Linux Mint Sarah 18 Mate 64Bit

Keuchhusten

dem Board verfallen
Hallo,

ich habe letztens auf dem Laptop meiner Frau Linux Mint Sarah 18 Mate 64Bit installiert.
Dummerweise stürzt das Betriebssystem in unregelmäßigen Abständen ab.

Meine bisherige Recherche im Netz deutete auf Probleme im Video-Treiber hin.
Habe jetzt die fehlenden Video Codecs nachinstalliert.
Leider ohne Ergebnis.
Auch das Inbetriebnehmen eines Microsoft-Treibers in der Treiberverwaltung, anscheinend für den Chip (???), hat kein Ergebnis gebracht.

Ist das ein bekanntes Problem, für das es eine Standard-Lösung gibt?
Ich habe leider ansonsten keine markanten Hinweise, die das Problem eingrenzen könnten.
Hin und wieder ist es tagelang gut, dann hängt sich das System drei Mal hintereinander einfach auf.

Ich bin ehrlich gesagt rat- und hilflos.
 

Helibob

nicht mehr wegzudenken
Codec ist nicht gleich Grafikkarten-Treiber.

Hast du ein paar Daten zum Laptop (CPU, Baujahr, GPU)?

Musste bei mir unter Linux Mint Sarah 18 Cinnamon 64-bit in der Treiberverwaltung den proprietären Nvidia-Treiber auch noch manuell installieren (, sowie den Intel-Treiber für den Chipsatz). Allerdings nutzt mein Laptop nicht die integrierte Grafik-Einheit auf der CPU.

Evtl. hilft auch schon mal ein Blick in die Systeminformationen, ob zu mindest die Hardware schonmal korrekt identifiziert wird.

Unter Linux Ubuntu schaffte ich es z. B. nicht, ein stabiles System hinzubekommen. ^Bin allerdings auch kein Linux-Profi.

<edit>
Kannst du über die Abstürze etwas mehr sagen, ob sie reproduzierbar sind (beispiel durch ein bestimmtes Spiel) und wie sich der Absturz bemerkbar macht.
Ich selbst spiele nicht allzu viel, hatte allerdings auch schon 2 Abstürze in Verbindung mit Super Tux Kart gehabt.
Trat aber erst nach dem Beenden des Spieles auf . Ein Hinweisfenster ermöglichte den "Desktop" neu zu starten oder abzubrechen.
Bei Neustart des Desktop konnte man innerhalb Sekunden normal weiter arbeiten, bei Abbruch frierte das System ein und Abhilfe schaffte nur ein Hardreset.
</edit>
 
Zuletzt bearbeitet:

Jonn

Realist
Mache mal ein Komplett Update im Terminal:
Code:
sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade

Danach mal einen anderen Kernel testen (auswählbar im Aktualisierungsfenster bzw. in der Synaptic Paketverwaltung)

Danach kannst du in der Treiberverwaltung (Kontrollcenter) den freien Nouveau Treiber ausprobieren der durchaus in verschiedenen Versionen vorliegen kann
 

Keuchhusten

dem Board verfallen
@Helibob:

Hier die Daten:

Prozessor: Intel Celeron N2840 Dual Core Prozessor 2x2.58 GHz (normal 2x2.16 GHz ohne Last, taktet unter Last automatisch auf 2.58 GHz)
Arbeitsspeicher: 4096 MB DDR3 RAM
3D-Grafikchip: Intel HD Graphics, DirectX 11, mit HDMI
Display: 39cm (15,6"), HD+ 1366 x 768 Pixel (WXGA TFT), HD BrightView mit LED Backlight, glänzend
Abmessungen und Gewicht: 28 x 25,2 x 2,53 cm, 2.2 kg
Akku: Lithium Ionen, 2200 mAh, ~4-5 Stunden Laufzeit
USB 3.0: ja, 2x, sowie 1x USB 2.0
W-LAN: Wireless LAN 802.11 B/G/N
Webcam: ja, HD
Anschlüsse: USB, HDMI, LAN
Card-Reader: 2in1 (Secure Digital (SD) Card, MultiMediaCard (MMC))
Netzwerk: 10/100/1000 MBit/s Ethernet LAN, DSL fähig
Sound: Altec Lansing-Stereolautsprecher

Reproduzierbar ist der Fehler leider nicht. Dachte zuerst, es würde am veralteten Flash-Player liegen. Meine Frau zockt furchtbar gerne auf Spielaffe. Allerdings passiert es auch, ohne das sie dort angemeldet ist.

