[Frage] Was ist ein Lernwort?

chmul

Moderator
Teammitglied
Was ist ein Lernwort?

Mein Sohn ist in der zweiten Klasse und just in diesem Moment sitzt er zu Hause und macht seine Hausaufgaben. FrauDoktor hat mich eben angerufen und gefragt, was ein Lernwort ist.

In der Aufgabe stehen wohl ne Menge "Lernwörter" von denen einige Unterstrichen sind. Die sollen abgeschrieben werden. Ok, die Aufgabenstellung ist klar, man benötigt dazu nicht die Definition des Ausdruckes "Lernwort" nicht, aber ich habe diesen Begriff noch nie gehört und bin neugierig.

Eine kurze Suche bei Google lässt mich vermuten, dass es um Wörter geht, anhand derer man sich bestimmte Schreibweisen einprägen kann (Turmuhr, Fuhrmann usw.). Ok, aber in der Augabe stehen unter anderem folgende Sachen die unterstrichen sind:

weit werfen - die neuen Schüler - aber

:eek: Kann mir das einer von Euch erklären?
 

Lucky

Senior Member
Ist schon richtig wie bei deinem Beispiel Turmuhr, Fuhrmann....

da nimmt das Jungvolk bestimmte Buchstaben und Schreibweisen in der Schule durch... z.B. tz: setzen, flitzen, putzen..

Das sind dann neue Buchstaben, und Wörter mit diesen Buchstaben kommen dann beim nächsten Diktat dran... deshalb sollten sie die neuen Wörter lernen...sprich Lernwort.

So ist es zumindest bei uns. Werd aber zur Sicherheit noch mal mein Weibchen fragen, schlißlich macht sie zu 90% die Hausaufgaben mit den kleinen...
 

schrotti

assimiliert
Also darauf warte ich noch, dass bei uns in Mathe dann 'Lernzahlen' eingeführt werden ... :smokin ;)

Oder gibt's die in der Grundschule gar schon? :eek:

Die Grundschullandschaft ist manchmal schon ein etwas ulkiges Biotop. :D

gruß schrotti :) :)
 

bastelmeister

Kurzstreckenflieger
@chmul: ja genau die Lernwörter sind die, die im nächsten Diktat dran kommen - ich kann mir bei deinen Beispielen nur vorstellen, dass es um Groß- / Kleinschreibung und um Zusammen- / Getrenntschreibung geht, was das "aber" dabei soll ist mir schleierhaft... Aber Lehrer muss man nicht immer verstehen - stimmts @ schrotti? :ROFLMAO:
Ach ja und vonwegen Lernzahlen - hier gibts immerhin schon mal die "verliebten Paare" in Mathe Kl.1 - das ist doch schon mal was, oder? :)
 

bastelmeister

Kurzstreckenflieger
schrotti schrieb:
@bastelmeister
Sag nur, haben die schon Sexualkunde jetzt in der 1.Klasse bei euch? :eek: ;)
1. ja schon - aber nicht in Mathe ;)
2. Die "verliebten Paare" sind die Zahlen, die zusammen immer 10 ergeben:
1+9
2+8
3+7
4+6
5+5
...
ich hoffe Du weißt, wie's weiter geht?
 

schrotti

assimiliert
6+9 ? :angel

Oh, hab grad mit dem Taschenrechner nachgerechnet, ergibt ja 15! :eek:

gruß schrotti :) :)
 

Buccaneer

chronische Wohlfühlitis
Ach Quatsch...das ergibt doch ganz eindeutig "Zwünf"....das hab ich von meinem Rechner mit aufwendigen Algorithmen prüfen lassen (...hmmm...war das nicht ein Pentium?....der mit dem Fliesskommafehler? :D) :ROFLMAO:
 

schrotti

assimiliert
@Bastelmeister
Hä, ich dachte, 10 soll rauskommen und sitzen tu ich doch schon, Frau Aushilfslehrerin! :D

@Buccaneer
Hau mal kräftig auf Deinen Rechner drauf, es kann nur besser werden ... ;)

gruß schrotti :) :)
 

bastelmeister

Kurzstreckenflieger
So, Herr Schülerschreck, jetzt wolln wir hier mal den schönen Lernwort-Thread von chmul nicht so schreddern!
ot:
btw. Grundschule - kennt hier jemand das "Lehrerhasserbuch"? Sorry fiel mir grad so ein, als ich "Aushilfslehrerin" gelesen hab. :angel
 

schrotti

assimiliert
Jawoll, Frau Meisterin ;) , obwohl doch schon chmuls Anliegen von Dir und Luckyotze erschöpfend geklärt worden ist. Dann darf doch ein ganz klein wenig herumgeschreddert werden, ist doch lustich, oder? :kiss

