Linux: Microsoft stattet WSL 2 mit neuer Systemd-Unterstützung aus

News-Bote

Ich bring die Post
Linux: Microsoft stattet WSL 2 mit neuer Systemd-Unterstützung aus

Windows Terminal Titelbild


Gemeinsam mit Canonical arbeitete Microsoft schon seit einiger Zeit daran, das für die meisten modernen Linux-Distributionen wichtige Systemd auch innerhalb von WSL 2 zu unterstützen. Die unter anderem von Lennart Poettering entwickelte freie Software hat andere Init-Systeme wie OpenRC oder SysVinit weitgehend abgelöst und die Linux-Community immer wieder polarisiert. Nun wurde es auch für WSL 2 freigegeben.

Damit das möglich wurde, wurden bestimmte Änderungen an der Architektur von WSL 2 notwendig, die nun auch von Windows Insidern unter Windows 11 getestet werden können. Notwendig sind hierfür mindestens WSL in Version 0.67.6 oder höher in der Variante aus dem Microsoft Store, die in Windows integrierte Variante funktioniert damit nicht. Außerdem muss der Flag für Systemd in der jeweiligen Linux-Distribution gesetzt werden. Wie ihr das macht, hat Microsoft in dem Blogpost beschrieben, den ich unten als Quelle verlinkt habe.

Mit Systemd können in WSL-Distributionen jetzt auch moderne Werkzeuge wie snapd und systemctl genutzt werden, was bisher nicht möglich war. Für weitere Informationen hat Microsoft auf YouTube zudem ein weiteres Video veröffentlicht, was ich euch unter dem Beitrag einbette.

zum Artikel...
 
Oben