Gamma-Rays Schmunzelecke

Jim Duggan

Seniler Bettflüchter
Teammitglied
Samstag Nacht berichtet..
 

Anhänge

  • Karl_Ranseier.png
    Karl_Ranseier.png
    353,2 KB · Aufrufe: 163

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Man sollte nicht zu früh aufstehen und einkaufen gehen.

Ich bin heute morgen früh aufgestanden und los zum Einkaufen.
Da morgen der 1. Mai ist und alle wieder einkaufen müssen, also wenn uns eine große Hungersnot ereilt, kommt es auf jede Sekunde an, denn die Einkaufswagen sind abgezählt.

Ich bin also relativ früh in den Edekaladen reingestürmt und es war ein hektisches Grabschen nach frischer Ware.
Beim Edeka sehe ich sehr oft eine bekannte Frau aus unserem erweiterten Dunstkreis.
So auch heute mit gleichen Steppmantel, gleiche Frisur und gleicher Gang.
Wir sehen uns seit einigen Jahrzehnten immer mal wieder auf einer Party bei anderen Freunden.

So war es heute morgen auch wieder ein flüchtiges Vorbeihuschen und ein freundliches "Guten Morgen, alles klar bei euch...?" mit dem obligatorischen Nicken.

Eine kurze Zeit später stand man dann aber gemeinsam maskiert an der Käsetheke. Jetzt war mehr Zeit, alle mussten anstehen.

Ich hätte besser nicht fragen sollen, denn die Antwort war einfach nur peinlich.
Auf meine Frage "Und, was machen die Kinder?" bekam ich sogar eine ganz normale Antwort.
Nur die hatte einen holländischen Akzent und passte absolut nicht zu der Frau, die ich kenne. 😰🥶🤯

Mit anderen Worten, ich unterhielt mich mit einer fremden Frau und einer fremden Stimme, den Masken sei Dank. 🥴

Ich weiß, euch würde so etwas nie passieren... 🤣😂🤣
 

Desperado

Evolutionär
Bei Menschen ist mir noch keine solche Verwechslung passiert, aber bei einem Hund - und der trug keine Maske.
In meinem Wohnviertel im Münchner Norden gab es einen Hund der Rasse Chihuahua. Sein Name war Whiskey. Seine Halter gingen mit ihm nicht wie andere Halter mit ihrem Hund Gassi, sie ließen ihn einfach zur Tür hinaus. Whisky stromerte dann immer durchs ganze Viertel und war deswegen allgemein bekannt. Ich war einer der wenigen Leute zu denen er kam, wenn man ihn rief und der ihn dann auch anfassen und streicheln durfte. Als ich eines Tages aus der Haustür trat, sah ich Whisky auf der Grünanlage vor dem Haus schnüffeln. Ich rief ihn, aber er ließ sich nicht beim Schnüffeln stören. Also ging ich auf ihn zu, ging in die Hocke und streckte ihm wie immer freundschaftlich die Hand entgegen. Whisky knurrte kurz und dann biss er auch schon zu. Aua, Whisky, warum denn das heute? Ich hatte noch blitzschnell die Hand zurück zu ziehen versucht, die Fingerkuppen erwischte er trotzdem.
Den Grund für seine schlechte Laune hatte ich mit Whisky noch nicht geklärt, da kam schon eine Frau aus dem Biergarten, der sich in unmittelbarer Nähe befindet und die rief nicht Whisky, die rief Karlchen.
Eineiige Hundezwillinge können sich nicht mehr ähneln als Whisky und Karlchen, aber eben nur vom Äußeren her.
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Autsch, habe mir die Situation soeben vorgestellt Jürgen, da saß dir aber wohl der Schrecken im Nacken. :eek:
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Gamma-Ray der Erfinder

Als ich Kind war, wollte ich immer Erfinder werden. Meine Karriere als Erfinder begann dann auch schon sehr früh in der Schule. Dort habe ich immer Ausreden erfunden, wenn ich meine Hausaufgaben nicht gemacht habe.

