[Frage] Messer

HO!

assimiliert
Messer

Moin,
ich habe ein Messer (Anhang) hier rum liegen.
Ich wollte fragen, was das für eines ist und ob man dafür einen Waffenschein braucht (also mit rausgehen und so, wenn die Polizei kommt).
Klaus
 

woernersen

chronische Wohlfühlitis
Nö kannste mit raus gehen! Brauchste keinen Waffenschein! Die Klinge hat maximal 10-12cm!
Darfst nur niemanden damit bedrohen, Erpressen oder Abstechen! ;)
 

woernersen

chronische Wohlfühlitis
Das sind meine zwei liebsten Messer, da ich ab und zu ins Angeln gehe und im im Sommer als nach Irland (ins Meeresangeln= Shorefishing), braucht man solche Messer!
 

Anhänge

  • messer.jpg.jpg
    messer.jpg.jpg
    104,2 KB · Aufrufe: 161

HO!

assimiliert
Moin,
die Klinge ist 6,5 cm lang. Muss ich mir keine Gedanken machen.
Naja, ich würde das Messer eher mit dem 2. vergleichen auf dem Bild, das, was du meinst, ist doch ein Schweizer Taschenmesser.
Klaus
 

kwUAxx

schläft auf dem Boardsofa
@HO!
das zweite ist das taschenmesser....... das 'erste' ist nur die lederscheide des 'zweiten'.......... :ROFLMAO:

;)
 

Thargor

Senior Member
Hättest Du geschrieben "Ich habe hier dem krassen Messer für Kampffisch", würde ich mir mehr Sorgen machen! :D
 

Jochen 11

assimiliert
also ich finde es wichtig und gut, dass hier gefragt wird, aber ich denke nicht, dass man sich darüber lustig machen sollte.
Zum Thema Messer empfehle ich mal einen Blick auf diese Seite: http://www.waffentraining.de/
besonders die Kategorie "Messer i.d. Realität" sollte man gesehen haben.
 

HO!

assimiliert
Vor allem die Bilder sind eindrucksvoll.
Meine Frage aber nochmal: Ich bin 15 Jahre alt, so viel voraus.
Wenn ich rausgehe und dieses Messer in der Hosentasche habe und mit meinen Freunden über den Kiez bummel oder übern DOM, die Polizei kommt und will unsere Taschen durchsuchen, weil wir eventuell Alkohol dabei haben könnten und sie finden das Messer, muss ich irgendetwas befürchten? Unerlaubter Waffenbesitz oder Ähnliches? Wie gesagt, 15 Jahre.
Das Messer nehme ich ja mit um mich im Ernstfall verteidigen zu können. Ich gehöre zu Kategorie 1:
Kategorie 1 Der Täter zieht sein Messer um damit einzuschüchtern - in letzter Konsequenz will er es aber nicht benutzen. Wird er nun ungeachtet des Messers angegriffen (psychisch oder physisch) und in die Enge gedrängt wird er es, aus seiner Sicht in "Notwehr" nutzen um sich zu "verteidigen". Deeskaltion und Flucht sind hier sicherlich möglich.
Wobei ich das Messer nur zöge, wen jemand mich oder meine Freunde neben mir bedroht oder gar körperlich verletzt. Wenn ich es bin, der angegriffen wird, zählt es, soweit ich es beim ersten-Hilfe-Kurs gelernt habe, zu Notwehr, aber wenn mein Freund verletzt wird, weiß ich es nicht.
Also, müsste ich im oben genannten Fall etwas befürchten?
Klaus
 
G

Gast5065

Gast
Ich würde kein Messer mit mir herumtragen!
Sei es von der Klingelänge legal, oder nicht.

Solltest Du wirklich mal in eine ernsthafte Auseinandersetzung kommen, weißt Du wie Du da reagierst?
Ich für meinen Teil würde wahrscheinlich total durchdrehen und da ist ein Messer eine ganz bescheidene Idee.
Solltest Du eine Person im Eifer des Gefechtes erstechen, sieht es für Dich auch nicht rosig aus!

Denke lieber über eine Selbstverteidigungssportart nach.
Dort wird einem gezeigt wie was zu machen ist. Auch gegen Gegner mit Waffen.
Mit den eigenen Händen kann man schon eine Menge anstellen.
Sogar dabei kann es bei grossem Übereifer tödlich enden.
Es ist also immer Vorsicht geboten!
 

sErPeNz

Senior Member
HO! Das wäre Nothilfe...
aber wie Aggi schon sagte: Recht bescheiden die Idee!

Wer Messer mit sich rumträgt und auch daran gedenkt diese zu nutzen, egal ob Angriff oder Gegenwehr, das ist für mich unterste Schublade.
 

Zodiak

nicht mehr wegzudenken
@HO

wie woernersen eingangs schon schrieb, kannste mit raus.
Nach dem Waffengesetz zählen nur Messer mit zweigeteiltem und schwenkbaren Schaft, damit sind speziell Butterfly's gemeint, zu den verbotenen Gegenständen.
Es gibt aber unterschiedliche Auslegungen als Ergänzung in
verschiedenen Bundesländern.
Zbs. stehende Klinge, Springmesser, Jagdmesser usw.
Da sollteste mal nen Bullen deines Vertrauens zu rate ziehen.
 

woernersen

chronische Wohlfühlitis
Meine Messer sind immer solange zu Hause bis es auf die Pirsch mit dem Onkel geht oder ans Wasser! Ein Messer ist meiner Meinung anch keine Waffe ondern stellt für mich viel mehr ein Werkzeug da, welches man für viele Dinge verwenden kann.
 

HO!

assimiliert
Moin,
naja, schwenkbares Messer, was versteht man dadrunter? Man kann as Messer doch aufklappen mit einer Hand oder was ist ein Schwenkmesser? Es gibt da an der Seite so einen 'Nuppel', wo man das Messer mit dem Daumen dreht, sodass die Klinge rauskommt. Zählt das als Schwenkmesser?
 

rollo

nicht mehr wegzudenken
tachchen

googelst du hier:
http://www.dielegende.de/VO_Anhang2_Waffengesetz.htm

mal von erlaubt oder unerlaubt abgesehen

- in der Regel kann man Ärger aus dem Weg gehen

- in der Regel hat der, der das Messer als erster zückt, selbst so ein Bammel,
dass es ausreicht vor ihm zu Kuschen und ihm das Feld zu überlassen
ihm also zu zeigen: okay, du bist der Boss, lass mich einfach nur in Ruhe

selbst ein Messer zu ziehen und es auf eine wilde Stecherei ankommen zu lassen
nur weil man sich keine Blöße geben will, aus Stolz, wegen der Ehre, oder weil man meint, vor den anderen doof da zu stehen, halte ich für falsch!
Natürlich fühlt sich das toll an, wenn man aus einem Kampf als Sieger hervorgeht.
Aber meistens endet so etwas mit Verletzten, oder gar Toten auf beiden Seiten.
Und nach sechs Wochen Krankenhaus fühlt sich der Sieg dann auch nicht mehr so großartig an.

Bewundernswert ist es, wenn man so eine Situation ohne Gewalt auflösen kann.

Wenn das mal nicht geht, gilt im Übrigen die Verhältnismäßigkeit der Mittel.
 
Oben