IPX Protokolle unter WIN XP Prof SP2 notwendig?

M

magictrumpet

Gast
Hallo zusammen,

ich habe zwei Rechner mit Windows XP Prof. SP 2, die über einen netgear-Router miteinander verbunden sind. Der Router hängt an einem DSL-Modem und so können beide PCs problemlos ins Internet.

Nun wollte ich, dass die Rechner aufeinander zugreifen können. Folgende Dienste und Protokolle sind auf beiden PCs installiert.

- Client für Microsoft-Netzwerke
- Datei- und Druckerfreigabe für Microsoft-Netzwerke
- Internetprotokoll (TCP/IP)

Auf jedem Rechner habe ich ein Laufwerk freigegeben. Die Firewall von Windows ist deaktiviert.

Rechner 1 findet über Netzwerkumgebung die Arbeitsgruppe und darunter sich selber.
Rechner 2 findet zwar die Arbeitsgruppe und dann war es das auch schon.

Im Router ist DHCP aktiviert. Die Rechner lassen sich auch gegenseitig anpingen.

Nach mehrfachen Test habe ich dann das NWLink IPX/SPX/NetBIOS-kompatibles Transportprotokoll auf beiden PCs installiert und jetzt läuft alles?

Kann mir jemand sagen, wieso ich dieses Protokoll unbedingt verwenden muss? Ich dachte die oben zuerst genannten Protokolle und Dienste reichen?

Lasse mich gerne belehren.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Michael
 

Las_Bushus

schläft auf dem Boardsofa
also IPX ist eigentlich ein protokoll was Novell noch genutzt hat, die sind aber jetzt auf TCP/IP umgestiegen ich glaube IPX/SPX gehören zusammen wie TCP/IP
das du IPX/SPX brauchtest verwundert mich, normal sollten es die oben genannten protokolle tun. vorallem wenn du einen dhcp-server laufen hast.
 
M

magictrumpet

Gast
Habe mich mal weiter im Netz schlau gemacht. Kann es vielleicht daran liegen, dass ich beim TCP/IP-Protokoll eventuell den Button "NetBios über TCP/IP aktivieren" nicht gesetzt habe?

Bin leider nicht am netz, sonst würde ich es sofort testen und mitteilen.
 
B

Brummelchen

Gast
>> Habe mich mal weiter im Netz schlau gemacht. Kann es vielleicht daran liegen, dass
>> ich beim TCP/IP-Protokoll eventuell den Button "NetBios über TCP/IP aktivieren" nicht >> gesetzt habe?

Jo, könnte sein, hat mir auch diverses verhauen, als ich das deaktiviert habe.
Steht bei mir allerdings auf "Standard", weil der Router es vorgibt (Netzwerk mit anderen PCs hier)
 
M

magictrumpet

Gast
Erstmal danke für eure Hilfe.

Leider hat das mit den verschiedenen Einstellung bei "NetBIOS über TCP/IP" nichts gebracht.

Es ist wohl merkwürdig, dass bei einem der beiden Rechner immer "NetBIOS über TCP/IP deaktiviert" steht, wenn ich den Befehl ipconfig /all ausführe.

hat einer eine Idee, wie ich Windows beigebracht bekomme, dass er das aktivieren soll? Die Haken unter TCP/IP Protokoll unter der Option "Erweitert" funktionieren nicht.

Gruß
Michael
 

Franz

assimiliert
Richtig verstehe ich nicht, warum NetBIOS aktiviert sein muß.
(Besser, weil's fast keiner braucht, ist deaktiviert, außerdem sicherer)
Ebensoll die Installation des veralteten IPX (IP entspricht IPX oder umgekehrt).

Verrätst du uns die verschiedenen IPs der Rechner und des Routers?
 
B

Brummelchen

Gast
>> Richtig verstehe ich nicht, warum NetBIOS aktiviert sein muß.

Du hast kein Netzwerk über Router? ;)
Ohne gibt's keinen Datenzugriff.
 

