[Internet allg.] Content Filter bzw. Kindersicherung

Steve Urkel the REAL

Moderator
Teammitglied
Content Filter bzw. Kindersicherung

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einer Software, die einem Kind nicht ermöglicht, bestimmte Seiten im INet aufzurufen, also eine Kindersicherung fürs INet.

Kindersicherung 2006, WinTimer Kindersicherung habe ich mal angetestet, erfüllt soweit seinen Zweck, kostet aber. Gibt es was mit diesem Funktionsumfang als Freeware? Parents-Friends ist nicht so der Hit.

Optimal wäre, dass die Anmeldung an die Software per eingrichteter Benutzer passieren würde, so wie es bei Kindersicherung 2006 ist.

Der PC wird von mehreren Personen genutzt, sollte also für die anderen den Schutz automatisch aufheben.

Bin für jeden Vorschlag dankbar.

Steve
 

MaXg

assimiliert
Proxomitron ist - denk ich mal - nicht das passende. Contentfilter ja, Kindersicherung nein.

Ne nette pn an mich und ich mach nen account zum testen von nem gepflegten proxomitron. (gilt für alle die wollen)

Brauchbare Freeware kenn ich auch nicht.
 

74min

fühlt sich hier wohl
hi,

es gab mal an der dortmunder uni ein projekt, das leider eingestellt wurde: ohne regelmässige pflege - ja nahezu scoring von webseiten - ist ein erwünschter schutz für kinder auf internetseiten imho unmöglich.

bsp: kinderkanal: die letzten 4 zeichen ergeben eine übereinstimmung mit einem sperrbegriff. welcher filter soll das wirklich von alleine sicher bewältigen?

bester schutz ist imho beaufsichtigtes surfen auch mit hilfe von entsprechend konfigurierter proxy lösungen. man ist hierbei aber recht schnell am anspruch eines unternehmens für diese lösungen, die ja lokal am rechner schenll ausser gefecht gesetzt sind (proxomitron und bypass etc).

viele grüsse
74min

ok, dann halt doch noch ein link: ICRA (Internet Content Rating Association) http://www.icra.org/
 

klasch

chronische Wohlfühlitis
Das ist keine Lösung,
ICRA (Internet Content Rating Association) http://www.icra.org/
da hier der Webcontent Anbieter sein Angebot classifizieren müsste. Dann wird eine Datei generiert welche auf den Server geladen werden muss und noch in den HEAD Bereich eingebaut werden muss.
Da dies aber keine Pflicht ist, kann ein Filter nichts bewirken

Das ist noch eine Lösung http://www.sitekiosk.de hier wird dem Benutzerkonto der Zugriff auf Standart Browser gesperrt und Sitekiosk als Standart Browser festgelegt.

Ich halte aber von all den Lösungen nicht so viel, man sollte dem Kind klar machen das die Welt nicht nur aus Weiß besteht sondern auch eine dunkle Seite hat. Aufklährung und Diskusion ist hier das Zauberwort, Kinder sind dann sehr wohl in der Lage zwischen Gut und Böse zu entscheiden. Sie werden sich von selbst nich mehr sondelich mit Müll beschäftigen. Verbotene Sachen machen bekanntlich mehr Spass und sind viel Interessanter, wenn dann Fragen aufkommen wenn es bei einem Freund/in so etwas gesehen hat wird es sich nicht mehr an ein Elternteil wenden. Dann haben die Eltern die Kontrolle total verloren und können ihren Kindern nicht mehr den richtigen Weg zeigen. Auch wem sie sich dann anvertrauen und wie es die Kinder dann beeinflusst liegt nich mehr in der Macht von Eltern die immer den einfachsten Weg wählen.
Das ist für das Kind nicht gut, also verstecken und wir kommen keine Peinlichen Situationen und dumme Fragen fallen dann auch weg. Tolle Lösung und wo soll das Kind lernen? Sich dann aber Wundern wenn die Eltern in die Schule müssen weil ihr Spross zum Lehrer sagt ich fi..e deine Mutter. Oder wenn sie sich von Rechtsr......en einlullen lassen, völlig aus dem Häußchen fallen, wenn die Polizei vor der Tür steht.

*dakannichnurkopfschütteln*
 
Oben