Killerspiele = Knast

B

Brummelchen

Gast
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,452419,00.html
Der Amoklauf von Emsdetten hat die Debatte über Killerspiele neu entfacht - jetzt
wird es konkret: Bayerns Innenminister Beckstein will Herstellung, Vertrieb und Kauf
solcher Spiele mit bis zu einem Jahr Haft bestrafen.
Bisher wird "mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft",
wer Inhalte verbreitet oder herstellt, die "grausame oder sonst unmenschliche
Gewalttätigkeiten gegen Menschen oder menschenähnliche Wesen" in einer Art schildert,
die "eine Verherrlichung oder Verharmlosung solcher Gewalttätigkeiten ausdrückt".

Ohne Quelle
Ausgewertet ergibt demnach die Umfrage, dass immerhin 59% der 1.007
befragten Bürger dafür sind, dass der Verkauf der sogenannten Killerspiele verboten
wird. Lediglich 39% haben sich dagegen ausgesprochen. Zudem glauben 72% der
Befragten, dass die fragwürdigen Spiele für die zunehmende Gewalt an Schulen
mitverantwortlich sind. Interessant bei dieser Auswertung ist, dass vor allem Frauen
und ältere Bürger – ab ca. 60 Jahre aufwärts – annehmen, dass Killerspiele Schuld an
schulischer Gewalt sind. Hingegen Männer unter 30 Jahren sind genau der
gegenteiligen Meinung.
:stupid

Schade, tschö Anno, tschö Siedler, tschö UT2007

http://news.google.de/news?q=beckstein

:wand
 

Feroxx

Senior Member
So ein Schwachsinn... gibts jetzt schon das Winterloch? Dass die nix anderes zu tun haben.

... mit der gleichen Argumentation wie im Interview könnte man Autos, Alkohol und was weiss ich noch alles verbieten. Bekloppt.
 

Adimadarusan

Senior Member
Sowas total beknacktes. Echt so ein absoluter Schwachsinn. Da klappts einem grad der Unterkiefer wech.

Also wenn die so ein Scheiss verabschieden, dann kommt demnächst "Maut für PC´s" getreu dem Motto, auch virtuelle Strecken müssen saniert werden, und das kostet Geld. Also her mit der Kohle.
Oder wie wäre es mit dem Verbot von "Zoo-Spielen", da dort den Jugendlichen, ein falsches Bild von den Tieren vermittelt wird, und dieses dazu führen würde, das die Jugendlichen Amok laufen würden. Um die ganzen Tiere einzusperren und Zoo´s zu bauen.

Meine Fresse gibt´s da Möglichkeiten. Hui 2007 du wirst spannend. Komm in meine Arme Baby.
 

Thargor

Senior Member
Mal ehrlich, ich will mich nicht hinstellen und behaupten, daß Counterstrike oder anders Zeug aus einem normalen Menschen einen Amokläufer macht. Was ich aber für begründet halte ist die Auswirkung auf die Verrohung geistig ungefestigter Persönlichkeiten. Mit Sicherheit ist die Verantwortung für so etwas nicht allein bei den Killerspielen zu suchen. Da spielen noch andere Faktoren eine, wie Erziehung, Elternhaus und soziales Umfeld eine Rolle. Nicht zuletzt die Medien tragen eine gewisse Mitschuld an dieser Entwicklung. Jedoch senken solche Spiele eben doch gerade bei Kindern und Jugendlichen die Hemmschwelle zur Gewaltanwendung. Interessant ist das bei diesen Dikussionen immer die Verfügbarkeit der Waffen ausgeklammert wird. Wie kann es sein, daß jeder Idiot in der Lage ist an Knarren und Granaten zu kommen? Ich vermisse an einigen Eurer Beiträge, nicht nur in diesem Thread, eine gewisse Objektivität. Sie sind genauso einseitig, polemisch und polarisierend wie die Aussagen der Politiker, die ein totales Verbot fordern.
 

Adimadarusan

Senior Member
Mit Sicherheit dürfen "wir" nicht von uns ausgehen. Das ist klar. Jedoch finde ich es lachhaft, die Schuld für solche Gewaltausbrüche, nur bei den "Killerspielen" zu suchen.
Was ist mit dem TV, die dortigen Serien, welche z.T. kommen, sind auch nicht gerade "Friede Freude Eierkuchen". Und spricht jemand davon? Nein. Es gibt so viele Faktoren wo berücksichtigt werden müssen.
Welche ja Thargor auch schon erwähnt hat.

@Thargor
Deshalb kann man sich nur schwer, objektiv zu so einem Thema äußern.
 

Grainger

Praktizierender Atheist
Natürlich kann man nicht immer nur von sich selbst ausgehen (wäre das der Fall hätte die Hälfte der Autofahrer in Deutschland auf Lebenszeit keinen Führerschein mehr :D).

Andererseits kann man nicht immer gleich alles für alle verbieten, nur weil eine Minderheit nicht damit umgehen kann.

Straftaten unter Alkoholeinfluß -> absolutes Alkoholverbot für alle
Geisterfahrer auf der Autobahn -> Autos abschaffen
Korrupte Politiker -> Parlamente dichtmachen

Wenn aber das virtuelle Schießen auf animierte menschenähnliche Computerbilder künftig strafbar sein soll frage ich mich schon wie man denn dann zur Ausbildung bei der Bundeswehr stehen will, schließlich wird da mit realen Waffen auf menschenähnliche Darstellungen geschossen (in den sog. Schießkinos sogar "animiert").

Und eine Art "Reifeprüfung" fand zumindest während meiner Bundeswehrzeit nicht statt, da wurde einfach jedem der Umgang mit Schußwaffen beigebracht (selbst denen, die Mühe damit hatten ihren eigenen Namen zu buchstabieren oder sich ihre Schnürsenkel zu binden).

