Hat jemand bitte eine Kopfhilfe für Mike Hughes

RollerChris

R.I.P.
23. November 2017 04:52
61-Jähriger will sich mit Rakete in die Luft schießen

Ein 61 Jahre alter Amerikaner will sich an diesem Samstag mit einer selbstgebauten Rakete in die Luft schießen. Ziel der Aktion sei der Nachweis, dass die Erde eine Scheibe sei, schreibt Mike Hughes auf seiner Facebook-Seite. Der Versuch soll über der Mojave-Wüste in Kalifornien vor sich gehen. Bei seinem letzten Experiment ähnlicher Art in Arizona erlitt Hughes derart schwere Verletzungen, dass er mehrere Wochen lang nur mit Gehhilfen unterwegs sein konnte.
 

Anhänge

  • Mike Hughes.jpg
    Mike Hughes.jpg
    71,8 KB · Aufrufe: 82

Amon

assimiliert
Da gibt's ja ein Video vom letzten Raketenflug und der unsanften Landung mit einem ziemlich zerrupften alten Fallschirm. Bei 550m die er erreichen will, stellt sich mir die Frage warum er nicht einfach auf einen Berg steigt oder zum nächsten Flugplatz geht, selbst ein Segelflugzeug wird höher geschleppt. Als ich das Video vom ersten Flug angesehen habe hab ich dann mal in ein anderes der Flat-Earther reingeschaut und ein paar Kommentare gelesen. Total verrückt, naja die bezeichnen uns als spinnerte Sonnenanbeter die eh des Teufels sind und es gäbe Beweise für die Flachheit der Erde z.B. dadurch wie sich ein künstlicher Horizont verhält. Vielleicht wurden wir ja doch unser Leben lang belogen, weiß man es? Es gibt ja uch alternative Fakten. :weg

Deutlich sinnvoller als passionierter Einradfahrer finde ich ja diese Aktion:
 

Rosicante

fühlt sich hier wohl
Stimmt! :eek:

Vielleicht der beste Beweis, daß unsere Welt doch keine läppische Kugel ist, sondern eine ganz flache Scheibe, wären dann nicht die Romane von Pratchett, sondern meine eigene Erfahrung: Wäre die Welt eine Kugel, würde mir mein eigenes Bett (welches ja auf Rädern montiert ist) entlang der Kugel unter dem Hintern wegrutschen. Tut es aber nicht: Ergo terra plana!! Wie eine riesige Pizza Napoli!
 

Norbert

Moderator
Teammitglied
Die Gravitationsverhältnisse wären lustig auf einer Scheibe von der Masse der Erde. Stünde man in der Nähe vom Rand und guckt Richtung Zentrum, hätte man einen gigantischen Abhang vor sich. Rutschbahnen hätten Hochkonjunktur. Und in der Mitte wäre man dann so leicht, dass man aufpassen müsste, nicht mit einem Hüpfer in den Weltraum zu entschwinden. :ROFLMAO:

Nachtrag:
Ein ganz aktuelles Video von gestern, das ab 14:55 anschaulich aufzeigt, wie man das Eine oder Andere auf relativ einfache Weise beweisen kann. Es geht zwar nicht direkt darum, ob Flachwi... Flacherdler oder hellköpfige Kugelblitze recht haben, kann aber leicht darauf angewendet werden. Stichwort: Winkelsumme eines beliebigen Dreiecks.

Bitte nicht vom Titel Allgemeine Relativitätstheorie • Äquivalenzprinzip • Krümmung abschrecken lassen, der Vortrag ist verständlicher, als die Überschrift vermuten lässt.

 
Zuletzt bearbeitet:

Schpaik

jeder nach seiner Façon
Teammitglied
Natürlich ist die Erde eine Scheibe!

Durch die Gravitatorische Krümmungskonstante jedoch so sehr verbogen, das die Ränder sich so gut wie überall überschneiden.

;)
 

Keuchhusten

assimiliert
Mal ne dumme Frage ... welches Interesse soll eigentlich hinter dieser Verschwörung stehen? Wer hätte etwas davon, eine flache Erde zu vertuschen?
 

Desperado

Evolutionär
... Wer hätte etwas davon, eine flache Erde zu vertuschen?
Dumme Frage, ja. Natürlich die Wissenschaftler. Die wollen und werden doch auf Teufel komm raus nicht zugeben, daß sie einem teuflischen Irrweg folgen und alle Forschung gefährlicher und sündhafter Unsinn ist, wenn sie nicht nicht auf bibel-/ koran-/ talmudfesten Glauben beruht. Die monotheistischen Religionen allein sind im Besitz der absoluten und ewigen göttlichen Wahrheit: Die Erde ist eine Scheibe, die von Engeln gedreht wird. Basta und Amen :devil
 

Keuchhusten

assimiliert
Hmmm, bitte nicht falsch verstehen, ich bin natürlich auch für das Verbrennen von Naturwissenschaftlern, aber so ganz überzeugt mich das nicht.

Chemtrails - wahlweise Wetterkontrolle, Bevölkerungsreduktion oder Hirnmanipulation - alles nachvollziehbare Interessen.
Haarp - ähnlich und damit auch nachvollziehbar
Mond-Landung - es ging ums Prestige - auch nachvollziehbar.

Aber die Flacherde ....
 

Desperado

Evolutionär
Muß denn alles einen Sinn haben was Menschen, gerade in der heutigen Zeit, sagen oder tun? Nimm die Kirche des fliegenden Spaghettimonsters, eine Parodiereligion, die bei ihrer Gründung durch einen Wissenschaftler als Kritik am religiösen Fundamentalismus gedacht war. Wie viele, die sich Pastafari nennen, werden das wohl als Grund für ihren Glauben angeben, wenn man sie danach fragt? Sie wollen einfach nur anders sein, irgendwie in der Masse der grauen Mäuse auffallen, selbst wenn das Mittel dafür aus Unsinn besteht, am wirkungsvollsten natürlich außergewöhnlicher Unsinn. Das ist doch trendy. Und wenn mit Unsinn sogar Geld zu verdienen ist, ...
Ich bin ja auch Atheist, trage aber trotzdem einen Thorshammer an der Halskette und behaupte, wenn mich einer neugierig darauf anspricht, auf dem Weg nach Walhalla zu sein :ROFLMAO:
 
Oben