[Hinweis] USA missachten Menschenrechte!

Ungezogene

raufsüchtige Seniorin
Spontan drängt sich mir ein Vergleich auf:
Mutmaßliche Hexen wurden auch verbrannt - und mutmaßliche Terroristen nach Guantanamo mit eingeschränkten Rechten gestopft,.... :stupid

Weiterhin... lieber Onkel George: Definiere bitte mal "Terrorist"...:motz
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Der US-Senat hat der Regierung weit reichende Vollmachten für die Fortsetzung der geheimen CIA-Programme eingeräumt.
In der Schule habe ich gelernt, je kürzer ein Satz ist, desto besser, daher hätte ich geschrieben:
US-Senat verabschiedet Ermächtigungsgesetz.
 

schrotti

assimiliert
Die USA sind kurz vor der von ihrer obersten Politmafia angepeilten Ausrufung des Kriegsrechts (martial law) im eigenen Land und da passt die Zementierung bzw. Verschärfung der völkerrechtlich unhaltbaren Situation auf Guantanamo bestens dazu.

Nach einem weiteren Pearl Harbor Schock, oder soll ich besser sagen 9/11-Ereignis, natürlich eigeninduziert wie immer bislang, wird die "Weltmeinung" in den "Staaten guten Willens" auch ganz schnell wieder auf Kreideschlucken via USA gepolt sein. Dieser neuerliche Schock wird durch den nahenden Iran-Krieg im persischen Golf produziert werden, baldmöglichst, imho.

Wie gesagt, der Iran hat mal den ersten Streich frei in Sachen Vorwärtsverteidigung mit seinen fabelhaften russischen Schiffsabwehrraketen, und am 21.10 ist dann dort unten das Enterprise-Geschwader eingetroffen. Diese Kiste ist verdammt eng, noch enger als das Nadelöhr der Straße von Hormuz. On verra!

Das ERMÄCHTIGT dann die Führung der USA im Land selbst zu ungeahnten politisch-militärischen Klarstellungen und zum Einzug weiterer bürgerlicher Freiheitsrechte. Die von dem Halliburton-Subunternehmen KBR mit Hunderten von Mio hochgezogenen KZ's in den Staaten sind auch alle bezugsfertig mittlerweile und warten auf Insassen, z.B. unbeugsame US-Patrioten, die sich ihre elementaren Bürgerrechte nicht so einfach einkassieren lassen wollen.

Und da jammert man doch nicht weiter über das Schicksal von ein Paar üblen Islamofaschisten und -terroristen, die in Guantanamo ihrer gerechten Strafe zugeführt werden! :smokin

gruß schrotti :) :)

PS. Ich kann's halt nich lassen ... ;)
 

Grainger

Praktizierender Atheist
Sollen sie halt mal wieder Bürgerkrieg spielen in den USA, der letzte ist ja lange genug her und der Baum der Freiheit muss wohl mal wieder mit dem Blut der Patrioten gedünkt werden.

Anschließend frißt die Revolution ihre Kinder, alle spucken in die Hände und schnallen den Gürtel etwas enger, der Wiederaufbau kann beginnen und neue amerikansiche "vom-Tellerwäscher-zum-Milliardär-Märchen" können wahr werden.
 

Quetzalcoatl

chronische Wohlfühlitis
@Schrotti
Kannst du irgendein Datum nennen bis das Ganze, was du geschrieben hast eintritt oder vollendet ist? Irgendetwas Konkretes, damit man dich daran festnageln kann. Im Moment haben deine Aussagen die gleiche Substanz konkreter Aussagen, wie mein Horoskop in der Zeitung.

PS: Ich kann's auch nicht lassen :)
 

schrotti

assimiliert
ot:

@Quetzalcoatl

Du hast natürlich recht, ohne konkrete Zeitangabe ist das alles nur projektives Forengeraune. Nachdem ich und etliche Andere hier die dicke Ratte schon seit Jahren riechen und trotzdem der finale Showdown im Nahen Osten immer noch nicht begonnen hat (nicht, dass ich das herbeisehne!), kommen langsam Langeweile und Ermüdung auf.

