[Grafik] Welches 3D Programm bevorzugt ihr?

canehoyer

treuer Stammgast
Welches 3D Programm bevorzugt ihr?

Hallo, :)

möchte/muss mir dieses Jahr noch ein 3D Programm zulegen.

Angesichts der Vielfalt und weil ja laut Herstellerangaben alle Top! sind, bin ich momentan etwas unentschlossen.

Von der Priorität her:

1. Modeln und texturieren von Objekten (Fahrzeugen aller Art) und Charakteren, Menschen und Fantasy. Die Charaktere sollen natürlich beweglich sein.
Haare und Fell sollte drin sein, oder als erschwingliches Plugin verfügbar sein.

2. Modeln von Gebäuden

3. Modeln von Umgebungsdesign

4. Animation ist nicht so wichtig.

Ein wenig Erfahrungen habe ich mit der PL von Maya, finde Maya eigentlich auch super, wenn auch nur in englisch, allerdings ists wohl auch das teuerste.

Momentan tendiere ich etwas zu Cinema4D.

Was könnt ihr empfehlen, was hat eurer Meinung nach ein gutes Preis/Leistungsverhältnis und ist recht übersichtlich?
 

SubSeven2003

fühlt sich hier wohl
Ich empfehle dir

Blender3d

http://www.blender3d.org/cms/Home.2.0.html

Ist super einfach in der handhabung und macht spaß *g*.
Probier mal aus is freeware soweit ich noch weiß.

Greetz
SubSeven2003

PS: Ein beispiel im anhang
 

Anhänge

  • 3b7c0a2e77.jpg
    3b7c0a2e77.jpg
    279 KB · Aufrufe: 433
  • 3b7c0a2e77.jpg
    3b7c0a2e77.jpg
    103,7 KB · Aufrufe: 358

canehoyer

treuer Stammgast
Danke für den Tipp.

Dachte da allerdings an ein etwas professionelleres Program.

Brauche das um Grafiken zu erstellen.
 

KOENICH

der Monarch
Ich selber habe mal in meiner Multimedia-Ausbildung mit Cinema4D viel gearbeitet, welches meiner Meinung nach immer noch zu den preiswertesten zählt. Das soll nicht heißen, das es billig ist - es geht vielmehr um die Vielfalt der Möglichkeiten und der Geschwindigkeit und Qualität des Renderings.
Es gibt auf jeden Fall Studenten- und Schüler- o.ä. Versionen; aber es ist in jedem Fall der beste Einstieg in die professionelle 3D-Modellierung, will ich meinen.

Besser - und preislich dann weiter abgehoben - ist dann wohl noch der Klassiker Maya von Autodesk, sowie 3dsmax von der gleichen Firma - als letzte Alternative sei noch Lightwave von Newtek genannt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jochen 11

assimiliert
ja kann bestätigen, dass Cinema 4D ein sehr gutes Programm ist.
ich arbeite jedenfalls seit paar Monaten damit und es hat eine sehr intuitive Benutzeroberfläche, von daher ist es recht leicht zu bedienen.
kannst ja mal auf http://www.c4dtreff.de/ vorbeischauen.
 

Feroxx

Senior Member
Noch eine Stimme für Cinema4D! ... und für den c4dtreff, da kriegt man viel Sinnvolles Zeug mit.

Im Bereich Character Animation ist C4d nicht so ganz der Platzhirsch, das geht in anderen Programmen lt. einigen Stimmen besser - ich hab's allerdings selber noch nicht versucht. Ansonsten bin ich voll zufrieden, Oberfläche und Fähigkeiten sind voll in Ordnung. Vorsicht mit der Frage nach dem besten 3D-modeler, btw, das ist einigen Foren schon zu bösartigen Flamewars ausgeartet. ;)

P.S.: Hey, Koenich ein C4d-ler? hast Du ein paar Bilder Online?
 

canehoyer

treuer Stammgast
Vielen Dank erstmal.

zu Subseven: wollte dich nicht in Deiner Begeisterung für Blender bremsen, aber unter professionell versteh ich etwas anderes, sorry. Blender mit C4D oder Maya zu vergleichen liegt ungefähr soweit auseinander, wie Windos Paint und Photoshop.

Lad Dir mal nur so zum Spaß DAZ3D runter, ist ein Äquivalent zu Poser (200€) ist umsonst und da schau Dir mal die Benutzeroberfläche an, die ist professionell, mit einem klasse Light/shading Managment, Timeframe etc. da kriegst du übrigens auch die Grundfiguren und ne Menge Objekte für Umme, die selbst bei OpenGl Rendering besser aussehen als Deine Beispielbilder, mal ganz abgesehen, von dem eigens entwickelten Software Renderer, der wirklich klasse ist. www.daz3d.com

Also, wie oben erwähnt, ich brauch das Programm zum arbeiten, und Time is money, von daher sollte die Relation Benutzerfreundlichkeit zu Funktionsumfang stimmen und für Einzelframes humane Renderzeiten bieten, ich bin gern bereit für ein gutes Produkt zu bezahlen, wollte hier allerdings mal so hören, was ihr so bevorzugt, oder welche Tipps ihr geben könnt.

Euer Tipp mit Studentenversion ist auch nett gemeint, danke.
Aber wie gesagt, ich brauchs beruflich und da kommen die leider nicht in Frage.

Den C4D Treff kenn ich, ist toll! Klasse Community.

Feroxx, meinst Du Character Animation, oder Modeling?
Animation wär nicht so schlimm, aber im modellieren von Charakteren sollte es schon gut sein.
 

ZuluDC

assimiliert
Im professionellen Bereich werden eigentlich alle oben erwähnten Tools verwendet.

SoftimageXSI gäbe es zu noch zu erwähnen. Ich weiss nicht genau, aber ich vermute Cinema oder Lightwave dürften noch ein bisschen günstiger sein als Alias Wavefront Maya, 3D StudioMAX oder SoftimageXSI.

Ich denke wer eines der Tools länger intensiv benützt wird relativ schnell switchen können, eine kürzere Einarbeitzeit vorausgesetzt, denn es bleibt vieles prinzipiell gleich - sieht nur anders aus oder differiert in der Bedienung.
 

canehoyer

treuer Stammgast
Danke Zulu, hast Du Erfahrungen mit SoftimageXSI, was hat das für Besonderheiten?

Ansonsten scheint sich ja hier die Blender-Fangemeinde getroffen zu haben!
Aber bitte lest Euch doch meine Anforderungen mal durch.
Oh, btw. zeigt doch mal was ihr schönes im Blender kreiert habt, würde mich echt interessieren. Wenn ihr professionell seid und das Programm als solches einstuft, müsste ja auch entsprechend was bei rauskommen! :)
 

ZuluDC

assimiliert
Ich hab SoftimageXSI schon mal gesehen, aber zu sagen ich hätte Erfahrung darin wäre mehr als voll vermessen.

Link
Hier kann man Videos runterladen und sieht Softimage in Aktion - auch in englisch
Link - unter Anderem PDF's zum ziehen

Softimage hat einen excellenten Ruf wie Maya auch. Das Teil von Alias Wavefront ist aber verbreiteter was eine grössere Community rausspringen lässt und demzufolge sicher auch zu mehr downloadbaren Tutorials führt.. Icn bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube beide Programme gibt es nur mit englischem Interface. Der sehr gute Ruf von Maya soll unter Anderem auch damit zusammenhängen, dass wenn man sehr sehr professionell damit arbeitet und immer wieder riesiges Zeug erstellt oder importiert, das Teil einfach kaum abschmiert - die Stabilität soll vorzüglich sein (was bei Arbeiten, die schon mal Wochen oder Monate in Anspruch nehmen schon mal sehr gut ist). Cinema könne da noch hackeln und sogar Datenkorruption hervorrufen..könne....Das hab ich aber auch nur gehört - also muss das gar nicht sein. Zudem dürften das schon sehr extreme Files sein, die so professionelle Tools zum Abwinken bewegen.

Wenn die Oberfläche deutsch sein soll, dann ist sicher 3D StudioMAX oder Cinema erste Wahl. Für Cinema spricht einfach der Preis, denn Maya dürfte über 8000€ (vor 2 oder 3 Jahren ware es noch über 20000€) kosten, Softimage (hier mal gucken) kostet jenachdem bis 7000$, StudioMAX (hier kann man eine Demoversion runterladen) als Einzelplatzversion ca. 5000€, Cinema weiss ich nicht genau...ich denke das volle Paket 2000-3000€.

Da Du es relativ professionell einsetzen willst wäre da vielleicht noch die Frage des Netzwerkrenderns zu beachten (und ob das in den einzelnen Versionen schon drin ist oder nicht) und eventuell die Plattformunabhängigkeit.

Ach ja - ich hab noch vergessen zu erwähnen, dass Blender einiges günstiger ist als die oben erwähnten Profitools. Blender rockt - ohne Frage - ich finde es unglaublich gut. Das Preis-/Leistungsverhältnis kann man kaum toppen *sfg*
Die Bedienung würde ich aber nicht als intuitiv bezeichen und die Einarbeitszeit ist sicherlich nicht schneller vollbracht als mit den oben erwähnten Tools. Zudem...

...kann ein an und für sich gutes Tool dadurch noch besser werden, wenn es viele interessante und kostengünstige Plug-Ins gibt, die den Leistungsumfang merklich aufbohren. Ob das bei Blender gegeben ist weiss ich aber nicht.
 

Feroxx

Senior Member
Modeln in Cinema ist kein Thema, das klappt gut. Das Riggen ist halt nicht so optimal gelöst, aber es gibt notfalls ein paar Plugins, die das erleichtern - aber wie gesagt, selber gemacht hab ichs noch nicht.

Von der Stabilität ist Cinema eigendlich eines der Besten Programme auf dem Markt ("rock solid") - gerade Lightwave & Max sind da nach Aussage der User nicht so top. Arbeiten kann man aber sicher mit allen Programmen. Regelmässig speichern muss man überall. ;)

Blender hat einige sehr coole Tools in der neuen Version - die Fluids z.B. sehen cool aus. Generell kann man sicher auch mit Blender viel professionell machen, aber bei den etablierteren "grossen" gibt es sehr viele Plugins und Leute, die das Professionell benutzten und die einem da helfen können.
 

SubSeven2003

fühlt sich hier wohl
@ Gwendolan
Das meinte ich damit.

Aber ich muss zugeben mit C4d hab ich noch nie gearbeitet.
Ich werde es mal versuchen und dann mal bewerten. Hab nämlich k.A. über C4D.

THX
 

canehoyer

treuer Stammgast
Vielen Dank für eure Tipps!

Ach ja, habe mir mal so spaßeshalber die ZBrush Demo runtergezogen.

Ist natürlich hauptsächlich um organische Materialien und Charactere zu gestalten, aber in dem Punkt scheints richtig gut zu sein!

Also werde mir mal die unterschiedlichen Programme im Detail angucken!
 

Lissy

Weichgespült, ,
Ich selbst arbeite mit Poser und Cinema 4D.
Pauschal kann man niemandem raten "Nimm dies, oder besser das...".
Es kommt halt drauf an, womit man am besten zurecht kommt.
Ich bin mit diesen beiden Programmen mehr als zufrieden, und unterrichte mit meinem Team sogar online in Form von Workshops, wie man mit diesen Programmen umgeht.
So manch einer kam und schlug die Hände über dem Kopf zusammen, weil jeder erstmal denkt "Ich kann das nicht", aber bisher hat es jeder bei uns gelernt.
Von daher kann ich die beiden Programme jedem wärmstens empfehlen. :)
 

Feroxx

Senior Member
ot:
Jo, wie war das?
"Klar, Gott cheatet ja auch - brute-force in Hardware kann das jeder, aber wenn man das reverse-engenieren will, ist man am arsch!" :D

...weiss nicht mehr wo ich das her hab. ;)
 
Oben