Facebook-Impressum - die Abmahnwelle rollt

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Gewerbliche Facebook-Seiten müssen ein Impressum haben. Sinnig oder Unsinnig, diese Frage stellt sich zunächst nicht, so will es halt die aktuelle Rechtsprechung. Schon als vor Monaten ein entsprechendes Urteil erging, befürchtete man, ein paar arbeitslose Anwälte könnten sich gemeinsam mit ebenso arbeitslosen Geschäftsleuten daraus eine sprudelnde Einnahmequelle bauen.
Genau das scheint jetzt zu passieren - und die Beteiligten sind genau so, wie man sie sich vorstellt:
Ein auf Verfolgung von Filesharern spezialisiertes Unternehmen und ein bekannter Massenabmahner verschicken Schreiben in unbekannter Anzahl und mahnen Inhaber von Facebook-Seiten ohne Impressum ab. Eine viel zu weit gehend formulierte Unterlassungserklärung liegt ebenso bei wie die Rechnung über 265,70 Euro je Fall.
Da kommt schnell ein erkleckliches Sümmchen zusammen. Es wäre strafbar zu behaupten, der Anwalt und sein Mandant würden sich die Einnahmen teilen, daher tue ich das auch nicht - und ihr müsst selber einschätzen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist...
Einen detaillierten Bericht dazu gibt es bei heise.
Und eine Anleitung, wie man schnell und einfach ein Facebook-Impressum generiert, liefert Caschy
 

gemor

Herzlich willkommen!
übel. ich frag mich ab wann eine facebook Seite gewerblich ist. wenn das Forum hier eine fb seite hat, ist die dann gewerblich?
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Das ist kompliziert, aber irgendwie auch einfach. Sobald Du eine Webseite hast, die über einen Werbebanner einen Euro im Monat einbringt, ist die gewerblich - und alles, was damit zusammen hängt, ebenso.
 
Oben