Sorry, das Getue um diesen jüngsten Amoklauf wird einfach künstlich hochgeputscht um von anderen realen und sehr viel dringlicheren Problemen abzulenken, ist ja keine Fußball-WM mehr, da muß man für das gemeine Volk andere Nebelkerzen zünden.
 

Raiden

gehört zum Inventar
Nun wenn der Verkauf und der Kauf solcher Spiele verboten wird, muss man dann eine Art Waffenschein oder so für die Spiele, die man schon zU Hause hat, haben?
Oder muss man die per Selbstanzeige oder so bei der Polizei abgeben??

Fragen über Fragen...
 

chmul

Moderator
Teammitglied
Dass Kinder wieder von ihren Eltern wahrgenommen werden und von dieser Seite und der Schule wieder Respekt vor den Mitmenschen gelehrt bekommen, wird durch ein Verbot von Computerspielen (allein der Begriff "Killerspiele" ist schon polemisch, vgl. "Raser") nicht erreicht.
 

ChoppersHexe

fühlt sich hier wohl
F_X schrieb:
totale frechheit....
und dann nennt man uns auch noch mündige bürger?

Wo waren/sind wir denn mündig?

Solange da Jemand ist, der dir vorschreibt was du wie zu tun hast, kann von Mündigkeit keine Rede sein.
Selbst wenn du tief in die Wälder Kanadas gehst, dich nur von der Natur ernährst, mit der "Außenwelt" nichts am Hut hast, ist da immer noch Jemand der über dir steht. Jemand der was zu sagen hat und du dich fügen musst.

Seis drum
----------------------

Ich habe hier so ein "Hammerspiel" ein kleines feines, nichts besonderes. Ich haue mit dem Hammer kleine Wuscheltierchen eins über den Schädel, wenn sie aus den Löchern kommen. Nur die Guten, die darf ich wegen Punkteabzug nicht treffen.

Ich gebe zu, ich bin deswegen echt schon gefährdet und denke pausenlos daran mich abzureagieren. Deswegen kloppe ich erneut mit dem Hammer auf die Wuscheltierchen, um meine erneute angestaute Energie wieder los zu werden. :rolleyes: :eek:
 

Been Told

treuer Stammgast
Was für ein offensichtlich populistisch motivierter Mist mal wieder von der Union kommt... War ja klar. :eek:
Früher wars die Rock-Musik, die aus braven Bürgern Asoziale machte, heute machen Ballerspiele aus netten Jungs miese Killer. (y)

Denkt bei denen eigentlich auch jemand mal nach? Ich meine... Das ist so offensichtlich idiotisch, die müssen sich doch echt kacke vorkommen, so einen Mist zu erzählen. Aber ich muss schon sagen, dass ich Respekt vor dieser Leistung habe - dass sie sowas sagen können, und dabei ein ernstes Gesicht bewahren. :ROFLMAO:

Mir persönlich wäre es ja völlig egal, weil ich die Spiele sowieso nicht spiele... Aber was soll das bitteschön?
Was kommt dann als nächstes? Wenn einer sich Terminator oder die Matrix reinzieht und dann meint er ist Arni oder Neo, werden dann gewalttätige Filme verboten?
Und was ist mit Büchern? Ich habe nicht wenige Bücher gelesen, die sehr "gewaltverherrlichend" sind. Vielleicht ist es wieder mal Zeit für ein Book-Burning!
Und dann können wir auch gleich ein paar Hexen fangen und verbrennen, wenn wir schon dabei sind...

Diese Kinder, die das tun, sind krank. Ob die Krankheit ein Spiel, einen Film oder ein Buch oder sonstwas als "Medium" benutzt ist doch völlig egal.
Es ist wie ein Krebs. Wenn sie diesen Kranken die Spiele nehmen, wird sich ihre Krankheit ein anderes Ventil suchen. Und jeder mit ein wenig Hirn weiß das.
Wie zynisch und abartig ist es also von diesen Politikern, mit so etwas punkten zu wollen...

Aber hey... Kommt ja von der selben Produktionsfirma, die uns schon das halb durchgekaute Rauchverbot präsentierte. Rauchen in Restaurants: Nein. Rauchen in Bierzelten: Ja. :ROFLMAO:

Der deutsche Bürger wird mehr und mehr entmündigt - und sagt auch noch artig Danke dafür.

Na ja, sobald Politiker entdecken, was man alles im Internet finden kann, werden die es ja dann auch bald verbieten wollen. So brauchen wir uns wenigstens nicht mehr die Mühe zu machen, selbst Informationen zu suchen. Stattdessen können wir sie uns ganz bequem vergekaut und vorgedacht bei RTL reinziehen.

Sorry, ich bin heute etwas pessimistisch drauf. :ROFLMAO:
 
B

Brummelchen

Gast
Update - Crisis (u.a. Final Fantasy) hat angekündigt, falls sich das Gesetz durchsetzen
sollte, ins Ausland samt 130 Arbeitsplätzen zu gehen.
 

chi

treuer Stammgast
schon jemand erwähnt, dass wir den bundeswehrdienst auch abschaffen müssten?

btw, ich muss mir meine spiele auch nicht in D kaufen, oft sind die ami-versionen eh lustiger^^ steam tut eh (möcht mal wissen, wie sie das "verbieten" wollten), also mach ich mir mal keine sorgen. Man müsste echt mal überlegen, was davon alles betroffen ist, bzw noch werden könnte. Noch sind es "nur" ego-shooter. demnächst auch rpg's - man könnte ja mit einem Messer oder ner Keule Amok laufen?
 
Oben