[Hinweis] Aus billig wird highend...

koloth

Chef-Hypochonder
Aus billig wird highend...

Es gibt sie noch die Ereignisse, die selbst gestandenen Redakteuren ein breites Grinsen ins Gesicht zaubern. Und dabei grenzt diese Geschichte an eine Sensation, wie es sie in den vergangenen 8 Jahren nicht gab. Die Nachricht, für alle die es nicht erwarten können, lautet: Intel hat seit kurzem einen Billig-Pentium im Programm, der durch eine einfache Modifikation sämtliche Spitzenmodelle der höchsten Leistungsklasse in den Schatten stellt. Und das betrifft sowohl die Prozessoren aus dem eigenen Lager als auch die der Konkurrenz. Konkret bedeutet das: Athlon 64 FX-60 und Pentium EE 965 haben das Nachsehen. Daran gibt es nichts zu rütteln. Auch könnte ein beinahe elitärer Kreis unter den Anwendern, die eine stolze Summe für ihre Highend-Systeme investiert haben, vor den Kopf gestoßen werden. Die Eckdaten des unscheinbaren Billigheimers lauten: Pentium D 805, getaktet mit 2.66 GHz und ausgestattet mit zwei CPU-Kernen samt 64-Bit-Support. Beim Fachhändler um die Ecke geht der Geheimtipp für ein Taschengeld über den Ladentisch - für unsere Test-CPU haben wir lediglich 120 Euro gezahlt. Die Sensation war perfekt, als die ersten Leistungsdaten aus dem Münchner THG-Labor verfügbar waren: Stabiler Betrieb bei 4.1 GHz ohne großen Mehraufwand bei der Kühlung!

Den kompletten Artikel gibts hier von Toms Hardware
Mehr
 

Wolfi

IT Trainer
koloth schrieb:
...
Intel hat seit kurzem einen Billig-Pentium im Programm, der durch eine einfache Modifikation sämtliche Spitzenmodelle der höchsten Leistungsklasse in den Schatten stellt.
...

Naja, auf die aktuellen Intel Core2-Prozessoren (X6xxx-Serie) trifft diese Behauptung nicht mehr zu... :D

Aufgrund der techn. Reserven lassen sich diese übrigens auch hervorragend übertakten... :)
 

SoKoBaN

B.Ohlsen der alte Schwede
Teammitglied
Naja...den hab ich bei mir verbaut ;)
Läuft hier ohne anhebung der Vcore stabil auf 3,4 GHz.
Das reicht mir, ich will die Stromrechnung schliesslich auch noch bezahlen können und die USV sollte wenigstens noch eine minimale Chance haben, das System im E-Fall runterfahren zu können.
 

koloth

Chef-Hypochonder
Selber Schnarchnase.
Nix is schneller uff und zu wie e bleede Gosch. :bäh


Hast Du mal das Forum angeschaut? Ausserdem den Titel des Threads?
"Alles zu UT2003 und UT2004" "UT2007 - Es darf jetzt erscheinen..."
Wie oft bin ich da? Wer soll unter so einem Titel die entsprechende Info vermuten?
 

zufall

treuer Stammgast
hab mir den d805 geordert - für knapp über 100 euronen
passende boards gibts um 50 euro - und bis 3,4 ghz lässt der prozessor sich wohl ohne wasserkühlung übertakten
auf jeden fall preiswerter als ein 500-euro intel mit 200 euro board

sobald der rechner in betrieb ist werd ich auch mal berichten wie es sich mit geräusch- und hitze-entwicklung verhält.
 

Amon

assimiliert
eigentlich wollte ich mir ja nen Athlon 64 3500+ holen wenn ich mir ein neuen Rechner zusammenstelle, dass muss ich mir jetzt wohl doch noichmal überlegen...
 
B

Brummelchen

Gast
Amon, spar dir dir Kohle für den 805 und bleib beim AMD.
Wie ich drüben schon schrieb - Übertakten will gekonnt und bezahlt sein.
 