Wo krieg ich den die Treiber her? Ich bin der Verwaltung noch sehr orientierungslos und Seiten, wo man sie sich downloaden kann, sind mit meeinen Suchbegriffen nicht zu finden.

@Jonn: Ich probier mein Glück. Bin allerdings der totale Anfänger.
 

Helibob

nicht mehr wegzudenken
Du hast also schon mal eine integrierte Grafik-Einheit (Intel HD Graphics (Bay Trail)).

Terminal öffnest du z. B. mit "STRG"+"ALT"+"T".
Die "Aktualisierungsverwaltung" (von Johnn als Akualiesierungsfenster bezeichnet) findest du im Menü, unter "Anzeigen" findest du den Eintrag "Linux-Kernel".
Die "Treiberverwaltung" findest du ebenfalls über das Menü (im Anhang mal als Beispiel, wie es bei mir aussieht).
Bildschirmfoto vom 2017-01-19 17-12-44.png

Microsoft-Treiber?! ^irritiert mich ehrlich gesagt etwas - hast du eine Microsoft Maus, Tastatur oder Webcam?

PS: Ich musste auch feststellen, dass der übliche "Win-Weg" Installationsdateien über den Browser downzuloaden unter Linux eher die Ausnahme ist. Entweder über die "Anwendungsverwaltung" oder wenn es etwas spezieller/ausgefallener wird über das Terminal. Den Browser dann "nur" zum recherchieren wie.
 

Jonn

Realist
Mir sieht das eher nach einem Absturz des X-Server aus - wie gesagt mal aktualisieren und nur Codecs nach installieren die wirklich benötigt werden. Mülle das System nicht mit M$ Treiber voll,es gibt jede Menge Alternativen
 

Elian

bekommt Übersicht
Mir sieht das eher nach einem Absturz des X-Server aus - wie gesagt mal aktualisieren und nur Codecs nach installieren die wirklich benötigt werden. Mülle das System nicht mit M$ Treiber voll,es gibt jede Menge Alternativen

Da hast du meine Zustimmung.
Und bei Celeron würde ich eher die Mint 17 nehmen die ist IMO stabiler.
 

Keuchhusten

dem Board verfallen
Ich habe heute mal den Wust an angesammelten Daten meiner Frau auf einen Stick gezogen. Dabei habe ich anscheinend das Icon für den Rechner und den persönlichen Ordner meiner Frau auf dem Desktop erscheinen lassen. Rechtsklick und löschen funktioniert nicht, da die Löschfunktion ausgegraut ist.

Wie werde ich die wieder los? Die Hilfeforen zum Thema Linux sind etwas unübersichtlich.
 

Timelord

assimiliert
Bitte nicht löschen (dürfte aber sowieso nicht gehen) - das sind nicht nur Icons, sondern "echte" Ordner. Löschst du diese, werden die Ordner mit allen darin enthaltenen Daten gelöscht. Zum Glück lässt das System das nicht zu.

Ich kann gerade nicht selbst nachsehen, mein Mint-Notebook steht leider zu Hause.
Der folgende Link müsste funktionieren.

In den Desktop Setttings kannst du die Icons ein- und ausschalten (siehe Bild im Link):
https://forums.linuxmint.com/viewtopic.php?t=249872#p1347116

Alternativ über dconf (etwas komplexer):
https://mydayswithlinux.wordpress.com/2015/08/12/how-to-hide-desktop-icons-in-mate/
 
Oben