[Frage] Polizei: Dürfen die das?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Amon

assimiliert
Polizei: Dürfen die das?

Ich bin gerade noch in der Psychatrie.
Ich möchte klarstellen, dass ich dieses mal abslut nichts für kann und auch nicht in einer manischen Phase war oder bin.
Ich war vor zwei Wochen in Augsburg auf der Kirmes und wurde so gege 21:30 Uhr von der Polizei kontrolliert. Ich hatte keine Drogen bei mir oder sonst etwas angestellt und zeigte den beiden Beamten auch kooperativ meinen Ausweis gezeigt.
Danach wurde ich von den Polizisten zu Boden geschlagen und mit Hand und Fußschellen aufs Revier transportiert.
Dort wurde ich wieder zu Boden geschlagen und mehrfach getreten geschlagen und beschimpft.
Ich habe nur versucht den tritten auzuweichen und habe ansonsten keinen Wiederstand geleistet.
Natürlich war ich dann auch sauer, jedoch habe ich sie kaum beleidigt, wärend ich beschimpft nd gedemütigt wurde.
Daraufhin wurde ich in eine Zelle gebracht, nackt augezogen und dann hat mir einr der Beamten als ich nackt am Boden lag Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Dort wurde ich dann ca. 3h liegengelassen und konnte mir nur mit dem Wasser aus der Toillette Erleichterung gegen das höllische brennen verschaffen. Die Mtrate und Decke haben sie vorher entfernt damit ich mir blos nicht das Reizspray abwischen kann.
Dann irgendwann gegen Morgen wurde ich nach Augsburg in die Psychatrie gebracht, mit einem Unterbringngsbeschluss bis zum 20.10.06. Mittlerweile habe ich mich nach Kaufbeuren verlegen lasse und werde morgen Vormittag vor das Amtsgericht in Kaufbeuren gehen, um die Unterbringung aufheben zu lassen und dann endlich wieder nach Füssen kommen.

Ich freu mich schon mal auf Eure Antworten...

Danke

Amon
(gefährlich):rocket:
 

Aristocat

Senior Member
:) :) :) Amon,

so Leid es mir tut, aber ich glaube nicht, dass du wirklich soooo unschuldig bist an dem ganzen Dilemma! :rolleyes:

Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, das für dich alles zum Guten ausgeht! (y)

Jeder sieht es nur aus seiner Sicht! Aber was wären wir ohne Polizei? (y)
 
N

Nachtwächter

Gast
Irgendwie kommt mir das unglaubwürdig vor...Aber wenn es wirklich wahr sein sollte, dann solltest du sofort Anzeige erstatten wegen: Körperverletzung, Nötigung (auch sexuelle, du musstest dich ausziehen) und weiterem...
 

chmul

Moderator
Teammitglied
Egal ob die Geschichte wahr ist oder eher auf was-wäre-wenn-Basis gestellt wurde. Die Antwort lautet: Nein.
 

Cesar

Froschpornopaparazzi
Hä? Selbst wenn du Drogen oder sowas gehabt hättest, dürfte dich NIEMAND einfach treten, zu Boden werfen und Nackt ausziehen!!! oder sonstwas.

Ich kann auch nicht glauben dass das so passiert ist ;(
Aber falss doch... Ne Anzeige ist es allemale Wert!
 

timtaya

schläft auf dem Boardsofa
ot:
Seit wann hat man bei "verordneter" Unterbringung die Möglichkeit ins Internet zu kommen?
Ich kenne es aus eigener Erfahrung nur so, dass man sich anrufen lassen kann. Und das auch nur in Absprache mit der Stationsleitung..
 

Zodiak

nicht mehr wegzudenken
Er sollte sich seine Hämatome, Reizungen der Augen und sonstige Lädierungen schnellstens per Arzt attestieren lassen. Nur so kann er Strafanzeige stellen auf "Körperverletzung im Amt". (StGB § 340 )
Es gibt mittlerweile Richter, die eben nicht mehr die Willkür der Polizei als gerechtfertigt, sondern als unverhältnismäßig ansehen.
Sehr zum Leidwesen der Staatsanwaltschaft.
Und das mit Dem Ausziehen ist rechtens.
Um das Selbstverletzungsrisiko innerhalb des Gewahrsams zu minimieren.
Normalerweise wird einem auch nach dem Entkleiden alle Gegenstände abgenommen, Schnürsenkel, Gürtel, Kettchen etc.

Auf die Ausgangsfrage;
Solange der Beschuldigte glaubhaft machen kann, das von ihm bei der Festnahme keine wesentliche Gefährdung für die Beamten ausging, ist der Einsatz der Beamten unverhältnismäßig abgelaufen.
Können aber die beteiligten Beamten glaubhaft machen, das eine einfache Festnahme aufgrund irgendwelcher Gegenwehr des Beschuldigten nicht möglich war, rechtfertigt sie dieser etwas übereifrige Einsatz.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, das in solchen Fällen die eigenen Chancen ziemlich schlecht stehen. Es gibt nur einen Beschuldigten, aber mindestens vier Beamte, die fast genau (was für ein Zufall) das gleiche zu Protokoll geben werden.
Für die SA somit ne' klare Sache.
 

Aristocat

Senior Member
Zodiak schrieb:
Aus eigener Erfahrung weiß ich, das in solchen Fällen die eigenen Chancen ziemlich schlecht stehen. Es gibt nur einen Beschuldigten, aber mindestens vier Beamte, die fast genau (was für ein Zufall) das gleiche zu Protokoll geben werden

Die Meinung teile ich zum Verecken nicht! (n)

Glaube mir: mit der Polizei hatte ich schon öfter "Probleme"! :ROFLMAO: :ROFLMAO: :ROFLMAO:

Wie auch immer: da habe ich mich selbst reingeritten!!! Und kein anderer!!!!!

