[Information] Arbeitslose sollen ohne Bezahlung arbeiten

matsch79

Der mit der Posting-MP
:applaus

Manager und Ingenieure zum Spargel stechen,
damit der Stich auch ja gerade wird. :ROFLMAO:

:dafür

Hauptsache ich muß es nicht machen,
schaffe nicht mal den zum selber essen. :D
_____________________
 

vipide

assimiliert
Da bin ich auf jedem Fall mit bei.

Vorrausgesetzt,

JEDER Politiker der dafür ist, hat einen Monat keinen Zugriff auf jedes seiner Konten und muß wie der Otto-Hartz 4 Empfänger mit dem Geld leben. Mal sehen, was dann aus seinem Munde kommt. Natürlich ohne Poolboy, Hausmädchen, Köchin, Putzfrau, Chauffeur........(n)
 
O

Ody

Gast
Ist denn schon Sommerloch? Oder ist das inzwischen Ganzjährig....
 

koloth

Chef-Hypochonder
Da wird schon einmal der Boden dafür bereitet, dass man Hartz IV-Empänger auch in Pflegeheimen etc. einsetzen kann, nachdem es nicht mehr genug Zivis für den Job gibt.
 

---rOOts---

Senior Member
hat_3.gif


Da fragt man sich doch, ob der ne Meise hat!


------------------------
 

Donald Duck0815

Herzlich willkommen!
Bin dafür!

Harz IV Empfänger erhalten vom Staat (also von der arbeitenden Bevölkerung) Geld, die kann dafür auch eine Gegenleistung erwarten.

Ich hoffe aber, dass ich nie in die Verlegenheit komme Harz IV beziehen zu müssen und wünsche allen die es beziehen, dass sie bald einen Job finden.
 

AlterKnacker

Moderator
Teammitglied
Pauschalisierungen funktionieren natürlich, wie immer, nicht.Es wird viel zu wenig fallbezogen entschieden, obwohl die AfA personell nun wirklich nicht unterbesetzt ist....


Andererseits:
Es müsse "jeder, der Leistungen nach Hartz IV erhält, etwas tun für die Gesellschaft".
Was ist daran falsch, besonders in Bezug auf die, die noch nie in ihrem Leben oder nur sehr "widerstrebend" gearbeitet haben und somit auch noch nichts für die Kasse getan haben?
 

Legionär

schläft auf dem Boardsofa
Donald Duck0815 schrieb:
Bin dafür!

Harz IV Empfänger erhalten vom Staat (also von der arbeitenden Bevölkerung) Geld, die kann dafür auch eine Gegenleistung erwarten.

Ich hoffe aber, dass ich nie in die Verlegenheit komme Harz IV beziehen zu müssen und wünsche allen die es beziehen, dass sie bald einen Job finden.


Da vegißt du einiges dabei. wenn das so gehandhabt wird bricht der arbeitsmarkt der eh schon auf wacklichen Beinen steht völlig zusammen. Wo sollen solche Stellen geschaffen werden. 1€ Jobs die eh schon auf fragwürdige Weise entstehen. Was mich momentan besonders ankotzt :haarberg
Ist die Berichterstattung über Hartz 4. Man kann in jeder zeitschrift einen Bericht lesen über die armen Hartz 4 Empfänger die den Staat betrügen.
Aber wer berichtet mal wie dieses Geldinstrument Hartz4 funktioniert. Wer mit wem kuschelt und dabei die Hand aufmacht. Genau darüber wird nichts berichtet. Weil nur ganz wenige dabei verdienen und die eigentlichen Bedürftigen nichts davon haben. Und auch die Berichterstattungen im Fernsehen da fällt einem nichts dazu ein. Deswegen finde ich solche berichte völlig daneben.

Moderatoren wenn dies ein wenig zu direkt ist dann editiert das
 

kwUAxx

schläft auf dem Boardsofa
Donald Duck0815 schrieb:
Harz IV Empfänger erhalten vom Staat (also von der arbeitenden Bevölkerung) Geld, die kann dafür auch eine Gegenleistung erwarten.

....

"sie bekommen geld von der arbeitenden bevölkerung"..... aha............
ich war gottseidank noch nie arbeitslos und werde es wohl hoffentlich auch nie.....

somit habe ich jetzt bereits ca. 20jahre arbeitslosenversicherung bezahlt.....
damit ich im notfall ein jahr geld bekomme und mir dann so dumme sprüche drücken lassen darf wie:
"du bekommst ja geld fürs faul sein geschenkt also schaffe was dafür..... man kann ja eine gegenleistung dafür erwarten"
die gegenleistung waren/sind meine 20 eingezahlten jahre....
man sollte hier sehr wohl ganz genau unterscheiden....
diese drögen pauschalisierungen und dieses über einen kamm geschere nervt langsam immer mehr an!

mal ehrlich...... mit solchen 0815 texten würde ich mich lieber etwas zurückhalten....

_____________________________________________________________

die haben langsam echt alle einen am rad!..... reformiert wird nix, nur rumgemurkst,
dann wird sich gewundert das der käse nicht läuft wie in der vorher gemachten milchmädchenrechnung unterstellt
und dann wird allen hartzIV empfängern unlust unterstellt und gekürzt sobald sie mit dem was ihnen der ach so tolle staat gibt nicht leben können.

wenn ich diesen müll höre wird mir regelmäßig schlecht.....
die paar unlustigen die es gibt kann eine gesellschaft alle mal ertragen und finanzieren.
aber allen die keinen job bekommen weil keiner da ist unlust zu unterstellen halte ich für gesellschaftsschädlich und reichlich dumm.
diese 'schärferen' kontrollen und was weiß ich für nonsens kosten wieder nur unsummen und mehr jobs bringt es keine....
es treibt immer mehr leute nurmehr in die 'illegalität'...

wer von anfang an unscharfe gesetze rausgibt braucht sich nicht zu wundern wenn sie ausgenutzt werden.....

--> fades sommerlochgeschwätz!
 
Zuletzt bearbeitet:

Aristocat

Senior Member
Ich werde wahrscheinlich bis zu meiner Rente nicht arbeitslos werden.

Aber sollte es dennoch passieren, würde es mich nicht stören, einer weniger qualifizierten Arbeit nachzugehen, sprich Spargel stechen oder putzen gehen. Mein Stolz wäre dadurch nicht gebrochen.

Die Tasse Tee, die ich morgens trinke, möchte ich nämlich von meinem Geld bezahlen und nicht einfach nur die Hand aufhalten.

Bei den Leuten, die sagen, sie gehen nicht arbeiten, weil sie für's Nichtstun vom Amt genauso viel kriegen, kommt es mir hoch. (n)

Das Geld wächst doch nicht auf dem Baum und braucht am 1. nur gepflückt zu werden.
 

A.Tetzlaff

schläft auf dem Boardsofa
Ich sehe das Problem darin das die Politik nicht die nötigen Umstände schafft um Arbeitplätze zu schaffen.Wenn es ausreichend Arbeit geben würde ,hätte man die die keine Lust zum arbeiten haben schnell rausgefiltert.Und wer keine Lust hat der soll auch keine Leistung bekommen.
Wer aber nicht schon seit 10 Jahren einen festen Arbeitsplatz hat ,weiß welcher Wind zur Zeit auf dem Arbeitsmarkt weht.
Da es wesentlich einfacher ist bei Leuten abzuziehen die keine Lobby haben
(ALG2 Empfänger) machen unsere Politiker das halt so.
Was sollen die sich auch mit der mächtigen Industrie oder Wirtschaftsverbänden anlegen.Wo doch etliche Politiker dort ihr 2 Gehalt verdienen.

Erst wird gepredigt das Hartz4 die Wunderwaffe gegen Arbeitslosigkeit ist und dann stellt sich raus das die ganzen "Experten" sich verrechnet haben.
Dann kommen die beklopptesten Sparvorschläge von Leuten die selber die Taschen voll haben. :wand :wand :wand


:cry: A.Tetzlaff
 

Aristocat

Senior Member
:) Tetzi,

ich wollte das auch auf gar keinen Fall verallgemeinern. Mein ältester Sohn ist momentan auch arbeitslos und bekommt keine Stelle.

Mein Jüngster steckt mitten in der Gesellenprüfung und weiß auch noch nicht, was danach kommt.

