[Hinweis] Was in einem Internetgästebuch unzulässig ist, darf nicht als Zitat wiederholt werden

Gravenreuth

fühlt sich hier wohl
Was in einem Internetgästebuch unzulässig ist, darf nicht als Zitat wiederholt werden

Amtsgericht Starnberg: Was in einem Internetgästebuch unzulässig ist, darf nicht als Zitat wiederholt werden.


Eine Krankenschwester aus NRW betreibt eine private Homepage. In ihrem Gästebuch nannte im Jahr 2001 ein User namentlich eine andere Person als „Parasit“. Die Bezeichnung von Menschen als „Parasiten“ erfüllt sogar den Straftatbestand der Volksverhetzung (OLG Frankfurt „Sozialparasit“, Aktenzeichen 2 Ss 147/00). Die Krankenschwester wurde damals aufgefordert diesen Beitrag zu löschen. Die Krankenschwester nahm daraufhin das gesamte Gästebuch vom Netz. Im Spätsommer 2005 setzte sie eine Historie ihrer Homepage ins Netz. Hierbei berichtete sie auch über die alte Löschungsaufforderung – unter voller Namensnennung und wieder mit „Parasit“. Dies wurde ihr nun durch das AG Starnberg (Az.: 1 C 381/06) untersagt (Beschluss vom 16.03.2006). Unzulässige Äußerungen dürfen auch nicht in Form eines Vollzitats wiederholt werden.



Günter Frhr. v. Gravenreuth
Rechtsanwalt, Dipl.-Ing. (FH)
 

little tyrolean

Elder Statesman
AW: [Hinweis] Was in einem Internetgästebuch unzulässig ist, darf nicht als Zitat wiederholt werden

Das Amtsgericht Starnberg ist aber sicher nicht von sich aus tätig geworden, vermute ich.
Frei nach Guido Baumann:
"Gehe ich recht in der Annahme,daß....."

Mann,
hab ich die Schnauze voll von Leuten, die mich mit solchen Informationen belästigen,
noch dazu, wenn zu vermuten steht, daß sie selber diese Info erst ermöglicht haben...
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
AW: [Hinweis] Was in einem Internetgästebuch unzulässig ist, darf nicht als Zitat wiederholt werden

Da kommt wieder der alte Spruch zur Geltung: Wo kein Kläger ist, da kein Richter.

Medien, wie die Blödzeitung, haben da ganz andere Mittel.
Die stellen einfach eine Behauptung mit ? in den Raum und relativieren im Kleingedruckten alles wieder.

Hier ein zufälliges Beispiel, wie es in der Blödzeitung ausgesehen haben könnte:

Freiherrenreuth ein Denunziant?
Es hat den Anschein,
als wenn der A. Freiherrenreuth
ein Denuziant ist, was ihm bisher
allerdings nachgewiesen werden
konnte... bla bla bla


Aber gegen die haben wir alle ja keine Chance und suchen uns deshalb Opfer, die sich nicht wehren
können - oder wie soll ich das jetzt verstehen?
 
Zuletzt bearbeitet:

little tyrolean

Elder Statesman
AW: [Hinweis] Was in einem Internetgästebuch unzulässig ist, darf nicht als Zitat wiederholt werden

Der Freiherr ist kein Denunziant -
er benutzt einfach das Abmahnrecht, das in seiner jetzigen Form wohl auf der ganzen Welt einmalig ist.

Ich kenne den Namen "Dörr" seit meiner frühen Kindheit -
es gab hier eine Teer- und Dachpappenfabrik "Ludwig Dörr Ges. m. b. H",
die möglicherweise sogar seiner Familie gehört hat.

Dort wurde zwar auch nicht ganz geruchsfrei gearbeitet,
aber (den Rest des Satzes überlasse ich der Vorstellungskraft eines geneigten Betrachters.... :D)
 

Gravenreuth

fühlt sich hier wohl
AW: [Hinweis] Was in einem Internetgästebuch unzulässig ist, darf nicht als Zitat wiederholt werden

Gamma-Ray schrieb:
Da kommt wieder der alte Spruch zur Geltung: Wo kein Kläger ist, da kein Richter.

Medien, wie die Blödzeitung, haben da ganz andere Mittel.
Die stellen einfach eine Behauptung mit ? in den Raum und relativieren im Kleingedruckten alles wieder.

Hier ein zufälliges Beispiel, wie es in der Blödzeitung ausgesehen haben könnte:

Freiherrenreuth ein Denunziant?
Es hat den Anschein,
als wenn der A. Freiherrenreuth
ein Denuziant ist, was ihm bisher
allerdings nachgewiesen werden
konnte... bla bla bla


Aber gegen die haben wir alle ja keine Chance und suchen uns deshalb Opfer, die sich nicht wären
können - oder wie soll ich das jetzt verstehen?

Räusper! "wehren" schreibt man etwas anders.

Ansonsten sind auch Frageformen angreifbar und Angst "vor großen Tieren" habe ich nicht http://www.zdnet.de/news/tkomm/0,39023151,2122859,00.htm das ist eher eine Herausforderung.

Im übrigen habe ich BILD gerade wegen deren Spamming abgemahnt - Frist in den nächsten Tagen (aber das ist eine andere Geschichte).

Mit freundlichen Grüßen



Günter Frhr.v.Gravenreuth
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
AW: [Hinweis] Was in einem Internetgästebuch unzulässig ist, darf nicht als Zitat wiederholt werden

Das stand vor drei Minuten auch schon da (als ich es noch schnell editiert habe) :D

ot:
Aber BILD habe ich garnicht geschrieben...
 

---rOOts---

Senior Member
AW: [Hinweis] Was in einem Internetgästebuch unzulässig ist, darf nicht als Zitat wiederholt werden

hat_3.gif


Es ist ganz klar, das man Tiere nicht mit ehrverletzenden Vergleichen beleidigen darf!
Oder war es irgendwie anders?
Macht nix, Tier und Mensch in einem Satz! Verboten!
"Du bist dumm wie ein Schwein" Ist Verboten!!!
Das gleich gilt natürlich auch für einen Parasit.
Etwas anderes ist es, wenn ich sage(schreibe),
ich glaube, du bist dumm wie Brot!
Erstens ist es keine Tatsache!
Zweitens, ist das Brot nicht beleidigt!

Ich glaube diese Aussage ist richtig!
Sollte sich ein Brot oder ein Krümel dennoch beleidigt
fühlen, bitte per PN melden.
Werde sofort nach Kenntnisnahme Beitrag editieren!


------------------------
Nur noch 417!
 

Duftie

assimiliert
AW: [Hinweis] Was in einem Internetgästebuch unzulässig ist, darf nicht als Zitat wiederholt werden

Ich hatte mal einen Job in der Fahrbereitschaft eines Landesfunkhauses. War echt gut bezahlt, aber wirklich Spaß gemacht hat das rumsitzen nicht ...

Warum ich das schreibe?

Im übrigen habe ich BILD gerade wegen deren Spamming abgemahnt - Frist in den nächsten Tagen (aber das ist eine andere Geschichte).
Mal ehrlich, füllt Dich sowas aus? Das erinnert mich so ein bisschen an die Mitbürger, die mit Fernglas und Kamera bewaffnet hinter der Gardine lauern, um die Vergehen der Nachbarn zu protokollieren. Bei den älteren Mitbürgern kann ich dieses Verhalten noch nachvollziehen, da ja nun jeder irgendwie versucht, sein Leben mit Inhalt zu füllen. Aber gibt es für Anwälte wie Dich (unabhängig von meiner Meinung zu den Abmahnungen halte ich Dich für einen guten Anwalt) nichts interessanteres zu tun, als sich dauernd mit so einem Firlefanz zu beschäftigen? Oder ist das Geld die einzige Motivation?

Mir persönlich geht es etwas auf den Zeiger, wenn man immer und überall aufpassen muß, daß man keinen Fehler macht.
 
B

Brummelchen

Gast
AW: [Hinweis] Was in einem Internetgästebuch unzulässig ist, darf nicht als Zitat wiederholt werden

/offtopic
@roots - du darfst keinen Polizisten "Rindvieh" nennen, aber wohl ein Rindvieh "Polizisten" :ROFLMAO:

PS die Boardsuche attestiert mir hiermit das 500ste Posting, welches gefunden
werden kann, als Ex-Mister 200.000 leicht beschämend​

>> Mir persönlich geht es etwas auf den Zeiger

Da fällt mir Prügel-Ernst-August ein - der Kerl wird mir grad symphatischer als mir lieb ist :D
 

Gravenreuth

fühlt sich hier wohl
AW: [Hinweis] Was in einem Internetgästebuch unzulässig ist, darf nicht als Zitat wiederholt werden

Knuffi schrieb:
Ich hatte mal einen Job in der Fahrbereitschaft eines Landesfunkhauses. War echt gut bezahlt, aber wirklich Spaß gemacht hat das rumsitzen nicht ...

Warum ich das schreibe?


Mal ehrlich, füllt Dich sowas aus?
...
Mir persönlich geht es etwas auf den Zeiger, wenn man immer und überall aufpassen muß, daß man keinen Fehler macht.

Letzter Satz vollste Zustimmung!
Ich bekomme z.Zt. ca. 300 Spam-mails/Tag und ca. 10 wichtige mails - die dann auch schon mal im "Papierkorb" landen. "Man muß immer und überall aufpassen, daß man keinen Fehler macht." - und das ist nicht nur Stress, sondern kann auch zu Haftungsfällen führen.

Mit freundlichen Grüßen



Günter Frhr.v.Gravenreuth
 

Astrominus

Administrator
Teammitglied
AW: [Hinweis] Was in einem Internetgästebuch unzulässig ist, darf nicht als Zitat wiederholt werden

Wäre es da nicht mal an der Zeit etwas gegen diese Spam-Mails zu tun, die richten in der Regel mehr Schaden an, als irgendein Zitat in irgendeinem Gästebuch. ;)

Wäre das keine "lösbare" Aufgabe für sie Herr Gravenreuth?
Meinen Segen dafür hätten sie. :D
 

brötchen

Moderator
Teammitglied
AW: [Hinweis] Was in einem Internetgästebuch unzulässig ist, darf nicht als Zitat wiederholt werden

Mann möge es mir verzeihen, aber ich habe da jetzt mal eine Frage.

Gibt es eigendlich nichts anderes als sich ständig nur über legales oder Illegales zu unterhalten?

Wir haben doch ein nettes Sofa hier oder einen Comedy, ihr könnt euch auch über Fußball unterhalten. Oder haben Anwälte nichts mehr zu lachen oder keine anderen Interreesen mehr?

Dieses das darfst Du und das nicht kann einem ja auf den Senkel gehen.
Irgendwann gebt ihr die Löffel ab und sagt " wir haben uns nur gekloppt".:rolleyes:
 

Gravenreuth

fühlt sich hier wohl
AW: [Hinweis] Was in einem Internetgästebuch unzulässig ist, darf nicht als Zitat wiederholt werden

Astrominus schrieb:
Wäre es da nicht mal an der Zeit etwas gegen diese Spam-Mails zu tun, die richten in der Regel mehr Schaden an, als irgendein Zitat in irgendeinem Gästebuch. ;)

Wäre das keine "lösbare" Aufgabe für sie Herr Gravenreuth?
Meinen Segen dafür hätten sie. :D

Ich gehe gegen alle in- und ausländischen Spammer vor, bei denen in Deutschland erstrittene Gerichtsentscheidungen durchsetzbar sind.

Mit freundlichen Grüßen



Günter Frhr.v.Gravenreuth
 

little tyrolean

Elder Statesman
AW: [Hinweis] Was in einem Internetgästebuch unzulässig ist, darf nicht als Zitat wiederholt werden

Astrominus schrieb:
Wäre das keine "lösbare" Aufgabe für sie Herr Gravenreuth?
ot:
Na sauber,
jetzt gehen wir schon von der ungeschriebenen Regel des Duzens in Internetforen ab,
nur weil sich jemand "Freiherr" nennen darf.
Ein Freiherr, der noch dazu von dem geflügelten Wort "Noblesse oblige" nie etwas gehört haben dürfte...
 

Lemmy

bekommt Übersicht
AW: [Hinweis] Was in einem Internetgästebuch unzulässig ist, darf nicht als Zitat wiederholt werden

Was soll denn das hier jetzt werden? Ein Selbstdarstellungsthread des Anwalts des Rechts?

Richtet dem Rechtsanwalt und Dipl.-Ing. (FH) doch ein eigenes Forum ein, in dem er einsame Entscheidungen einsamer Amtsgerichte zum Besten geben, damit dem ein oder anderen das Fürchten lehren und sich seiner Heldentaten brüsten kann.

Lemmy
 

Duftie

assimiliert
AW: [Hinweis] Was in einem Internetgästebuch unzulässig ist, darf nicht als Zitat wiederholt werden

Ich gehe gegen alle in- und ausländischen Spammer vor, bei denen in Deutschland erstrittene Gerichtsentscheidungen durchsetzbar sind.
Heißt das, wenn ich meinen Junkmail-Filter durchstöber und was interessantes finde bekomme ich Finderlohn??? :D
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
AW: [Hinweis] Was in einem Internetgästebuch unzulässig ist, darf nicht als Zitat wiederholt werden

Ich möchte jetzt ganz gewiss niemandem zu Hilfe eilen - vor allem nicht jemandem, der sich selber gut zu helfen weiß.
Das Eingangsposting ist zunächst mal eine ganz nüchterne News-Meldung, nicht einmal kommentiert, und "Gravenreuth" ist zunächst mal ein normaler Boarduser wie knapp 9.000 andere auch. Der Rest ist, was ihr draus macht.
Wenn ich den Eindruck habe, dass unser Board über Gebühr als Plattform für irgendwelche Dinge genutzt werden soll, dann gehe ich dagegen vor, das war auch in der Vergangenheit schon so. Diesbezügliche Sorgen sind also unbegründet.
 

Lemmy

bekommt Übersicht
AW: [Hinweis] Was in einem Internetgästebuch unzulässig ist, darf nicht als Zitat wiederholt werden

Das Eingangsposting ist zunächst mal eine ganz nüchterne News-Meldung, nicht einmal kommentiert ...

Eben, nicht einmal kommentiert. Da wird eine Entscheidung eines AG in den Raum geworfen, ohne Hintergrundinfos, ohne alles. Und da drängt sich nun doch der Verdacht auf, das da jemand den schwarzen Mann u.a. im Fahrwasser der aktuellen Ereignisse spielen möchte.

Lemmy
 
G

Gast5065

Gast
AW: [Hinweis] Was in einem Internetgästebuch unzulässig ist, darf nicht als Zitat wiederholt werden

Manche Leute haben einfach nichts Besseres zu tun.
Immer diese Paragraphenreiter. Blabla...
Und es gibt dann auch noch genügend , die das zu Ihrere Berufung machen.
 
Oben