Aber das mit dem 'Lehrerhasserbuch', nä, der Tag hätte einen besseren Ausklang verdient ... :smokin :D

gruß schrotti :) :) :weg
 

bastelmeister

Kurzstreckenflieger
@schrotti: hast du es denn gelesen? Oder lässt du dich nur von der Boulevardpresse beeinflussen?
Ich muss ehrlich sagen, da stehen viele Dinge drin, die leider wirklich an vielen Schulen so sind. (Keinesfalls an allen Schulen und es gibt sicher auch viele motivierte Lehrer - nur leider ist mir z.Zt. an den Schulen meiner Kinder noch keiner über den Weg gelaufen.)
Auf jeden Fall ist alles sehr überspitzt und extrem geschrieben - allein der Buchtitel greift ja in die Vollen und provoziert mehr, als er nützt. Aber wenn man mal die Phrasen und Wuttiraden der Autorin außen vor lässt, könnte manche/r Lehrer/in daraus seinen/ihren Nutzen ziehen, indem er/sie mal weiß, wie manches Lehrer-Verhalten bei den Eltern ankommt und was er/sie ggf. ändern könnte.
 

chmul

Moderator
Teammitglied
Zuerstmal danke für Eure Hilfe. "Lernwörter", sowas gab's zu meiner Zeit nicht... :ROFLMAO:

Zu dem Buch: Ich habe eben mal die Bewertungen verschiedener Leser angeschaut. Klasse fand ich vor allem einen Beitrag eines Mädels namens kerstin, die laut eigener Aussage in der 9. (!) Klasse ist. Sie schreibt, dass es unfassbar ist, welch schlechte Lehrer ihr (und wohl ihren Mitschülern) zugemutet würden.

Betrachtet man die Fehlerquote in ihrem Text, muss man ihr da wohl vorbehaltlos zustimmen... :ROFLMAO:

Die Grundschullehrerin meines Sohnes ist 55 und macht den Eindruck, als wäre es schon längst Zeit, endlich in Rente zu gehen. Sie leitet einen Elternabend gerne auch mal mit den Worten "fangen wir an, dann sind wir schneller fertig, ich habe eh keine Lust" ein und kontrolliert Hausaufgaben offensichtlich ebensowenig mit Elan.

Dabei muss betont werden, dass es sich bei unserer Schule nicht um einen sozialen Brennpunkt handelt (zumindest nicht in den Grundschulklassen) und die Kinder im Höchstfall 5 Schulstunden haben und die Dame dadurch sicher nicht überlastet ist. Aber ich durfte selbst eine tolle Grundschullehrerin genießen und weiß, dass es sowohl als auch gibt. Und außerdem dauert es nicht mehr lange und es gibt einen Leherwechsel, weil besagte Lehrerin nur erste und zweite Klassen betreut!
 

schrotti

assimiliert
Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass diese kreative Wortneuschöpfung "Lernwort" etwas mit neoromantisch verbrämter, frauendominanter Grundschulpädagogik zu tun hat. Ich will ja niemand von der Kollegenschar am Zeug flicken, bevor ich das "Lehrerhasserbuch" ausgiebig studiert hab' ;) und den speziell neuen Wörtern im Unterricht muss ja auch vielleicht ein treffender Bezugsname gegeben werden, aber was soll ein "Lernwort" denn besonderes sein, bitteschön?

Heißt das, die anderen Wörter sind schon gelernt, auf Dauer abgespeichert und keiner weiteren Erwähnung mehr würdig? Dann müssten sich die werten Grundschul-Pädagogen mal die Aufsätze von unseren Schülern hier ansehen, was da für krachende Fehler in Rechtschreibung und Grammatik bei Wörtern und Satzkonstuktionen gemäß den ersten Seiten im Grundschullehrplan Deutsch auftreten.

