Musik Lied von VNV Nation übersetzen

Jim Duggan

Seniler Bettflüchter
Teammitglied
verborgener Text:
Praying for myself.
These thoughts I try to hide.
I have faith in me and hope this will survive.
But it's tearing me apart.
I can't hear the words by which I guide.
So I must ask again who will carry me.

I will not deny that nothing can defend
from the helplesness that's cutting deep inside,and I cannot prevent the thought that nothing's real.
Seems I've waited years for this day to end.

The strength I need to feel, the pride inside of me,
Are not there behind the face staring back at me.
The anger and the pain of knowing where I am.
I have come so far and I cannot return.

Nothing I can do that I have not done.
No words I can say. No truth left that I can see.So must I let this end so everything falls apart.
Before I live the life as I have always done.

Tell me what to do so I do nothing wrong.
Something I can hope for. Something real that I can see.
So nothing falls apart. So that it does not end.
I cannot return. I can't start again.



verborgener Text:
Gebet für mich.
Ich versuche diesen Gedanken zu verbergen.
Ich habe Vertrauen in mich und hoffe, das wird überleben.
Aber es ist mir auseinander reißen.
Ich kann mich nicht hören die Worte, mit denen ich Guide.
So muss ich fragen, wer wird mich.

Ich will nicht leugnen, dass nichts zu verteidigen
dass die Schneiden der Tiefe, und ich kann nicht verhindern, dass der Gedanke, dass nichts wirklich.
Scheint, ich habe gewartet Jahren für diesen Tag zu beenden.

Die Stärke muss ich das Gefühl, der Stolz in mir,
Gibt es nicht hinter das Gesicht starrt zurück auf mich.
Die Wut und der Schmerz, zu wissen, wo ich bin.
Ich bin gekommen, so weit und ich kann nicht zurückkehren.

Nichts kann ich tun, dass ich dies noch nicht getan haben.
Keine Worte kann ich nur sagen.
So must I let Wahrheit bleiben, ich kann see.So muss ich diesem Zweck, so fällt alles auseinander.
Bevor ich lebe das Leben, wie ich es immer getan haben.

Sag mir, was zu tun ist, damit ich nichts falsch.
Was kann ich hoffen.
Real, dass ich etwas sehen kann.
Also nichts zerfällt.
So, dass es nicht zu Ende.
Ich kann nicht zurückkehren.
Ich kann nicht erneut zu beginnen.
 
M

mogtarno

Gast
lol. jo "tolle" übersetzung. hätte jemand eine richtige übersetzung in verständlichem deutsch?
 
M

mogtarno

Gast
ja. hätte ich es gekonnt, hätte ich diese farge nicht gestellt!!!
 
M

mogtarno

Gast
ok hab ich gemacht. aber ich denke das dauert bis ich ne antwort bekomme.
aber ich will möglichst schnell eine übersetzung haben.
 
E

ergo

Gast
Ich kann ansich nicht gut Englisch und habe mir hier Hilfe geholt

dict.cc | Praying | Deutsch-Wrterbuch

aber ich finde, es hört sich nicht ganz schlecht an.


verborgener Text:
Praying for myself.
These thoughts I try to hide.
I have faith in me and hope this will survive.
But it's tearing me apart.
I can't hear the words by which I guide.
So I must ask again, who will carry me.

I can not deny that nothing can defend
From the helplesness that's cutting deep inside,
And I can't prevent the thought that nothing's real.
Seems I've waited years for this day to end.

The strength I need to feel, the pride inside of me,
Are not there behind the face staring back at me.
The anger and the pain of knowing where I am.
I have come so far and I cannot return.

Nothing I can do that I have not done.
No words I can say. No truth left that I can see.
So must I let this end, and everything falls apart.
Before I live my life as I have always done.

Tell me what to do so I do nothing wrong.
Something I can hope for. Something real that I can see.
So nothing falls apart. So this does not end.
I cannot return. I can't start again.

Nothing to deny, nothing to defend.
From the helplessness, it's cutting me so deep inside.
And I can't prevent the thought that's nothing's real.
It seems I'm waiting years for this day to end.

