[Fussball] Ermittlungsverfahren gegen S04 !!

winni

ɱια ʂαɳ ɱια & ʂհἶʂհმհօlἶƙεɾ
Ermittlungsverfahren gegen S04 !!

Der FC Schalke 04 soll unter dem Verdacht stehn, seine Billanz gefälscht und damit die Insolvenz verschleppt zu haben. Die Staatsanwaltschaft Essen hat gegen denn Verein offenbar ein Vermittlungsverfahren eingeleitet.
Laut "dpa" wurde ein entsprechnder Bericht der "Süddeutschen Zeitung"
von der Behörde bestätigt. Bei den Vorwürfen gehe es um die Bewertung
des Parkstadions. Die Stadt habe das Grundstück für einen Euro verkauft.
In der Schalker Bilanz soll es aber mit 15.6 Mio. Euro angeführt sein.

Quelle:SAT.1.Text
 

Buttermaker

treuer Stammgast
Die gelsenkirchener scheinen da genau wie Leverkusen und wohl auch andere Clubs die ständig steigenden Ausgaben und den drohenden Kollaps mit kreativer Buchhaltung beikommen zu wollen...

Danke für deinen Post!
 

chmul

Moderator
Teammitglied
Ich habe mich nicht weiter informiert, aber eine Aussage wie
Die Stadt habe das Grundstück für einen Euro verkauft.
In der Schalker Bilanz soll es aber mit 15.6 Mio. Euro angeführt sein.
scheint mehr auf den Effekt abzuzielen als auf Information.

In der Bilanz müssen bestimmte Sachen bewertet werden, dabei hat das Unternehmen einen gewissen Spielraum. Und es wird kaum jemand behaupten wollen, dass das Grundstück wirklich nur einen Euro wert ist, oder?

Wenn es tatsächlich ein Verfahren gibt, dann ist anzunehmen, dass was schief gelaufen ist, sich ob des obigen Satzes aber ein Bild zu machen, scheint mir zu gewagt.
 

Pennywise

assimiliert
Angeblich ist das Grundstück laut Aussage der Stadt einen Wert von ca. einer Million. Da die Sanierung ebenfalls knapp eine Million kosten würde kam dieser symbolische Betrag zustande.
Aber dass jetzt darum so eine Wallung gemacht wird verstehe ich nicht, dass ist ja schon ewig bekannt.

dass die Schalker Spieler überhaupt noch die Trikots tauschen dürfen. :D
 

compired

schläft auf dem Boardsofa
chmul schrieb:
In der Bilanz müssen bestimmte Sachen bewertet werden, dabei hat das Unternehmen einen gewissen Spielraum. Und es wird kaum jemand behaupten wollen, dass das Grundstück wirklich nur einen Euro wert ist, oder?

Es gibt im deutschen Bilanzrecht gewisse Regeln, die für jeden gelten. Eines davon ist das Anschaffungswertprinzip, das einen Bilanzansatz maximal in der Höhe des Anschaffungswertes erlaubt (§ 253 Abs. 1 HGB). Sollte das Grundstück mehr wert sein als 1€, würde in der Bilanz dennoch nur 1€ ausgewiesen werden dürfen, die Differenz zum tatsächlichen Wert wäre dann eine sog. "Stille Reserve". Hintergrund dieser Bestimmung ist der Gläubigerschutz, der verhindern soll, dass Vermögensgegenstände höher im Wert angesetzt werden, wenn die Lage es erfordert, und die insoweit ein höheres Vermögen vorgaukeln.

Wenn Schalke 04 das tatsächlich so gemacht haben sollte, ist das ein klarer Verstoß gegen geltende Bilanzierungsregeln.

:)
 

chmul

Moderator
Teammitglied
Wieder was gelernt, ich hätte das BWL-Studium vielleicht doch nicht abbrechen sollen... :)
 
Oben