[Frage] Suche gutes Gesundheitslexikon (online oder als Buch)

TheWonder

Senior Member
Suche gutes Gesundheitslexikon (online oder als Buch)

Hi there,

kennt jemand von euch ein gutes Buch oder eine gute Internetseite, wo man Ratschläge zu Alltagswehwehchen bekommt? Also z.B. wie man Brandblasen am besten behandelt, damit es keine Narben gibt. Was man bei fiebriger Erkältung tun kann ohne gleich Chemie einwerfen zu müssen etc.

Wäre super cool.

So long
TheW
 

TBuktu

Senior Member
Nein, das Standardwerk Pschyrembel Klinisches Wörterbuch (260. Auflage) ist billig (für ein Fachbuch)
knapp 40 Euro, die sich viele Jahre lohnen.
(und es muss doch wirklich nicht die allerneuseste Auflage sein)
Was da drin steht, könnt Ihr als gesichert ansehen.
Ein Laie kann die Qualität der Infos aus dem INet nicht beurteilen

Gruss
Tim
 

Ungezogene

raufsüchtige Seniorin
TBuktu schrieb:
Nein, das Standardwerk Pschyrembel Klinisches Wörterbuch (260. Auflage) ist billig (für ein Fachbuch)
knapp 40 Euro, die sich viele Jahre lohnen.
(und es muss doch wirklich nicht die allerneuseste Auflage sein)
Was da drin steht, könnt Ihr als gesichert ansehen.
Ein Laie kann die Qualität der Infos aus dem INet nicht beurteilen

Na, bist du des Wahnsinns...... für den Laien ist das Dingen dermaßen unpraktisch und unverständlich.... ( bis auf die Steinlaus ;) ) Als Mädel vom Fach habe ich im Pschyrembel nicht halbsoviel nachgeschlagen, wie in sämtlichen anderen Fachbüchern....


Deswegen: probiers mal dort:
http://www.onmeda.de/

Relativ umfangreich und gut verständlich....
 

TBuktu

Senior Member
Die Ausgabe mit der Steinlaus bekommst Du schon lange nicht mehr.
Unpraktisch sind Bücher, weil man ab und zu Phantasie bezüglich der Suchbegriffe braucht. Aber es stehen auch viele Medikamente drin und es ist optimal, um unverständliche Diagnosen nachzuschlagen.
Aber wie schon gesagt, eine gesicherte Quelle - wenn auch nur zum Gegencheck - muss man haben.

Gruss
Tim
 

koloth

Chef-Hypochonder
Dann mal gleich den passenden Tip dazu:

Spitzwegerich-Blätter nehmen, etwas zwischen den Fingern zerreiben und dann auf die Stiche reiben.
Wirkt besser als die ganzen Salben, ist kostenlos und keine Chemie. ;)
 

timtaya

schläft auf dem Boardsofa
koloth schrieb:
Dann mal gleich den passenden Tip dazu:

Spitzwegerich-Blätter nehmen, etwas zwischen den Fingern zerreiben und dann auf die Stiche reiben.
Wirkt besser als die ganzen Salben, ist kostenlos und keine Chemie. ;)


Und sieht so aus.. ;)
 

Kugi12

Erster Beitrag
Ein gutes Webseite mit dem Hauptthema Schadstoffe in Beautyprodukten ist https://www.kosmetik-ohne.com Dort kannst du eine ganze Sammlung an schadstoffefreien Kosmetika und viele Informationen über die unerwünschten Wirkungen von Paraben, Sulfit, Mikroplastik, Aluminium und vielen anderen bedenklichen Zusatzstoffen finden. Die meisten Verbraucher sind sich nicht Bewusst, wie schädlich Konservierungsmittel, Schwermetalle, Mikroplastik oder andere Zusatzstoffe für Mensch und Umwelt sein können. Für die meisten giftigen Inhaltsstoffe gibt es ausgezeichnet wirkende Alternativen, die sich preislich kaum von den regulären Produkten unterscheiden. Über die Suchfunktion dort, hast du die Möglichkeit natürliche Alternativen für Shampoos, Haarkuren, Zahnpasta, Waschmittel zu finden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mohima

Bekennender Nacktspießer!
Herzlich willkommen!
Was möchtest Du denn gern über Wikipedia wissen?
Denke nach 14 Jahren dürfte das Thema weniger aktuell sein,
oder hast Du da einen Link für uns? ;)
 

Schpaik

jeder nach seiner Façon
Teammitglied
Das klingt ja fast, als hätte Mr. Großherzogtum Baden eine Inspiration zu unserem neuestem Gast.

;)
 
Oben