[Frage] Was ist das für eine Pflanze / Sukkulente?

bastelmeister

Kurzstreckenflieger
Was ist das für eine Pflanze / Sukkulente?

Hallo,
hat jemand Ahnung, wie diese Pflanze heißt?
Hab schon selbst etwas gegoogled, aber bei Euphorbia candelabrum bin ich nicht sicher, da die immer als vierstrahlig beschrieben wird und meine nur 3-strahlig ist.
Schön wären auch ein paar Tipps zur Pflege (wie oft gießen, umtopfen, Standort).
Danke :)
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DocA

Gast
Hi,

keine Ahnung wie das Ding heisst, aber meins ist viel größer :D

Im Ernst:diese Pflanzen sind sehr robust. Bei mir steht sie im Sommer eher schattig im Winter hell. Ich giesse sie für nen "Kaktus" recht viel. Wenns zuwenig ist, fallen die Blätter ab.... Düngen nur ab und zu (so alle 2 Monate) und umtopfen seit 2 Jahren nicht mehr (ist mir zu stachelich) Ausserdem habe ich mir vor etwa 5-6 Jahren den Vorgänger von diesem beim Umtopfen gekillt (Dieser war noch größer). Obwohl, eigendlich wars nicht der Vorgänger, den diese hier ist ein Ableger von der alten und hat auch so klein wie deine angefangen.

:)
 

Anhänge

  • Sukkulente1.jpg
    Sukkulente1.jpg
    20,5 KB · Aufrufe: 780
  • Sukkulente2.jpg
    Sukkulente2.jpg
    21,3 KB · Aufrufe: 898

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Drei oder Viersträlig - Das ist vielen Pflanzen ziemlich egal, die halten sich nicht so genau an die Bestimmungsbücher ;)
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Die Blätter sind aber nicht rötlich ;)
Schau mal hier:
http://www.hochreither.com/Kakteen/index1280.html

Die Anzahl der Rippen unterschiedet sich zum Teil sogar von Ast zu Ast an einer einzelnen Pflanze:
Wir haben so eine, da sind bis zu 6 Rippen dran.
Gerade die sind dann bei den Pflanzenzüchtern besonders beliebt und werden vegetativ weiter vermehrt.
 
D

DocA

Gast
Hi ,

ich dene meiner ist von der gleichen Art wie Bastelmeisters. Da sind weder rötliche Blätter noch rötliche Austriebe wie auf den bei Bio genannten Bildern.

Aber: 4 und fünf Rippig ist meiner nicht und auch der verblichene, noch größere wurde > 3 rippig. Was vorkommt ist, dass ein Trieb flach (2 rippig) beginnt und dann 3 rippig weiter wächst.

Soviel dazu.

willste mich abrippen, Alda? :)
 

timtaya

schläft auf dem Boardsofa
Bio-logisch schrieb:
Die Blätter sind aber nicht rötlich ;)


Die Anzahl der Rippen unterschiedet sich zum Teil sogar von Ast zu Ast an einer einzelnen Pflanze:
Wir haben so eine, da sind bis zu 6 Rippen dran.
Gerade die sind dann bei den Pflanzenzüchtern besonders beliebt und werden vegetativ weiter vermehrt.

Ich hab auch weniger auf die Rippen, als auf die (Blatt)Form der Seitentriebe geguckt.. Und rötliche Blätter habe ich da auch nicht dran entdeckt, kann aber an den Fotos liegen.

Gugst du Google Bildersuche unter Euphorbia Trigona ;)
 

bastelmeister

Kurzstreckenflieger
Danke für Eure Hilfe, auf Euch kann man sich einfach verlassen (y)
wegen der roten Blätter:
Es gibt die Euphorbia trigona und dann noch die Euphorbia trigona rubra
wobei letztere rote Blätter hat. :)
 

AnnA

dem Board verfallen
Ooooooooh jeee, bis vor kurzem hatte ich auch so eine Pflanze.
Bekam sie mal von einer Freundin geschenkt.

Am Anfang fand ich die Pflanze ja noch ganz lustig, aber dann, sie wuchs und wuchs und wuchs.:rolleyes:
Pieken tat sie ohne Ende, mit anfassen war da also nix.

Kurzerhand schmiss ich diese Pflanze raus.
Das mag hartherzig klingen, aber echt, ich hatte keinen Platz mehr für das Riesenteil und mit umtopfen, wie oben schon erwähnt, war es gar nicht so lustig bestellt, weil sie stach......diese Pflanze.

@ bastelmeier....
Dennoch wünsche ich dir, dass deine Pflanze wächst und gedeiht. Sei dir sicher, sie wird es. :D


@ Doca

:D Ich weiß nicht ob ich dich beneiden soll um diese groooooooße Pflanze???
Aber ich glaube, bei dir passt sie wenigstens rein. :D Wie lange hast du sie da schon stehen? Ich meine hattest du sie von klein an?
 
D

DocA

Gast
Hi Anna,

ja diese
Euphorbia trigona
(Namen gibts! Die arme Pflanze! Kein Wunder dass die stachelt! Euphorbia!) ist ein ehemals kleiner Ableger der dahingeschiedenen noch größeren Vorgängerin. Dazu entfernt man einen Seitentrieb und lässt ihn einige Tage liegen, damit sich der Schnittrand verschließt. Dann in trockenen Sand und gaaanz langsam mit dem Giessen beginnen. Und dann: GANZ wichtig! frühzeitig so beschneiden, dass sie nicht zu groß wird. (ich habe erst bei 1.20m Austriebshöhe erstmals gekappt, da sie auf dem Boden steht). Umtopfen tu ich die nicht mehr. Ich kippe nur noch oben von Zeit zu Zeit neue Erde auf den Wurzelballen (der kleiner ist als man denkt). Ich glaube nur ne Efeutute ist noch genügsamer....

Grüße aus dem sonnigen Baden:)
 

bastelmeister

Kurzstreckenflieger
Hab ich gefunden:
Dreikantige Säulenwolfsmilch (Euphorbia trigona)
auch afrikanischer Milchbaum genannt
Ich bin beim Beschneiden einer Euphorbia trigona mit dem Milchsaft in Berührung gekommen, und trotz Händewaschens bekam ich später ein starkes Brennen im Mund und am Augenlid. Könnte es eine Unverträglichkeit oder eine Vergiftung beziehungsweise Verbrennung sein?

Der afrikanische Milchbaum Euphorbia trigona stammt aus dem tropischen Südwestafrika und wird bei uns als Topfpflanze gehalten. Teile der Pflanze sind wegen des Milchsaftes giftig beim Verschlucken: Die Zunge und die Mundschleimhaut schwellen an, gefolgt von Erbrechen. Bei Hautkontakt treten Irritationen der Haut und der Augen auf, wie in der Frage geschildert. Die genauen giftigen Bestandteile sind laut der Expertin noch nicht bekannt. Bei starken, beziehungsweise anhaltenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden. Diesem sollte man den wissenschaftlichen Namen der Pflanze nennen und sagen, in welcher Form und in welcher Menge man mit der Pflanze in Berührung gekommen ist.
:eek:

edit: der Weihnachtsstern ist übrigens auch ein Wolfsmilchgewächs (Euphorbia pulcherrima)
 
D

DocA

Gast
DuliebeLeutwashabichdadenn?:eek:
Beim Umtopfen, bescheiden usw bin ich immer mal wieder mit dieser milchigen Flüssigkeit in Berührung gekommen. Das ist unangenehm, weils so klebrig ist. Sonst hab ich aber nichts bemerkt.Und das will was heisen, da ich gegen alles (und jeden :D ) allergisch bin!!!!!! Scheine eine besondere Unterart ( Euphorbia trigona DocAii intoxicans) mein Eigen zu nennen:D :D

Danke für den Hinweis. Ich werden mich mal vorsichtshalber vorsehen...


Istder Weihnachtsstern denn auch so giftig/reizend...?
 

timtaya

schläft auf dem Boardsofa
DocA schrieb:
Istder Weihnachtsstern denn auch so giftig/reizend...?


Ich weiß nur, dass wenn man diese Wolfsmilch auf die Finger bekommt, es tunlichst unterlassen sollte, sich die Augen zu reiben oder in der Nase zu bohren(wegen der Schleimhäute). Auch bevor man aufs Klo geht sollte man sich in diesem Fall vorher die Hände waschen.
Ansonsten fällt man in der Regel nicht gleich tot um, bei Hautkontakt. Es kann halt zu recht unangenehmen Hautreizungen und Schwellungen kommen, die aber (bei mir zumindest) nach 1-2 Tagen abklingen.
 
Oben