SoKoBaN

B.Ohlsen der alte Schwede
Teammitglied
Brummelchen schrieb:
Wie ich drüben schon schrieb - Übertakten will gekonnt und bezahlt sein.
Was soll daran gekonnt sein?
Den FSB im BIOS oder per Softmenü anheben ist ja wohl sicher keine Kunst. Damit kommste mit dem 805'er locker an den AMD ran bzw. übertriffst du den und 64bit sind ja wohl kaum ein Kaufargument ;)
Zumal ich bei AMD's den Angaben kaum noch glauben schenke.
Einen DualCore Prozessor zu verkaufen und dabei frech 4800 drauf zu schreiben ist Betrug am Kunden, nicht mehr und nicht weniger.
Und laut der aktuellen c't habens die AMD's auch noch derbe mit Rechenfehlern, wenns mal ein bissel warm wird.
Dann doch lieber den Intel, mit dem Potenzial einer HighEnd CPU zum Preis von 100 Euronen stabil und ohne versteckte schummeleien.
 
B

Brummelchen

Gast
>> Den FSB im BIOS oder per Softmenü anheben ist ja wohl sicher keine Kunst.

Für einige schon :D

Die X2 von AMD, ist sone Frage - lohnt nur, wenn man IMO auch Programme dafür hat.
UT99 arbeitet da laut hören&sagen nur mit einem Core :(
UT2004 - weiss nicht. Und 2007?
Nach aktuellem Softwarestand würde ich wohl eher zu einem 3800 (oder höher) greifen.
Diese ct müsste ich mal finden... das wäre ja wirklich ein Hammer.

Was halt mich extrem bei Intel stört, ist der immense Leistungsverbrauch gegenüber den
AMD-Prozis, gerade bei Dualcore. THG hat dafür ja eine schöne Grafik.
 

Raymann_Brain

R. I. P.
Brummelchen schrieb:
>> Den FSB im BIOS oder per Softmenü anheben ist ja wohl sicher keine Kunst.

Für einige schon :D

Die X2 von AMD, ist sone Frage - lohnt nur, wenn man IMO auch Programme dafür hat.
UT99 arbeitet da laut hören&sagen nur mit einem Core :(
UT2004 - weiss nicht. Und 2007?
Nach aktuellem Softwarestand würde ich wohl eher zu einem 3800 (oder höher) greifen.
Diese ct müsste ich mal finden... das wäre ja wirklich ein Hammer.

Was halt mich extrem bei Intel stört, ist der immense Leistungsverbrauch gegenüber den
AMD-Prozis, gerade bei Dualcore. THG hat dafür ja eine schöne Grafik.


kannst mir bitte mal den link posten ..

ich finde da nur so eine tabelle da sieht er der amd schlecht aus..
Core 2 Extreme X6800 75 W
Core 2 Duo E6700 65 W
Core 2 Duo E6600 65 W
Core 2 Duo E6400 65 W
Core 2 Duo E6300 65 W
Pentium D 950 115 W
Pentium D 840 130 W
Athlon 64 FX-62 125 W
Athlon 64 4800+ 95 W
 

SoKoBaN

B.Ohlsen der alte Schwede
Teammitglied
Brummelchen schrieb:
Diese ct müsste ich mal finden... das wäre ja wirklich ein Hammer.
Das ist einfach. Ist in der aktuellen c't, die dürfte Montag am Kiosk sein.
Abonemennten haben die für gewöhnlich seit Sonnabend.
 

JensusUT

Senior Member
SoKoBaN schrieb:
Und laut der aktuellen c't habens die AMD's auch noch derbe mit Rechenfehlern, wenns mal ein bissel warm wird.
Dann doch lieber den Intel, (...) und ohne versteckte schummeleien.

Nanana... Dann lies doch bitte auch mal den ersten Absatz:
- Probleme mit dem B2-Stepping des Conroe-Prozessors = P5W und andere Boards lassen sich gar nicht erst booten. Tip: Anderen Prozessor ausleihen und BIOS updaten :D

- C2-Step des Montecito verbessert 2 Bugs, der eine davon soll unter unglücklichen Umständen "... zu unerwartetem Verhalten bei Befehlen der Multimedia-Einheit führen"

Also, immer Butter bei die Fische lassen, Intel ist auch nicht ohne Fehl.

Und das es in der nördlichen Hemisphäre immer wärmer wird, dafür sorgen die zig-tausende von Intelprozessoren mit einer THP (TermalDesignPower) von ~150 Watt :ätsch

Gruß
Jensus
 

SoKoBaN

B.Ohlsen der alte Schwede
Teammitglied
Bei "versteckten schummeleien" hab ich mich nicht auf die Bugs der Kerne bezogen.
Ich bezog mich einfach nur auf die frechen utopischen Leistungswere a'la 4800 u.ä. die dem Käufer erzählen sollen, der Prozessor sei so leisungsfähig wie ein 4800GHz Prozessor. Woraus rechnet AMD diese Werte? Aus Dualcore+64Bit+Fantasicosimo? 64Bit sind ja wohl kaum einzubeziehen, wer nach dem 4800 Prinzip kauft, steckt sicher net mehr als 4GB RAM in die Kiste.
Und die 64Bit Anwendungen, so es sie überhaupt gibt, sind dadurch auch net doppelt so schnell.
Und DualCore hab ich selber, ich kann erzählen, wie und welche Programme davon wirklich profitieren.

Also finde ich, das der Kunde mit solchen Fantasieangaben nicht korrekt informiert wird. Dann nehm ich lieber nen Intel, wo ich weiss, welche Leistung der wirklich hat.

Und diese Angaben bezüglich der Leistungsaufnahme, ich kann hier 100% nachvollziehen, wie viel Strom ich brauche. 190W bei ruhendem Desktop und 250W unter Stress. Da sind aber noch ne HighEnd Graka, 2 Festplatten und andere Verbraucher mit dabei.
Da kann mir keiner erzählen, das ich mit nem AMD 13600 (mein Intel DC hat 3,4 GHz sind nach AMD Rechnung 6800+DualCore, Märchenleistung und 64Bit nicht berücksichtigt) weniger Strom verbrauche, möglichst noch bei toller Mehrleistung...:ROFLMAO:

Egal, jeder kauft, wies ihm gefällt und ich sicher keinen AMD, die Dinger hatte ich schon zur genüge ;)
 
B

Brummelchen

Gast
Bei Intel sollte man auf die neueren Conroe's Core 2 Duo warten.
Ich habe gestern und heute noch richtig Zeit verballert, um mich über Benchmarks
etc schlau zu lesen. Von daher weiss ich, was ich haben wollte und was es kostet.

Der besagte Rechenfehler, da könnte man den Super-Pi-Test durchführen und
die Prüfsumme online vergleichen. Das wäre gleich ein Performance-Test und
Zahlentest ob da wirklich was schief läuft.
Pi auf 1M Stellen berechnet ;)
http://www.xtremesystems.com/pi/

Der neue Conroe hat's mit ~10 Sekunden geschafft bei 1M (19 Iterationen), meiner
braucht ~1 Minute :cry: (leider nur mono-core-fähig)

Der Core 2 Duo hat diese Core Micro-System, gekürzte Pipes etc und arbeitet mit 65Watt.

Noch ein Artikel zu WinXP und DualCore
http://www.heise.de/newsticker/meldung/65035
Klappt noch nicht alles.
 
Zuletzt bearbeitet:

i_view32.exe

fühlt sich hier wohl
Über das Thema "AMD oder Intel" hab ich mich schon oft mit Freunden/Kollegen gestritten :ROFLMAO:: , nachdem Artikel in der c´t 16/2006 bin ich mir nun überhaupt nicht mehr sicher, ob ich jetzt AMD kaufen soll -> hatte bis jetzt nur AMD Prozessoren.

Der Core 2 Duo scheint verdammt gut geworden zu sein -> und "verbrauchen" tun sie auch weniger als "früher" ... Naja hab ja noch Zeit bis Vista kommt ... laut gartner ja erst im April ... :ROFLMAO::
 
Oben