geschützte Videostreams aus dem Internet speichern

bastla

mit bastla_Assi
geschützte Videostreams (RTMP Streams/Protected Streaming) aus dem Internet speichern

Hallo zusammen,

es gibt jede Menge Programme/Add-Ons, welche versprechen, Videos von Videoportalen mit wenigen Clicks auf die Festplatte zu speichern. Leider versagen all diese "One-Click-Solutions" sobald Streaming-Anbieter (also Portale) auf RTMP-Streams setzen, um eben dieses Speichern zu unterbinden.
RTMP ist ein von Macromedia, heute Adobe, entwickeltes Protokoll, um Mediainhalte von einem Server zu einem Flashplayer (als Plugin im Browser) zu streamen. Lange Zeit gab es auch keine wirkliche Möglichkeit, diese Streams abzufangen.
StreamTransport war eine sehr bequeme und weniger zeitintensive Möglichkeit, um ebendiese Streams zu laden, leider scheint das Tool nicht mehr weiterentwickelt zu werden und kann daher auch nicht mehr angewendet werden. Auch der VLC media player kann RTMP-Streams abspielen, jedoch schlägt die Konvertierung oder das Streamen auf die Festplatte meistens fehl.

Seit geraumer Zeit gibt es den unter der GPL lizenzierten Mediaclient RTMPDump, ein Kommandozeilen-Programm, welches unter der Angabe einer "rtmp://"-Adresse den Stream auf die Festplatte speichert. Das Utility hat schon eine beachtliche Geschichte hinter sich, war ursprünglich auf SourceForge gehostet, wurde dort aber aufgrund einer Klage von Adobe gelöscht und ist nun beim MPlayer beheimatet.
Um den Gebraucht von RTMPDump noch einfacher zu gestalten, gibt es den RTMPDumpHelper von Nir Sofer. In Kombination sind diese beiden Tools unschlagbar und eine echte One-Click-Solution, um Protected Streaming entgültig den Garaus zu machen.

Hier eine Anleitung in wenigen Schritten:
  1. Den Link zu einer Seite mit einem geschützten Stream (z.B. aus einer Mediathek) aufrufen, den Stream aber NICHT abspielen
  2. Die Tools RTMPDump und RTMPDumpHelper in einen Ordner entpacken
  3. RTMPDumpHelper.exe öffnen und evtl. in der Firewall eine Ausnahme für rtmpsuck.exe oder rtmpsrv.exe hinzufügen.
  4. Im RTMPDumpHelper müsste im Event-Log eine Meldung "Attached To Web Browser" erscheinen. Wenn Chrome verwendet wird, kann eine Fehlermeldung erscheinen, das Streamen müsste trotzdem klappen.
    Sollte KEINE "Attached To Web Browser" Meldung angezeigt werden, im RTMPDumpHelper mit der Taste [F8] (alternativ über "Options" -> "Add Support For Web Browser") den Prozess des Browsers auswählen.
  5. Im Browser den Stream einmal komplett abspielen.
  6. Sobald der Stream fertig abgespielt wurde, befindet er sich eins zu eins kopiert im Verzeichnis mit der RTMPDumpHelper.exe!
    Ist der Stream ein FLV-Stream, fehlt der kopierten Datei die Endung ".flv". Diese einfach ergänzen.

Wer interessiert ist und mehr über die Funktionsweise und manuelle Bedienung von RTMPDump herausfinden möchte, kann sich diesen Artikel durchlesen, welcher das Programm an Beispielen auf einem Unix-Rechner erklärt.

Im Folgenden die Download-Links zu den aktuellen Versionen der Programme für Windows:
RTMPDump v2.4
RTMPDumpHelper v1.21

Sollte das Streamen dennoch fehlschlagen, einfach hier im Thread fragen!

Grüße
bastla :)
 
Zuletzt bearbeitet:

bastla

mit bastla_Assi
Geschützte Streams gibt es z. B. in

der pro7-Mediathek
der sat1-Mediathek
in der kabel1-Mediahtek
und vielen mehr.

Kurz gesagt: Überall dort, wo die Streamer aus rechtlichen Gründen (beim Fernsehen verständlich) oder anderen Umständen das Downloaden des Streams verhindern wollen.

Übrigens: Diese Methode des Downloads funktioniert nicht bei der RTL-Mediathek, da man dort Geld für einen Film bezahlen muss (würde ich nicht machen ;)) und die Streamverfahren regelmäßig geändert werden, sodass ein dauerhaftes Speicherungsverfahren nicht erreicht werden kann. (Die legen auf Rechte wohl besonders viel Wert :D)

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen und Gruß
bastla

PS: Mein 200. Post! Yeah!
 

manhet

kennt sich schon aus
Hallo bastla,
ist der Download mit dem StreamTransport eigentlich legal?
Mfg
m.
 