Ich rege mich nur fürchterlich über Leute auf, die einfach nur abkassieren, meckern, dass es zuwenig gibt vom Staat, aber gleichzeitig 2 Handys und Premiere und was weiß ich noch alles haben. Von solchen Typen kenne ich genug. Die könnte ich einfach nur mit dem Kopp vor die Wand kloppen. (n)
 

kwUAxx

schläft auf dem Boardsofa
ich glaube ihr sitzt alle unseren medien auf....
die sich jeden abend zwei 'abkassierer' rauspicken und so tun als wäre das die masse der arbeitslosen.
und ich kenne genug von denen die suchen und suchen, sich auf 'praktika' ver umme verheizen lassen in der hoffnung übernommen zu werden
und dann am ende nur wieder verarscht wurden von unseren so sozial engagierten firmen
und zu diesen firmen gehören auch öffentliche einrichtungen...... DA könnte ich einfach nur mit dem kopp vor die wand kloppen. (n)

mit diesen maßnahmen trifft es doch nach wie vor die falschen und nix wird besser, außer das der haß und der falsche neid in der gesellschaft steigt.
wenn ich schon sowas höre wie z.b. 'da können auch mal die herren ingenieure spargel stechen' da frage ich mich ernsthaft nach demjenigen IQ von dem der sowas äußert!
das sind doch meist die die selber nicht wissen was arbeiten heißt und in ihrer engstirnigkeit denken, die die studiert haben sind eh zu faul zum schaffen.

die die abkassieren wollen und skrupellos genug sind werden das auch mit verschärften reglen tun und auch ihr schäflein ins trockene bringen.
wen trifft es denn, die die ehrlich arbeit suchen, die wollen und die die zu stolz sind immer nur zu nehmen.
die werden immer tiefer in die armut getrieben.

das was 'herr' kauder da fordert ist doch volksverdummung und reiner populismus.
selber mit dem arsch im trockenen und einen acker nur von der autobahn aus gesehen fordert er solche blödheiten.
was frage ich euch soll das..... hier werden feindbilder geschaffen um vom eigenen politischen versagen abzulenken.

arbeitslose und dann noch ver umme auf den feldern schaffen keine arbeitsplätze! das vernichtet sogar welche genau so wie auch diese witzlosen 1€ jobs....
wer meint mit arbeitslosen billige autobahnen zu bauen, weil diese gegenleistung ja gerechtfertigt ist und die sonst eh nur faul rumhocken und
sich mit handy in der hand vor der glotze bei premiere besaufen, DER vernichtet arbeitsplätze die gut bezahlt werden, nämlich beim bau und schon beißt sich die katze in den schwanz.

unsere spezialisten unter den politikern sollten vllt. besser erstmal kurse in vwl und bwl und sozialkunde belegen bevor sie in ämter dürften.
was die da für dummes zeug verzapfen ist nicht mehr auszuhalten.....
will ich brot backen muß ich in die lehre.... aber um ein land zu lenken [oft in den ruin] muß ich nur nen retorikkurs besuchen.... armes deutschland!

und ihr solltet bevor ihr in dieses horn stoßt einfach mal etwas mehr nachdenken......
die die euch als feinde vorgegaukelt werden exitieren oft nur in der fantasie der politiker und der medien!

man, man, man.......
 

Pennywise

assimiliert
kwUAxx schrieb:
und ihr solltet bevor ihr in dieses horn stoßt einfach mal etwas mehr nachdenken......
Nicht jeder, der eine andere Meinung hat bezieht die aus mangelnder Information bzw. Engstirnigkeit. ;)
Ob es jetzt z.B. kurzfristig Sinn macht Arbeitslose auf das Spargelfeld zu schicken ist eine Sache, langfristig kann es jedoch nicht sein, dass sämtliche Arbeit für die Deutsche sich zu schade sind von Ostarbeitern durchgeführt wird.
Gerade für arbeitslose Kids mit 4er-Schnitt, die nach der Frage nach ihrem Berufswunsch "irgendwas im Büro" äußern ist das vielleicht eine lehrreiche Lektion. So wenig man in die eine Richtung pauschalisieren kann, so wenig auch in die andere Richtung.

Denn egal wie versucht wird anzupacken, zuerst ist immer mal alles scheiße und reine Ausbeuterei.

Ich persönlich finde es nicht unzumutbar Arbeitslose zumindest eine gewisse Stundenanzahl in Bereichen wo sie keinen anderen deutsch Arbeitskräften die Stelle wegnehmen tätig werden zu lassen. Wenn jemand behauptet nichteinmal für wenige Stunden Zeit zu finden hat er die Bezeichnung "arbeitssuchend" nicht mehr verdient!
 

---rOOts---

Senior Member
Pennywise schrieb:
Ich persönlich finde es nicht unzumutbar Arbeitslose zumindest eine gewisse Stundenanzahl in Bereichen wo sie keinen anderen deutsch Arbeitskräften die Stelle wegnehmen tätig werden zu lassen.
Und wo sind diese Stellen?
 

AnnA

dem Board verfallen
Donald Duck0815 schrieb:
Bin dafür!

Harz IV Empfänger erhalten vom Staat (also von der arbeitenden Bevölkerung) Geld, die kann dafür auch eine Gegenleistung erwarten.

Ich hoffe aber, dass ich nie in die Verlegenheit komme Harz IV beziehen zu müssen und wünsche allen die es beziehen, dass sie bald einen Job finden.


Hast du dir mal genau durchgelesen, was du da geschrieben hast?


Ich könnte jetzt hier meine Lebensgeschichte rein schreiben, aber ich lasse es............nur so viel

ICH bin eine von denen, die ein Praktika macht, für umme sozusagen........kostet den Arbeitgeber nix!!!!!!!!!!!!!
..........ICH kämpfe um eine Übernahme, fange morgens um 7 Uhr an zu schaffen und hätte eigentlich um 15:30 Uhr Feierabend.
Heute bin ich zum Bsp. erst 17 Uhr aus der Firma raus..........
Moment, nicht das mich hier jemand falsch versteht........ich mache es gerne, weil ICH ARBEITEN WILL!!!!!!!

Kurzum, ich mache die gleiche Arbeit wie die anderen Damen, nur gehen die mit einem wirklich gutem Gehalt aus der Tür.

Ich??? Tja, was soll ich sagen, ICH weiß es noch nicht ob ich eine Anstellung dort bekommen werde.

Und soll ich euch was sagen?? Ich glaube erst daran, wenn die sagen, bitte hier unten rechts unteschreiben.
Vorher glaube ich an nichts, an rein gar nichts mehr!!!


PS: Sozialschmarotzer gab es immer und wird es immer geben. Ich habe da gerade wieder so einen Fall aus meiner "Klasse".
Noch mag es ihm gut damit gehen, mit diesem Leben, fragt sich nur wie lange.

Wie er schmarotzt möchte ich euch auch gerne noch zum Verständnis geben.
Alle haben einen Praktikumsvertrag und kommen diesem nach.
Er machte mit seinem Kumpel, der eine Firma hat einen Scheinvertrag und lag jeden Tag fein im Bett rum, während andere sich den Arsch aufreißen.

Gut, jeder so wie er denkt. Ich für mich denke jedoch immer noch an Gerechtigkeit und denke, DER wird noch mal ganz ganz böse auf die FRESSE fliegen.

Kurzum:

wie schon erwähnt, ich weiß heute noch nicht, ob ich eine Anstellung/Übernahme in dieser Firma bekommen werde.
Ich für mich weiß nur, es wäre für mich wie ein 6er im Lotto.
Und ich weigere mich hier strickt gegen diese Pauschalisierungsäußerungen, von wegen

Harz IV Empfänger erhalten vom Staat (also von der arbeitenden Bevölkerung) Geld, die kann dafür auch eine Gegenleistung erwarten. !!!!!!
 
D

DocA

Gast
Hi,

Ich zahle seit Jahren (nagut, Jahrzehnten) Beiträge und bin froh, wenn ich die zahlen kann und nicht die Zahlung von denen erhalte... Noch besser wärs, wenns in echte Arbeitsplätze investiert würde...

Zit AK:"Ich sehe das Problem darin das die Politik nicht die nötigen Umstände schafft um Arbeitplätze zu schaffen.Wenn es ausreichend Arbeit geben würde ,hätte man die die keine Lust zum arbeiten haben schnell rausgefiltert.Und wer keine Lust hat der soll auch keine Leistung bekommen." Genau! Dem ist (fast) nichts hinzuzufügen.

Zit. kwUAxx:"arbeitslose und dann noch ver umme auf den feldern schaffen keine arbeitsplätze! das vernichtet sogar welche genau so wie auch diese witzlosen 1€ jobs....
wer meint mit arbeitslosen billige autobahnen zu bauen, weil diese gegenleistung ja gerechtfertigt ist und die sonst eh nur faul rumhocken und
sich mit handy in der hand vor der glotze bei premiere besaufen, DER vernichtet arbeitsplätze die gut bezahlt werden, nämlich beim bau und schon beißt sich die katze in den schwanz." Richtig, alle die umsonst oder zu verbilligten Löhnen arbeiten sorgen dafür, dass Arbeitsplätze nicht entstehen, (siehe auch unten) weil die Marktwirtschaftsgesetze, die sich die hier publizierenden Politiker eigendlich auf ihre Fahnen geschrieben haben besagen, dass das billigste Produktionsmittel gesucht wird um den Gewinn zu maximieren.... (Nicht richtig ist, dass Arbeitsplätze auf dem Bau richtig gut bezahlt werden..aber sie werden bezahlt). Umgekehrt vermindern die Nulllohn Beschäftigungen auch die Binnennachfrage, was wiederum die Arbeitslosigkeit verschlechtert, was die Null Lohnbeschäftigungen erhöht, was die....


