[Hinweis] Apple im Recht - oder total kapod?

B

Brummelchen

Gast
Mahlzeit

Ich würde auch noch George Lukas verklagen. Denn ein Podracer, kann auch leicht mit einem iPod verwechselt werde.
Ruhrpod. Wenn man nämlich gleich ganze Landstriche verklagt fließt wesentlich mehr Kohle. Kalaueralarm, und Peng! ^^
und wie ist das, wenn man sagt: "mein kleiner junge war schon aufem pod..."
müssen dann alle töpfchenherrsteller an apple bezahlen?
das das Leo zu Pod:

pod [engin.] das Bohrfutter i
pod [aviat.] f Düsenaggregat unter der Tragfläche
pod [aviat.] f die Gondel - für Triebwerk i
pod der Halter i
pod [engin.] der Hohlbohrer i
pod [bot.] [tech.] die Hülse i
pod [bot.] die Schale i
pod [bot.] die Schote i
pod der Sockel
Das Slang-Wort für Haschisch/Marihuana wäre dann übrigens auch mit 't', allerdings nur einem. ;)

Podholes in my lawn... *g*
Ich gründe mal eine Firma.
Die wird dann Eierbecher produzieren und ich nenne das ganze "EiPott". Mal gucken was dann passiert...
Wäre ja interessant zu wissen, ob Pod bzw Podcast nicht schon soweit in die Umgangssprache vorgedrungen ist, dass es sich nicht mehr schützen lässt.
Apple=Microsoft
 

Freakazoid.one

dem Board verfallen
Also ich finde Apple hat schon ein wenig recht wenn es sowas wie Pod -Podcast

schützen will ....:)

z.b bin ich der Meinung das viele webpräsenzen(wie in Golem aufgeführt) auf einen Zug aufspringen wollen der sehr populär zur Zeit ist

aber nichts mit Apple zu tun haben ....wenn ich sowas höre oder Lese will ich schon die richtigen Schlussfolgerungen dazu ziehen können nähmlich
"wo Apple draufsteht ist auch Apple drin ":D
 
B

Brummelchen

Gast
Podcasting ist eine Form des Streamings und nicht nur auf iPods zu hören/sehen,
von daher Mumpitz, dass an eine bestimmte Gerätemarke binden zu wollen (n)
http://de.wikipedia.org/wiki/Podcasting

Das Logo von Podcasting sieht aus wie das Feed-Symbol von Firefox, demnach müsste
man auch alle diejenigen verklagen, die dieses Symbol benutzen bzw für was anderes
missbrauchen - aber Podcasting und Feeds (RSS-Lesezeichen) sind quasi dasselbe Prinzip.
 

bastelmeister

Kurzstreckenflieger
@Brummelchen:
Wie entsteht eine Marke?
... Unter bestimmten Umständen kann Markenschutz durch Gebrauch eines Begriffes entstehen, nämlich z. B. in dem Zeitpunkt, in dem der Begriff so bekannt ist, dass er “Verkehrsgeltung” erwirbt, also ein nicht unerheblicher Teil der angesprochenen Verkehrskreise den Begriff als Marke eines bestimmten Unternehmens verstehen.
Das dürfte bei Podcast so sein, d.h. Apple hat schon Recht. Klar, dass alle anderen auch ein Stück vom iPodfieber-"Kuchen" ab haben wollen, nur warum soll Apple nicht seine Rechte schützen wie alle anderen auch?
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Wenn der Begriff Podcasting wirklich von iPod abgeleitet ist, es ihn so vorher also noch nicht gab, dann könnte ein solcher Anspruch sogar durchsetzbar sein. In dem Fall verstehe ich es aber nicht, wie so ein Begriff überhaupt entstehen konnte. Podcasts kann ich schließlich frei verwenden und überall und jederzeit abspielen, während das ganze i-Zeugs von Apple eine einzige proprietäre digitale Vergewaltigung ist.
 

little tyrolean

Elder Statesman
Supernature schrieb:
während das ganze i-Zeugs von Apple eine einzige proprietäre digitale Vergewaltigung ist.
ot:

Das gilt nicht nur für Musik:
Wenn man dem Quicktime Player die Zuordnungen für Bild-Formate entzieht,
weil man diese anderen Bildbetrachtern zuweisen will,
so werden diese Zuordnungen kommentarlos aus der Registry entfernt.
Bloßes Neu-Erstellen der Datei-Endungen (jpg, bmp, png etc.) funktioniert nicht mehr,
man muß diese explizit der Windows Bild- und Fax-Anzeige zuweisen,
sonst verweigert zumindest XP die Annahme.
Erst danach kann man IrfanView oder andere diese Endungen wieder übernehmen lassen.
 

bastelmeister

Kurzstreckenflieger
Supernature schrieb:
Wenn der Begriff Podcasting wirklich von iPod abgeleitet ist, es ihn so vorher also noch nicht gab, dann könnte ein solcher Anspruch sogar durchsetzbar sein.

Ob von iPod abgeleitet oder nicht, wirklich publik ist der Begriff erst im Zusammenhang mit iTunes und dem iPod geworden. Die Leute (auch ich) haben vorher noch nicht wirklich davon gehört und verbinden nun diesen Begriff automatisch mit Apple. Daher dürfte diese "Verkehrsgeltung" wirksam werden. Ob man das nun mag oder nicht, steht auf einem anderen Blatt. ;)
 

Feroxx

Senior Member
Echt? Ich hab "Podcast" nie wirklich mit Apple in verbindung gebracht - Klar, das "Pod" erinnert an den iPod, aber ich hab mich immer gewundert, welche besondere Rolle das Ding denn dabei spielt.
 

Feroxx

Senior Member
Tjo, das wird wohl ein ähnlicher Fall wie das "googeln" - ich hab' mir auch schon ein paar "Podcasts" angehört, aber ich habe gar keinen iPod - haben die Macher das jetzt falsch benannt? Kommen die jetzt ins Gefängnis? Oder Ich? :D

"Pod" ist IMHO einfach zu kurz, um sinnvoll als Markenname genutzt werden zu können. Wenn das so weitergeht, darf ja bald keiner mehr das "i" im Inter... (äh... iNter... obwohl, nachher verklagen die mich noch... äh -) ...im Nternet benutzen. ;)

Wieder so ein Fall, bei dem ein Konzern die Dynamik des Internets unterschätzt hat, und das jetzt krampfhaft versucht, seine Meinung durchzusetzen. Hätt' ich gerade von Apple mit dem lockeren, "coolen" image eigendlich nicht erwartet.
 

Hans- Peter

dem Board verfallen
Feroxx schrieb:
Hätt' ich gerade von Apple mit dem lockeren, "coolen" image eigendlich nicht erwartet.

Auszug aus Image - Wikipedia

Dazu bedient man sich oft einer aufwändigen Imagepflege. Imagekampagnen, erarbeitet von Imageberatungsunternehmen, bedienen sich insbesondere der Werbung. Dennoch gibt es immer wieder Objekte, die sich (fast) ohne kommerzielle Werbung ein Image, wenn nicht sogar einen Kult-Status erworben haben.

Mehr Schein als Sein pflegte man früher zu sagen...
 

bastelmeister

Kurzstreckenflieger
Feroxx schrieb:
Kommen die jetzt ins Gefängnis? Oder Ich? :D
Na du natürlich! :ROFLMAO:

Feroxx schrieb:
Hätt' ich gerade von Apple mit dem lockeren, "coolen" image eigendlich nicht erwartet.
Tja beim Geld hört die Freund... ähm die Imagepflege eben auf. ;)

Im Grunde ist mir das aber schnurz, da werden einige Rechtsanwaltsköpfe qualmen und eine von beiden Seiten gewinnt dann - je nach dem, wer mehr Geld in die Sache zu investieren bereit ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Feroxx

Senior Member
Wenn das wieder zu völlig Hirnlosen Abmahnungen führt, dann wäre das sehr ärgerlich - aber ansonsten stimm' ich Dir schon zu. Das ist das eigendlich wieder mal ein Hamburger-Schaufel- bzw. Chinesischer-Sack-Reis-Problem.
 

Freakazoid.one

dem Board verfallen
@bastelmeister

*schleim an*
"die einsamen Krieger vom Dienst" wah wir mögen halt Apple
*schleim aus* :D


Das ist das eigendlich wieder mal ein Hamburger-Schaufel- bzw. Chinesischer-Sack-Reis-Problem.
;)

natürlich ist das eine chines.....Sack..problem

Ich kann halt nur sagen ich habe podcast erst in Form von apple kennen gelernt (waren ja technisch gesehen die ersten die das konnten)

aber wozu ist Heise denn da da zur Diskussionsanregeung ....oder :D :weg
 
Oben