Linux total out?

Killerkuno

Senior Member
Boahh, wenn ich das hier sehe ist Linux wohl total out. (wenig neue Beiträge)

Ich muss zugeben, ich hab auch auf keinem einzigen Rechner mehr Linux installiert...... halt doch auf meinem
Raspberry PI3 den ich zur Alexa eingerichtet habe.

Wie sieht es bei euch aus?
 

Cesar

Bildungsverweigerer Fropopapa
Hatte es mal vor vielen Jahren kurzzeitig installiert gehabt.
Die Umstellung war mir aber zu groß und ich bin dann bei Windows geblieben :)
 

Jonn

Realist
Debian + Arch Linux und zum testen Gentoo :D Windows oder sonst irgendetwas von M$ ? Nie wieder :smokin
 

Timelord

assimiliert
Boahh, wenn ich das hier sehe ist Linux wohl total out. (wenig neue Beiträge)

Nö, es treten nur weniger Fehler auf und es wird immer weniger "Gefriemel" gebraucht. :)

Bei mir läuft seit fast zwei Jahren Mint auf dem Notebook.
Bin sehr zufrieden damit, nur meinem Drucker muss ich nochmal CUPS-Beine machen.
Anfangs gab es ein paar Schwierigkeiten, die aus dem Weg geräumt werden mussten (z. B. der WLAN-Treiber). Dafür gab es aber gute Anleitungen im Netz.
Besonders glücklich bin ich wieder mit xsane, das ist so enorm komfortabler als das sehr rudimentäre Windows Scan Tool!

Auf meiner restlichen Hardware läuft noch Windows. Der PC mit Win 7 (wegen Spielen) und das Netbook mit Win 10 (für Videowiedergabe über TV und Surroundanlage kenne ich mich mit Windows einfach besser aus).

Zukünftig werde ich mich weiter von Windows entfernen. Der mehr oder weniger offensichtliche Online Zwang hängt mir zum Hals raus, das Updatesystem macht was es und MS wollen (z. B. alte Spiele von einem Tag auf den nächsten lahmlegen), die quer verteilte (und nach jedem größeren Update überwiegend zurückgesetzte) Konfiguration, das unbrauchbare Startmenü, etc.

Das Office von MS zu wechseln ist allerdings ein Problem. Ich bin Excel-Poweruser und benutze dort regelmäßig Funktionen, die in den Alternativen anders aufgerufen und bedient werden müssen. Dazu kommen noch VBA-Erweiterungen. Das würde für mich in vielen Fällen stundenlange Verzögerungen beim Erstellen von Dateien bedeuten.

Als ich mein Notebook angeschafft habe, gab es einige Geräte ohne Betriebssystem oder sogar mit vorinstalliertem Linux. Das fand ich recht gut, schließlich ist es auch preislich ein Unterschied in der Anschaffung. (y)
 

Razorblade

SNF-Inventarnr. #9356663
Linux nutze ich leider nur selten.

Ich hab auf meinen Systemen Windows installiert weil Programme wie die Adobe Creative Suite (Photoshop, Premiere Pro, InDesign, After Effects, Auditor) und Autodesk AutoCAD. Auch manche Games laufen leider nicht auf Linux.

Daher nutze ich Linux nur als Backup in diversen Distributionen (Backtrack, Kubuntu, etc.) als portable Systeme auf meinem USB Stick zur z.B. Datenrettung.

PS.: Und ja, ich habe alternative Programme getestet. Bin mit allen nicht wirklich warm geworden wenn man erst mal in den o.g. Programmen firm ist...
 

Jim Duggan

Administrator
Teammitglied
......... halt doch auf meinem
Raspberry PI3 den ich zur Alexa eingerichtet habe.

Wie sieht es bei euch aus?

Bei mir läuft auf einem Raspberry OpenHab, auf einem MagicMirror und auf einem IoBroker. :)
Lumia 640 Dual SIM570.jpg



EDIT: Seit wann wird die Grafik gedreht um 180° beim hochladen. :unsure:
 

Killerkuno

Senior Member
Naja Linux intressiert mich schon sehr, brauche aber Windows beruflich, muss jedesmal den Piloten spielen wenn es Neuerungen gibt (inklusive MS Server Versionen) und ohne MS Office geht bei uns auch gar nichts.
 

Carhith

Schlichtgesicht
Ich habe mehrfach mit Linux als Parallelinstallation Versuche gestartet, aber eigentlich lief bei allen Installationen irgendwas nicht: Sound, Drucker, Netzwerk - und die Kompatibilität zu den gängigen "Windows" Formaten ist auch immer noch mau.
Momentan hab ich nur ein Notfall Knoppix hier rumfliegen und Linux auf dem Rasberry Pi. (Selbst da geht nach einem Update der Kaltstart erst mal in die Hose) Gut, daß mein Mann Linux gut kann, das war leider nie was für Normalsterbliche wie mich, sondern ist und bleibt ein Server- und Bastler-System.
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Im Vergleich zu meiner Studentenzeit ist Linux ist weniger geworden, aber von den zwei Rechnern, die hier stehen hat einer ein Windows 10 und der andere ein Ubuntu / Windows 10 Dualboot. Wobei das Windows bei dem Dualboot Rechner nicht wirklich funktionsfähig ist, seit dem letzen Update. Von daher, ein Rechner Windows, einer Linux. Beruflich hab ich aber immer noch mit Linux zu tun: Da hat sich die Bastelzeit von früher durchaus bezahlt gemacht.
 

Killerkuno

Senior Member
Ich habe mich beruflich vor ca. 6 Jahren für Microsoft entschieden, war einfach lukrativer.
Jetzt schreibe ich halt Scripte in Powershell, bin Herr über 140 TB (ja TB) Daten (Archiv) und betreue 80 Sharepoint Sites (inkl. Nintex Workflows).
 

Elian

bekommt Übersicht
Wieso sollte Linux out sein?

Foren schreiben meist über Probleme und wenn es keine gibt warum in einen Foren was erzählen?
Nun ich arbeite nur mit Linux seit ca. 3 Jahren und ich mag es lieber als Windows. Gute Software für Filme, Photos etc.
 

Salv.M

***
hi,

also Linux tot zu schreien ist schon ein wenig daneben.

Wir haben bei uns im Kraftwerk ein sehr mächtiges Leitsystem, welches unter Windows läuft. Nun mussten wir aufgrund der Prognosepflicht einige Ergänzungen und Hilfeprogramme implantieren. Ratet mal, was dafür zum Einsatz kommt?

Wenn auf Grossanlagen Server benötigt werden; z.B. Gotthard-Eisenbahntunnel; setzen namhafte Hersteller eben trotz allem auf Linux, da die Systeme besser zu warten und ressourcenschonender sind, und das Multitasking eben ausgereift ist...
 

Carhith

Schlichtgesicht
Ich bin hier auch mehr von der Heimanwender-Seite ausgegangen.
Bei Firmenservern mag das ja stimmen, aber im privaten Umfeld kannste ja bald schon froh sein, wenn einer überhaupt noch einen PC hat und nicht völlig auf Handy und Tablett heruntergestuft hat...
 

Razorblade

SNF-Inventarnr. #9356663
...wenn einer überhaupt noch einen PC hat und nicht völlig auf Handy und Tablett heruntergestuft hat...
Inwiefern ist das herunterstufen? Angebote für Handys und Tablets werden doch immer umfangreicher, da ist es kein wunder wenn Leute nur mehr so was verwenden sobald die Anforderungen gedeckt sind.

Gamer und Leute die spezielle Anwendungen verwenden werden am PC bleiben, aber für den Otto-Normalverbraucher der *klatschblatt* online liest, Candycrush spielt und ggf mal nen Text in Office schreibt ist IMHO ein Tablet durchaus eine veritable alternative.
 

Carhith

Schlichtgesicht
ot:
Deswegen habe ich ja herunterstufen geschrieben - weil ich Klatschblatt lesen, Candycruch spielen und chatten nicht als echte PC-Anwendungen ansehe - und dann wundern sie sich alle, daß sie den Unterschied nicht kapieren von einer Datei, die als Email auf einem Emailserver liegt und einer, die auf einem Gerät in einem Ordner abgespeichert ist. Da fragt mich doch letztens ne Kollegin, ob ich ihre Fotos von ihrem Handy sichern könne - und als ich sage, klar, schickt sie mir die per Facebook Chat. Als ich sagte: cool, jetzt brauch ich sie ja gar nicht mehr sichern (als Scherz) hat sie es nicht verstanden und auch nicht, als ich sie fragte, warum sie die nicht selbst in einen Cloudspeicher, ein FB-Album oder das Notbook speichere...


Da also für die meisten Dullies dieser welt ein PC schon zu kompliziert ist, wundert es mich nicht, daß Linux im Heimanwenderbereich nahezu keine Rolle sppielt.
 

uwe jarchow

Herzlich willkommen!
hallo Leute, hallo killerkuno,

ich habe Linux Mint 19.1 Tessa \n \l auf einen Medion Akoya-P7627T installiert und noch nie Probleme gehabt.
gestern habe ich meinen Laserdrucker Ricoh SP213SUw installiert und drucke damit ( auch von One Drive ) meine
Linux oder Windows Dokumente.

auf meinem zweiten Medion Akoya-P7627T läuft Windows 10 home, problemlos, den benutze ich echt nur noch für ein Autorennen ( Asphalt8 ).
auf meinem dritten Laptop Medion Modell E 1003 MD 99870 ist Windows 10 home 32 bit vorinstalliert und kann von mir auch nicht in Windows10 home 64 bit oder Linux Mint 19.1 Tessa \n \l
geändert werden. ( Fehlkauf )
wenn mir jemand helfen kann Win10 64 bit oder Linux auf den Laptop Medion Modell E 1003 MD 99870 zu installieren wäre ich sehr dankbar.
 
Oben