Geri Halliwell ging Soldaten auf die Nerven - "Sie war ein Albtraum"

AlterKnacker

Moderator
Teammitglied
Wie bei ShortNews bereits berichtet wurde, gab die Sängerin Geri Halliwell für fast 6.000 britische Soldaten, die sich zur Zeit in der Wüste von Oman aufhalten, ein Konzert.
Dabei ging sie mit Ihren Extrawünschen den Soldaten auf die Nerven, denn sie wollte unbedingt eine Klimaanlage im Zelt und einen Laptop mit Internet, sowie Massen an Sojamilch.
Ein Sprecher der Armee soll über Geri Halliwell folgendes gesagt haben: 'Die Frau war ein Albtraum' Das alles berichtete die Tageszeitung 'Mirror' am Mittwoch.

:D

AK
 

Hexe

schläft auf dem Boardsofa
Tja, sie ist eben eine verwöhnte Göre.

Habe auch gehört, dass Ihr Konzert die ganze Zeit von unangenehmen Nebengeräuschen begleitet wurde. Die Armee hat weitreichende Untersuchungen angestellt, um diesen auf den Grund zu gehen.

Es stellte sich dann heraus, dass die Geräusche vom Wind verursacht wurden, der durch Geri`s Rippen pfiff.:ROFLMAO: :ROFLMAO: :D
 

Richard

chronische Wohlfühlitis
Es wurde jetzt bekannt, daß das pfeifende Geräusch beim Konzert durch den Wind verursacht wurde, der an Geris linkem Ohr ankam und am rechten Ohr durch verengte Höhrgänge komprimiert wurde. Sie ist nicht nur an Stimme und Rippen zu dünn...
 

Nipple

assimiliert
Nur eines verstehe ich nicht wieso sagte der Armeesprecher die Frau war ein Albtraum, müßte es nicht heissen die Frau ist ein Albtraum?:D
 

AlterKnacker

Moderator
Teammitglied
Im Prinzip schon, aber für die Armee ist der Albtraum vorbei (sie wurden durch besagte
Geräusche anscheinend geweckt) :ROFLMAO:

:D

AK
 
Oben