Natürlich gibt es immer irgendwelche Dinge zu erfinden, die jeder gebrauchen konnte, aber dann doch niemand benutzt.
Darauf haben andere sich zum Beispiel ganze Industriezweige konzentriert. Einige dieser Erfindungen wurden sogar katalogisiert zum Beispiel in Heften wie "Die perfekte Hausfrau".
Kennen wahrscheinlich noch einige von euch, das sind Dinge, wenn man sie benutzt dann anschließend stundenlang sauber machen muss, um sie gleich wieder in die hinterste Schrankecke zu stopfen.

Heutzutage gibt es so viele Erfindungen, das ist schier unüberschaubar. Manche davon werden richtig heiß diskutiert, wie zum Beispiel die ganzen Erfindungen in unserer Sprache und der richtigen Wortwahl.
Wenn man dann was falsches sagt, wird man direkt böse angeschaut und korrigiert. Aber die verbotenen Wörter sind nun mal abgespeichert und eine Löschtaste [DEL] gibt es nicht beim Menschen.

Das brachte mich jetzt auf die Idee, zu einer neuen Erfindung, die sich mit KI wunderbar umsetzen lässt. Ihr werdet begeistert sein und mir die Füße küssen.

Es ist ein Sprachregelmodulator. :geek:

In ihm werden alle gültigen Begriffe der erlaubten Wörter gespeichert und den bisher als gültig geglaubten Begriffen gegenüber gestellt, also dem normalen Sprachgebrauch. Diese werden bei Sprachausgabe, also aus unserem Mund, dann automatisch moduliert in die aktuelle Version.

Damit liegt man immer auf der richtigen Seite, denn bei Änderungen werden diese per Update automatisch aufgespielt, so dass man bevor man etwas sagt bei der Sprachausgabe nicht mehr nachdenken muss.
Dazu gibt es eine große Anzahl von weiteren Modulen, je nach Sprachgenre.

Die technische Umsetzung ist jetzt die Herausforderung, das ganze in der praktischen Anwendung auch noch zusätzlich für andere Zwecke zu nutzen.
Ich hatte da an einen Helm gedacht mit Mikrofon und Aussenlautsprecher. Da könnte man auch noch einen Filter für die üblichen Virenseuchen einbauen, sozusagen mit Virenscanner.
Im Umkehrschluss muss sich natürlich außen auch ein Mikrofon befinden mit der umgekehrten Funktion für eine Unterhaltung.

Jetzt habe ich nur die Befürchtung, dass mir andere Menschen das ganze mit einer einfachen Gehirnwäsche, wie es in vielen Ländern üblich ist, wieder zunichte machen.
Also wieder ein Misserfolg, so wie früher in der Schule... :oops: :cautious:

exhausted_computer_user.jpg
 

gisqua

ist wieder öfter hier
Das ist doch eine tolle Erfindung, die musst Du unbedingt weiter ausbauen.
Wie funktioniert denn das mit den Worten?
Werden nur die erlaubten Wörter durchgelassen, oder werden sie so ganz nebenbei auch noch auf ihren Wahrheitsgehalt geprüft?
Das wäre doch eine praktische Erweiterung, deren Funktion man bei Politikern und Medien-Berichterstattern ausprobieren könnte.
:censored:
Oh, schöne Zukunft, dann wird es sicher keinen Streit mehr geben.
:unsure:
Ich sehe gerade, da schleichen so seltsame Gestalten um unser Haus, weiß gekleidet.
Ich verschwinde mal in meinem Geheimkeller.
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Also das mit dem Wahrheitsgehalt ist kompliziert, da es davon unzählige Versionen gibt.
Die mediale, die politische, die wissenschaftliche, die traurige, die göttliche und die unrühmliche Wahrheit.
Man müsste alle Wahrheiten miteinander vergleichen und zu einer absoluten Kausalität fixieren.
Das schafft nur der mit der langen Nase... 😂
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Heute habe ich wieder den Warentest erhalten. Dort stand in einem Leserbrief, dass sich ein Leser
über das Testergebnis beschwerte und als ich es vollständig gelesen habe, musste ich dem Leser
auch recht geben.

Es ging um ein Fahrradschloss, dass die beste Bewertung in der Diebstahlsicherung hatte und
faktisch unknackbar ist. Also Bestnote 1.0 - aber Gesamtergebnis war dennoch schlecht!
Aber was soll denn daran falsch sein und warum dann diese Bewertung?

Die Argumentation die der Leser dazu abgab war nicht nur schlüssig, sie war sogar nachhaltig und
auf andere Produkte übertragbar und lag in der Kunststoffummantelung des Schlosskörpers.
Dieser hatte beim Test einen Schadstoffbefund mit dem Weichmacher Diethylhexylphthalat (DEHP)
und der steht im Verdacht, die Fruchtbarkeit zu schädigen.

Der Leser führt dazu an, dass er auf dem Fahrrad immer Handschuhe trage wegen Sturzgefahr und
es ihm nur recht sein kann, wenn der Dieb durch den Aufbruchversuch unfruchtbar wird! :devilish:
Klar, so jemand soll sich doch nicht auch noch vermehren.

Diese Multifunktionalität hätte der Warentest doch eigentlich besonders herausstellen müssen,
sozusagen als Alleinstellungsmerkmal gegenüber den anderen Testkandidaten.

Aber nein, das Produkt wird niedergemacht weil es ausdünstet und die armen Diebe unfruchtbar
macht. Das soll man dann noch als Verbraucher verstehen. :rolleyes:🧐

Vielleicht lässt sich das Problem dank meines genialen Erfinderreichtums ja auch anders lösen. 😁
Die Hersteller von Fahrradschlössern sollten ihre Produkte einfach mit einem Aufkleber versehen:

"Achtung - dieses Schloss enthält den Weichmacher Diethylhexylphthalat (DEHP) und kann daher
die Fruchtbarkeit zu schädigen!"


Kann man natürlich im übertragenen Sinn auf andere Klemmprodukte anwenden! :geek:
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Gestern habe ich ein Foto zugeschickt bekommen. Es war der Klassiker schlechthin von einem Besuch in einem Restaurant, also eine Situation, auf die wir uns alle freuen.

Überschrift:
Endlich wieder zusammen im Restaurant sitzen.

Auf dem Foto waren dann auch tatsächlich 4 Menschen abgebildet, ohne Maske.

Aber alle schauten auf ihr Smartphone. 🥴 😂
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Mücken und Gnitzen - Ihr könnt kommen!

Nee bloß nicht, ich kann die Viecher absolut nicht leiden! :devilish:🤬🥵

Wer sich jetzt fragt was Gnitzen sind, das ist die bucklige Verwandtschaft der Mücken, aber in klein und besonders gemein.


Die hört man nicht und wenn sie dann zugebissen haben, dann kann es über eine Woche Jucken wie die Pest und noch schlimmer. 😫

Das Herausschneiden der Stiche mag eine Lösung sein, um diesen unendlich gemeinen Juckreiz zu beseitigen, ist aber generell
eher kontraproduktiv, denn dann kommen sie erst recht bei all den Blutlachen.

Ein Messer in kochendes Wasser gehalten und ZIIIIIISCH 😨😱🥵 sorgt dann für eine Erlösung, zumindest stundenweise. 😂

Aber bevor ihr jetzt den Kampfmittelräumdienst aufweckt, es gibt Hoffnung unter Mithilfe eurer Kaffeemaschine.

Ach, ihr trinkt gar keinen Kaffee? Pech gehabt! 😂 Vielleicht jetzt...

 

Schpaik

jeder nach seiner Façon
Mücken reagieren meines Wissens nach auf Schweiß. ;)

..und die Gnitzen kenne ich unter dem Begriff Schnaken. Falls ich hier mich nicht irre. Ist ne Weile her, das ich den Begriff gehört habe.
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Als Kind hatte ich den beständigen Wunsch erwachsen zu werden, also alt auszusehen.
Als es dann endlich soweit war, dass ich tatsächlich diesen Zenit erreicht hatte, war es nicht mehr so wichtig.

Wenn ich jetzt öfter mal jemanden aus meiner Jugend sehe, kommt mir der Gedanke, dass diese Menschen doch ganz schön alt aussehen und bei einigen von denen, ist es sogar erschreckend alt. 😱
Dann überlege ich, warum es solche Leute altersbezogen mehr "erwischt" hat, als andere.

Sehr häufig fällt mir auf, die haben schon immer geraucht, gesoffen, schlechte Ernährung gehabt und vielleicht auch viel Ärger.