Übrigens: Ingenieure (unter 45 Jahre natürlich) sind in Deutschland Mangelware....

Zit. AnnA: "ICH bin eine von denen, die ein Praktika macht, für umme sozusagen........kostet den Arbeitgeber nix!!!!!!!!!!!!!
..........ICH kämpfe um eine Übernahme, fange morgens um 7 Uhr an zu schaffen und hätte eigentlich um 15:30 Uhr Feierabend.
Heute bin ich zum Bsp. erst 17 Uhr aus der Firma raus..........
Ich??? Tja, was soll ich sagen, ICH weiß es noch nicht ob ich eine Anstellung dort bekommen werde.
PS: Sozialschmarotzer gab es immer und wird es immer geben. "

Meine Meinung: Nichts gegen Dich und ich würde es genau so versuchen. Aber der Sozialschmarozer ist dieser Arbeitgeber! Die Arbeit ist ja scheinbar da aber er lässt lieber jemand unentgeldlich arbeiten und steckt den Mehrwert ein! Und er ist nicht der einzige! Besonders Schulabgänger erleben diese Praktika "Kultur" zunehmend und wissen von Anfang an, dass einer von Dreien genommen wird. Das ist der gleiche Skandal wie die Ausnutzung der Sozialkassen durch einzelne (oder mehrere) Arbeitsscheue.

Wie gesagt AnnA: ich würds gezwungener Massen auch so machen...

:(
 
Zuletzt bearbeitet:

Tequilla

assimiliert
Was ich mich frage ist, woher diese 1-Euro Jobs kommen? Da arbeitet ein Mensch zum Teil 8 Stunden am Tag, 40 Stunden in der Woche als Inselpflücker oder ähnliches. Diese Arbeit muß doch vorher irgendwer anders gemacht haben. Für mich gibt es diese Jobs nicht, die keinem weggenommen wurden. Das ist Schwachsinn.

Der Staat sollte mit gutem Beispiel voran gehen und dort vollwertige Arbeitsplätze erhalten wo sie sind anstatt mit so einem Schmonsenz von wirklichen Problemen und dauerhaften Unfähigkeiten in der Politik abzulenken.

Wenn ich im Moment die Hurraschreie in den Nachrichten höre, in denen jubelnd von der höchsten Abnahme an Arbeitslosen seit 1990 berichtet wird und sich Politiker mit breitem Grinsen gern dazu interviewen lassen kann ich nur mit dem Kopf schütteln, mal sehen ob sie die gleichen auch nach der WM vor die Kamera kriegen.

Wo bleibt denn nun der geplante Mindestlohn von € 7,50? Jeden Mist kriegen die in einer Woche durch aber wirklich effektive Entscheidungen fallen unter den Tisch. So lange es Leiharbeiterfirmen gibt, die Stundenlöhne von etwa € 5,50 zahlen, vom Arbeiter aber verlangen, daß er bereit ist am Tag bis zu 120 KM Wegstrecke auf eigene Kosten hinnehmen zu müssen wir uns nicht wundern, daß sich viele davor drücken da sie am Ende trotz fester Anstellung 200€ weniger in der Tasche haben wie wenn sie zu haus die Füße hochlegen.

Da würd ich dann auch eher die Variante nehmen, beim Staat für umme 8 Stunden rumzustehen, denn am Ende kommt da mehr bei raus. Motiviert sind diese Leute aber nicht das steht mal fest.

Einer Kürzung des ALG II wenn sinnvoll angebotene Jobs abgelehnt werden finde ich ok, da man für gewöhnlich aber von der ARGE oder der AfA nur zu einer Leiharbeiterfirma durchgereicht wird ist das alles hinfällig. Denn da kann man zu oben genannten Konditionen auch ohne öffentliche Ämter sofort anfangen. Die sollen erstmal anfangen ihre Datenbanken zu pflegen, wer schonmal in die Stellenbörse der AfA geschaut hat weiß was ich meine.

Dazu evtl. etwas mehr von den Eigenschaften, die von Arbeitssuchenden verlangt werden bei den eigenen Mitarbeitern fördern, evtl. klappts dann auch wieder besser mit der Vermittlung.
Die wenigsten Arbeitgeber geben ihre Stellenofferten mittlerweile an die AfA weiter da die einfach zu träge sind.
 
Oben