[Frage] Mein Farn auf Hydrokultur geht ein, was tun?

B

Brummelchen

Gast
Mein Farn auf Hydrokultur geht ein, was tun?

Ich hab so gar kaum einen grünen Daumen, aber ich habe letzte Woche meine
Hydrokultur um den Brunnen rum neu "gepflanzt".
Irgend so'n kleines Bäumchen, Efeu und Farn.
Efeu und Bäumchen sehen ok, aus, Efeu wächst sichtlich.
Aber mein Farn zeigt seit gestern massive Probleme, der trocknet weg.
Gedüngt ist auch, Langzeitdünger. Bleibt nur zuviel oder zuwenig Wasser.
Der Brunnenkreislauf ist mit dem Wasser von der Hydro getrennt.
Warum geht der nun ein? :cry:

PS sieht ungefähr so aus
http://www.hydrotip.de/friends/pic_show.php?uid=1187
http://www.hydrotip.de/friends/show_article.php?uid=343

Ich besprühe die 2 Mal am Tag. Nicht zugig, Halbschatten, keine direkte Sonne,
steht aktuell hinter mir und verdunstet Wasser ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Brummelchen

Gast
Ich hab das Gemüse grad mal ne Woche.
Hexxxlein, da war ich eben schon, leider keine richtige Hilfe.
Ich finde nichts richtiges zum Farn, nur auf der anderen Seite.
Und da versteh ich nur "zuviel Wasser".
Also der Wasseranzeiger, so ein Röhrchen mit Stengel drin, steht auf
optimal, aber der Farn steht ~2cm über den anderen von Boden ab,
weil der Topf kleiner ist.
Der Efeu zeigt neue Blätter, das Bäumchen auch. Ich weiss nicht mal,
was für ein Bäumchend as ist, stand nichts auf der Karte, aber kein
Ficus oder Birke.
 

bastelmeister

Kurzstreckenflieger
Brummelchen schrieb:
Gedüngt ist auch, Langzeitdünger.
Ich habe mir mal mit so nem Hydrokulturdünger meinen kompletten Hydro-bestand ruiniert. Trotz richtiger Dosierung sind einige Pflanzen schier von der Wurzel her verbrannt. Das sah "obenrum" auch aus wie vertrocknet.
Da hilft evt. noch komplett neu topfen und die Wurzeln vorher kräftig mit klarem Wasser ausspülen, 2 Pflanzen konnte ich danach wieder aufpäppeln, der Rest war futsch.
 

Heike

bekommt Übersicht
Brummelchen schrieb:
Also der Wasseranzeiger, so ein Röhrchen mit Stengel drin, steht auf optimal, aber der Farn steht ~2cm über den anderen von Boden ab, weil der Topf kleiner ist.
soweit ich weiß, gießt man normal bis "optimal", dann läßt man den Wasserstand abfallen, wenn er mal 3 Tage auf "leer" steht macht es auch nichts, ist meine Erfahrung.

Kakteen sind sehr dankbar. ;) ( auch eigene Erfahrung) :smokin
 

CyberMolch

nicht mehr wegzudenken
handelt es sich bei dem langzeitdünger um folgenden?

blusana.jpg


gruß
CyberMolch
 
B

Brummelchen

Gast
Keine Ahnung, war ein Tütchen. Gibt es auch bei OBI. War so ein braun-weisses Granulat.
Die Hydro habe ich schon Jahre, die erste Bepflanzung ist auch verrreckt.
Angesichts der Wärme habe ich dann den Brunnen wieder nach oben geholt,
alles gereinigt und ausgespült, auch gegen Algen. Das Blähzeugs dann für zwei
Tage in die Sonne geknallt und neu gefüllt.
 

Grainger

Praktizierender Atheist
Mit Grünzeugs habe ich auch kein Glück, einzig so eine komische Palme (ist keine Yukka, aber wahrscheinlich irgendwas ähnliches) überlebt bei mir seit Jahren, die übersteht längere Trockenperioden ebenso wie anschließendes übertriebenes Gießen. :D

Alles andere ist mir im Laufe der Zeit eingegangen und ich gebe auch kein Geld mehr für so was aus, überlebt bei mir sowieso nicht und ich habe auch gar keine Lust meine Zeit mit Pflanzenpflege zu vergeuden.
 

Jumper

Senior Member
Ich kann dir für Farn nur schwarzen Tee emfehlen.....

kein Witz.... wenn meiner wie bei diesem Wetter die ohren hängen lasst...... 1 Btl. auf 2 l. wasser 10 min. ziehen lassen und über mehrere Tage damit gießen.

verzichte auch mal auf das besprühen..... weil feuchtigkeit bekommt er mehr als genug von unten.
 

Jumper

Senior Member
den kannst du kalt anmachen

also ich mache das so min. 2-3 mal im Jahr, habe den Tip mal von einem alten Gärtner bekommen..... und es wirkt.
der längste zweig oder wedel oder wie man das auch immer nennt ist ca. 1,2 m
 
Oben