Fireball

treuer Stammgast
Ich schließe mich den Aussagen des Moderators an.

Es MUSS irgendwas mit der IP-Configuration (Subnetzmasken) zu tun haben, dass die Rechner nicht über TCP/IP sprechen. Anscheinend hast du so eine unglückliche Konfiguration, dass TCP/IP nicht ohne iprouting alle Netzwerke erreicht.

Ich gehe davon aus, dass die Windows-Standartsubnetzmaske 255.255.255.0 verwendet wird. Wenn ja, dann dürfen nur die letzten 3 Ziffern der IP zwischen 1 und 254 im gesammten Netzwerk variieren, also als Beispiel von 192.168.0.1 bis 192.168.0.254.
Ist dies nicht der Fall, ist also z.B eine IP wie die 192.168.1.5 dabei, so muss geroutet werden und dies ist genau meiner vermutung nach der Fall
(Bitte nicht falsch verstehen ; nur weil ein "Router" im Netzwerk ist, heißt das noch lange nicht, dass der auch zwischen den Netzen routet ; Home-Router besitzen in der Regel nur einen kleinen Switch und eine Netzwerkschnittstelle LAN-WAN (DSL) und unterstützen kein IP-Routing in LANs, ( zumindest nicht ohne DHCP alleine ) wie es ursprüngliche Router aus der Netzwerktechnik beherrschen)

Noch was anderes..
NetBIOS würde ich auf gar keinen fall benutzen. Das Protokoll macht, für das Internet ungenutzte Ports auf. Dein Netzwerk ist offen wie ein Scheunentor, mal ganz abgesehen von der Performance. Als NetBIOS entwickelt wurde waren 54MBit Datentransfer noch fernes Wunschdenken...

Poste mal deine IP-Konfiguration, den Rest biegen wir grade...;)

Ich denke, dass du nur die IP´s der Rechner der IP des Routers anpassen musst (ist der für Laien einfachste Weg) und schon gehts ohne NetBIOS.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

magictrumpet

Gast
So, NetBIOS über TCP/IP ist inzwischen bei beiden PCs deaktiviert.

Hier die IP-Konfiguration.
Netgear-Router: IP 192.168.1.1 Subnetzmaske 255.255.255.0

IP-Rechner 1: 192.168.1.2 Subnetzmaske 255.255.255.0
IP-Rechner 2: 192.168.1.3 Subnetzmaske 255.255.255.0
Drucker: 192.168.1.5

Ich kann euch auch gerne screenshots der einzlenen Rechner- und Routerkonfigurationen schicken.

Zwischenzeitlich war DHCP im Router aktiviert und die IP-Vergabe automatisch gesteuert, aber leider keine Veränderung.

Gruß Michael
 
Zuletzt bearbeitet:

Franz

assimiliert
Hast du beide Rechner überhaupt an der Arbeitsgruppe angemeldet?

Sollte Vorraussetzung sein, daß die zwei in der gleichen Gruppe sind.
Zumindest deutet deine Aussage "findet... nur Arbeitsgruppe" darauf hin.
Unter Systemsteuerung -> System -> Computername -> Ändern

Falls du hier nichts einstellen kannst, erstelle eine neue Arbeitsgruppe und melde sie dort an.

An den IPs ist nichts zu meckern.

Ach, hast du einen Reset der Geräte gemacht, nachdem die IP geändert wurde?
 
M

magictrumpet

Gast
Die Arbeitsgruppe auf eiden PCs heißt Familie.

Der Name Rechner 1 ist "magictrumpet", der des anderen "nicole".

Nachdem ich NetBIOS über TCP/IP deaktiviert hatte sehe ich nur noch über Netzwerkumgebung --> Microsoft Netzwerke --> Familie. Wenn ich dann darauf klicke nichts mehr. Und der Drucker ist von magictrumpet aus auch nicht mehr zu finden.

Der jeweils eigene Rechner läßt sich suchen und finden. Auf magictrumpet kann ich dann zugreifen.

Suche ich an dem Rechner nicole nach nicole findet er den ebenfalls,aber beim Zugriff auf einzelne Ordner kommt eine Fehlermeldung wegen irgendwelchen Rechten.
 

Franz

assimiliert
Dann dürfte bei nicole die einfache Dateifreigabe deaktiviert sein.
(W-Explorer -> Extras -> Ordneroptionen -> Ansicht

Jetzt fasse ich nochmal zusammen, was wir haben, sonst verlieren wir den Überblick, den lt sicher jeden Morgen genießen kann.

- Beide PCs sind im gleichen Netz und in der gleichen Arbeitsgruppe angemeldet
- Router und Drucker sind im gleichen Netz
- die notwendigen Protokolle sind installiert (TCP/IP)
- Datei- und Druckerfreigabe sind aktiviert
- wir sehen zwar die Arbeitsgruppen, aber darin nur den eigenen Rechner
- wir können pingen

Bleibt der Router:
Hast du dort die Einstellungen nochmals überprüft (Portrange, Port Forwarding, freigegebene IPs, Blockierte IPs, Dienste, etc)

Wenn beim Router z.B. Port Forwarding nicht aktiviert ist, geht erst mal gar nix (außer Ping).
 
M

magictrumpet

Gast
Nun, bei Nicole ist die Einfache Dateifreigabe aktiviert.

Bei deiner Zusammenfassung stimmt der vorletzte Punkt nicht.
In der Arbeitsgruppe sehen wir keinen Rechner auf keinem der beiden PCs. Nur über Suchen läßt sich der jeweils eigene PC finden.

Im Router ist Portweiterleitung aktiviert.
 

Franz

assimiliert
Hmm,
ein wenig mager, deine Antwort.
Die Einfache Dateifreigabe muß bei beiden PCs aktiviert sein.

Hast du am Router irgendwelche Einstellungen vorgenommen oder ihn auf Default gelassen.
Soweit ich weiß, gibt's bei den Einstellungen die Rubrik "Blockierte Dienste" oder "Block Services Setup" o.ä.
Dort ist das TC - Protokoll im Defaultmodus blockiert.
Ist bei der Portweiterleitung die entsprechende IP der Rechner angegeben, incl. Ports?

Gerade kann ich mir nur vorstellen, daß am Router etwas nicht richtig konfiguriert ist.
Noch eine kleine Sache:
Falls 2 Netzwerkkarten bei einem PC installiert sind, prüfe nocheinmal,
ob die richtige im Netz ist. Passierte mir einmal. :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
M

magictrumpet

Gast
In jedem Rechner ist eine Netzwerkkarte installiert.

Im Router kann ich Port-Triggering aktivieren oder deaktivieren, aber eine Einstellung wo man TCP/IP oder ähnliche Sachen sperrt oder freigibt, scheint es nicht zu geben.

Port-Triggering an- oder ausschalten hat auch keinen Einfluss auf das Netzwerk zwischen den beiden PCs.

Sie wohl alles nicht so gut aus bei mir.

Nochmal vielen Dank für deinen Einsatz.
 
M

magictrumpet

Gast
Ist bei beiden PCs bereits eingetragen.

Habe auch in anderen Foren geschaut. Ich habe wohl wirklich Glück mit meinem Problem.:(
 

Franz

assimiliert
Dann bau doch das Netz kurzerhand noch einmal komplett auf, neue Arbeitsgruppe, neue PC Namen, neue IP, Reset des Routers inbegriffen.
Aber letztlich komme ich einfach nicht drüber hinaus, daß etwas an der Routerkonfiguration nicht stimmt.
Welcher Netgear ist denn das?
 
M

magictrumpet

Gast
Neuinstallation habe ich auch gemacht. Vom Reset des Routers über deinstallation und physikalischen Ausbau der netzwerkkarten.

Das ist ein netgear WGR614 v6.

Was mich wundert ist, dass sobald IPX installiert wird, alles super läuft.
 
Oben