Zuletzt bearbeitet:

manhet

kennt sich schon aus
Hallo bastla,
ist der Download mit dem StreamTransport eigentlich legal?
Mfg
m.

Sorry wg. Doppelposting.
 
Zuletzt bearbeitet:

bastla

mit bastla_Assi
Hallo bastla,
ist der Download mit dem StreamTransport eigentlich legal?
Mfg
m.

Also, sagen wir es mal so: Es ist sicherlich nicht erwünschenswert, aber ich denke schon, dass es legal ist.
Das Mediatheken runterladen ist mit hoher Wahrscheinlichkeit lega, da sogar Chip.de einen Artikel erschinen ist.

Vlt kommt das auch auf die AGB der jeweiligen Seite an.

Gruß
bastla
 

manhet

kennt sich schon aus
Also, sagen wir es mal so: Es ist sicherlich nicht erwünschenswert, aber ich denke schon, dass es legal ist.
Das Mediatheken runterladen ist mit hoher Wahrscheinlichkeit lega, da sogar Chip.de einen Artikel erschinen ist.

Vlt kommt das auch auf die AGB der jeweiligen Seite an.

Gruß
bastla

Für downloads von TV-streams ziehe ich (fast) kostenlose Downloads von OnlineRecorder-Diensten vor. Diese liegen in wählbaren Videoformaten für alle öffentlich-rechtlichen wie auch SAT1, Alle RTL-Sender, Das 4. usw. vor. Ein Konverterprogramm ist nicht erforderlich. Werbeeinblendungen können mit einem Schneideprogramm leicht entfernt werden. Dazu ist diese Methode
absolut legal im Sinne von §53 UrhG :)

MfG
Manfred
 

bastla

mit bastla_Assi
Ja, OTR nutze ich auch :).

Aber manchmal vergisst man einfach, eine Sendung aufzunehmen und ich habe keine GetItAll-Whishlist :(.

Gruß
bastla
 

Palladin007

assimiliert
Das Problem kenne ich^^

Allerdings nicht von einer bestimmten Seite, sondern hatte ich es bisher nur bruchstückhaft, wenn ich irgendwo auf der Suche nach irgenteinem Video war und es nicht gefunden hatte.
Bin dann gerne mal auf Seiten gelanden, wo der DownloadHelper versagt hat.

Werd ich mir auf jedenfall alles einrichten^^

Danke ;)
 

bastla

mit bastla_Assi
Jo, Palladin, kein Problem, dafür bin ich doch da!

@Manfred:
Ich glaube ich werde mir wirklich mal ein paar GWP Punkte holen, so teuer sind die ja doch nicht.

Gruß
bastla
 

manhet

kennt sich schon aus
@bastla

...StreamTransporter ist eine Art Windows® Explorer-basierender Browser mit geschützter-Stream-Download-Funktion.....

Woher weißt Du das eigentlich?

Mfg
manfred
 

manhet

kennt sich schon aus
Merkwürdig, schon fast sibyllinisch ^^
Aber Palladin007, ich hatte meine Frage eigentlich an bastla gerichtet ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

bastla

mit bastla_Assi
Sry, dass ich den Thread aus den Augen verloren hatte, obwohl ich ihn abonniert hatte!

@manhet:
Keine Ahnung, woher ich das damals aufgeschnappt hatte. Kann sein, dass ich das mal in einem CHIP-Artikel oder auf deren Downloadseite gelesen habe.

Macht aber auch keinen Unterschied, da es geschütze Streams saugen kann. Darum brauchte ich es. Und damit alle was davon haben, hab ich hier ein Tutorial gepostet :).

Gruß
bastla
 

manhet

kennt sich schon aus
„@manhet:
Keine Ahnung, woher ich das damals aufgeschnappt hatte. Kann sein, dass ich das mal in einem CHIP-Artikel oder auf deren Downloadseite gelesen habe.
Macht aber auch keinen Unterschied, da es geschütze Streams saugen kann. Darum brauchte ich es. Und damit alle was davon haben, hab ich hier ein Tutorial gepostet “.


Da haben wir aber jetzt ein Problem mit Deiner nicht mehr erinnerlichen Quelle.

1. Das in Deinem Thread beschriebene Programm StreamTransport kann überhaupt keine kopiergeschützten Streams „saugen“.
2. Es trifft nicht zu, dass deutsche TV-Sender ihre Streams mit Kopierschutz ins Netz stellen. Mit einer Ausnahme: RTL-Gruppe. Hier ist folgerichtig mit StreamTransport kein Download möglich.
3. Für das Saugen solcher kopiergeschützten Clips sind spezielle Tools erforderlich, wie z.B. FreeContentLoader, die einen Kopierschutz umgehen können, und somit rechtlich sehr bedenklich sind. Man kann sie auch illegal nennen.
4. In der Ausgabe 10/2011 des PCMagazins ist auf Seite 42 ein informativer Bericht zu TV-Streams kopieren „ Aus der Mediathek“ mit dem Tool StreamTransport gerade erschienen :)

MfG
m.
 

bastla

mit bastla_Assi
Da haben wir aber jetzt ein Problem mit Deiner nicht mehr erinnerlichen Quelle.

