Kauleiste schicker machen

Schpaik

jeder nach seiner Façon
Teammitglied
Hallo zusammen!

Seit rund einer Woche besitze ich eine Web-cam. Mit Absicht, für ein geliebtes Wesen, weil sie sich das so gewünscht hat.

Damit lassen sich Aufnahmen machen, die ich mir im Nachhinein ansehen kann. Das habe ich getan und komme zu dem Schluss: Ich muss unbedingt etwas für mein Aussehen machen.
Das mit dem Kinnbart geht ja mal garnicht, aber eben auch meine Kauleisten sind ja echt gruselig in dieser ach so perfekten Welt.

Die Zähne selbst, sofern vorhanden, funktionieren soweit einwandfrei. Wirkliche Probleme - seit dem ich nicht mehr zum Zahnarzt gehe - habe ich seit über 10 Jahren nicht mehr. Das Aussehen dieser Zähne hat jedoch arg gelitten wie mir scheint.
Also mal abgesehen davon, das ich recht viel Nikotin in rauchiger Form zu mir nehme, so ist auch mein Kaffee-Konsum nicht von schlechten Eltern. Zudem kommt dann noch, das ich eine nicht zu unterschätzende Anzahl an Jahren geglaubt habe, das ich eh nie so alt werde, wie ich inzwischen bin. Und wenn der Gedankenspielraum nur bis zu einem bestimmten Alter geht, stellt sich im allgemeinen die Pflege des eigenen Körpers ziemlich ein. Es ist einem dann halt egal, weil es ja eh bald vorbei ist.

Nun musste ich zu meinem Bedauern leider bzw. zum Glück erkennen, dass das Leben sehr viel Vielfältiger ist und ich irgendwie schon 18 Jahre länger lebe, als von mir vermutet. Aber die "Sünden" meiner Vergangenheit machen sich durchaus hier und da bemerkbar.

Meine "Denkerstirn" lässt sich entweder noch mehr hervorheben oder durch schickes Überkleben verdecken. Das mit der Brille ist in Arbeit, dafür muss ich mal wieder den Staat verklagen. Der Kinnbart lässt sich relativ leicht abrasieren, aber die dunklen Grüfte meiner Zähne.... ich sehe aus wie ein ungesunder Zombie. :cry:

Nun die Frage:

  • Wie sieht es denn zur Zeit mit der kosmetischen Zahnverschönerung aus?
  • Hat da jemand von euch Ratschläge und/oder Tipps?
  • Wer hat da schon eigene Erfahrungen gemacht?
  • Auf was muss ich achten, was sollte ich auf keinen Fall in Erwägung ziehen.
 

SoKoBaN

B.Ohlsen der alte Schwede
Teammitglied
Du wirst es an dieser Stelle nicht gern hören, aber helfen kann dir da jetzt nur ein Zahnarzt.
Wenn du beim letzten Probleme hattest, solltes du dir einen anderen suchen. Nicht zum Zahnarzt zu gehen ist irgendwie keine Option.
Du wirst so oder so eine ganze Zeit lang sehr schmerzhafte Behandlungen über dich ergehen lassen müssen.
Alles andere ist entweder HokusPokus und / oder nicht wirkungsvoll.

Falls es die Angst ist, welche dich umtreibt, versetze dich in die Lage (d)einer Frau. Der wird im Normalfall fast ein ganzes Leben lang von verschiedenen Menschen an und in allen möglichen Körperöffnungen herumgefummelt und im Vortpflanzungsfall ein Gegenstand von der Größe eines Torpedos durch ein Schlüsselloch gequetscht.
Und jetzt kommst du mit Zahnarzt?

Die Alternativen wären:
Den Mund einfach zu lassen.
Die Kauleiste radikal entkernen und die hübschen Dritten dann nur zur Revision abgeben.
 

Duftie

assimiliert
Schön geschrieben Soko:D(y)

Tatsächlich würde sich der Gang zum Zahnarzt anbieten, denn neben der Kosmetik kann der auch gleich mal schauen, wo es sich tatsächlich noch lohnt. Desweiteren kann der auch zumindest einen Teil der Leistung über die Kasse abrechnen, was Dir doch sicherlich mehr entgegen kommt, als sich bei einem Kredithai Geld zu leihen, das man dann eh nicht zurückzahlen kann.
 

AlterKnacker

Moderator
Teammitglied
Ja, Zahnarzt muss. Du kannst anfangen mit einer "professionellen Zahnreinigung", die wird von jedem Zahnarzt gegen eine gewisse Gebühr angeboten, die aber von vielen Krankenkassen (auch gesetzlichen) übernommen wird.
Danach wird Dein Gebiss sicher etwas ansehnlicher aussehen - Mit Nikotin-, Koffein- und Tein-Resten kommen die schon gut klar. Auf jeden Fall wird dann klarer, was noch gemacht werden muss. Besonders angenehm ist die Prozedur
auch nicht, aber wie Karschti schon schreib - es gibt Schlimmeres ;)
 

Desperado

Evolutionär
Zu Zeiten von Corona muß eine verwahrloste Kauleiste eigentlich kein Problem sein. Mit Mund-Nasenschutzmaske vor die Kamera setzen und das Problem ist gelöst ;) :ROFLMAO:
 

Schpaik

jeder nach seiner Façon
Teammitglied
Das Zahnarzt MUSS ist mir klar.

Meine Frage ging eher in die Richtung, was möglich und machbar ist, wie das Zeug heißt von möglich und machbar ist.

Der letzte Zahnarzt hat mir zwei Zähne gezogen und danach festgestellt, dass da nix nachkommen kann, weil nicht vorhanden. Diese 'Vampir-Zähne' sind anscheinend nicht in meinem Gen-Pool erhältlich. Da hatte ich aber schon zwei massive Lücken in meiner Kauleiste.

Das der Spaß irgendwie kostspielig sein wird, ist mir klar, das dies nicht ohne Schmerzen auskommen wird, ist mir auch klar.
Aber ich möchte mich bitte nie wieder mit blindem Vertrauen mich einem Arzt ausliefern.

Deswegen meine Fragen hier.
 

SoKoBaN

B.Ohlsen der alte Schwede
Teammitglied
Nun denn, dann wird es in etwa so ablaufen.
Zuerst wird mal grob durchgewischt, mit einer professinellen Zahnreinigung. Als Versicherter in einer AOK ähnlichen Anstalt, bekommst du in der Regel 40€ Zuschuss.. Dann wird eine Parodontitis Prophylaxe bzw. Behandlung notwendig sein. Das aus dem Grund, weil du über die Jahre dein Zahnfleisch mit aller Gewalt versucht hast umzubringen.
Dabei wird der ganze Dreck unterhalb deiner Zähne, also der Zahnhals, was halt so in dem rosa Zeug steckt, richtig sauber gemacht. Wenn das rosa Zeug bei dir schon blau / schwarz verfärbt ist, isses ziemlich tot. Vorteil an so ner Parodontitis Geschichte, normal zahlt das alles die Kasse. Nachteil, es tut schon recht weh und ist auch nicht an einem Tag gemacht. Sollte aber unvermeidlich sein.
Mehr kann man dann auch nicht machen. Sollte aber letztendlich in einem durchaus vorzeigbaren Zustand sein.

Kaffee / Tee / Säure, mag alles nicht so besonders gut für die Zähne sein, aber im Gegensatz zu Zigaretten alles nur PillePalle. Wirklich Schaden machst du dir durch die Qualmerei. Und die hübsche braune Farbe ist auch nicht das Problem, du ermordest dein Zahnfleisch. Dummerweise ist es das, was deine Zähne in deinem Mund fixiert. Wenn schon Rauchen, dann unbedingt regelmäßig zum Zahnarzt und den Dreck wegmachen lassen. Nur mit Putzen kommst da nicht weit.

Fähigen Zahnarzt erkennt man i.d.R. daran, das nicht unentwegt gelabert wird wie gruselig das doch alles ist. Der Bohrer auch mal abgesetzt wird. Spritzen nicht weh tuen. Der Schmerz knackig aber kurz ist. Ziehen als allerletzte Möglichkeit angesehen wird. Und vor allem, das man keine Angst hat hinzugehen. Angst nicht verwechseln mit Unwohlsein. Spaß dürfte es im Normalfall keinen machen, da ist ein gewisser Respekt schon normal. Aber wenn man Angst hat, ist ein Wechsel durchaus in Betracht zu ziehen.
 
Oben