Darum lehne ich mich mal ganz weit raus aus dem Fenster und prognostiziere ein "Anschluss-9/11" im Golf noch dieses Jahr, Mitte bis Ende November, Anfang Dezember, jedenfalls kurz nach den Kongresswahlen. Ohne einen "handfesten" Kriegsgrund können die Amis/Israelis den Iran nicht nuken und ihren luftwaffentechnischen Overkill dann voll ausspielen. Nur auf Grund Ahmedinedschads verbaler Scharfschüsse gegenüber Israel, der waffenmäßigen Ausrüstung der Hizbollah, der (legalen) Anreicherung von Uran und der Fakturierung von iranischem Öl in Euro können keine taktischen Atombomben eingesetzt werden, da würde selbst die 'westliche Wertegemeinschaft' vehement dagegen rebellieren, glaube ich.

Heute lese ich übrigens eine Meldung im Inet, dass von im Kriegsfall massenhaft durch den Iran abverkauften Öl-Dollars zur Einleitung der Weltrezession die japanische Nationalbank einspringen soll, um dann diese Dollars aufzukaufen. Naja, die haben eh schon genug von den Papierschnitzeln ...:smokin

Noch was: Der Ahmedinedschad soll übrigens anlässlich seiner Rede vor der UNO-Vollversammlung in New York mal kurz zum Council of Foreign Relations (CFR) vorbeigeschaut haben. Bei der Gelegenheit wollten ihm die Granden der verdeckten Weltpolitik (mit D. Rockefeller!) u.a. seine im Dezember steigende Holocaust-Konferenz ausreden, wohl vergeblich. Oder hat er da seine neuen Direktiven empfangen? Nachdem das dort Gesprochene aber alles ultrageheim ist, sind diese "Whistle-Blower-News" natürlich sehr mit Vorsicht zu genießen.

Aber wie so üblich gilt halt auch hier der berühmte Satz von Pontius Pilatus: Was ist Wahrheit? :angel

Mache sich jeder selber schlau und ordne die Meldungen in sein egenspezifisches Koordinatensystem ein, die momentane Friede-Freude-Eierkuchen-Stimmung mit fallenden Sprit-Preisen und Entwarnung von den Arbeits-, Devisen- und Rohstoffmärkten hat für mich als Berufspessimist leider etwas Irreales. ;)

Also, wenn die Welt-Karre nicht bis Jahresende ein gewaltiges Rad ab hat, darfst Du mich dann niedermachen, die Messer kannst Du jetzt schon mal wetzen. :D


gruß schrotti :) :)
 

schrotti

assimiliert
... und noch einer.

Bush und Konsorten wollen noch vor den Novemberwahlen ein Amnestie-Gesetz für alle von ihnen (evtl.) im Amt begangenen Verbrechen gegen die Genfer Konvention ab 9/11 (incl. Guantanamo) durchpeitschen, da bleibt einem glatt die Spucke weg! Um mit Supi zu sprechen: faschistische Ermächtigungsgesetzesvorlage. :(

YouTube - Cafferty: "What Are We Becoming?"

Das kann ja Eiter werden mit unseren Truppen unter US-Schirmherrschaft.

gruß schrotti :) :)
 

MatzeMax

Herzlich willkommen!
das habe ich doch schon vor X-Jahren im Staatsbürgerkundeunterricht gelernt wie "lieb" die Amis so sind,für mich ist das leider immer noch kalter Kaffee. Da würde es mich echt mal freuen,wenn ich mein eingefahrenes Vorurteil mal revidieren könnte, aber die geben sich wirklich alle Mühe,dass es dazu nicht kommt.Stellt Euch bloß mal vor was wäre wenn wir Deutsche so ein Lager einrichten würden...
 

Duftie

assimiliert
das habe ich doch schon vor X-Jahren im Staatsbürgerkundeunterricht gelernt wie "lieb" die Amis so sind
Da hast Du auch gelernt, wie toll der russische Bruder doch ist und wie sehr die eigene Wirtschaft doch brummt. War da auch was Wahres dran?

Stellt Euch bloß mal vor was wäre wenn wir Deutsche so ein Lager einrichten würden...
Hatten wir doch schon alles ... Ist noch nicht einmal so lange her, oder was war das in Bautzen?
 

