[Fussball] Boulahrouz zu Chelsea London

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Für jeden Spieler gibt es eine Schmerzgrenze, und wenn einer unbedingt weg will und die Kohle stimmt, dann ist das eine vernünftige Entscheidung.
 

Lucky

Senior Member
@Ho,

vermutlich, sonst wäre er doch für die Inselaffen nicht bei internationalen Einsätzen spielberechtigt gewesen... was sich sicherlich am Preis bemerkbar gemacht hätte.
 

compired

schläft auf dem Boardsofa
HO! schrieb:
HSV wird diese Saison wie ein 08/15-Verein spielen, es kann doch nicht sein, das HSV alle seine guten Spieler verkauft.


Auf jeden Fall ist das einmal eine andere Strategie - wenn denn dann in ein paar Jahren alle anderen Vereine überschuldet sind (vielleicht mit Ausnahme von Bayern München), dann kauft der HSV mit den zig Millionen, die er bis dahin angehäuft hat, alles auf und wird zu einer ernsthaften Konkurrenz für die Bayern.

Vorausgesetzt, der HSV kann die Liga halten. :D

:)
 

HO!

assimiliert
compired schrieb:
Vorausgesetzt, der HSV kann die Liga halten. :D

Das ist es, was mir Sorgen bereitet. Der HSV war nicht überragend bis jetzt, Cottbus, Bielefeld, alles Aufsteiger. Sie lassen alle gehen.
Ailton ist an allem Schuld.
Wenn er gegen Bremen (letzte Saison, letztes HSV-Spiel) das Tor (der Gegner) getroffen hätte, wäre HSV direkt qualifiziert. Er hatte es schon auf der Schlappe, hätte es nur noch amtlich machen müssen und verzieht ins Weltall.
Dadurch, das der HSV den Direkteinzug verpasst hat, gingen sie alle: Barbarez, van Buyten, Boula. Sie wären dageblieben, wäre der HSV weitergekommen.
Nun stellen sie irgendwelche Neger in den Sturm, deren Namen man nicht einmal aussprechen kann und wundern sich, dass sie verlieren.
Für die 20 Millionen könten sie ja mal ein paar neue und gute kaufen, Robben zum Beispiel. Die Kohle müsste reichen oder hab ich den Verkauf von Boula und van Buyten nur geträumt?
Klaus
 
Oben