"Neue Wörter" wäre doch auch aussagekräftig, oder? Aber nein, es muss gleich wieder ein schwülstiger Neusprechterminus her. Wer von den Kleinen dann die "Lernwörter" nicht zügig beherrscht, leidet sicher bald unter "unschönen Wortbildungsschwächen" mit "inkompatiblen Buchstabenpermutationen" ... :smokin :D

Ich sach mal auf gut schwäbisch: "Früherner hätt's des it geaba!" :)

gruß schrotti :) :)
 

bastelmeister

Kurzstreckenflieger
schrotti schrieb:
Ich sach mal auf gut schwäbisch: "Früherner hätt's des it geaba!" :)
Tja früher, also seiner Zeit, ich meine damals konnten wir sogar in der 1. Klasse in die Schule gehen, ohne dort eine Kuschelecke mit Spielzeug vorzufinden! Wir konnten sofort mit dem Füller schreiben, ohne erst unzählige - wohlgemerkt dreieckige - Schreiblernstifte zu verbrauchen! Wir wussten, dass wir zur Klasse 1a gehören auch ohne, dass den existierenden 3 ersten Klassen so nette Bezeichnungen wie Bären-, Elefanten- oder Giraffenklasse gegeben wurden! Es gab keine Lernwörter, ebenso wie Tunwörter von Anfang an Verben waren, Wiewörter kannten wir als Adjektive...

Ich glaube, ich schreibe auch mal ein Buch. ;)
 

Threepwood

UnBunt.
schrotti schrieb:
Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass diese kreative Wortneuschöpfung "Lernwort" etwas mit neoromantisch verbrämter, frauendominanter Grundschulpädagogik zu tun hat.[...] aber was soll ein "Lernwort" denn besonderes sein, bitteschön?

"Lernwort" an sich ist kein neues Wort, auch ich hatte annodazumals (um die 1980 :ROFLMAO: rum) bereits das Vergnügen, Lernwörter zu haben. Allgemein bedeutet Lernwort hier nur, dass man zum nächsten Diktat genau jene Wörter lernen soll. Wurde eines dieser speziellen Wörter dann falsch geschrieben, gab das einen doppelten Fehlerpunkt - logischerweise, denn genau die sollte man dann auch gelernt haben. Vor allem Wörter, die ein wenig anders gesprochen (vor allem mit Dialekteinschlag) als geschrieben werden:

gespr.: "aba ich wars nicht!!" geschrieben: aber
gespr.: "ich muss noch Kaffe röhsten" geschrieben: Kaffee rösten
(OT: ich hasse dieses Wort "röhsten in der Werbung)

An für sich ist die Bezeichnung "Lernwort" ja nciht grundsätzlich falsch, auch wenn wir als schreiben Könnende diese Wörter als leicht ansehen. Ein Kind - möglicherweise sogar schlechter Schüler - sieht das je nach Wort ein wenig anders.

LG
 

schrotti

assimiliert
Danke, Imoanet, für die Präzisierung des Begriffs "Lernwort", aber Bastelmeister und ich schöpfen wohl noch aus Erfahrungsschätzen ganz anderer Zeitepochen! ;)

Ich hatte übrigens auch eine weibliche Grundschullehrkraft die ersten drei Jahre, mit besten Lernerfolgen in unserer 36 Schüler-Klasse, also gegen die Weiblichkeit generell als Lehrpersonal will ich hier nix gesagt haben, obwohl das ja so rüberkommen mag. Aber damals war halt doch ein anderer Zug drin im Unterricht, meine ich, und der Spieltrieb von uns Kurzen auf die Pausen, den Sportunterricht und den Schulweg beschränkt. Da sind wir dann in schlammigen Bachläufen heimgetrabt, haben schnell mal die Büchertaschen aus Vollleder hingeknallt zum Fußballspielen oder uns kurz vermöbelt gegenseitig. Das Essen daheim war natürlich kalt dann ...

Mann, was hätten wir uns geschämt, in einer Giraffen-Klasse zu hocken! :ROFLMAO:

gruß schrotti :) :)
 

bastelmeister

Kurzstreckenflieger
chmul schrieb:
Betrachtet man die Fehlerquote in ihrem Text, muss man ihr da wohl vorbehaltlos zustimmen... :ROFLMAO:
Is doch noch gar nix, lies mal diese Ebay-Artikelbeschreibung (bei ebay muss man 18 sein um verkaufen zu dürfen, ok vielleicht sind es Leute mit "Migrationshintergrund", wobei es eher schwäbisch klingt.):
Viediokamera
 

chmul

Moderator
Teammitglied
Autsch!

Wenn ich das so lese, dann tippe ich entweder auf einen Fake oder ein ernsthaftes Problem.
 
Oben