Firefox Update 52.0.1

D

ditto

Gast
Firefox 39beta

Mahlzeit.

Mal wieder viel Wind um nichts. Die Meldung dazu:
http://www.golem.de/news/mozilla-firefox-personalisiert-werbung-mit-browserverlauf-1505-114211.html
Es gibt schon ein paar dumme Stimmen, die sich ausgespäht fühlen (kann ich nicht anders ausdrücken, die haben nur die Überschrift gelesen, aber nicht den Kontext).

Dabei geht es nur um den Inhalt in der Startseite about:newtab und davon nur ein oder zwei Vorschaubilder. Bislang wurde nur sporadisch seitens Mozilla selbst eine Info eingeblendet, absolut harmlos, jetzt soll dieses Modell erweitert werden mit ausgesuchten "Empfehlungen". Anders als die sonstige Seitenwerbung mitsamt nervigen Anhängseln (zB Cookies) und Tracking, die Benutzer sich mit Werbeblockern rausfiltern, wird hier nur ein Bild angezeigt. Erst im nächsten Schritt nach dem Klick wird überhaupt eine Aktion ausgelöst, bis dahin wird allenfalls serverseitig minimale Info gespeichert.

Mozilla betont auch ausdrücklich das "opt-out" für solche "Empfehlungen", bedeutet: diese lassen sich mit nur einem Klick abschalten, siehe auch:
http://scr3.golem.de/screenshots/15...es/thumb620/firefo_suggested_tile-opt-out.png

Wer das about:newtab nicht benutzt, bekommt darüber hinaus gar nichts mit und auch keine Empfehlung angezeigt, es passiert nichts.

Erklärung (auf englisch) dazu:
https://blog.mozilla.org/futurereleases/2015/05/21/help-test-changes-to-new-tab-in-firefox-beta/


Nachtrag - die Erklärung von Sören Hentzschel dazu:
https://www.soeren-hentzschel.at/mo...irefox-39-mozilla-stellt-suggested-tiles-vor/
Die Suggested Tiles sind Mozillas Versuch, der Werbeindustrie zu zeigen, dass es möglich ist, relevante Empfehlungen anzuzeigen und gleichzeitig die Privatsphäre der Nutzer zu respektieren.
Für Nutzer, welche den Do-not-Track-Header* in den Privatsphäre-Einstellungen aktiviert haben, werden standardmäßig keine gesponsorten Kacheln angezeigt. Zwar kommt bei den Firefox-Kacheln sowieso keine Form von Tracking zum Einsatz
* https://support.mozilla.org/de/kb/wie-verhindere-ich-dass-websites-mich-verfolgen

Passend dazu - kein Tracking im privaten Modus (ab Firefox v39):
https://www.soeren-hentzschel.at/mo...ere-option-tracking-schutz-in-privatem-modus/


Wer eine Domain-Sperrliste (alternativ HOSTS-Datei) pflegt, kann sich hier bedienen:
https://mxr.mozilla.org/mozilla-central/source/browser/modules/DirectoryLinksProvider.jsm#54

Im Anhang eine vorgefertigte Fassung des aktuellen Stands. WICHTIG: Diese Liste ist nicht bearbeitet oder selektiert, es sind einige Seite enthalten, die auch für Firefox wichtig sind. Oder chip, pcwelt, android, apple um nur einige andere bekannte zu nennen, im Zweifelsfall die Aktion verwerfen.

Windows-HOSTS
hosts-Datei ? Wikipedia

Alternativ (und besser) bietet sich die ATS-Liste (Ad- und Tracking-Server) von hier an
hpHosts Online - Simple, Searchable & FREE!
Blocking Unwanted Connections with a Hosts File

MfG
 

Anhänge

  • hosts_mozilla.zip
    8,3 KB · Aufrufe: 65
D

ditto

Gast
AW: Firefox Update 36.0.2

Nun, die Beta-Phase für Firefox 39 ist abgeschlossen, inzwischen ist auch der mögliche RC5 verfügbar (für alle ungeduldigen ;)).

Neuigkeiten dazu
https://www.mozilla.org/en-US/firefox/39.0/releasenotes/
(wird aktuell noch auf die Beta umgeleitet)

Inzwischen wurde auch die Signierung für Erweiterungen wieder in Betrieb genommen (add-on signing). Bis einschleisslich Verison 41 lässt es sich noch ignorieren bzw. deaktivieren, ab v42 nicht mehr.
https://wiki.mozilla.org/Addons/Extension_Signing

Wobei eine Signierung an bestimmte Bedingungen geknüpft ist, es sind zB keine sicherheitsrelevanten Eingriffe in Firefox erlaubt dafür und ähnliches, Beispiel:
https://developer.mozilla.org/en-US/docs/Web/API/Element/innerHTML#Security_considerations

Eine Signierung bedeutet jedoch nicht, dass jene Erweiterung auch automatisch noch nutzbar geschweige fehlerfrei ist. Die Überprüfung findet für alle bei Mozilla gespeicherten Erweiterungen automatisch statt, manche auch manuell.

Da sich der eine oder andere Nutzer mit PaleMoon angefreundet hat, da gibt es derzeit reichlich Baustellen geschweige kann die reguläre Nutzerbasis von Firefox sich überhaupt noch dazu äussern. PaleMoon geht einen anderen Weg, es wird ein anderer "Fork" (Abzweig) der Gecko-Engine genutzt. Daher sind auch reichlich Erweiterungen inkompatibel noch werden neue Features oder aktuelle Sicherheitupdates zeitnah umgesetzt. Von meiner Seite her ist das letztere sehr wichtig, noch kann ich mir Firefox wie gewünscht konfigurieren, auch wenn die Eingriffe immer tiefer gehen. Zu Palemoon gelesen hier:
Camp Firefox ? Thema anzeigen - Pale Moon Anpassung
Camp Firefox ? Thema anzeigen - [news] SyncPlaces | SortPlaces | CheckPlaces | SearchPlaces
Pale Moon wird nicht mehr von "Gecko", sondern von "Goanna" betrieben

