Karrieremanager gesucht...

LordSmile

gehört zum Inventar
Hi,

ich arbeite jetzt seit 14 Jahren bei dem gleichen Unternehmen. So langsam reicht es mir. Was neues muß her...aber leicht gesagt in der heutigen Zeit.

Klar, ne ordentliche Bewerbung krieg ich schon hin, aber das Profi Wissen fehlt mir. Es gibt unzählige Firmen die Arbeitgebern helfen neue Mitarbeitern zu finden.

Gibt des auch Firmen die Arbeitnehmern helfen neue Arbeitgeber zu finden.

Hat jemand einen Tipp für einen persönlichen Profi Karriemanager der die Bewerbung überarbeitet, Einstellungsgespräche üben, persönliche Begleitung bi der Jobs suche u.s.w.
 

Franz

assimiliert
Im Grunde genommen machen das meist die Zeitfirmen, wenn sie mit dem
Bundesamt für Arbeit zusammenarbeiten.
Über das Amt werden die jeweiligen Arbeitssuchenden ausgewählt und, unter Ankündigung
der prozentualen Senkung des Arbeitslosengeldes bei Nichterscheinen zu einem Training,
höflich zu selbigem eingeladen.
 

Blackthorne

assimiliert
LordSmile schrieb:
Hat jemand einen Tipp für einen persönlichen Profi Karriemanager der die Bewerbung überarbeitet, Einstellungsgespräche üben, persönliche Begleitung bi der Jobs suche u.s.w.

Hi,

wenn du das alles über einen Personalberater wie Kienbaum o.ä. machen lässt, gehst du wahrscheinlich nur arbeiten, um die Zeit sinnvoll zu verbringen. Das kostet nämlich derart viel Geld, dass das ein "Normalverdiener" nicht mehr bezahlen kann.

Was du oben beschreibst, sind Grundlagen, die dir nach deiner eigenen Einschätzung noch fehlen. Erkundige dich doch mal bei der örtlichen Arbeitsagentur oder der VHS, ob nicht entsprechende Kurse angeboten werden.

:)
 

LordSmile

gehört zum Inventar
Danke für die ersten Hiweise.

Also, dass mit Kienbaum geht schon in die Richtung, wie ich es mir vorstelle.

Einen VHS Kurs sich ich nicht. Die Grundlagen sind schon vorhanden, suche aber halt etwas von Profis, was auf meine Persönlichkeit genau zugeschnitten ist.

Ich verdiene TEUR 60,0 p.a. und so EUR 5.000,00 würde ich für so einen Komplettservice schon bezahlen. Muß nicht gleich Kienbaum sein, die würden EUR 50.000 nehmen, geht auch ne Nummer kleiner. Nur halt Profi.
 
Oben