Warum haben wir ein Problem
gruebel.gif
? Ich nicht.

1. Das in Deinem Thread beschriebene Programm StreamTransport kann überhaupt keine kopiergeschützten Streams „saugen“.

Wie kommst du zu der Annahme?
"kopiergeschützt" kann man einen Stream gar nicht nennen.
Einen "Kopierschutz" kann es nur auf CDs bzw. DVDs geben.
In dem obrigen Post ist von geschützten Videos die Rede. D. h., dass die Videos nicht, wie beispielsweise bei YouTube, im Browser-Cache gespeichert werden.
Dahe versagen Tools wie VideoDownloadHelper & Co..

Hier springt StreamTransport ein: Er analysiert wo die Hauptquelle hinterlegt ist, d. h. er guckt von wo der Player das Video auf den Bildschirm streamt.

2. Es trifft nicht zu, dass deutsche TV-Sender ihre Streams mit Kopierschutz ins Netz stellen. Mit einer Ausnahme: RTL-Gruppe. Hier ist folgerichtig mit StreamTransport kein Download möglich.

Doch. Die oben genannten Sender tun das. Außerdem gibt es keinen Kopierschutz für Streams, es ist ein Schutz vor der Speicherung im Browsercache.
Eine Ausnahme bildet die RTL-Sendergruppe, wie du schon gesagt hast (-> RTL, RTL II, SuperRTL)

3. Für das Saugen solcher kopiergeschützten Clips sind spezielle Tools erforderlich, wie z.B. FreeContentLoader, die einen Kopierschutz umgehen können, und somit rechtlich sehr bedenklich sind. Man kann sie auch illegal nennen.

Das stimmt. Das Tool ist illegal. Man kann Steams von der RTL-Sendergruppe nicht herunterladen, mit Ausnahme des oben genannten Tools.

4. In der Ausgabe 10/2011 des PCMagazins ist auf Seite 42 ein informativer Bericht zu TV-Streams kopieren „ Aus der Mediathek“ mit dem Tool StreamTransport gerade erschienen :)

Den Artikel gab es schon am 25.12.2010 auf CHIP.DE, sowie am 14.05.2011 ebenfalls auf CHIP.DE.


=> Du lehnst das Tool ab. Warum? Es funktioniert und das ist die Hauptsache ;).

Gruß und schönes Wochenende
bastla
 

manhet

kennt sich schon aus
"Du lehnst das Tool ab. Warum? "

Wie kommst Du denn darauf? Ich halte es für ein sehr gutes Programm.
Vom Firefox-Add-on dagegen halte ich herzlich wenig.

Deine Einlassungen zu geschützen oder kopiergeschützen Streams kann ich nicht verstehen.
Der von mir angegebene PCMagazin-Artikel bestätigt mich in meiner Auffassung
und enthält m.A. nach eine fundiertere und logisch einwandfrei nachvollziehbare Argumentation unseres Themas, als dies bei Chip Online der Fall ist.
Du solltest ihn mal lesen.

MfG
m.
 

bastla

mit bastla_Assi
Also findest du das Tool doch gut! Sorry, dass ich das missverstanden habe.

Zu dem "Kopierschutz" von Streams:
Als Kopierschutz bezeichnet man ein technisches Hinderniss, welches verhindern soll, dass von der CD bzw. DVD Kopien angelegt werden.
Ein Kopierschutz kann z. B. aus einem leeren Sektor aus reinen Nullen bestehen. Das verwirrt das Brennprogramm und es spukt einen Error aus.
Ein "Kopierschutz" für Streams sieht dagegen so aus, dass das Video nicht im Cache gespeichert wird.
Du kennst das von YouTube: Das Video lädt verdammt langsam, weil viele gerade auf YouTube zugreifen. Wenn das Video aber einmal durchgelaufen ist, kannst du es ruckelfrei nochmal abspielen, da es auf deinem PC (im Cache) zwischengespeichert wird.
Der VideoDownloadHelper kopiert das Video, wenn es fertig geladen ist, in einen beliebigen Ordner.
Bei einem geschützten Stream muss du jedes mal das Ruckeln beim erneuten Abspielen ertragen, da es nicht zwischengespeichert wird. Daher versagen Tools wie VideoDownloadHelper, da sie ja nur das Video einmal durchlaufen lassen, und es dann einfach kopieren.
Das macht StreamTransport nicht, es analysiert wo das Video hinterlegt ist und lädt es dann (auch unter komischen, nicht gängigen Protokollen) heruter.

Werde mal schauen, ob ich irgendwo ein Exemplar des Magazins bekomme.

Gruß
bastla
 
Oben