Gigabit- und 100Mbit-Netzwerk vermischen

Hidden Evil

Moderator
Teammitglied
Guten Abend Leute,
ich bin schon seit einer ganzen Weile aus der Materie raus, daher wende ich mich mal an Euch.

Mein Vorhaben ist es, via Heimnetzwerk HDMI zu übertragen. An sich geht das, die Übertragungshardware funktioniert, allerdings leider mit etwa 1 Sekunde Verzögerung. Und das ist beim Zocken fatal (bei einem Film wäre das ja kein Problem). Die Lösung wäre, von 100MBit auf Gigabit Netzwerk umzusteigen (wäre auch vom Hersteller der Transmitter-Hardware empfohlen).

Ich habe beim HDMI-Sender einen Switch und beim HDMI-Empfänger einen Switch (beide 100MBit), dazwischen ein 10m Cat5 (unsicher ob Cat5e oder normal :( ). Der Router ist über einen der Switches verbunden.

Im Zweifelsfall würde ich mir nun 2 Gigabit-Switches holen und ein 10m Kabel Cat6 und dann sowohl HDMI-Sender als auch HDMI-Empfänger noch mit Cat6 Patchkabeln daran verbinden.

Nun die Fragen:
Geht das so simpel und die beiden können trotz langsamerer weiterer Komponenten im Netzwerk auf Gigabit-Niveau kommunizieren oder könnte der Rest des Netzwerkes trotzdem negativen Einfluss auf die Übertragungsrate haben? Also die Geschwindigkeit dennoch "runterziehen"?
Müsste ich daher dann das komplette Netzwerk auf Gigabit aufrüsten? (unmöglich!)

Vielen Dank schonmal :)2
 

Norbert

Moderator
Teammitglied
Nun die Fragen:
Geht das so simpel und die beiden können trotz langsamerer weiterer Komponenten im Netzwerk auf Gigabit-Niveau kommunizieren oder könnte der Rest des Netzwerkes trotzdem negativen Einfluss auf die Übertragungsrate haben?
Das geht problemlos. Kommuniziert ein 1GBit-Teilnehmer mit einem 100MBit, passt er automatisch seine Übertragungsrate dem Langsamen an. Das restliche Netzwerk ist davon nicht betroffen. Die Switche musst du natürlich gegen welche mit 1GBit austauschen.

Ganz früher, als anstelle von Switches hauptsächlich noch Hubs eingesetzt wurden, war das noch anders. Da hatte in einem 100MBit Netzwerk ein einziger 10MBit Teilnehmer alle anderen auf die niedrigere Übertragungsrate herunter gezwungen. Aber die Zeiten sind zum Glück schon lange vorbei.

Mit deinen Cat5e Kabeln könntest du Glück haben, viele sind hochwertig genug, um auch mit 1GBit ohne große Verluste zu funktionieren. Einfach ausprobieren, nachkaufen kann man die Cat6 ja immer noch.

Nachtrag ELV-Ratgeber:
Cat.5- Kabel können Sie für Betriebsfrequenzen bis 100 MHz verwenden und sind somit für Gigabit-Ethernet geeignet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben