FTP-Server und Router?

T

The-Munich-Bike

Gast
Hab mir vor ein paar Tagen den Netgear RT314 zugelegt.Nach der Konfiguration und der Freigabe des Port 21 für den FTP-Server erkennt G6 leider nur die vom Router zugewiesene Lan-IP und nicht die IP meines ISP's.
Frage:Ist die Software nicht NAT-fähig um die "wahre" IP zun erkennen und wenn doch,wie muß ich den Server konfigurieren?
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Hallo The-Munich-Bike, erstmal müßte ich Dir einen Blumenstrauß oder sowas überreichen, die erste neue Anfrage in unserem neuesten Forum :rollin
Mit Deinem Server ist alles in Ordnung, er erkennt die richtige IP. Die Internet-IP "gehört" dem Router, das ist ja eines der wichtigsten Sicherheitsmerkmale eines Routers.
Du musst jetzt den Router noch so konfigurieren, dass er die Anfragen über die Ports 21 und 22 (falls Du die Standards verwendest) an den Rechner weiterleiten soll, auf dem der Server läuft.
 
T

The-Munich-Bike

Gast
Erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort...leider kann ich meine Einstellungen nicht testen,da ich davon ausgehe,einen FTP-Zugriff innerhalb des bestehenden LAN-Netzes nicht die Wahrheit ans Licht bringt.
Das einzige,was mich etwas stutzig macht,ist die Tatsache,das der G6-Server nur die LanIP als "erkannte " anzeigt.Bei diverser anderer Software bekomme ich die "wahre" IP angezeigt!
Ist dies nun eine Eigenart des G6-FTP Programms?
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Denke ich weniger - mit anderen Programmen hast Du wahrscheinlich Standardanwendungen wie Browser, Mailprogramme etc. gemeint - die Ports dafür werden bei einer automatischen Router-Konfiguration oft automatisch eingerichtet.
Bin aber nicht so der Router-Spezi und möchte nicht anfangen "Schiffe versenken" zu spielen - warten wir besser bis ein entsprechender Experte hier reinschaut.
 

Marvin

treuer Stammgast
Hi Munich-Biker,

ich habe den G6 auch hinter einem Router laufen (Netgear RT311). Wenn du auf dem Router die Ports richtig auf die IP der geroutet hast, zeigt der G6 trotzdem nur die interne IP an. Ist bei mit genauso und der G6 ist von aussen erreichbar.

Noch ein Tip: die Maschine auf der der G6 läuft sollte eine feste IP haben, sonst funktioniert das Forwarding beim nächsten dynamischen IP-Wechsel nicht mehr oder du mußt immer von Hand auf dem Router die neue IP eintragen.

Herausfinden ob der G6 von aussen ansprechbar ist, kannst du nur testen, indem du einen guten Freund bittest über einen Provider auf den Server zu connecten.

Ist leider so, wenn NAT-ing in einem Netzwerk betrieben wird.
 
T

Tischlampe

Gast
Hi,

mal 'ne dumme Frage: Wie bekomme ich denn die IP meines FTP Server heraus? Ich
meine die IP, die ein User eingeben muss, um auf den FTP zu kommen. Bullet proof
läuft, aber ich kann nur aus dem LAN darauf zugreifen. Ich weiß nicht, wie ich die
Adresse finden kann, unter der ich im Internet präsent bin. FTP Server steht hinter einem
netgear Router rp114.

Gibt's da im Router oder irgendwo sonst eine Option, um die WAN-IP anzuzeigen?
 
S

-=sAnTaClauZ=-

Gast
Hi! Bei www.dyndns.org kannst du dir ne Adresse einrichten, dann brauchst du n Programm zu aktualisieren, z.bsp. directupdate (www.directupdate.net), runterladen, installieren, einrichten, fertig. Man kann dann auf eine feste Domain gehn, dyndns leitet einen dann auf die von directupdate regelmäßig aktualisierte ip.

Ich hab auch nen rt311 von netgear und ich grieg des einfach nicht hin. wenn ich auf die adresse geh, bleibt man immer am Router hängen.
 

Marvin

treuer Stammgast
Hi,

um den FTP-Server hinter einem Netgear Router zu betreiben, muß man folgende Einstellungen vornnehmen:

Auf den Router einloggen (per Telnet oder eurem favorisierten Programm)
Menüpunkt 15 SUA Server Setup auswählen
in der Spalte Port# den Port eintragen den ihr freigeben wollt
in der Spalte IP Address die interne IP eures Rechners.
Alles mit Enter bestätigen, bis die Meldung Saving to ROM, please wait erscheint
Router Menü verlassen, Telnet beenden.

Um zu vermeiden, daß ihr die Prozedur jedesmal wiederholen müßt, wenn der eingebaute DHCP-Server im Router eurer Maschine eine neue IP zuteilt, legt einfach in eurem Windows für diese spezielle Maschine eine interne IP in der Form 192.168.xxx.xxx fest.

Diese IP muß sich aber innerhalb des Rahmens bewegen in der der DHCP Server des Router agiert.
Im einzelnen heißt das: der Router hat die voreingestellte IP 192.168.0.1, der nächste Rechner er eine IP vom Router erhält, wird die IP 192.168.0.2 erhalten etc.

Nehmt also eine IP, die sich in diesem Rahmen bewegt, aber nicht die 192.168.0.1 da die ja der Router für sich beansprucht.

@Tischlampe: die akutelle IP, die du vom Provider erhalten hast siehst du im Router unter Menüpunkt
24 - System Maintenance und dann unter 1. System Status.

Das sieht dann so aus :

Port Ethernet Address IP Address IP Mask DHCP
WAN 00:30:ab:05:10:e7 62.xxx.xxx.xxx 255.255.255.255 None
LAN 00:30:ab:05:10:e6 192.168.0.1 255.255.255.0 Server

*die in fett dargestellte IP ist deine aktuelle IP vom Provider.
 
F

Florianvandijck

Gast
was ist wenn man nich weiss, welches passwort der gateway pc hat??ß
also der mit der 192.168.0.1??
Ich brauche das dringend.
kann mir einer helfen, womit man rausbekommt welches pw
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Jetzt werd ich langsam sauer - was glaubst Du, warum ich die beiden anderen Beiträge geschlossen habe?
Ich will hier keine Fragen, wie man Router-Passwörter knackt. Sollen sich alle Router-Besitzer unsicher fühlen, nur weil Dir Dein Daddy was verbietet? Es gibt einschlägige Hacking-Seiten im Netz, vielleicht findest Du dort was. Aber bitte gib hier jetzt Ruhe.
 
Oben