[Festplatte] Verlust bei Partitioniertung ?

FormA

gehört zum Inventar
Verlust bei Partitioniertung ?

Folgende Frage:

Wenn ich eine 40 GB Festplatte mit einer Partition betreibe, wieviel MB der Festplatte verliere ich da durch den "Partitionierungsfehler" ?? Hoffe ihr versteht was ich meine... ;)
 

rsjuergen

assimiliert
Den "Partitionierungsfehler" an sich gibt es ja nicht. Die Frage ist unter welchen Dateisystem Du Dein System betreibt und wie Du partitionierst. Am günstigsten dürfte es unter NTFS sein, dort wird wohl generell mit 4KB Clustern gearbeitet unter FAT32 kann es bis zu 32KB hoch gehen, da ist natürlich der Verschnitt bei kleinen Dateien enorm! Dies ist eigentlich der Hauptgrund, warum man partitionieren sollte um die Cluster der Festplatte so klein wie möglich zu halten.
 

FormA

gehört zum Inventar
Danke erst mal für deine Antwort Jürgen!

Gibt es irgendeine Möglichkeit, den durch FAT32 verursachten Speicherverlust auszurechnen ? Oder kann mir das jemand auch so sagen ????
 

rsjuergen

assimiliert
Den Augenblicklichen Status des Verlustes Deiner Festplatte kannste wahrscheinlich nur erfahren, wenn Du auf Deinen System Partition Magic installiert hast. Ansonsten kann man kaum eine Vorhersage wagen. Vielleicht als Anhaltspunkt je mehr Dateien, desto größer der Verschnitt, weniger Dateien, insbesondere Große, wie z.B. große unkomprimierte Bild- oder Videodateien kein Verschnitt (dort maximal der letzte Cluster der Datei).
 

FormA

gehört zum Inventar
Original geschrieben von rsjuergen
Wenn Du W2K 'drauf hast, wäre es sowieso besser gleich die ganze Sache mit NTFS zu machen.:)

Ich weiß - aber da die ander HD schon FAT is, will ich bei der Neuen auch nix anderes verwenden :)
Also, was meint ihr, wird der Verlust größer wie ein GB sein ? :confused
 

wolf2874

fühlt sich hier wohl
Moment mal.....

Herstellerangaben beziehen sich immer auf den Faktor 1000. Tatsache ist aber : 1GB = 1024MB.
Daraus erfolgen auch die sogenannten "Verluste"

Wolf2874
 

rsjuergen

assimiliert
Du wirst zwar die 40 GB voll nutzen können unter FAT32, aber der Verschnitt wird mit zunehmender Füllung der Platte nicht nur ein GB ausmachen, wobei sich ja an der Größe der Platte ansich sich nichts ändert, dass ist eben das gemeine am "Verschnitt", dass Du das gar nicht mitbekommst!
 

FormA

gehört zum Inventar
Original geschrieben von wolf2874
Moment mal.....

Herstellerangaben beziehen sich immer auf den Faktor 1000. Tatsache ist aber : 1GB = 1024MB.
Daraus erfolgen auch die sogenannten "Verluste"

Wolf2874

Demnach wäre der Verlust also maximal 40 x 24 = 960 MB !?! :confused:
Das wäre ja durchaus akzeptabel ....:bier
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Ein Verlust ist das auch nicht, denn die Größenangaben der Hersteller sind schlichtweg gelogen. Auf eine Platte mit 40 GB Kaparzität passen umgerechnet 43 Milliarden Bytes, deswegen werden diese gerne als 43 GB-Platten angepriesen.
Wenn Milka in eine 100g-Tafel nur 97g packen würde bekämen sie die Hölle heiß gemacht, bei den Festplatten wird dieser Betrug stillschweigend geduldet.
 

TBuktu

Senior Member
Und ich dachte immer, dass kommt darauf an, ob man viele kleine oder aber wenige grosse Files ´drauf hat.
Eigentlich denke ich das immer noch

Gruss
Tim

:D
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Da denkst Du auch richtig - das Eine hat mit dem anderen nichts zu tun, die beiden Tatsachen wurden jetzt ein wenig durcheinandergewürfelt.
 

rsjuergen

assimiliert
Deahalb habe ich auch immer von "Verschnitt" gesprochen und der ist halt bei einer Partition mit FAT32 und 40GB besonders groß.
 
Oben