[Frage] Wie G6 in XP Firewall freigeben (Ausnahmen)?

Peterle

bekommt Übersicht
Wie G6 in XP Firewall freigeben (Ausnahmen)?

habe g6 konfiguriert und es läuft einwanfrei, jedoch nur wenn ich die firewall abschalte unter xp.

das will ich aber nicht.

ich möchte nun gerne wissen wie man g6 in den firewall ausnahmen konfiguriert ?
 

MaXg

assimiliert
Ausnahmeports sind in der Standardkonfiguration:

port 20 & 21

mit PASV zusätzlich noch die der gesamten PASV Portrange.


Ich verschiebe das mal ins Windowsforum, da kann besser geholfen werden. :)
 

Peterle

bekommt Übersicht
vielen dank erst mal.

das mit den ports ist schon klar, aber wie wird das in der firewall freigegeben ?

das ist nehmlich das problem was ich habe.
die firewall ist irgendwie total komisch und in der hilfe findet man auch nix genaues.
 
Z

ZickZack

Gast
Entweder
Systemsteuerung > Windows-Firewall > Ausnahmen
oder
Eigenschaften der Netzwerkkarte > Erweitert > Einstellungen > Ausnahmen.

oder noch einfacher, man verwendet die Windows-Hilfe und gibt als Suchbegriff "Firewall Ausnahmen" ein.
 
Z

ZickZack

Gast
Ist nicht Dein Ernst, oder?

Wie wäre es denn, wenn Du die Windows-Hilfe auch benutzt? Noch einfacher geht es ja wohl nicht.
 

Peterle

bekommt Übersicht
witzig seit ihr aber allesamt. ;)

wenn es so einfach wäre, hätte ich mich hier nicht angemeldet !!

es nutzt leider nix nur das programm in die ausnahmen aufzunehmen und nen port freizugeben.

mit diesem problem stehe ich offenbar auch nicht alleine da.
habe irgend wo im netz gelesen das man in den ausnahmen das programm mehrmals eintragen muss... keine ahnung was damit gemeint ist.
 

MaXg

assimiliert
ZickZack schrieb:
Im Netz steht viel Mist. Du kannst ein Programm gar nicht mehrfach eintragen.

ot:
Da ich nur weiss, wie man die XP Firewall deaktiviert.....


Wäre schon sau blöd wenn das nicht geht. Gerade die mehrfache Eintragung/Freigabe ist zwingende Voraussetzung.
 
Z

ZickZack

Gast
Probiere doch einfach mal, ein Programm, das schon in der Ausnahmeliste steht, nochmal hinzuzufügen. ES GEHT NICHT!
 

Peterle

bekommt Übersicht
ZickZack schrieb:
Probiere doch einfach mal, ein Programm, das schon in der Ausnahmeliste steht, nochmal hinzuzufügen. ES GEHT NICHT!

habe das auch schon probiert und es geht nicht.
aber es muss doch eine möglichkeit geben den server zu betreiben ohne jedesmal die firewall abzustellen ?

wozu hat man denn ne firewall (gerade beim serverbetrieb) wenn man die dann deaktivieren muss, nur damit user vom netz aus zugriff haben !?

wie gesagt, ich habe sonst keinerlei probleme beim betrieb.
musste nicht mal meinen router konfigurieren (also keinerlei ports freigeben), geht wunderbar alles. nur eben die xp eigene firewall macht probleme. :(
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Wie äußert es sich denn konkret? Kommt gar keine Verbindung zustande, oder geht es nach dem Einloggen nicht mehr weiter?
 

Peterle

bekommt Übersicht
Supernature schrieb:
Wie äußert es sich denn konkret? Kommt gar keine Verbindung zustande, oder geht es nach dem Einloggen nicht mehr weiter?

ist die firewall aktiv, kommt nicht mal ein login, sondern socket fehler.
ist die firewall deaktiviert, geht das login sofort.
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Damit ich auch weiß, worüber ich spreche, habe ich jetzt mal drei verschiedene Varianten bei mir ausprobiert:

1.) Ports einzeln in der Windows-Firewall freigegeben (Port 21 und die PASV-Ports - sehr umständlich, da man alle einzeln eingeben muss)

2.) Statt Ports dem Programm "G6FTPServer.exe" pauschal den Zugriff durch die Firewall gestattet.

3.) Statt auf den Reiter "Ausnahmen" in der Firewall-Einstellung auf "Erweitert" geklickt, die LAN-Verbindung markiert, auf "Einstellungen" geklickt und das Häkchen vor dem Dienst "FTP-Server" gesetzt.

Das Ergebnis war immer gleich: Es funktionierte.

Wie testest Du denn? Vom eigenen Rechner aus?
 

Kalle Wirsch

nicht mehr wegzudenken
Äh- nachdem die Windows Firewall so Dicht ist wie ein Küchensieb mit Schwindsucht, würde ich den einfach mal abschalten und dann testen ob der Server läuft.
Wenn er dann nicht laufen sollte, wird das Problem ähnlich wie bei mir in der Firewall des Routers liegen.
 

Peterle

bekommt Übersicht
wow, den punkt 1 habe ich mittlerweile auch rausgefunden. ist aber total umständlich.
somit bin ich mal auf punkt 2 ausgewichen, und siehe da, es klappt auch wunderbar. :)

aber was ist das jetzt.... alle verzeichnisse, die daten mit einer größe von über 3gb haben, werden auf dem server nicht mehr angezeigt und durch eine fehlermeldung quittiert:

LISTERROR: drw-rw-rw-

tolle sache. ein problem gelöst und ein neues problem erzeugt. :(

ich teste vom eigenen rechner aus. geht nicht anders.


edit:


komisch, wenn ich mit flashfxp arbeite statt mit leechftp, werden die verzeichnisse mit einer größe von über 2gb angezeigt.


edit:


alles klaro, hab es hinbekommen bzw. rausgefunden.
einfach den passive mode im ftp programm deaktivieren und schon geht alles. :)

damit sind all meine problemchen behoben :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben