[Fussball] Beckenbauer will neue Ausländerregelung

Lucky

Senior Member
Beckenbauer will neue Ausländerregelung

Das find ich mal OK. Nach den Kaiserlichen Ideen sollen wieder weniger Ausländer in einer Profimannschaft stehen dürfen. Angedacht von Beckes sind 6 deutsche Spieler.

Doch leider kann ich mir nicht vorstellen das es bei unseren Super-EU-Politikern gehör findet...

Beckenbauer: Ausländer machen Liga kaputt


... schau mer mal
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Rein rechtlich lässt sich das vermutlich in keiner Weise durchsetzen. Selbst wenn sich die Vereine intern auf einen solchen Kodex einigen würden, käme das wahrscheinlich einer Diskriminierung gleich.

Davon abgesehen glaube ich nicht, dass er Recht hat. Vor ein paar Jahren noch hat man gejammert, dass die Bundesliga im internationalen Vergleich nichts taugt und man ausländische Spieler nicht für deutsche Vereine gewinnen kann.

Ich habe auch nicht das Gefühl, dass es irgendwie "schlimmer" geworden ist, was die ausländischen Spieler angeht. Im Gegenteil, in letzter Zeit sind doch einige hoffnungsvolle deutsche Talente gesichtet worden.
 

chmul

Moderator
Teammitglied
Ich habe kürzlich einen Bericht im Fernsehen verfolgt, in dem berichtet wurde, wie Spargelbauern und Winzer damit klar kamen, dass sie gezwungen waren, einen gewissen Prozentsatz an deutschen Saisonarbeitern einzustellen. Ich kenne die Regelung natürlich nicht, aber das klang ebenfalls nach einer Mindestquote deutscher Arbeitnehmer.

Daraus abgeleitet, müsste es doch auch machbar sein, verbandsintern festzulegen, dass es einen Mindestanteil einheimischer Spieler geben muss. Wohlgemerkt bei einem Spiel (zeitmäßig also einem verschwindend geringen Teil der Gesamtarbeitszeit des Fußballprofis). Der Verein kann ja nach wie vor unbegrenzt ausländische Spieler einkaufen.

Wie sieht es mit einer Nationalmannschaft aus? Ist es nicht diskriminierend, dass ich nicht in der französischen Nationalmannschaft spielen darf, nur weil ich auf der falschen Seite des Rheins geboren wurde?

Auf der anderen Seite ließe sich die Frage stellen, ob es nicht sinnvoll wäre, dass bei Ligaspielen mindestens sechs Spieler im Team sein müssen, die in der Heimatstadt ihres Vereins geboren sind.

Ich hätte keine Probleme damit, wenn eine Mindestquote eingeführt würde, kann mir aber nicht vorstellen, dass daraus besonders Vorteile entstünden.
 

Nosedive

schläft auf dem Boardsofa
Also in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gibt es bereits eine solche Ausländerbeschränkung. Dort dürfen pro Klub 13 ausländische Spieler im Kader stehen. Außerdem muss jeder Klub drei deutsche Nachwuchsspieler unter 23 Jahren im Kader haben. Ich finde die Idee nicht schlecht und es hat sich in Bezug Nachwuchsspieler einiges getan. Es gab noch nie so viele deutschen Spieler in der NHL.

Also denke ich das es rechtlich auch in der DFL gehen müsste.

:) Nosedive
 
Oben