Gene6 unter Vista: Installations-Probleme

little tyrolean

Elder Statesman
Ich schlage mich schon eine Weile mit der Installation des Gene6 unter Vista herum.

Wenn ich das proggi als Administrator installiere, geht alles bestens -
sogar die aus dem XP-Ordner herüberkopierten Domains, Benutzer und Gruppen sind vorhanden.
Aber:
Unter meinem "normalen" Account (auch als Admin) kann ich das alles nicht benutzen,
das Administrationsprogramm zeigt mir nur "Local Machine"
und beim Klick darauf kommt nach langem Warten die Meldung,
daß mit 127.0.0-blabla nicht verbunden werden könne.

Ähnliches erlebe ich, wenn ich das Setup unter meinem Account als Adminstrator ausführen lasse,
hier erscheint nicht einmal die Abfrage des Server-Admin-Accounts.

Egal welche Version (3.6, 3.7, 3.8) - es ist nix zu wollen, egal ob mit oder ohne Firewall,
deren Einstellungen bei beiden Accounts gleich sind.

Das Betriebssystem ist Windows Vista Ultimate (32 Bit).

:motz Was zum Henker mache ich falsch? :cry: :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Erstaundlich - ich habe Gene6 unter 32- und 64-Bit ganz normal installiert. Setup als Benutzer gestartet und die Abfrage bestätigt - allerdings hab ich danach gleich meine komplette Konfiguration reinkopiert, mit einem "nackten" Start habe ich es gar nicht versucht, das muss ich dann wohl noch nachholen.
 

little tyrolean

Elder Statesman
Supernature schrieb:
allerdings hab ich danach gleich meine komplette Konfiguration reinkopiert
Wenn ich nachfragen darf: Wie hast du das gemacht?
Ich habe einfach die betreffenden Ordner kopiert,
und in der Installation als eingeloggter Administrator hat das auch so gepaßt.

Gene6 bietet eine Import-Möglichkeit an, die ist aber grayed,
und das Export-Gegenstück finde ich unter XP überhaupt nicht...
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Die Import-Funktion ist für die alten BPFTP-Accounts vorgesehen.
Kopiere einfach den kompletten Ordner "Accounts" sowie die Lizenz- und Sprachdatei. Danach den Dienst neu starten.
 

little tyrolean

Elder Statesman
Supernature schrieb:
Kopiere einfach den kompletten Ordner "Accounts" sowie die Lizenz- und Sprachdatei. Danach den Dienst neu starten.
Das hat hier nur funktioniert, wenn ich den Server unter meinem Administrator-Account installierte.
Als simpler User, der auch Administrator ist, habe ich null Chance... :mad
 

little tyrolean

Elder Statesman
Ich hab's nochmal versucht:
Beim Installieren als Useradmin läuft die Installation durch,
ohne nach dem Admin-Account & Password zu fragen -
also wird das alles auch nicht angelegt, und die Installation schlägt fehl.

Als System-Admin ist wie gesagt alles ok, bis auf eines:

In beiden Accounts kann der Dienst nur über die Verwaltung gestoppt werden,
dabei erscheint eine Fehlermeldung (siehe Anhang), der Dienst wird aber trotzdem beendet.
Unter "Anmelden" ist "Datenaustausch zwischen Dienst und Destop zulassen" aktiviert.

Schon schön seltsam, das Ganze... :D
 

Anhänge

  • gene6-02.gif
    gene6-02.gif
    4,7 KB · Aufrufe: 137
B

Brummelchen

Gast
>> allerdings hab ich danach gleich meine komplette Konfiguration reinkopiert,

Geht auch ohne Installation:
- kompletten G6-Ordner rüberkopieren
- gesicherte Registry eintragen
- Dienst neu eintragen
- G6 starten

(uU den Admin neu verifizieren wegen Benutzerwechsel)

;)
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Das Problem wird sein, dass der Server seine Daten im Programmverzeichnis ablegt, und darauf hat man als normaler Benutzer dann keinen Zugriff.
Man wird Gene6 als Admin installieren und sowohl das Tray-Icon als auch den Admin-Client als Admin aufrufen müssen, damit man entsprechenden Zugriff hat.
Es könnte aber auch genügen, dem normalen Benutzer Schreibrechte auf das Installationsverzeichnis zu geben und den Dienst unter diesem Benutzer laufen zu lassen.
 

little tyrolean

Elder Statesman
Supernature schrieb:
Das Problem wird sein, dass der Server seine Daten im Programmverzeichnis ablegt, und darauf hat man als normaler Benutzer dann keinen Zugriff.
Wenn ich als "Name" (Computeradministrator) angemeldet bin und keinen Zugriff habe, wer dann?
Supernature schrieb:
Man wird Gene6 als Admin installieren und sowohl das Tray-Icon als auch den Admin-Client als Admin aufrufen müssen, damit man entsprechenden Zugriff hat.
In dem Fall könnte Vista neben mir vom LKW fallen - ich würd' mich nicht einmal bücken.
Das Deaktivieren von UAC hat mir einen wunderschönen Bluescreen gebracht,
so mitten im Hochfahren... :D
Supernature schrieb:
und den Dienst unter diesem Benutzer laufen zu lassen.
Das funzt nicht einmal bei meinem Admin-Account.

Irgendwann komme ich schon auf den Trichter... ;)
 
B

Brummelchen

Gast
Wenn man als Admin installiert, hat das Verzeichnis automatisch dessen Rechte, aber
nicht die vom Benutzer. ;) Habt ihr mit XP denn gar nichts gelernt oder abeitet ihr noch auf FAT?
:ätsch

>> und den Dienst unter diesem Benutzer laufen zu lassen.

Sowieso hier, würde auch als Admin, aber es gab Probleme dabei und Radmin und daher als User.
 

little tyrolean

Elder Statesman
Problem gelöst:

Der Kardinalfehler war, daß ich die Userverzeichnisse VORHER kopiert habe,
dadurch übersprang das Setup die Administratorabfrage.

Damit konnte sich der Dienst nicht einloggen, weil kein Paßword festgelegt war,
das Login aber eines (und zwar das alte) vorausgesetzt hat.

War eine schwere Geburt, das... :D
 

little tyrolean

Elder Statesman
Nachtrag:
Der Server läuft einwandfrei, solange man nicht mit SSL arbeitet.

Es sieht so aus, als ob Vista eine SSL-Variante verwendet,
mit der z. B. FlashFXP auch in der neuesten Version nicht klarkommt.
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
ot:
Brummelchen schrieb:
Habt ihr mit XP denn gar nichts gelernt oder abeitet ihr noch auf FAT?
Ich gebs ganz ehrlich zu, ich hab mich unter XP auf meinem eigenen Rechner niemals damit auseinandergesetzt, bin da immer als Admin mit allen Rechten unterwegs - ohne Firewall (nur Router) und mit deaktiviertem Echtzeitschutz im Virenscanner.
Trotzdem hab ich mir noch nie was eingefangen - was mach ich nur falsch? :D
 

little tyrolean

Elder Statesman
Eine letzte Frage:

Nun läuft der Server, wie sich das gehört (allerdings immer noch ohne SSL),
bis auf eines:
06/09/21 04:59:38, didn't close normally.
06/09/21 04:59:38, starting ...
Danach folgen die Meldungen, an welchen Verbindungen der Server lauscht.

Mich stört das "didn't close normally.", weiß jemand, was das sein könnte?
 
Oben