Ich brauche ganz viele Daumendrücker

wolbax

gehört zum Inventar
Auch Daumen drück. Unser kleiner Kater ist nach 3 Monate in der Nachbar Ortschaft aufgetaucht. Also die Hoffnung nicht aufgeben!!
 

bastelmeister

Kurzstreckenflieger
Ohweh, kann mich noch gut dran erinnern, als wir unsere Mauzi gesucht haben. Schließlich brachte eine Anzeige in der Tageszeitung Erfolg, denn unsere hatte jemand in den übernächsten Ort entführt, weil sie dachte, wir hätten sie ausgesetzt. :hammer Unsere ausgehängten Suchzettel hatte sie angeblich nicht gesehen. Unser Tierarzt wusste Bescheid, hat allerdings den "zugelaufenen Streuner" der Frau als neue Patientin aufgenommen und untersucht. :wand

Die Anzeige hat mich damals 50 Euro gekostet, aber wir hatten sie wieder.

Ich drück' euch alle verfügbaren Daumen!
 

Lucky

Senior Member
Hier noch 10 Daumen von uns!!!


Eine unserer Katzen war neulich auch fast 2 Wochen weg.... plötzlich war sie wieder da als nichts gewesen wäre.
 

Palladin007

assimiliert
Respeckt, du scheinst wirklich an ihm zu hängen.
Findet man leider nur noch selten, dass jemand so sehr an seinem Haustier hängt :(
Zumindest hat das den Anschein, wenn man sich ansieht, wie viele Katzen (auch bei uns in der Gegend) ausgesetzt werden)

Find ich super, dass du sooo viel unternimmst, für deine Katze ;)

Deswegen drück ich dir auch meine Beiden Daumen und alle Finger, die ich irgendwie drücken kann^^
Und mal schauen, vielleicht schaff ich es mit den Zehen xD
 

brötchen

Moderator
Teammitglied
Vor 7 tagen und 5 Std. haben wir unseren Tommy das letzte mal gesehen. :cry::(:tränen
Ich hoffe das morgen unsere Suchplakate ankommen.
Manchmal bin ich traurig und denke " den bekommen wir nicht zurück".:tränen
Aber IHR macht mir Hoffnung, wenn ich hier lese wie lange manche Tiere schon vermisst wurden und dann wieder nach hause kamen.
Ich hoffe, das ich auch so viel Glück habe.
 

bastelmeister

Kurzstreckenflieger
Zumindest hat das den Anschein, wenn man sich ansieht, wie viele Katzen (auch bei uns in der Gegend) ausgesetzt werden)
Woran machst du ausgesetzt fest? Vlt. sind das ja nur Freigänger?

Wie gesagt, unsere wurde ja auch als ausgesetzt betrachtet (es waren übrigens 4 Wochen bis wir sie wieder holen konnten). Sie hatte sich aber nur verlaufen und war ganz wie es ihre Gewohnheit war, in ein warmes ebenerdiges Zimmer und dort ins Bett gehopst. Dass es das Zimmer einer Pflegeheimbewohnerin war, begünstigte dann, dass eine vom dortigen Personal unsere Mauzi mit zu sich nach Hause entführte. :wand

Auf unserer Suche - wir haben an jedem Haus in der Gegend geklingelt - wurde uns erst bewusst, wo sie überall schon auf dem Sofa rumgelungert hatte und wer ihr alles Futter gab. :eek: Verlaufen hat sie sich übrigens nach ausgiebigem Rumtoben mit einem jungen Kater. (Der hat ihr wohl den Kopf verdreht.)

Tommy kommt bestimmt auch wieder. Gannnz fesssst die Daumen drüüüück. (y)
 

Palladin007

assimiliert
@bastelmeister:

Naja, ich wohn irgendwo da, wo es kaum Zivilisation gibt^^
Und die Leute hier haben meistens Hunde.

Hier gibt es im Umkreis von ein paar km also gar nicht soo viele Katzen, dass sich ständig welche verirren.

Außerdem sind das alles Kater in dem Alter, wo man sie kastrieren lassen müsste, oder mit seinen "Momenten" klar kommen muss.

Sie tragen kein Halsband und es erkundigt sich nie einer irgendwie irgendwo nach ihnen.
Die kommen hier her und werden wohl auch hier sterben.

Letztens musste einer eingeschläfert werden, weil der sich irgendeine Krankheit geholt hatte, die sein Hinterteil halb gelähmt hat. Oder eine Verletzung...


Ich finde das einfach so grausam...
 

bastelmeister

Kurzstreckenflieger
Ok es gibt schon verwilderte Katzen, die sich natürlich auch wild vermehren, ich glaube also nicht, dass bei euch ständig neue Katzen ausgesetzt werden. Auch haben die frisch geschlechtsreifen Miezen und Kater einen größeren Revierradius als man denkt - 10km sind da nix. Und grad wenn der Trieb sie umtreibt, verlaufen sie sich auch schnell mal. ;)
 

little tyrolean

Elder Statesman
Ok es gibt schon verwilderte Katzen, die sich natürlich auch wild vermehren
Meine Schwester "ernährt" zwei verwilderte Zimmertiger, die sich bei uns im Holz- bzw. Gartenschuppen recht wohl fühlen.
Sie ist auch der einzige Mensch, der die Tierchen anfassen darf (und hat beide sofort sterilisieren lassen).

Wir anderen Hausbewohner ernten höchstens einmal einen hochnäsigen Blick,
wenn die Katzendamen es nicht überhaupt vorziehen, uns aus dem Weg zu gehen... :D
 

hexxxlein

Moderator
Teammitglied
Hier kommen noch zwei kleine Daumen die ordentlich für euch gedrückt werden.
Hoffe doch sehr, dass sich der kleine Tommy bald wieder daheim einfindet. :)
 

Palladin007

assimiliert
Naja, in den letzten zwei Jahren waren 3 Kater hier.

Der erste hing an uns, wie eine Klette, weil der in der Natur überhaupt nicht zurecht kam, doch dann hatte er sich irgendeine Krankheit oder Verletzung geholt und musste eingeschläfert werden.

Den Zweiten, so einen Rotbraunen, schönes Tier, den haben wir schon ewig nicht mehr gesehen.

Und der dritte, auch ein schönes Tier, der sitzt immer vor der Tür unserer Nachbarn und will rein, weil die eine der wenigen sind, die keinen Hund haben^^

Und bei uns hält meine Katze das Gelände sauber :D
 
Oben