MatzeMax

Herzlich willkommen!
Hallo!
Da geb ich Dir voll und ganz recht, unser toller östlicher Bruder war und ist ja auch sehr großzügig mit anderen Menschenleben umgegangen.Damals war die offizielle Lesart ein mitheulen mit dem großen Wolf, und heute? Eigentlich haben sich da nur die Vorzeichen geändert,der große Bruder ist geblieben. Ich denke,Da liegt der Hase im Pfeffer,irgendwo müssen wir mitmarschieren die Länder ohne Pakt sind da souveräner.
Was Bautzen angeht ist das ja gerade ein Markenzeichen einer Diktatur. Und die die in Guantanamo foltern sind unsere Freunde?
Ach so, da sitzen ja nur Terroristen!
 

Duftie

assimiliert
Und die die in Guantanamo foltern sind unsere Freunde?
Naja, ich messe sowas nicht anhand der Regierungen (auch wenn ich zwischen der russischen und amerikanischen nur geringe Unterschiede feststellen kann).

Ehrlich gesagt fehlt mir der Durchblick, wen die Amis nun alles eingekerkert haben. Zumindest denke ich, dass die Quote derjenigen, die einfach nur über die Grenze wollten um frei leben zu können, etwas geringer als in Bautzen ist (dafür sind dieZustände in Bautzen vermutlich einen Tick besser gewesen). Ach, Arschlöcher gibt es überall auf der Welt...
 

QuHno

Außer Betrieb
Das Problem an der ganzen Sache ist immer, dass 90% aller Menschen jederzeit zum Arschloch werden können oder zumindestens zu 100% mit den Arschlöchern konform gehen können, wenn man sie nur minimal manipuliert. Einen Beweis für diese These haben z.B. ca. 80 Millionen Deutsche in den 30ern und 40ern des vergangenen Jahrhunderts gebracht.

Das Argument "Davon haben wir nichts gewusst" zieht in der Hinsicht nicht. Wenn der 20. jüdische Nachbar, der direkt neben einem auf der Maloche gstanden hat und somit definitiv nicht zum "Großkapital" gehören konnte, plötzlich verschwindet, muss man schon aktiv die Augen und Ohren verschließen um so Blauäugig bleiben zu können.

Bevor das ganze in eine Richtung abgleitet, in die ich es mit diesm Beispiel nicht bringen wollte:

Wir beurteilen z.B. die Guantanamo Situation immer von außen, genau wie die KZ Situation damals von den Alliierten auch von außen betrachtet wurde. Da fällt es einem leicht, ein Urteil zu fällen.

Man sollte allerdings nicht so überheblich werden und sagen, dass es einem selbst unter gewissen Umständen nicht auch passieren würde, dass man mit solchen Maßnahmen einverstanden ist - denn die eigene Haut ist einem immer noch näher als eine fremde und es ist immer leichter, die Schuld an irgendeiner Misere auf jemand anderen abzuwälzen, als sie bei sich selbst zu suchen.

PS: Der Konflikt USA vs "Arabische" Staaten ist nichts anderes als der Zusammenprall einer barbarischen Kultur mit einer Stammeskultur. Älteste schriftliche Beispiele für solche Aufeinandertreffen kann man schon im alten Testament finden - die werden allerdings selten zitiert, da sie sich nicht gerade gut machen ...
 

frankob

gehört zum Inventar
Ach Bush ist out. Oliver Stone hat einen neuen Film gebracht (der in Deutschland nicht kommen soll). Es geht um Bush jr. Er wird dort (soll aber nach wahren Begebenheiten, sogar mit wirklich gesprochenen Worten) als größter Versager unter den Präsidenten dargestellt, der in allen Punkten nichts erreicht hat. Dank ihm ist die Wirtschaft down, er mißachtet Menschenrechte, er hat Amerkika zum unbeliebtesten Land in der Welt gemacht, und er hat Kriege praktisch verloren. Sein einziger Erfolg war, daß ein Amerikaner, der Alkoholiker ist, dank seines Vaters Präsident wurde. Der Film ist sicher lehrreich und auch wahr. Schade daß er bei uns nicht kommt.
 
Oben