Weitere Änderungen zu Firefox 40/41
Nachdem Mozilla aus Sicherheitsgründen Änderungen an keyword.url unterbunden hatte, als Nachfolger browser.newtab.url etabliert hatte nebst den zugehörigen Kacheln in einem neuen Tab. Tja, die Malware-Industrie hat sich inzwischen angepasst. Und somit ist ab v41 auch jener Eintrag nicht mehr veränderlich. Kommentar von mir dazu: Na sowas aber, das kommt jetzt so überraschend, also wirklich, wie "ungeschickt".

browser.newtab.url
https://support.mozilla.org/en-US/kb/new-tab-page-show-hide-and-customize-top-sites

Aber auch dazu gibt es inzwischen Abhilfe - wie üblich per Erweitererung, signiert, versteht sich ;)
https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/new-tab-override/
Quelle Camp Firefox ? Thema anzeigen - Firefox 41+: Ersatz für browser.newtab.url

Ab Version 40 hat sich Mozilla dann auch einfallen lassen, keine Versionsummern mehr in der Übersichtsliste der Erweiterungen anzuzeigen. Dazu muss man ohne weitere Hilfe in die Anzeige der Eigenschaften der Erweiterung selbst gehen ("Mehr").
Das ist nicht nur aus meiner Sicht ein Rückschritt, das meinen auch andere:
Camp Firefox ? Thema anzeigen - Add-ons Manager: Versionsangabe nicht mehr in der Übersicht
Dort wird auch erwähnt, dass es schon eine Lösung dazu gibt:
https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/amversionnumber
(Aris ist der Autor von CTR und CSTBB)


Nachtrag - anscheinend stürzt Firefox 39.0 seit geraumer Zeit ab ohne bislang erkennbare Ursache, daher verschiebt sie die finale Ausgabe auf unbekannt.

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:
D

ditto

Gast
AW: Firefox Update 36.0.2

Seit heute ist Firefox 39.0 erhältlich, über Update (AUS) oder manuell:
https://www.mozilla.org/en-US/firefox/all/

Die 40beta1 (RC2) ist im bekannten (nightly)-Ordner wieder auch für 64bit zu haben.
Sobald offiziell, dann auch hier https://www.mozilla.org/en-US/firefox/beta/all/

Developper-Edition (ehemals Aurora), v41.0a2: https://www.mozilla.org/en-US/firefox/developer/all/

Alle Vorab-Ausgaben auf eigene gefahr, nur mit separatem Profil oder mit Profilbackup - Backup siehe hier:
https://www.supernature-forum.de/allgemeine-computerfragen/112672-firefox-sicherung.html#post1080633

MfG
 
D

ditto

Gast
AW: Firefox Update 36.0.2

Guten Abend und hallo.

Seit gestern Abend wird Firefox 43 ausgeliefert, und was soll ich sagen? Es hat sich nichts geändert :D
Das übliche Geschrei und Gezetere, das dieses jenes welches nicht funktioniert.

Der übliche Hinweis auf alle Änderungen
https://www.mozilla.org/en-US/firefox/43.0/releasenotes/

Was den meisten wohl direkt auffallen dürfte, dass Firefox 43 kategorisch alle nicht signierten Erweiterungen deaktiviert. War auch angekündigt, hat die wenigsten wohl interessiert ;) Bis Firefox 44 gibt es jedoch nochmal eine Gnadenfrist, ob das dann auch bis v45 herausgezögert wird, fraglich, nach aktuellem Stand jedenfalls nicht, allenfalls für die Developer-Ausgabe (früher "Aurora").

Es geht um diesen Schalter im about:config
xpinstall.signatures.required
Der muss auf false gestellt werden (Doppelklick oder ändern).
Siehe auch Camp Firefox ? Thema anzeigen - Fx 43 deaktiviert nicht signierte Erweiterungen

Dieser Schalter lässt sich nicht mit einem Eintrag in der user.js erzwingen, das wird verworfen, nicht angenommen. Es muss zwangsweise manuell im about:config geändert werden, das bleibt dann auch gesetzt.

Weiter - die Anwenderschnittstelle (API) für die bisherige alte Suchleiste ist nun endgültig entfernt worden. Bis Firefox 42 liess es sich noch per about:config umschalten, jetzt ein sinnloses Unterfangen. Davon sind mehre Erweiterungen betroffen, Liste folgt.

Besprochen wurde kürzlich hier:
Camp Firefox ? Thema anzeigen - Classic Theme Restorer Diskussionsthread

Dort meldet sich auch Aris, der Autor von CTR*, zu Wort. Er hat in CTR eine Option geschaffen, womit sich eine "Alte Suche" simulieren lässt. D.h. die Anzeige erfolgt nicht im Block, sondern wieder untereinander. Ich verweise nicht auf die letzte finale Ausgabe von CTR, sondern auf den aktuellen Stand, weil es dort etliche Änderungen und Verbesserungen dazu gibt
* https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/classicthemerestorer/versions

Folgende Erweiterungen sind vom Wegfall der API betroffen und daher nicht mehr funktional:
- Organize Search Engines (OSE 1.7/1.8pre) von Malte Kraus. Ruft sogar Fehler bis Hänger hervor!
- Context Search X, wer hätte es gedacht. Bringt Firefox eben zum hängen.
CSX selbst war auch nicht kompatibel zu OSE, die haben sich nämlich einen Einstellungsdialog geteilt, d.h. erst Einstellungen für CSX tätigen, dann deaktivieren, um Einstellungen in OSE vorzunehmen. Interessant aber ist, dass "Context Search 0.6.3" nicht davon betroffen ist.
- Searchbar Autosizer

Und weitere, die alle auf dieser API basieren und alle, die die Entities (Übersetzungstexte) aus Firefox nutzen, die sind auch nicht mehr enthalten. Daher auch die aufgezählten Hänger der obigen Erweiterungen. Bei OSE verschwindet sogar die Suchleiste gänzlich.
Tip: versucht es bitte nicht über sonstige Tricks und Kniffe oder Kompatibilitätserweiterungen, das bringt gar nichts.

Alternativen, bedingt bis gar nicht vorhande. Für OSE gibt es jedoch eine: Web Search Pro
https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/web-search-pro/
WSP hat jedoch auch einen Haken - der Autor hat aufgehört, es weiter zu entwickeln. Das merkt man auch, wenn man anfängt, die Suchmaschinen in die Kategorien einzusortieren - es wird nämlich nicht angezeigt. Man muss auf "Ok" und dann die Einstellungen neu öffnen. Ebenso sind nicht alle Texte auf deutsch, leider zu wichtigen Optionen. Ein kosmetischer Mangel ergibt sich auch im Kontextmenü zu WSP, man hat alle Einträge mehr oder weniger doppelt im Kontext stehen (siehe Bild). In der eigenen erstellten Suchleiste, die Firefox-Suchleiste wird abgeschaltet, wird das eigenartigerweise nicht so ausgeführt, schlank und schmal.



Die Zeit wird es zeigen, ob neue Erweiterungen entstehen, die die neue Schnittstelle (API) nutzen, oder ob das wirklich der Vergangenheit angehört. Vielleicht animiert es den einen oder anderen auch seine Suchmaschinen auszumisten ;) Stattdessen gibt es immer noch die Möglichkeit, Suchbegriffe über die Adressleiste (Awesomebar) einzugeben, Firefox sucht dann automatisch mit Bing, Google, Yahoo usw (je Nach Einstellung). Wahlweise kann man zu jeder Suchmaschine auch ein Lesezeichen mit Schlüsselwort erstellen und mit dem Suchbegriff zu verbinden, Beispiel:

Google Suche erstellen:
Lesezeichen
- Name: Google-Suche
- Adresse: https://www.google.com/search?q=%s
- Schlüsselwort: g oder auch google, was einem beliebt.
Fertig.

%s repräsentiert dabei den übergebenen Suchbegriff. Genau so funktioniert das mit der Suchleiste, mit der XML-Suchdatei kann man aber noch wesentlich mehr anstellen ;)

Ausführung via Adresseingabe:
google suchbegriff
Ergibt automatisch zusammengesetzt: https://www.google.com/search?q=suchbegriff

Lässt sich für nahezu jede beliebige Suchmaschine erstellen. Es ist aber nur ein Suchbegriff möglich!

Etwas komplizierter wird es mit erweiterten Suchen, beispiel Google Bilder:

Adresse https://www.google.com/search?q=%s&source=lnms&tbm=isch

Sollte das so nicht funktionieren, bei Google Bilder schon, dann einfach die Reihenfolge so ändern, dass der Suchbegriff am Ende steht.

Adresse https://www.google.com/search?source=lnms&tbm=isch&q=%s



Es gibt zwei interessante Artikel zu "quo vadis, mozilla".
Camp Firefox ? Thema anzeigen - ZEIT-Artikel zu Mozilla
Camp Firefox ? Thema anzeigen - Weiterer ZEIT-Artikel zu Mozilla

Mozilla hat ja angekündigt, Thunderbird aus dem Portfolio zu nehmen. Thunderbird wird dann endgültig zu einem Community-Projekt wie derzeit Seamonkey schon seit langem ist. Zum einen hinkt Thunderbird schon länger mit der Engine hinterher, es basiert auf der Version 38, aktuell 38.5 ESR. Für einen Mailer mag das reichen. Aber auch die v38 ESR erreicht in 12 Wochen so langsam ihr Ende, maximal 24 Wochen noch. Wenn Thunderbird dann nicht den Sprung auf die Engine von Firefox 45 (nächste ESR) schafft, dann ist Thunderbird nicht nur veraltet, sondern beinhaltet auch Sicherheitslücken, die nicht mehr behoben werden.

Gleichzeitig hat Mozilla bekundet, dass der Ausflug in die Smartphone-Branche mit Firefox OS (FFOS) der totale Flop war. Entsprechend wir dieser Zweig auch eingestellt. Man konzentriert sich jetzt auf Firefox für IOS.

Man kann jetzt vermuten, dass Mozilla seine Ressourcen bündeln und besser einsetzen will. Dem geneigten Leser so wie mir dürfte aber bekannt sein, dass Mozilla bei Firefox die komplette Browser-Oberfläche abermals gänzlich umstricken will. Derzeit wird mittels der Scriptsprache XUL angezeigt, durch Javascript und ähnliches unterstützt - man will ganz weg davon. Der Zeitrahmen liegt bei einem bis zwei Jahren, konkret bis spätestens Ende 2017/Anfang 2018, eher früher. Das blöde daran ist aber, dass es bislang nur auf dem Papier und in den Köpfen der Entwickler oder noch weiter oben steckt - es gibt nicht mal ansatzweise was greifbares.

Mit diesem (Um)Bruch fällt aber auch das bisherige System der Erweiterungen weg, jeder engagierte Entwickler auf diesem Bereich, weiss das auch. Mit ein Grund, warum in der jetzigen Zeit so viele Erweiterungen schlichtweg unter den Mausklicks wegstirbt. Arbeit - wofür?

Aus diversen Gesprächen mit Entwicklern wurde mir zugetragen, dass man vermute, dass Firefox für den Desktop sich der Ausgabe für Android angleichen wird. Keine Änderungen am Aussehen, nur noch wenige Möglichkeiten, Firefox zu erweitern, allenfalls Buttons. Grafisch - tot, flexibel - unwahrscheinlich.

Es wurde schon mit der Fortsetzung von Opera 12 verglichen, das Produkt danach war und ist schlichtweg eine Katastrophe. Auch Vivaldi ist keine sonderliche Option.

Wenn man dann noch bedenkt, dass Mozilla an einer Zusammenarbeit für Erweiterungen wirkt, die gleichzeitig für IE, Chrome und Firefox nutzbar sein sollen, und auch auch nur noch an sonstigen allgemeinen Projekten zu Web-Standards teilnimmt. Man könnte meinen, dass die Zeiten von Firefox vorbei sind und die Endzeit eingeläutet wird. Ich für meinen Teil bin da sehr skeptisch, ich sehe Firefox in zwei Jahren eher in der Museeumsvitrine statt bei mir auf dem Desktop.

RIP.
 

Anhänge

  • websearchpro6a.png
    websearchpro6a.png
    10,8 KB · Aufrufe: 231

hexxxlein

Moderator
Teammitglied
AW: Firefox Update 36.0.2

Context Search X, wer hätte es gedacht. Bringt Firefox eben zum hängen.

Kann ich von meiner Nutzung her nicht bestätigen...
Ich nutze die Erweiterung schon sehr lange und auch mit alles Betas. Von Firefox 43 Beta 1 bis 9 keinen Hänger oder Absturz. Auch unter der Final funktioniert Context Search X problemlos. Ab heute auch reibungslos unter Firefox 44 Beta 1.
Es ist für mich fast das wichtigste Addon, da ich es täglich sehr intensiv unter der Downloadsektion für die Updates nutze.
 
D

ditto

Gast
AW: Firefox Update 36.0.2

Kaum ist man zwei Tage nicht am Rechner: Firefox 43.0.1
https://www.mozilla.org/en-US/firefox/43.0.1/releasenotes/
Prepare to use SHA-256 signing certificate for Windows builds, to meet new Microsoft signing requirement (1079858)

Zu CSX wurde hier berichtet
Camp Firefox ? Thema anzeigen - Classic Theme Restorer Diskussionsthread
Bislang sind das eigentlich zuverlässige Quellen. Müsste es selbst verifizieren (siehe weiter unten), die Wahrscheinlichkeit ist gegeben, allein schon wegen OSE und der Unverträglichkeit bei den Dialogen, dass die beiden auf die gleichen Dateien zurückgreifen, die es ab v43nicht mehr gibt. Und nach deren Fehlerbeschreibung, das deutet auf fehlende Texte, die Firefox nicht mehr bietet (siehe ebenfalls weiter unten).

In den Kommentaren steht auch selbiges, also sind es schon drei, mit mir zum Testen vier:
https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/context-search-x/
If you try to use the manage engines button it crashes Firefox.
the Options menu of this extension completely freezes Firefox 43
Die Funktion ist wohl gegeben, aber es lässt Firefox in den Optionen hängen. ad hok könnte ich dir nicht mal sagen, welche Texte es braucht, weil der komplette Dialog mit Javascript zusammengesetzt wird. Es bringt auch nichts, die entsprechenden Sprachdateien aus Firefox 42 einzubringen, weil er die nicht nimmt. Das andere "context search" hat dieses Problem nicht, weil es keinen Einstellungsdialog anbietet.

Die Optionen aus CSX lassen sich bis auf die Sortieroptionen auch ersetzen, ob aber genau dieses überhaupt noch beachtet wird, kann ich nicht beantworten, ich bezweifele es und dann hat sich CSX eh erledigt. Den anderen ist das wohl nur aufgefallen, weil sie vorher noch OSE installiert hatten und hofften, CSX würde es schon wieder richten.

PS derzeit steht auf der eigenen Firefox-Startseite ein Spendenaufruf, wer das nicht sehen will, Startseite wechseln ;)
http://www.camp-firefox.de/forum/viewtopic.php?f=1&t=116073

Noch ein Nachtrag, Firefox 43.0.2 wird kommen
https://wiki.mozilla.org/Firefox/Channels/Meetings/2015-12-15#Schedule_Update
We will need to do 43.0.1 and 43.0.2 (for SHA-1 deprecation and support) Supporting updates with signed certificates for all Windows users. This is also true for ESR

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:
D

ditto

Gast
AW: Firefox Update 43.0.1

Das Trauerspiel mit den Kaspersky-Erweiterungen geht in die Endrunde
Firefox 43: Sperrung der Kaspersky-Erweiterungen - Kaspersky Lab Forum

Für eine Sicherheitssoftware, die sich das auch noch dick auf die eigene Fahne schreibt, ist das mehr als peinlich. Nicht nur, dass die es nicht fertigbekommen, zeitnah zum Upgrade ihre Erweiterungen anzupassen - für mich überhaupt absolut unverständlich, warum das eh jedes Mal angepasst werden muss. Und dann ein bis (meistens) zwei Wochen später kommt dann deren Update. Und jetzt diese Schlappe auf ganzer Linie. Warum es bislang und seit Monaten völlig verschlampt wurde, sich endlich als Entwickler auf AMO (addons.mozilla.org) zu registrieren kann ich nur vermuten. Vordergründig würde ich auf unsauberen, veralteten, wahrscheinlicher aber unsicheren Code tippen, Mozilla ist da extrem pingelig geworden. Ob, wie oder was kann ich derzeit nicht sagen, derzeit laden ich noch die Testversion.

Schade um die zahlende Kundschaft, die sich schon erheblich länger darum rumschlagen muss in dieser Kombination. Selbst, wenn dadurch das Produkt im ganzen wenig schmälert und auch die Erkennungsleistung nicht beeinflusst, hätte es für mich einen schalen Nachgeschmack.

Die obig verlinkte Anleitung hat auch einen Haken: es ist nur noch bis Firefox 44 nutzbar, ab Firefox 45 gibt es keinerlei Option mehr für nicht signierte Erweiterungen. Kaspersky hat also jetzt ca. 10 Wochen Zeit, ihre Schäfchen ins Trockene zu bringen, "alternativlos" sozusagen - für Firefox 45 reguläre Ausgabe.

12 Wochen später wird es dann ganz eng, ab da wird Firefox 38 ESR auf die nächste ESR, v45, zwangsweise umgestellt, in dieser Zeitspanne sollten sich Benutzer der v38 ESR (extended support release - erweiterte unterstützte Ausgabe für ca ein Jahr, dafür keine Neuerungen) auf die kommende ESR einstellen und ggf. Fehler abarbeiten in der Übergangsphase.