Aber das ist Geschichte von gestern....... ;)

Polizisten (mindestens 99,9 %) machen ihren Job, haben ihre Familie und freuen sich auf den Zahltag..... , wie jeder andere "Mensch" auch..... (y)

Polizisten sind keine Feinde.... (y) (y) (y)
 

Amon

assimiliert
Der Richter war schon bei mir und hat alles aufgeschireben, das geht dann ans Landesgericht in Kempten...#

Ich hab auch den Staatsanwalt angerufen...die musste jeden Tag nerven sonst machen die nix :(

Naja dass ganze könnt ihr dann im Spiegel lesen (an alle ungläubigen ;))

Mein Cousin hat Connections zum Spiuegel und zu SPD Spitze :D

übrigens dass mit dem ausziehen ist Standart. in füssen hamse mich ma mit dem kinn auf die fußleiste knallen lassen weil ich mich nicht schnell genug ausgezogen hab...
 

Aristocat

Senior Member
:) :) :) Amon,

ich bleibe bei meiner Meinung!!! (y)

Braunes Gesocks gibt es überall! (n)

Nicht nur in Bayern...... (n)

Aber wir haben eine gute Polizei....., die sich um Bürger und Jugendliche kümmern....... (y)

Aber es geht nicht von heute auf morgen! :cry: :cry: :cry:

Jede Epoche musste ihre Schiksal tragen.... nun sind wir so weit....

Ich hoffe, dass es meiner Generation besser nach mir geht.... (y) (y) (y)
 

Hidden Evil

Moderator
Teammitglied
Aristocat schrieb:
Aber wir haben eine gute Polizei....., die sich um Bürger und Jugendliche kümmern....... (y)

ot:
Tolle Polizei, die im Streifenwagen einfach an Tatorten vorbeifährt, weil sie keinen Bock oder Arsch in der Hose haben, nen Paar Alis mal quer zu kommen, die gerade auf offener Straße jemanden zerkloppen.

Den Film "Wut" auf ARD letztens gesehen ? Und das Interview mit dem Hauptdarsteller (aus Berlin-Kreuzberg (wie ich)) auch? Würde die Polizei mal "Gute Arbeit" leisten, würde es soweit nie kommen, wie (realistisch) im Film gezeigt.


@Amon: Alles Gute für Dich, halte durch, du überstehst die Scheiße schon :)

PS: Im OT-Teil meines Posts geht es um die Polizei, nicht um negativ dargestelle Mitbürger!
 

Zodiak

nicht mehr wegzudenken
Die Meinung teile ich zum Verecken nicht!

Drauf geschissen.

Auf welchem Planet lebst DU denn ?
Es geht nicht um irgend eine Meinung, sondern um Tatsachen.

Es geht in unserem Polizeistaat schon lange nicht mehr um recht oder unrecht. Es regiert das Gesetz des Stärkeren. Und das ist nunmal der Staat mit seinen Vollstreckungsbeamten. Und unter dieser Prämisse, und nur unter dieser, agieren jene Beamte wissentlich.
Nicht umsonst werden Strafanzeigen gegen VB's von der Staatsanwaltschaft eingestellt, mit der Begründung; "kein öffentliches Interesse".

Ich weiß zwar nicht, inwiefern du schon angeblich mit der "Polizei" zu tun hattest, aber deiner EInstellung entnehmend, ist das entweder zu Joschka Fischers Zeiten passiert, oder du bist allenfalls ein kleiner Eierdieb.
Denn das was du hier vom Stapel läßt....
kommt einem POM (Polizeiobermeister) schon eher am nächsten.


zodiak, Kategorie B
 
B

Brummelchen

Gast
Kloppt euch, aber richtig :D

Entweder wurde Amon nun verwechselt - oder er sagt nicht alles ;)

>> jedoch habe ich sie kaum beleidigt

Reicht manchmal schon als Funke - jedenfalls sehr "ungewöhnlich", dass man derartig
behandelt und anschliessend in die Klappse ("Intervention") eingeliefert wird.
http://de.wikipedia.org/wiki/Krisenintervention

Und ich dachte immer, ich wäre schon beklop(pf)t :ROFLMAO:
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Es gibt da ein paar offene Fragen und Widersprüche und deine Fakten sind irgendwie unreal.

Ich habe keinerlei auch nur annähernde Erfahrung mit der Polizei und kann mir auch nicht vorstellen,
dass ein Beamter ein derartiges Risiko eingeht.
Er hat ehrlich gesagt nichts davon außer evt. Ärger. Frustabbau mag ja vorkommen, aber die sind ja nicht blöd.
Wenn du "toter Mann" am Boden spielst wird denen sicher auch anders und sie gehen auch das Risiko ein,
dass du an inneren Verletzungen stirbst.
Für die paar Euro im Monat den Job auf's Spiel setzen? :rolleyes:

Nun ja. Oft haben solche Diskussionen nur eines im Sinn. Mit gut garnierten Halbwahrheiten wird "Stimmung"
gegen Gott und die Welt gemacht und die Leute puschen sie gegenseitig hoch.

Wenn deine Geschichte stimmt und du hier die Wahrheit sagst, dann entschuldige ich mich in aller Form.
Ich habe allerdings den Verdacht, dass es sich um eine "schöne Geschichte" handelt und ich lese wie einige
andere auch zwischen den Zeilen, unabhängig von der Ausdrucksweise.

Die Fantasie kennt manchmal keine Grenzen. ;)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben