GEMA-Sperre auf YouTube umgehen - so gehts

Ernst_42

schläft auf dem Boardsofa
Hallo Quhno,
den Buttonator werde ich mir mal näher angucken, Danke.

Das Problem ist eben, wenn die bestehenden Proxy-Einstellungen nur vorübergehend manipuliert werden sollen...

Ansonsten tut's auch über das Customizing das Knöpfchen "Enable Proxy Servers" (z.B. auf der Statusleiste oder als Shortcut). Dann ist das Umschalten keine Sache.
 

Ernst_42

schläft auf dem Boardsofa
Wow, super (kurze) Beschreibung, super Ergebnis !
Eben Tamil :)

Danke für den Link, Quhno.
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Die im Startbeitrag vorgestellte Methode mit Proxtube funktioniert leider nicht mehr - auch diverse Anonymisierungsdienste hebeln die Sperre nur noch selten auf. Hat denn inzwischen jemand neue Tipps ausgegraben, die noch zuverlässig funktionieren?
 

sl0rp

fühlt sich hier wohl
Also ich benutze FoxyProxy, damit kann ich noch schauen. Nachteil, man muss sich seine Proxy-Server selber suchen. Aber dafür gibt es ja auch genügend Seiten im Netz. Gibt sogar welche, die auf Knopfdruck den Proxy automatisch in FoxyProxy eintragen. Aber man muss halt selber etwas suchen und ausprobieren, bis man einen (halbwegs gescheiten) gefunden hat.
 

QuHno

Außer Betrieb

Astrominus

Administrator
Teammitglied
@QuHno
Ich kannte das bislang nicht und einige andere hier garantiert auch nicht.;)

Ich frage mich jetzt nur, wie lange es wohl noch dauert, bis YouTube bzw. die GEMA auch dort einen Riegel vorschiebt.
 

weissnix

Liebenswerter Berghutzerich
Uuuuups, das hatte ich gar nicht gesehen.
Dann hätte ich mir den Beitrag oben ja sparen können.;)

Nein, hättest du nicht!
Ich bin zwar selten in der Verlegenheit ein Tubevideo nicht betrachten zu können, aber dank deines Beitrages hat sich mein Horizont, wie so oft beim Beiträgedurchblättern hier an Board, wieder um ein weniges erweitert. (y)
 

QuHno

Außer Betrieb
Ich frage mich jetzt nur, wie lange es wohl noch dauert, bis YouTube bzw. die GEMA auch dort einen Riegel vorschiebt.
Das wird schwierig, denn die Server, die die direkten DL Adressen herausfinden, sitzen in diversen Ländern (früher saßen deren Server in Russland, mittlerweile haben sie aber auch noch woanders welche). Wenn man ein mal die direkte URL zu dem Video hat, gibt es keine landesspezifische Afrage mehr, dafür müsste Google/Youtube das komplette System umbauen.


BTW: So etwas ist eine Frechheit! Ich habe für die Produktion mit meinen GEZ Gebühren bezahlt und darf es hier in ...schland nicht sehen - aber alle Leute außerhalb haben kein Problem damit! Für mich ein ganz klarer Grund, warum solche Sperren meine Rechte verletzen und warum man es eher als Notwehr betrachten kann, so etwas zu umgehen.
 

Grossauge

treuer Stammgast
Ich kann hier in Spanien vielleicht mehr YouTube Musikvideos ansehen, als sie in D gesehen werden können, dafür kann ich aber Filmvideos, die in D mit Selbstverständlichkeit betrachtet werden können, nicht empfangen. Jedenfalls nicht mit normalen Mitteln. Dann erscheint immer ein Trailer mit dem Baywatchveteran David Hasselhoff.
 

Astrominus

Administrator
Teammitglied
...dafür müsste Google/Youtube das komplette System umbauen.
Sicher, aber das dürfte die GEMA wenig interessieren.

Es gab da ja schon genügend Beispiele wo Google irgendwelche Filter einbauen musste.

Aber ich denke es gibt immer einen Weg irgendwelche Sperren zu umgehen. Und irgendwann wird auch die GEMA resignieren.
 

bastla

mit bastla_Assi
Und irgendwann wird auch die GEMA resignieren.
Das glaube ich nicht. Deren Job ist es doch einzig und allein uns die Suppe zu versalzen.
Und was anderes als ihre Regelsätze maßlos übertrieben zu erhöhen und YouTube zu verklagen können die doch auch nicht.

Ich frage mich gerade was schlimmer für uns wäre: Die Waffenlobby der USA oder die Musikrechte-Lobby aus Deutschland...

Gruß,
bastla
 

Schpaik

jeder nach seiner Façon
Teammitglied
Das glaube ich nicht. Deren Job ist es doch einzig und allein uns die Suppe zu versalzen.
Und was anderes als ihre Regelsätze maßlos übertrieben zu erhöhen und YouTube zu verklagen können die doch auch nicht.

Nein, deren Job ist es die Rechte der Musiker zu wahren und natürlich ihre Eigenen. Das sie dadurch an der Gesellschaft und am Zeitgeschehen vorbei handeln, kann ich gut verstehen. Man geht frühzeitig auf die Barrikaden um am Ende durch ein lang erarbeitetes Programm immer noch was vom Kuchen abzubekommen.
Wie Gorbatschow schon sagte: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben! - Die arbeiten halt langfristig!

Find ich nicht gut - weder bei den Waffen noch bei der Musik - aber nachvollziehen kann ich es.
 

Norbert

Moderator
Teammitglied
Mal diese Leiche etwas anwärmen,:ROFLMAO: aber das Thema ist ja dank der mafiösen GEMA leider ein Dauerbrenner.

Bei mir funktioniert schon seit einiger Zeit das Firefox-Addon YouTube Unblocker recht zuverlässig.

Zitat aus der Beschreibung:
verborgener Text:

Dieses Add-on umgeht die sogenannte Länder- bzw. GEMA-Sperre von YouTube durch die intelligente Steuerung der Proxy-Einstellungen im Firefox, wodurch die (z.B. deutsche) IP-Adresse des Nutzers maskiert wird. Bei solchen Videos, die nicht auf bestimmten Webseiten eingebettet werden dürfen, verändert die Extension den Referrer (= Youtube) um diese Sperre zu umgehen.

Sowohl auf YouTube selbst, als auch bei eingebetteten YouTube-Videos auf anderen Webseiten (z.B. Facebook), wird überprüft ob das Video gesperrt ist und automatisch bzw. nach Aktivierung versucht das Video über einen ausländischen Proxy zu entsperren.

Abhängig davon, ob ein Proxy-Server in einem Land, in dem das Video nicht gesperrt ist, zur Verfügung steht, wird dieser gesetzt und das Video kann abgespielt werden.

Zudem bietet das Add-on auf der YouTube-Suche die Option auswählbar die Suchresultate über einen der vorhandenen Proxies (z.B. US, UK und FR) zu laden. Damit liefert die YouTube-Suche auch solche Videos, die im eigenen Land gesperrt sind und daher nicht angezeigt wurden, vorausgesetzt in dem ausgewählten Land sind diese nicht ebenfalls gesperrt.

Generell verwendet das Add-on gezielte Proxy-Einstellung um nur solche Inhalte über ausländische Server zu laden, die dies wirklich erfordern. Damit wird sichergestellt, dass das sonstige Surfen auf anderen Webseiten, aber auch auf YouTube selbst nicht verlangsamt wird. Hierdurch wird auch ermöglicht, dass das Video-Streaming in HD-Qualität auch via Proxy funktioniert.
 
Oben