[Hinweis] Radarfallen-Abbau in England

RollerChris

R.I.P.
Radarfallen-Abbau in England

06.09.2006, 16:50 Uhr
Engländer sprengt Radarfalle in die Luft
Manchester (dpa) - Auf ungewöhnlich rabiate Weise hat ein 28- jähriger Brite seinem Zorn über eine Radarfalle Luft gemacht: Der Eisenbahn-Mechaniker aus der nordenglischen Gemeinde Grampian Way sprengte die Verkehrskamera, die ihn geblitzt hatte, einfach in die Luft. Dabei verwendete er Sprengstoff, den er von seiner Arbeitsstelle zur Verfügung hatte. Insgesamt entstanden rund 17 000 Euro Schaden. Wegen Sachbeschädigung wurde der Mann zu vier Monaten Haft verurteilt. Außerdem ist der Führerschein weg.

:stupid :stupid :stupid :stupid
 

Martin262

schläft auf dem Boardsofa
Biberking schrieb:
Wozu brauchen die denn in England bei der Eisenbahn, vor allem als Mechaniker, Sprengstoff?

Um Radarfallen in die Luft zu jagen:D ...


Wen ein Kumpel von mir das jedesmal machen würde, dann würde das hier komisch aussehen.
 

Ron69

gesperrt
pah, vor zwanzig Jahren wurden im Sauerland die Kameras mit Kleinkalibergewehren abgeschossen. Die Täter wurden nie ermittelt.
Ich war es nicht, aber Respekt. Das ist Zivilcourage.

Oder habt ihr vergessen, wie es damals in Ost-Berlin aussah? Alles voller Kameras. Die waren nicht für Verbrecher aufgestellt worden sondern gegen das Volk. Und so ist es heute auch. Überwachungsstaat gegen freie Bürger (potentielle Kriminelle und Terroristen).
Und da sind wir schon wieder.
Da wird uns die Total-Überwachung des Autobahn-Verkehrs als Maut-System (stümperhaft) teuer verkauft.

Terrorristen-Datei, wenn man da mal drin ist, ist der Weg nach Guantanamo nicht mehr weit. Die GeStaPo kann da nur staunen.

Ja da fühlt sich der Michel doch schon viel sicherer, außer, er merkt, daß er gar nicht beschützt, sondern nur eingeschüchtert wird.

Wenn ich also einen Palästinenser mit "Hallo, junger Freiheitskämpfer" anspreche und er antwortet mit "RAF, ich grüße dich" antwortet, dann sind wir beide wohl geliefert, oder?
Und beide hätten wir nur Spaß gemacht.
 

oxfort

Geht bald.
Nun ja,

in Frankreich vor 2 Jahren war ich doch sehr erstaunt. Morgens auf einer 4spurigen Autobahn, ein Bulli vor mir, der mich etwas "nervte", also auf die 4. Spur mit knapp 150 km/h:angel überholt. Dann wieder auf ca 135 gedrosselt. Rechts an der Autobahn leuchtet ein Schild auf. Konnt ich nicht entziffern, 200 m weiter leuchtet ein Schild auf mit meinem Kennzeichen vom Auto.:rolleyes:

War sehr erschrocken, war dann wohl nur ein "DU, DU", fahr langsam oder wir überholen Dich!!!. Wer kann genau sagen, wie weit die Überwachung möglich ist bzw. wie weit diese mittlerweise geht!?:unsure:s

Gruß
Oxfort:)
 
Oben