Ich komme zu diesem Thema, weil ich beim lesen der wöchentlichen Käseblätterbeilagen (Werbung) immer wieder sehe, was man der breiten Käuferschicht so alles an unnützem und vor allem ungesundem Zeug verkaufen will.
Ich behaupte glatt, dass man >90% davon überhaupt nicht braucht und der größte Teil davon sogar bedrohlich ist, also auch für das Aussehen.
Die Salamipizza natürlich inbegriffen. 😆

Und dann ist auch schnell klar, dass diese Produkte altersbeschleunigend wirken und man zunehmend damit scheiße aussieht. o_O

Allen voran sind die Fertigprodukte und der ganze Süsswarendreck. Zuviel Zucker, Salz und UFOs (unbekannte, gepökelte oder vergammelte, vorgewürzte Fleischobjekte) sind neben der chemischen Keule nur ein kleiner Teil der Wahrheit.
Und wenn das Zeug niemand kaufen würde, dann gäbe es auch nicht so viel Werbung dazu.
Die fehlende Kennzeichnung wäre vielleicht ein Weg, es dem Verbraucher weniger schmackhaft🤮 zu machen, damit ihm vorzeitig übel wird bevor es im Einkaufswagen landet.

Bei Tabakwaren hat man ja schon lange eine entsprechende Kennzeichnung, die sogenannte Ekelkennzeichnung.
Warum kann man das nicht auch erweitern auf alle nicht systemrelevanten Erzeugnisse?

Das wäre doch mal eine gute Maßnahme. :rolleyes:
 

gisqua

ist wieder öfter hier
Dann überlege ich, warum es solche Leute altersbezogen mehr "erwischt" hat, als andere.

Es liegt nicht immer am "rauchen, saufen und an schlechter Ernährung".
Ich bin der Meinung, es liegt an der inneren Einstellung der Menschen.
Wenn einer mit sich selbst im Reinen ist, eine positive Einstellung zum Leben und zu seiner Umwelt hat, dann altert er garantiert nicht so extrem wie andere.

Bei jemandem, der sich über jede Kleinigkeit aufregt, der sich ständig Sorgen macht, der gierig und machtbesessen und noch dazu misstrauisch ist, beginnt die Alterung automatisch früher.

Deine Ansicht über die Essgewohnheiten der sog. zivilisierten Menschheit (das ist jetzt meine Version) teile ich nur bedingt.

Allen voran sind die Fertigprodukte und der ganze Süsswarendreck. Zuviel Zucker, Salz und UFOs (unbekannte, gepökelte oder vergammelte, vorgewürzte Fleischobjekte) sind neben der chemischen Keule nur ein kleiner Teil der Wahrheit.
Und wenn das Zeug niemand kaufen würde, dann gäbe es auch nicht so viel Werbung dazu.

Warum siehst Du das so sehr negativ?
Naschst Du nie von diesem "Süßwarendreck" wie bspw. Eis oder Kekse?
Hast Du nie Appetit auf ein Stück Schokolade oder auf ein Fertigprodukt wie z.B. Joghurt?

Nicht jeder hat die Möglichkeit, sein Essen aus dem eigenen Garten oder aus den relativ teuren Bio-Läden zu kaufen.
Aber im Großen und Ganzen hast Du natürlich recht:
Wir essen zuviel Zucker und zuviel Salz. (Deine UFOs lasse hier bewusst weg.)
Allerdings weiß ich nicht, ob das sich wirklich auf das altern auswirkt.

Ich bin der Meinung, wenn man all die Dinge nicht im Übermaß zu sich nimmt, dann ist das für Körper und Seele noch erträglich - und wenn man dann noch darüber lachen kann, dann wird das altern wieder für einen Monat (oder auch für ein Vierteljahr) aufgeschoben.
:D
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Es liegt nicht immer am "rauchen, saufen und an schlechter Ernährung".
Ich bin der Meinung, es liegt an der inneren Einstellung der Menschen.
Ganz sicher das. Und natürlich auch daran, wie gut oder schlecht es das Schicksal mit den Menschen gemeint hat.
Manche Menschen haben diesbezüglich aber auch einfach nur unverschämtes Glück - oder Pech...
 
Oben