Katzenfolterer - was geht in solchen Menschen nur vor?

Buccaneer

chronische Wohlfühlitis
Ich bleib bei meiner Meinung....auch wenn manche Menschen Tiere nicht mögen.... wer so etwas macht, mit dem sollte man das gleiche tun! ... Auch wenn das vielleicht ein wenig drastisch sein mag...

Das sind für mich keine Menschen mehr, sondern ekelerregende Missgeburten.

Bitte entschuldigt, aber mich regt so etwas dermassen auf...ich bin selber Katzenbesitzer und mein
Katerchen ist draussen unterwegs.... alleine die Vorstellung an so etwas lässt bei mir die Bröckchen aufsteigen... :kotz
 

hexxxlein

Moderator
Teammitglied
Hab ich heute mit Entsetzen auch in den Nachrichten gesehen. (y) Diese Menschen haben keinerlei Achtung vor dem Leben egal um welche Geschöpfe es sich handelt. :( Manche mögen es "Krank" nennen, ich nenne das eine riesengroße Sauerei.
 

Duftie

assimiliert
Warum wundert Ihr Euch? Es sollte doch jedem aufgefallen sein, daß wir in einer kranken Welt leben, in der Eltern ihre Kinder foltern oder verhungern lassen, weil sie Langeweile haben. In der Kriege geführt werden, damit sich ein paar Ars..l...er die Taschen vollstopfen können und Moral letztlich nur noch ein Vorwand ist, um seine Gegner mundtot zu machen.
 

Grainger

Praktizierender Atheist
So was ist kein Phänomen unserer Zeit, das gab es schon immer und wird es auch immer geben.

Entweder religiös verbrämt (die Inquisition hat auch Katzen gefoltert, da sie als Haustiere der Hexen verschrien waren), aus purer Gewinnsucht (Pelztierzucht, Massentierhaltung, Tiertransporte) oder halt gleich aus Perversität.

Schlachttiere leiden auf den meistens unnötig weiten Transportwegen zu den Schlachthöfen auch nicht weniger als gefolterte Kätzchen, aber dem meisten Schlachtvieh fehlt wohl der "Niedlichkeitsfaktor".

Also Strafmaß für jegliche Form der Tierquälerei rauf, ordentliche Geldstrafe und Haftstrafe (Geldstrafe allein schreckt betriebswirtschaftlich motivierte Tierquäler nicht ab), außerdem Berufsverbot.

Und keine Psychologen oder sonstige Gutachter, die das Ganze dann wieder relativieren und schönreden und mir weiß machen wollen das man jeden kranken Perversling wieder zu einem nützlichen Mitglied der menschlichen Gesellschaft machen kann wenn man ihm nur genug Streicheleinheiten verpaßt.
 

woernersen

chronische Wohlfühlitis
Joa und hoffentlich wird dieser Mistkerl ergriffen. Ich ahbe selber ne Katze, naja eigentlich ist es NAchbars ihre Mietze aber die kommt immer zu uns, wir kaufen der schon seit 6 Jahren Futter weil die eher bei usn wohnt als bei ihren Besitzern :) . Auf jeden Fall will ich deisen Mensch sehen! Wie kann man mit dem Leben von Gschöpfen jeglicher Art und Rasse nur so umspringen. Wie kann man nur einen derart großen HAss gegenüber solcehn hilflosen Tieren entwickeln. Unvorstellbar!!!
 

Jochen 11

assimiliert
ich muss da aber Grainger voll und ganz Recht geben, hier rastet man fast aus weil ein paar Katzen draufgehen und ein BILD reporter das sehr emotional beschrieben hat um seinen Lesern was zu bieten, während wohl kaum jemand dieser Leser weiß, dass es Frauen in vielen Ländern wie z.B.: Bangladesh ähnlich ergeht:
http://www.unicef-suisse.ch/d/spenden/einzelspenden/pdf/broschuere_saureopfer.pdf

nebenbei bemerkt, halte ich diese Quelle für seriöser und weniger übertrieben.

und nicht dass jemand denkt mir sind die Katzen egal, Tierquäler müssen natürlich auch ihre Strafe erhalten, aber immer schön auf dem Boden bleiben.
 
N

Nachtwächter

Gast
Das ist ja echt schlimm. Wenn das einen unser KAtzen zustöst, wehe dem, der das gemacht hat, das wird nicht lustig..
 
B

Brummelchen

Gast
Ob nun Tiere, Frauen, Kinder - ein Leben ist ein Leben.
Und ob das nun dramatisch oder nicht dargestellt ist, ist doch egal.
Es ist passiert - und das ist grausam. Der Mensch ist manchmal das
grösste Tier auf Erden.
 
N

Nachtwächter

Gast
3 Jahre sind für diesen ********, der ********** ********* noch viel zu wenig!
 
Oben