Praying for myself.
These thoughts I try to hide.
I have faith in me and hope this will survive.
But it's tearing me apart.
I can't hear the words by which I guide.
So I must ask again, who will carry me.

Nothing I can do that I have not done.
No words I can say. No truth left that I can see.
So must I let this end, and everything falls apart.
Before I live my life as I have always done.

Tell me what to do so I do nothing wrong.
Something I can hope for. Something real that I can see.
So nothing falls apart. So this does not end.
I cannot return. I can't start again.

Nothing I can do that I have not done.
No words I can say. No truth left that I can see.
So must I let this end, and everything falls apart.
Before I live my life as I have always done.

Tell me what to do so I do nothing wrong.
Something I can hope for. Something real that I can see.
So nothing falls apart. So this does not end.
I cannot return. I can't start again.



verborgener Text:
Für mich selber betend.
Diese Gedanken versuche ich zu verbergen.
Ich habe Glauben in mir und hoffe dieser wird überleben.
Aber es reißt mich auseinander.
Ich kann die Worte nicht hören, die mich lenken.
So muss ich erneut fragen, wer will mich führen.

Ich kann nicht leugnen, dass nicht beschützt werden kann
Vor der Hilflosigkeit, die tief im Inneren schneidet,
und ich kann den Gedanken nicht verhindern, dass nichts wahr ist.
Es scheint als hätte ich Jahre darauf gewartet es heute zu beenden.

Die Stärke die ich brauche um zu fühlen, der Stolz in mir,
sind nicht hinter dem Gesicht, das mich hinter mir anstarrt.
Der Zorn und der Schmerz, wissen wo ich bin.
Ich bin so weit gekommen und ich kann nicht umkehren.

Nichts was ich tun kann, habe ich nicht getan.
Keine Worte die ich sagen kann,
Keine Wahrheit ausgelassen, die ich sehen konnte.
So muss ich dieses Ende zulassen, und alles fällt auseinander.
Bevor ich mein Leben lebe wie ich es immer getan habe.

Sag mir was zu tun ist, so werde ich nichts falsch machen.
Irgendetwas auf das ich hoffen kann. Irgendetwas Wahres, was ich sehen kann.
So wird nichts auseinander fallen. So wird es nicht enden.
Ich kann nicht umkehren. Ich kann nicht neu anfangen.

Nichts zu leugnen, nichts zu beschützen.
Vor der Hilflosigkeit, die so tief in mir schneidet.
Und ich kann die Gedanken nicht verhindern, dass nichts wahr ist.
Es scheint so, dass ich Jahre warten werde auf den Tag es zu beenden.

Für mich selber betend.
Diese Gedanken versuche ich zu verbergen.
Ich habe Glauben in mir und hoffe dieser wird überleben.
Aber es reißt mich auseinander.
Ich kann die Worte nicht hören, die mich lenken.
So muss ich erneut fragen, wer will mich führen.

Nichts was ich tun kann, habe ich nicht getan.
Keine Worte die ich sagen kann,
Keine Wahrheit ausgelassen, die ich sehen konnte.
So muss ich dieses Ende zulassen, und alles fällt auseinander.
Bevor ich mein Leben lebe wie ich es immer getan habe.

Sag mir was zu tun ist, so werde ich nichts falsch machen.
Irgendetwas auf das ich hoffen kann. Irgendetwas Wahres, was ich sehen kann.
So wird nichts auseinander fallen. So wird es nicht enden.
Ich kann nicht umkehren. Ich kann nicht neu anfangen.

Nichts was ich tun kann, habe ich nicht getan.
Keine Worte die ich sagen kann,
Keine Wahrheit ausgelassen, die ich sehen konnte.
So muss ich dieses Ende zulassen, und alles fällt auseinander.
Bevor ich mein Leben lebe wie ich es immer getan habe.

Sag mir was zu tun ist, so werde ich nichts falsch machen.
Irgendetwas auf das ich hoffen kann. Irgendetwas Wahres, was ich sehen kann.
So wird nichts auseinander fallen. So wird es nicht enden.
Ich kann nicht umkehren. Ich kann nicht neu anfangen.
 
M

mogtarno

Gast
ergo, herzlichen dank!!!! dankeschön!!!!

thema kann geschlossen werden!
 
Oben