Sollte es Kaspersky bis dahin, also noch 22 Wochen, es nicht schaffen, die eigenen Erweiterungen einer Signierung zu unterziehen, könnte man sich als Käufer verarscht fühlen. Und dann dürften auch Fragen lauter werden, wo es noch Mängel gibt. Die dürfte es definitiv geben, mindestens die permanent fehlschlagende Einbringung des SSL-Zertifikats sorgt ebenfalls für regelmässigen Verdruss:
Kaspersky Internet Security 2015 Problem (Fehlercode: sec_error_unknown_issuer) gelöst | RB Media Group GmbH Blog
Fehlercode: sec_error_unknown_issuer

Inzwischen sollten die Lücken bei SSL (OpenSSL, Poodle-Test) auch behoben worden sein.
Kaspersky Internet Security 2015 release notes
Wer eine ältere Version nutzt, sollte dringendst über ein Upgrade nachdenken!

Hintergrund
http://www.golem.de/news/sslv3-kasp...schutz-vor-poodle-luecke-aus-1412-111046.html
http://www.golem.de/news/verschlues...t-verbindungen-mit-altem-ssl-1410-109849.html

Prüfung
https://www.ssllabs.com/ssltest/viewMyClient.html

Dennoch ist eine SSL-Prüfung auch nicht immer förderlich, hier eine verständliche Beschreibung:
https://resecure.io/blog/man-in-the-middle-die-3-gefaehrlichsten-ssl-attacken
Dort ist auch das Fehlerbild für Firefox erkennbar, wenn die Einbringung des Antivirus-Zertifikats (das betrifft alle Hersteller) fehlgeschlagen ist. Entweder erneut versuchen oder die SSL-Prüfung in den Optionen des AV-Produkts deaktivieren.

Nachtrag - in der finalen Ausgabe von Kaspersky 2016 sollen endlich signierte Erweiterungen enthalten sein, was eine schwere Geburt
The upcoming Kaspersky 2016MR1 products (now finishing beta testing stage) have the "Kaspersky Protection" add-on signed for FireFox
#55 vom 19.12. Firefox 40/41/42/43: Kasp addons could not be verified with Firefox 40/41/42/43 - Kaspersky Lab Forum
Jetzt bleibt dann nur zu hoffen, dass die Updates dazu auch zeitnah erscheinen.


Zwei weitere Meldungen zum neuen System der Erweiterungen - nennt sich jetzt "WebExtensions"
Mozilla gibt Status-Update zu WebExtensions für Firefox | Camp Firefox
Wie berichtet die "Zukunft" aller Erweiterungen für Firefox, allerdings auf einer gemeinsamen Basis mit Googles Chrome und MS Edge. Ab März mit Firefox 45 das erste Mal anzutesten, stabil soll es ab Juli mit Firefox 48 werden. Hintergrund ist angeblich, dass es wesentlich mehr Erweiterungen für Chrome geben soll* als für Firefox und es so einfacher für die Entwickler werden soll, für beide Browser eine Programmierbasis zu schaffen.

*Kann ich zwar nicht wirklich glauben, allein schon, weil Firefox wesentlich älter ist:
https://de.wikipedia.org/wiki/Versionsgeschichte_von_Mozilla_Firefox
https://en.wikipedia.org/wiki/Google_Chrome_release_history
8 Jahre Vorsprung wischt man nicht mal eben weg.


Ein Datum für das Ende von XUL/XPCOM gibt es noch nicht, es ist aber ein Termin angepeilt, der 18 Monate nach Erscheinen einer stabilen finalen Ausgabe von Firefox mit e10s liegt
Mozilla sets plan to dump Firefox add-ons, move to Chrome-like extensions | Ars Technica
The deprecation is scheduled for six months after Electrolysis lands in the stable Firefox build, so currently June 2016. Mozilla will turn off support for CPOWs entirely twelve months after Electrolysis' stable release.

After that, Mozilla will deprecate XPCOM add-ons entirely, along with the XUL graphical framework. This is currently expected to take about 18 months after the stable Electrolysis release.
"deprecation" bedeutet direkt übersetzt "Missbilligung", im Kontext bedeutet es aber "Abbau/Rückbau/Entfernen". Wird schrittweise vorgenommen, um den Übergang zu erleichtern.

Wenn man davon ausgehen kann, dass e10s in Firefox 48 im Juni 2016 das erste mal fertig präsentiert wird, beginnt auch das Ende des bisherigen Systems für Erweiterungen. Anfang 2017 erfolgen die ersten Einschnitte, es werden die ersten Erweiterungen versagen, Ende 2017/Anfang 2018 ist dann gänzlich Schluss. Man darf davon ausgehen, dass in der ersten Hälfte 2017 die meisten Erweiterungen nicht mehr nutzbar sein werden (das ist das, was ich weiter oben schon mal schrieb - ab heute gerechnet keine zwei Jahre mehr)

* https://wiki.mozilla.org/WebExtensions/FAQ
* https://blog.mozilla.org/addons/2015/08/21/the-future-of-developing-firefox-add-ons/
* https://developer.mozilla.org/en-US/Add-ons/WebExtensions
* https://developer.mozilla.org/en-US/Add-ons/WebExtensions/Examples


Electrolysis (e10s), Multi-Prozess-Architektur wie bei Chrome, wurde für Firefox 43 angekündigt, verschiebt sich aber schon auf v44:
Mozilla testet Multiprozessarchitektur (e10s) in Firefox 44 Beta | Camp Firefox
Aktuell wohl nicht in der v44 Beta, aber in der Developer-Edition (v45):
https://www.mozilla.org/firefox/channel/#developer
Achtung: es wird vor der Installation ein Backup des genutzten bzw aller Profile empfohlen!
Firesave 1.0 ? das Backupprogramm für den Firefox
Download Firesave

MfG
 
D

ditto

Gast
AW: Firefox Update 43.0.1

Und grad fertig geschrieben, meldet sich Firefox mit dem Update auf 43.0.2 - ein wichtiges Update
https://www.mozilla.org/en-US/firefox/43.0.2/releasenotes/
Fixed
* Various stability and security fixes

Changed
* Use a SHA-256 signing certificate for Windows builds, to meet new signing requirements


Fehlermeldung

Wer seit Firefox 43 bei der Eingabe einer Adresse in die Adressleiste folgenden Eintrag im Auswahlmenü (drop-down) angezeigt bekommt:

moz-action: blablabla

Der sollte in seinen Erweiterungen suchen, ob er nicht eine Erweiterung installiert hat, die ihm das Verhalten der alten Eingabeleiste (awesomebar) wiederherstellt, so wie bei Firefox 3 - im speziellen "oldbar" oder "old location bar" (es gibt noch mehr, das sind die zwei bekanntesten, Themes nicht ausgeschlossen).

Die alte Ansicht erzeugt diesen kosmetischen Fehler, weil dort eigentlich stehen sollte (Tab-Symbol) "Zum Tab wechseln" und in der Adresszeile "Wechseln zum Tab" (siehe auch Bild: oben alt, unten mit Stylish-Code)

Um nach gewünschter Deinstallation wenigstens das Auswahlmenü wieder kleiner zu gestalten, kann der folgende Code in Stylish genutzt werden *Update*:
Code:
/* AGENT_SHEET */
@namespace url(http://www.mozilla.org/keymaster/gatekeeper/there.is.only.xul);

#PopupAutoCompleteRichResult .autocomplete-richlistitem:nth-of-type(1)
{
  display: none !important;
}

#PopupAutoCompleteRichResult .autocomplete-richlistbox
{
  min-height: 240px !important;
}

#PopupAutoCompleteRichResult
{
  font-family: "Segoe UI Light" !important;
}

#PopupAutoCompleteRichResult .ac-normal-text.ac-comment
{
  width: 200px !important;
}

#PopupAutoCompleteRichResult .ac-url-box
{
  font-size: 13px !important;
  margin-top: -16px !important;
  padding-left: 200px !important;
}
Der erste Eintrag "display" blendet den allerersten Begriff aus, der ist eh überflüssig.
Der zweite Eintrag behebt das mögliche Problem, dass das Aufklappmenü gar nicht mehr angezeigt wird.
width begrenzt den Titel der Webseite, margin-top schiebt die URL nach oben und padding-left schiebt es nach rechts.
Wer sich besser damit auskennt, kann das noch verfeinern mit font-family, font-size, width, height, usw.

Die Anzahl der Einträge kann wie folgt beeinflusst werden:
about:config -> browser.urlbar.maxRichResults -> Anzahl Ergebnisse als Zahl eingeben (Standard = 12)
Wer Classic Theme Restorer (CTR) benutzt, kann diesen Wert auch mit CTR verändern, steht unter "Adressleiste (1)" in der v1.4.6beta.

MfG
 

Anhänge

  • switch-to-43.png
    switch-to-43.png
    11,2 KB · Aufrufe: 192
Zuletzt bearbeitet:
D

ditto

Gast
AW: Firefox Update 43.0.1

Firefox 43.0.3 wird kommen
Firefox 43.0.3
https://www.soeren-hentzschel.at/firefox/mozilla-verteilt-mehrere-updates-fuer-firefox-43/

Mit dem Update auf Firefox 43.0.3 manipuliert Mozilla den User-Agent für YouTube, damit sich Firefox 43 auf YouTube als Firefox 42 ausgibt. Diese Änderung wird nicht mehr Bestandteil von Firefox 44 sein. Grund hierfür sind aktuelle Änderungen auf YouTube, welche dafür sorgen, dass ein Teil der Firefox-Nutzer nur noch Videos niedriger Qualität erhält, und Google nicht interessiert ist, das Problem noch in diesem Jahr zu beheben.

Update: bzgl des Stylish-Codes im vorherigen Beitrag gab es eine Änderung.

MfG
 
D

ditto

Gast
AW: Firefox Update 43.0.1

Wer seit ein paar Tagen Abstürze von Firefox verzeichnet und gleichzeitig G-Data als Antivirus-Programm installiert hat, sollte G-Data aktualisieren:
Camp Firefox ? Thema anzeigen - Firefox 43.0.3 - Abstürze mit G DATA
Der Workaround für Betroffene scheint im Moment das Deaktivieren der "BankGuard Browserschutz"-Komponente zu sein, was in den G DATA Einstellungen unter AntiVirus > Webschutz durchgeführt werden kann:
G*Data Software
Angeblich ist der Fehler in den Verkaufsversionen schon behoben, Firmeninstallationen in Vorbereitung.


Die Signaturpflicht für Erweiterungen wurde auf Firefox 47 verschoben :rolleyes:
https://mozilla.aha.io/published/0d49e74c6853d3d721010bd9d4f67f34?page=2
Q1 Firefox 47 Mar 07, 2016

ADDCLI-20 Add-on signing (Mandatory)
https://wiki.mozilla.org/Firefox/AddOns/Status/Updates
Currently targeting Signing with no pref to turn off in Firefox 47.
Bis (einschliesslich) Firefox 46 ist im about:config > xpinstall.signatures.required > false noch nutzbar.

Manche Hersteller haben also immer noch nicht ihre Hausaufgaben gemacht (n) , darunter auch so Riesen wie Adobe und Logitech. Die Logitech Scroll-Erweiterung ist angeblich auf einen Code angewiesen, der nur noch bis Windows 7 funktionieren soll. Demnach für Benutzer unter Windows 8 und 10 gar nicht mehr funktional und kann daher entweder deinstalliert werden, falls nicht möglich, in Firefox deaktivieren.
Adobe arbeitet an dem Problem, mit den kommenden Updates soll das behoben sein, gerade im Bereich PDF drucken aus Firefox heraus.

Wenn man bedenkt, dass die neuen WebExtensions eh ab Firefox 48 eingeführt werden sollen, ist das doch ein toller Kompromiss, man verärgert keine Benutzer bis dahin und Hersteller haben Zeit, sich auf die Webextensions statt auf das veraltete XUL-System einzurichten.

Meine Meinung: zu albern, was Mozilla da veranstaltet. Der Aufriss wegen der Signierung, die Benutzer bekloppt machen ohne Ende, die Foren quellen über mit Verdruss, hätte man sich komplett sparen können. Mehr als sinnlos und flüssiger als Wasser. Man kann sich auch gleich fragen, ob die noch alle Tassen im Schrank haben bei diesem Eierkurs.

Die Diskussionen über das Ende von XUL und damit dem bisherigen Erweiterungssystem sind eher die Minderheit. Man hat davon gelesen, es gibt Benutzer, die bis zum bitteren Ende mitgehen, ein Teil springt jetzt schon mal ab, die anderen schauen, was es bringt, bislang hat Mozilla sich immer irgendwie den Arsch gerettet. Ich hatte es weiter oben schon ausgeführt, wo die hinwollen. Sollte jedoch der Prozentsatz alle Benutzer ganz böse fallen - in Deutschland leben prozentual gesehen die meisten Firefox-Benutzer - dann wird Mozilla das Projekt Firefox aka Firebird aka phoenix genau so schnell einstampfen wie es ins Leben gerufen wurde.



Dann noch eine Meldung von DrWindows, es gibt Adware, die unter Windows den abgesicherten Modus von Firefox verhindern soll.
Firefox-Nutzer aufgepasst: PUPs deaktivieren Safe-Mode | Borns IT- und Windows-Blog
Das ist so nicht korrekt, es geht lediglich um die Einstellungen zum safe-browsing, das Blog von Malwarebytes zeigt es richtig
https://blog.malwarebytes.org/onlin...ups-disable-safebrowsing-settings-in-firefox/
One of the changes the installers make and the one that we would like to focus on here, is that it creates a user.js file in %appdata%\Mozilla\Firefox\Profiles\{profile}.default. It only does this if there isn’t a previous file by that name. In this newly created file you will find the following lines:

user_pref(“browser.safebrowsing.downloads.enabled”, false);
user_pref(“browser.safebrowsing.enabled”, false);
user_pref(“browser.safebrowsing.malware.enabled”, false);


This results in two options being unchecked (as shown below) that are part of Firefox’ safebrowsing settings.*
* https://support.mozilla.org/de/kb/wie-funktioniert-schutz-vor-betrugsversuchen-und-schadprogrammen
* https://support.mozilla.org/en-US/kb/how-does-phishing-and-malware-protection-work

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:
D

ditto

Gast
AW: Firefox Update 43.0.3

Mozilla bereitet aktuell 43.0.4 vor, derzeitiger Stand ist ein RC3 von heute morgen. Grund ist der besagte Crash mit der Gdata-Software.

Es gibt auch einen Grund, warum XP-Benutzer momentan keinen neueren Firefox als 43.0.1 hier laden können:
https://www.mozilla.org/en-US/firefox/all/?q=German, Deutsch

--> https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=1233779

edit#

Version 43.0.4 ist abholbereit
https://www.mozilla.org/en-US/firefox/43.0.4/releasenotes/
Fixed
* Fix for startup crash for users of a third party antivirus tool (Bug 1235537)
* Multi-user GNU/Linux download folders can be created (Bug 1233434)

Changed
* Re-enable SHA-1 certificates (Bug 1236975)

Via AUS* oder hier
https://www.mozilla.org/en-US/firefox/all/?q=German, Deutsch
(* Application Update Service: https://wiki.mozilla.org/AUS )
 
Zuletzt bearbeitet:

oxfort

Geht bald.
AW: Firefox Update 43.0.3

Nun habe ich das Update auf 51.0.1 (32bit) gemacht.
Dabei ist mir aufgefallen, wenn ich aktualisiere erscheint immer kurz (1-2 Sek)ein weißer Bildschirm. Das war vorher nicht.

Ditto bitte übernehmen.;)
 

oxfort

Geht bald.
AW: Firefox Update 51.0.1

Die 52.0.1 läuft bei mir schon seit einiger Zeit.;)

@ ditto
Nun überlege ich, die automatischen Updates abzustellen.:unsure:

ot:
Ich weis, man soll hier keine Fragen stellen, dann evtl. verschieben.
 
D

ditto

Gast
Aktuell ist grad v53.0.3
https://www.mozilla.org/en-US/firefox/all/

Bzw 52.1.2 ESR/45.9.0 ESR
www.mozilla.org/en-US/firefox/organizations/all.html

Wer sich nicht mit der Zukunft von Firefox ab v57 anfreunden kann, sollte besser jetzt auf die ESR zurücksatteln, aber Firefox 54 und erst recht v55 werden Änderungen vorgenommen, die einen Datenverlust beinhalten. Wenn ihr euphorische Beiträge zur Menge von Webextensions lest, nein, es gibt keine >2300 und die Zahl der echten Webextensions ist sehr überschaubar. Das bisherige Modell mit JetPack als Entwicklungsbasis wird nicht mehr nutzbar sein. Mozilla baut optisch sehr nahe an Chromium, es sind auch entsprechende Einschränkungen vorhanden, die es verbieten, Firefox ab v57 so tiefgreifend zu schädigen oder zu ändern wie bisher. Informationen zu userstyles oder userscript sind uneinig, es soll angeblich weitergeführt werden, allerdings ist die APi dahinter, um Firefox nach seinen Wünsche farblich zu gestalten eine stetigen Wandeln unterworfen und somit weder noch zuverlässig. Wer sich Webextensions anschauen will, sollte sich Opera, Vivaldi oder Chromium auf das System holen, alle auch portable zu haben, und sich im Chrome-Store umsehen, was bis dato machbar ist.

226 deklarierte Webextensions, das ist <1% von allen überhaupt (23.690)
https://addons.mozilla.org/de/firefox/search/?q=webextension
("Webextension" ist wichtig, nicht die Kompatibilität zu v57, die wird vom Autor festgelegt auf Mutmassung)

blog.mozilla.org/addons/2017/02/16/the-road-to-firefox-57-compatibility-milestones/
Please note that this extension is based on WebExtension APIs and hence might not be as powerful as the XUL version, though it is way more optimized and will use much less resources.
Deutsch: wie oben erwähnt sind WE nicht so "effektiv" nutzbar wie das bisherige Pendant aufgrund der Einschränkungen in Firefox.

MfG
 

---rOOts---

Senior Member
Ergo, Mozilla schafft sich ab! Was brauchen wir noch einen Clone.
Es ist schade dass es keine eigenständigen Browser, außer IE und/oder Edge, mehr gibt.
 
D

ditto

Gast
Das übliche:
https://www.mozilla.org/en-US/firefox/54.0.1/releasenotes/
https://www.mozilla.org/en-US/security/known-vulnerabilities/firefox/

Ab Firefox 55 werden die Favicons ausgelagert in eine eigene Datei, noch könnt ihr zurück auf die v52 ESR ;)

Bei den Nightlies werden derzeit alle "legacy" Erweiterungen abgeschaltet (XPI-Dateien), Mozilla beklagt aber, dass viele das umstellen und dadurch das Feedback fälschen, weil man e10s /multiprocess dadurch nicht vernünftig analysieren könne.

Serve auf RUST alias "Photon" ist alles andere als fertig, soll allerdings in 12 Wochen erscheinen. Die Zahl der echjten Webextensions (wie bei Chrome) ist allerdings sehr überschaubar - "gesucht" sind es <1 Prozent (~230 von 26.000), von denen einige nur vom Autor für v57 als kompatibel gemünzt wurden, aber nie sind.

Mozilla schafft sich nicht ab, dafür hängen die in zu vielen anderen Projekten drin. Aber ich sehe für v57 ziemlich duster, das wird die ersten drei Monate nach Erscheinen nur Heulen und Klagen sein, weil alle mehr oder weniger wichtigen Erweiterungen nicht mehr nutzbar sind. Und die Zahl derer, die vom Chrome-Store rüberschwappen werden ist ungewiss, immerhin hängt da auch ein copyright dran. Zudem kostet es die Autoren einmalig 5 Dollar Authentifizierung dort, auf AMO nichts. Also kommen ganz sicher einige Pappnasen auf die Idee, dort abzugreifen für umme.

Firefox soll über das API-Modell bei Chrome hinausgehen. XUL als Oberfläche wird noch vorhanden sein, wenn auch allmäghlich verschwinden, demnach sind eigene Stylesheets (CSS, userchrome) noch nutzbar, aber nicht mehr in dem Umfang wie zuvor. Das ist mit ein ganz wichtiger Aspekt von Firefox 57, dass Benutzer nicht mehr so tief und hart an Firefox schrauben können wie bisher. Ebenso wird der Zugriff auf bestimmte Einstellungen in den prefs (about:config) nicht mehr möglich sein.

Bei Chrome ist ja an der Oberfläche (UI) gar nichts mehr machbar, ist aber derzeit die einzige Option, sich vorzustellen, wie Firefox sein wird. Wer eine Vorschau sucht, sollte sich Chromium** (ZIP oder Portable) oder Opera** (als Stand-Alone installieren) laden und ausprobieren.
* https://chromium.woolyss.com
** Opera Desktop Team's blog (rechts -> "latest downloads" - verzichtet besser auf beta und dev)

Opera kann bedingt auch den Chrome-Store nutzen
https://addons.opera.com/de/extensions/details/download-chrome-extension-9/

Persönlich mag ich auch das Geiere von Mozilla mit multi-process nicht. Mal sollen alle Tabs und Plugins und Erweiterungen getrennt sein, jetzt sind es mitmal 4 Tabs max/Prozess, mal gibt es einen Regler dafür, dann wieder nicht. Ich bin schon länger überwiegend auf Chromium unterwegs und der eingebaute Taskmanager zeigt mir getrennte Tabs auf, aber kombinierte Erweiterungen. Natürlich braucht das mehr Speicher als bisher, auch bei Firefox - Mozilla will aber, dass Firefox weniger Speicher benötigt als Chrome und somit deren Spagat. Bei 2GB RAM kann ich das noch verstehen, aber nicht mehr bei 4GB.

Für mich: Firefox profitiert ganz stark vom single-process und von seiner einmalig guten Lesezeichenverwaltung. In Sachen Engine weicht es ab von Chromium, ist wie früher auch Vorreiter in Sachen Javascript, nur ist das nicht mehr so gravierend, weil Mozilla und Google immer noch Technologie austauschen. Deswegen ist es letztlich komplett schnurz, welchen Browser man in seiner Reinform nutzt - noch hat Firefox die Nase vorn in Sachen Erweiterungen, bis März'2018 bei der ESR auch nicht, aber ab September'2018 mit v57 erst mal der totale Einbruch. Und das sehe nicht nur ich so.

Wer natürlich aus Protest einen anderen Firefox-Klon nutzen will, dem sei so viel verraten, dass Waterfox bei v56 stagnieren wird, eine quasi 56esr erstellt. PaleMoon auf "Goanna" als Engine profitierte immer bei den Änderungen in Firefox' Gecko, der ja nur bis v56 weiterentwickelt wird, muss sich also selbst erfinden danach und dazu gibt es noch keine Lösung. Es werden auch schon seit längerem alle möglichen Erweiterungen gesammelt, weil das bisherige Modell auf AMO abgeschafft wird. Zu Cyberfox kann ich nicht sagen, ich sehe nur, dass die auf der 52ESR geblieben sind und damit ebenfalls kein Fortschritt.

Spätestens März'18 wird sich jeder entscheiden, welchen Browser er nutzen möchte, ohne die eigene Sicherheit zu gefährden. Denn das passiert derzeit im großen Stil, die Benutzer wissen gar nicht, auf was für einen heissen Ritt die sich einlassen, siehe die ersten beiden Links von mir oben. Und eine rote Lücken sind sogar als CVE aufgenommen worden, also richtig gefährlich und somit richtig dumm, dann noch einen veralteten Browser nutzen zu wollen. Parallelen zu XP, nichts anderes.

MfG
 
Oben