen vorhanden sind ( eine fürs System und eine SWAP Partition)
3.) Wenn Du gefragt wirst, ob der Bootloader in den MasterBootRecord MBR geschrieben werden soll oder dazu ein Diskette angelegt werden soll, würde ich Dir die option DISKETTE empfehlen ( was meist auf notebooks nicht so einfach ist, weil kein Diskettenlaufwerk da ist) . Also ab in den MBR damit.

(eine Anleitung wie man das wieder rückgängig machst, findest Du hier im Forum. Suche nach 'Linux deinstallieren').

Das War's es erst einmal.

Eine Sache noch: es gibt Linux-Systeme, die von CD lauffähig sind wie z.B.: Knoppix oder Kubuntu (nicht Ubuntu).
Mir machen diese Systeme keinen Spass, weil man als Newbie immer erst mal rumfrickelt, um dann die Settings z.B. auf nen USB zu schreiben.

Gruss
stkottmann

UUUPS.. da war @Bio schneller als ich aber dafür ist meine Anleitung umfangreicher :) *duckundweg*
 

Galaxydriver

treuer Stammgast
Vielen Dank für Eure beiden Antworten.
Ich merke gerade, dass ich in Windows auch noch viel zu lernen habe ;)

1. Wie kann ich mit Windows ein Backup erstellen - Norton Ghost ist kostenpflichtig, oder?
2. Wie kann ich meine Festplatte, die momentan nur aus C besteht, in mehrere Partitionen einteilen - ohne dass Daten verloren gehen?
In wieviele Partitionen soll ich meine Festplatte einteilen? In drei (1 für Win u. zwei für Linux)
Was ist eine SWAP Partition?

@Bio-logisch: Deine Beschreibung ist, wie ich Windows von Linux aus installiere, oder?
Ich bräuchte es aber andersherum - also unter Windows Linux installieren - so dass ich beim Hochfahren des Notebooks entscheiden kann, ob ich Linux oder Windows starten will.

@stkottmenn: an Knoppix habe ich auch schon gedacht - aber da kann man halt nicht viel damit machen - ich meine so administrativ (irgendwann mal OpenOffice, Software installieren z. B. einen Test-Server,...), oder? Ist ja alles nur immer auf der CD ausführbar..
 

Smuggler

schläft auf dem Boardsofa
Also, eigentlich gaaaanz einfach .....

Am besten "vorgekaut" ist für meinen Geschmack openSUSE10.1.

CDs oder DVD inklusiver der Add-On-CD herunterladen - Anleitungen etc. gibt´s hier: Installation - openSUSE

Davor allerdings unbeding die Festplatte defragmentieren. Das ist sehr wichtig, da bei der openSUSE-Installation die Platte neu partitioniert wird und die Daten so nah wie möglich beieinander liegen sollten, damit nichts verloren geht. Auch ist es sehr vernünftig, wenn du vorher ein BackUp deiner Dateien oder des gesamten Systems machst. Wenn du "gnadenloser" Windowsuser bist und im Besitz von Nero - mach´s damit - ist von der Benutzerführung wirklich sehr einfach ....
Oder, wenn du schon mit Knoppix einige Erfahrungen gemacht hast - nimm ein Tool von dieser Live-CD: Helix - Incident Response & Computer Forensics Live CD by e-fense™, Inc.

Während der Installation kannst du erstmal die Standardeinstellung so belassen wie sie sind - und nicht vergessen - schon beim Installieren auch ein Onlineupdate machen - das wird dir angeboten - mach´s auch.
Danach "strahlt" dich der Bootmanager GRUB an, mit der Auswahl zwischen Linux und Windows - die Reihenfolge kannst du noch später ändern ....

Nur Mut - mehr als schiefgehen kann´s nicht :angel

Have a lot of fun ...
 

stkottmann

nicht mehr wegzudenken
Wie mache ich ein Backup in Windows

@galaxydriver:

also .. @schokokrümel hat eine vollkommen richtige Vorgehensweise aufgezeigt aber ich bin - aus eigener bitterer Erfahrung - ein Freund davon, als Newbie ein strukturiertes Gesamtkonzept zu bekommen. Wenn Du auch in Sachen Windows noch nicht ganz so sattelfest bist, versuche ich mich mal zu erinnern, wo bei mir früher die Schwierigkeiten so lagen.
Soll also keine Klugscheißerei sein.. nur vielleicht die Hilfe, einen Newbie die Angst davor zu nehmen, sich an was Neues zu wagen.

Ich mache mal ein paar Annahmen:

1.) Du hast nur einen PC und der hat auch nur eine Festplatte.
2.) Diese hat auch nur eine Partition
3.) Die Einstellungen, wo XP standardmäßig Dateien abspeichert, sind noch unverändert.

Wenn das alles so zutrifft, mache ich mal folgenden Vorschlag- auch wenn er mit weiteren Kosten verbunden ist (kann aber viel Ärger sparen)

1.) Anschaffung einer weiteren Festplatte - am besten USB und extern (Größe hängt von der Menge an Daten ab, die Du schon gesammelt hast. zum Prüfen, gehe im Explorer mal auf deine Platte C / rechte Maustaste / Eigenschaften -- dann zeigt Dir XP an,wieviel platz auf der Platte schon belegt ist. Man kann für das eigentliche System rund 2,5 GB abziehen)

2.) Sieh Dir mal diesen Thread vom großen Chef an https://www.supernature-forum.de/tu...sybackup-mit-winrar.html?highlight=easyBackup
und lade Dir das Backup-Tool runter.
Damit ein Backup aller persönlichen Daten auf dei Externe USB-Platte machen,abklemmen und dann zur Seite legen.

3.) Google mal oder nutze die Boardsuche um zu erfahren, was man unter XP an persönlichen Daten alles sichern sollte ( Favoriten, Outlook, etc.. )

4.) dann die Defragmentierung durchführen (auch nach entsprechenden Tutorials suchen ) und jetzt so weitermachen, wie @schokokrümel es beschrieben hat.

NOTE: ich würde mir allerdings das Runterladen von Suse ersparen... an der Tanke gab es gerade eine aktuelle Version von SUSE und Ubuntu in einer Zeitschrift zu haben.. Das mit dem Online-Update solltest allerdings schon machen

SUSE kann die Partitionen auch selber anlegen ( wie @schoko schon schrieb) aber Du solltest für beide Linux-Partitionen schon rund 5GB einrechnen (besser sind 10 .. dan hast Du noch reichlich Spielwiese)

SWAP ist eine Art Linux -Auslagerungsdatei.. Wenn sie einmal da ist, braucht sie Dich als Newbie erstmal nicht mehr zu interessieren.

Gruss
Stephan
 
Oben