[Hinweis] Crocodile Hunter Steve Irwin ist tot

Quetzalcoatl

chronische Wohlfühlitis
Crocodile Hunter Steve Irwin ist tot

Hallo,

hab ich eben zufällig auf t-online gelesen:
Tod durch einen Stachelrochen: Steve Irwin.

TV-Tierforscher Steve Irwin, bekannt aus der RTL2-Sendung "Crocodile Hunter", ist tot. Der beliebte australische Wissenschaftler starb im Alter von 44 Jahren durch die Attacke eines Stachelrochens während Dreharbeiten im Great Barrier Reef. Ein Augenzeuge beobachtete, wie der Tierfanatiker vor der australischen Küste von dem Rochen angegriffen wurde und dieser ihm seinen mit Giftstacheln besetzten Peitschenschwanz gegen die Brust schlug. Polizeiangaben zufolge konnten die schnell anrückenden Rettungsmannschaften nur noch Irwins Tod feststellen. Irwin, der mit der Sendung "Crocodile Hunter" international bekannt wurde, hinterlässt seine Frau Terri (42) sowie die beiden Kinder Bindi Sue (8) und Robert (2).
Quelle: T-Online

Ich war jetzt zwar kein absoluter Fan von ihm, aber ich fand ihn doch sehr sympathisch und etwas durchgeknallt. Das "Gorgeous" werd ich irgendwie vermissen. Mein Beileid.

\\Edit:
Ebenso auf:
n-tv
SPIEGEL ONLINE - Nachrichten
 

Hidden Evil

Moderator
Teammitglied
Ich habe davon im Videotext gelesen. Ich finde das auch sehr schade, ich habe seine Sendung oft und gerne gesehen.
Eben dass er so durchgeknallt ist, hat ihn so faszinierend gemacht.
 

Cesar

Froschpornopaparazzi
Na das ist ja schade :(
Da ich mich auch sehr für das Tierreich interessiere, habe ich seine Sendungen immer verfolgt, und hab auch ne menge neuer Sachen gelernt...

Aber ich sag mal ganz vorsichtig, das war ne nur ne Zeitfrage bis mal was passiert...

Was er gemacht hat, hat er sicher beherscht, aber extrem leichtsinnig war es trotzdem.

Schade schade, na dan muss ich erstmal ne Schweigeminute einlegen :(:(:(
 

Quetzalcoatl

chronische Wohlfühlitis
Cesar schrieb:
Aber ich sag mal ganz vorsichtig, das war ne nur ne Zeitfrage bis mal was passiert...
Das habe ich auch zuerst gedacht, aber auf der englischen Wiki Seite steht, dass die BBC recharchiert hat, dass er gerade mal der 2. Tote eines Stachelrochens ist, der Sydney Morning Herald schreibt, er sei der 3. Die ersten beiden dokumentierten Fälle waren 1938 und 1945.

Hätte eher gedacht er stirbt an einem Schlangenbiss oder doch durch ein Krokodil.
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Mein Beileid.
Aber trotz dem, selber schuld: Wie der immer mit den Tieren auf "Tuchfühlung" gegangen ist, der war ja richtig aufdringlich.

Das erhöht das Risiko eines solchen Angriffs natürlich...
 

Aristocat

Senior Member
Mir tut's auch Leid. Ich habe ihn gerne gesehen. :(

Aber wie Bio-logisch schon schrieb: selber schuld!

Steve Irwin hat es übertrieben. Man muss nicht jedes Tier anfassen, das man sieht.
 

Steve Urkel the REAL

Moderator
Teammitglied
Ich finde es auch schade.

Weiter glaube ich, dass er lieber so den Tod gefunden hat, als die Treppe herunterfallen und sich das Genick zu brechen.

Es hat seinen Beruf geliebt und das Risko in Kauf genommen, wie es viele von uns auch machen.

Seine Beiträge werde ich vermissen.

Steve
 

TBuktu

Senior Member
Sein Fachwissen war schon doll. Aber er hat sich überschätzt. Die Szene, wo er mit dem Baby (Kleinkind) im Arm neben dem Krokodil Mätzchen macht fand ich da sehr aufschlussreich...

Gruss
Tim
 
B

Brummelchen

Gast
Schade um den bekloppten Tierforscher. :D
Egal, ob Kroko oder Schlange, hab's gerne gesehen.
Er wird also kein zweiter Grzimek (alt und berühmt) ;)

Eben gefunden :ROFLMAO:
worms1fo1.jpg
 

maetes

R.I.P.
:) ihr

Wie sagt man doch gleich: "Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um".
Man muss nur lange genug an die Tür des Teufels klopfen, irgendwann wird einem schon aufgemacht.
Also immer schön auf dem Teppich bleiben.
No risk - no fun ist nur was für Selbstmörder!

Gruß maetes
 

Wino

nicht mehr wegzudenken
Beileid an die Angehörigen auch von mir.
Er konnte einem die Tierwelt auf faszinierende Art näher bringe, so daß man selbst an Giftschlangen noch was Gutes finden konnte (Faszinierend sind die ja sowieso, zumindest im Fernsehen)
 

RollerChris

R.I.P.
05.09.2006, 09:05 Uhr
Todeskampf des «Crocodile Hunter» gefilmt
Sydney (dpa) - Der von einem Stachelrochen getötete «Crocodile Hunter» Steve Irwin ist im Todeskampf gefilmt worden. Nach Angaben seines Managers kämpfte er tapfer bis zuletzt uns zog sich den giftigen Stachel selbst aus dem Herz. Kurz darauf war Irwin tot. Wie die Filmaufnahmen zeigen, schwamm der 44-jährige Australier über dem Rochen, als dieser plötzlich zustach. Premier John Howard nannte Irwin vor dem Parlament in Canberra eine «australische Ikone». Der Krokodiljäger war weltweit mit seinen Tier-Fernsehshows erfolgreich.
 

Cesar

Froschpornopaparazzi
Joar das dachte ich mir auch ;)

Mich würde das halt nur mal interessieren.
Nicht weil ich geil drauf bin ihn sterben zu sehn...!!
 

Cesar

Froschpornopaparazzi
Joar so ist das nicht wirklich :(
Mal ganz unter "uns" wenn ich jemanden sterben sehen will, dann fahre ich mal die nächten paar Stunden auf der Autobahn rum.

Es ist nur so, dass mich das Tierreich absolut fastziniert. Natürlich auch giftige Tiere. Was sie so anrichten können und wie leichtsinnig einige Menschen damit umgehen fastiniert mich genauso...

desshalb hab ich nur gefragt!!
Wie gesagt weniger lebendige Menschen hab ich schon auf der Ab gesehen, da brauch ich kein Internet mehr zu ;)
 

RollerChris

R.I.P.
Euine trauernde Nation, naja besser seine Familie, spinnt jetzt total :wand :

06.09.2006, 10:24 Uhr
Kein Staatsbegräbnis für australischen «Krokodiljäger» Steve Irwin
Sydney (dpa) - Der bei einer Rochenattacke ums Leben gekommene australische «Krokodiljäger» Steve Irwin soll kein Staatsbegräbnis erhalten. Das entschied seine Familie. «Steve war ein ganz normaler Kerl», sagte sein Vater. Premier John Howard hatte angeboten, Irwin mit staatlichen Ehren bestatten zu lassen. Der 44 Jahre alte Fernseh- Tierexperte war vorgestern bei Dreharbeiten für eine Meeres- Dokumentation gestorben, nachdem ihn ein Stachelrochen ins Herz gestochen hatte.
 

Cesar

Froschpornopaparazzi
Was soll man denn davon halten?
Keine Ahnung:eek:
Aber naja, er war halt im Fernsehen, und hat ne Menge Leute begeistert mit seinen Tier"handlungen"
Also warum nen Ehrenbegräbnis?
Bekomm ich auch eins weil ich so ein lieber bin?
Jeder MEnsch ob Bush oder Merkel oider Schumi ist nen stink normaler Mensch, und nichts besseres als ich oder ihr oder sonst wer...
So denk ich zumindest.
Gleichberechtigung ist das was zählt;)


ich hab letzte Nacht davon geträumt. Zwar nur sehr kurz, aber jetzt weiss ich wie, und was genau passiert ist:D
 
Oben