[Internet] Smoothwall - Frage zu Webserver

FormA

gehört zum Inventar
Smoothwall - Frage zu Webserver

Smoothwall is einfach genial - einfach zu konfigurieren und nicht aus der Ruhe zu bringen. Aber trotzdem habe ich ein Problem mit dieser Proxy-Firewall-Mischung. Unter "Services" wird mir angezeigt dass ein Webserver auf dem Smoothrechner läuft und ich bin mir eigentlich 100%ig sich, dass dieser Webserver den Port 80 blockiert, den ich eigentlich für einen Apache Server auf einem Client Rechner brauche. Ich finde nirgens die Option, den Webserver abzustellen - kann mir da jemand helfen ???


MfG

FormA

P.S. Sollte dies tiefere Eingriffe ins System benötigen, dann bräuchte ich ein SEHR DETAILIERTE Anleitung weil ich mich mit Linux rein gar nicht auskenne !!

THX im voraus!
 

Ragaller

treuer Stammgast
den kannst du auch ruhig weiter laufen lassen. du musst nur lediglich die stelle in der konfiguration deiner firewall finden, in der du die weiterleitung des port 80 an eine ip-adresse innerhalb deines lan's definieren kannst. das kann die ip-adresse firewall-rechners selbst sein, oder eine ip-adresse eines anderen rechners innerhalb deibnes netzwerks. in deinem fall die ip des clientrechners auf dem der "indianer" läuft:) . oftmals wird diese funktion als "NAT" oder "portforwarding" bezeichnet. grundsätzlich sollte man ports nicht als eigenständige funktion betrachten. ports sind immer!!! in verbindung mit einer zugehörigen ip-adresse zu betrachten. wenn du dir eine ip-adresse als "mehrfamilienhaus" vorstellst sind die ports die "briefkästen". und jeder briefkasten auf dem ein aufkleber "keine werbung" haftet, ist geschützt vor ungewollten "einwürfen". und portforwarding ist, wenn auf dem briefkasten nr. 80 ein zusatzaufkleber ist, auf dem steht "empfänger ist verzogen ins haus drei strassen weiter". das veranlasst den postboten sie dort hinzubringen. so, genug damit. ich hoffe ich war dir 'ne hilfe:)
 
Oben