Html - welches Programm?

Kamikaze

gesperrt
Tag, ich hab alle Programme (von Text Editor - bis hin zu Dreamweaver und Corel 10)doch ich weiß ne welches ich benutzen soll um eine einfache
Internet-Site zuerstellen...
helft mal weiter...womit habt ihr die beste erfahrung gemacht?:)
 

PaffDaddy

nicht mehr wegzudenken
Hi, also wenn Du einen WYSWYG Editor benutzen möchtest,kann ich Dir nur Dreamweaver empfehlen.
Das ist meiner Meinung nach auch der teuerste!

Wenn Du Dich aber selbst in HTML versuchen willst,würde ich Phase 5 empfehlen(kost nix)

http://www.meybohm.de/

Wenn Du den Quelltext übersichtlich halten möchtest würde ich Phase 5 nehmen.
Ist halt einiges mehr an Arbeit :confused :confused


MfG Paff Daddy
:angel
 

Punkattack

assimiliert
Hi,
ich nehme Dreamweaver. Lernt man zwar nix über HTML, ist aber recht einfach.
Gruß
Punkattack
Du willst doch wohl keine explosive Anleitung ins Netz stellen, oder? ;)
 

Pennywise

assimiliert
Dass man bei Dreamweaver nichts lernen kann halte ich für ein Gerücht. Man MUSS ja nicht im vollgrafischen Modus arbeiten. Mit der Referenz die mitgeliefert wird kann man einiges nachschlagen.

Bei Phase 5 klickt man unter Umständen ja auch alles zusammen...
Obwohl Phase 5 wirklich sehr empfehlenswert ist. Un dazu Freeware, eigentlich muss man es nutzen!
 

DarkSister

nicht mehr wegzudenken
Ich habe meine HP mit Frontpage gemacht...das ist auch leicht zu verstehen,wenn man von der Materie nicht so viel Ahnung hat ,wie das bei mir der Fall ist..:rolleyes: ...Und das Ergebnis ist meiner Meinung nach auch recht ansehnlich....
 

Pennywise

assimiliert
Gibst mir ein Stichwort DarkSister. Letztendlich ist nicht die Ausrüstung, sondern die Kreativität gefragt. Beherrschen der Funktionen bzw. Befehle ist nicht alles. Deshalb wird es letztendlich immer Geschmackssache bleiben und wer mit seinen Programmen zufrieden ist soll ruhig damit weiterarbeiten wenn keine Wünsche offen bleiben...
 

chris82

Logik-Geek
Bei meinem bescheidenen Hoster: One ist Wordpress als Content Managment System dabei. Damit beschäftigte ich mich auch gerade, da ich vorher nur Typo3 kannte, aber für 5 € fürs erste Jahr kann man nicht meckern. Wordpress ermöglicht relativ leicht das Einbinden von Bootstrap für schicke Effekte. Mit TinyMCE kann man dann seine Seiten auch WYSIWYG-mäßig erstellen und designmäßig gibts eine große Vielfalt. Nur eigenes CSS mag Wordpress leider nicht so gern. Es kann aber auch sein, dass ich zu blöd bin.
Als Editor/IDE nehme ich Emacs, der aber eine ganze Welt für sich allein genommen ist. Wenn das nicht geht, weil man z.B an einer Kommerz-OS-Maschine ohne VM sitzt, oder irgendein Schlips rumnölt, was man den mit LISP überhaupt will, empfehe ich Geany.
Imho die beste Mischung aus nicht-überladener IDE, Point-And-Click-Adventure und Editor.
Natürlich nach Emacs ;)
Wenn man HTML machen will, kommt man imho um bestimmte Dinge im Editieren des Quelltextes nicht herum, vor allem wenn Point-And-Click mäßig nicht das herauskommt, was man haben wollte oder es in verschiedenen Browser verschieden aussieht.
Sobald's schick oder interaktiv werden soll, ists mit Point-Click auf jeden Fall vorbei.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben