"Exotisch" Essen - eure Erfahrungen

Razorblade

SNF-Inventarnr. #9356663
Hi!

Heute hab ich mich getraut und hab mal was neues Probiert: Rindszunge.
Das Teil hab ich geräuchert und geschnitten gekauft, und wenngleich es sich etwas "pelzig" anfühlt, so schmeckt sie doch sehr gut.

Da ich mich doch überwinden musste ne Zunge zu essen - mal ehrlich, wer ne Kuh schon live erlebt hat, das Teil sabbert und ist relativ schleimig - dachte ich mir, es wär mal interessant zu hören was für "exotische" Gerichte ihr so zu euch nehmt.


PS.: Ich hab das exotisch mit absicht in Anführungszeichen gesetzt, da jeder einen anderen Geschmack hat, was auch kulturell beeinflusst wird.
Z.b. ist es für mich exotisch einen Aufstrich aus Hefextrakt zu essen, in Australien ist das aber für viele das normalste auf der Welt (Stichwort: Vegemite)
Dafür ist es für andere vllt. exotisch innereien zu essen, bei mir hingegen sind Leber, Blut (Blunzn' a.k.a. Blutwurst) und Herz gern gesehene Mahlzeiten.

Also dann, go go go.
Vieleicht komm ich ja doch auf den Geschmack von anderen exotischen.
 

koloth

Chef-Hypochonder
Ich esse nicht, was andere Viecher vorher schon im Maul hatten.

Ich esse lieber Eier. ;) :D




Exotisch ist relativ.
Gestern wurde ich von den Vereinskollegen bei Mexikaner teilweise etwas schief angesehen, als ich mir beim Dessert die beiliegende Hibiskusblüte in den Mund gestopft habe.

Ich wusste, was es war, kannte es geschmacklich bisher aber noch nicht, also wurde es ausprobiert.
 

Karmon

treuer Stammgast
Ich habe schon gebratene Honigameisen mit Maispüree im Bananenblatt gegessen. War köstlich!

Ansonsten probiere ich eigentlich alles was es zum Essen gibt.

Eine Ausnahme mache ich jedoch und zwar bei Innereien... Ich kann keine Organe essen. Das ekelt mich richtig an.

Bei den Ameisen waren auch Organe dabei, ich weiss. Aber die sind klitzeklein. :D
 

carialice

Alles wird gut, oder? - Alles IST gut, oder?
:) Innereien esse ich schon. Allerdings juckt es mich schon bei der Vorstellung Ameisen zu verspeisen ;) Wobei Honigameisen mit den genannten Beilagen schon nicht soooo schlecht klingt.
Vielleicht bin ich ja mal mutig, wenn ich irgendwann mal in die Lage kommen sollte so was auf der Speisekarte zu finden.

:)
 

Razorblade

SNF-Inventarnr. #9356663
Das man Blüten essen kann is eh bekannt, und hab ich auch schon ein paar Mal gemacht.
Genauso wie Brennnesseln.

Was so Kriechtiere angeht, so hatte ich bisher leider noch nicht die Gelegenheit Ameisen, Heuschrecken, Spinnen und co. zu probieren.
Ich dachte daran mir schon mal Heuschrecken selbst zuzubereiten (frittieren), aber wisst ihr wie schwer es ist Heuschrecken in guter Qualität zu bekommen?!?

Wo ich ziemlich sicher zurückschrecken würde wären so Spezialitäten wie Surströmming (in salzlake gegärter Fisch) oder Grönlandhai.

BTW: Interessante Sachen sieht man in der amerikanischen Serie "Bizarre Foods".
Da sieht man z.b. Sachen wie Khlia (das ist ein Essen in Marocco und besteht aus in Butter konservierten Fleisch - OHNE Kühlschrank versteht sich), Squid Jerky (ähnlich wie Beef Jerkey nur mit Tintenfisch statt Fleisch) oder Lutschbonbons die nach Rindssuppe schmecken...

EDIT: Straussenfleisch is lecker, bei mir gegenüber hat mal für n Jahr oder so ne Bude aufgemacht, die hat Straussenburger verkauft. Leider hat sie wegen mangelnder Kundschaft wieder dicht gemacht, aber ich war sooft dort wie ich konnte....
 

QuHno

Außer Betrieb
Meine Definition von essbar:

Ist es langsam genug um es zu erwischen? (Wozu gibt es Gewehrkugeln? :ROFLMAO:)
Ist es ordnungsgemäß zubereitet?
Ist es ungiftig, oder besser: Ist es biologisch unbedenklich?
Enthält es etwas entfernt Eiweißartiges? (Nur um Steine, Metall usw. auszuschließen, man könnte auch sagen: Hat die Zutaten schon mal jemand anderer probiert und als essbar erklärt?)

Wenn ja: Es it essbar und ich werde es zumindest probieren.

Ob es mir schmeckt, steht auf einem anderen Blatt.
 

Smuggler

schläft auf dem Boardsofa
"Exotisch" ... Hm - lass mal überlegen ...

Handkäs´ mit Musik [geht immer]
Aale Worscht [lecker] (luftgetrocknete Blutwurst - steinhart und knochentrocken)
Nordseekrabben [extrem lecker]
Grünkohl mit Pinkel [kann ich kaum genug von kriegen]
Saure Nierchen [ganz nett nur mit Kartoffelbrei]
...

Strauß [ist ganz OK]
Känguru [auch ganz nett - nichts besonderes]
Schlange [langweilig]
Krokodil [siehe Schlange]
...

Insekten habe ich noch nicht probiert ... aber wenn sich mal die Möglichkeit bietet ... warum nicht ...
 

Grainger

Praktizierender Atheist
Ich bin auch bereit, ziemlich viel auszuprobieren.

Ich muss aber keine Sachen essen, vor denen ich mich ekele, nur um anderen (oder mir) etwas zu beweisen.

Ansonsten ist es wohl tatsächlich so, dass "exotisch" auf den Standpunkt ankommt. Für mich war die erste Zitronengrassuppe, die ich vor vielen Jahren in einem thailändischen Restaurant gegessen habe, durchaus etwas exotisches (ich mag Zitronengrasssuppe immer noch sehr gerne).

Für meinen thailändischen Gastgeber wäre vielleicht ein Odenwälder Kochkäse der Inbegriff der Exotik gewesen.

In Spanien hatte ich in einem Restaurant, das von einer Deutschen und einer Afrikanerin betrieben wurde, alle möglichen Gerichte ausprobiert. Das waren z.T. gewagte Kombinationen aus deutscher, afrikanischer und spanischer Küche, die aber allesamt sehr lecker waren.
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Ach, wo ich das mit dem Käse gerade lese:
Ich esse alles, was mit Käse zu tun hat und die Stinksorten erst recht.
Ein schönes Stück Hartkäse mit einem leckeren Rotwein, da kann ich auf vieles verzichten...
 

Razorblade

SNF-Inventarnr. #9356663
Was den Käse angeht, so bin ich doch wählerischer. Hartkäse ess ich sehr gerne, auch "normalere" Sorten wie Edammer oder Emmentaler und Brie sowieso.
Nur so extreme Sorten wie Quargel oder Grautaler (o-ton eines Bauern: "Der is erst so richtig gut wenn er von alleine Läuft (wegen den Maden)) sowie zu weiche Kisesorten (Butterkäse, Gouda) mag ich nicht. Das hat aber nichts mit dem Geruch oder den Maden zu tun (Maden schmecken ganz ok, richtig zubereitet) sondern am geschmack...
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
ot:
Es wundert mich, dass hier noch kein Schwabe Linsen mit Spätzle erwähnt hat - exotischer, ekelhafter und perverser geht es kaum.
Aber die finden das sogar normal :D.


Känguru ist glaube ich das Ungewöhnlichste (zumindest für unsere Breitengrade), mit dem ich aufwarten kann. War aber lecker.
 

Snacketty

Senior Member
Selbstgesammelte Pilze? :angel

Ich habe als Kind gelernt alles zumindest zu probieren was aufgetischt wird.

So halte ich es auch, was mir das eine oder andere kulinarische "Vergnügen" bescherte.

Die Gelegenheit für allzu exotisches hat sich aber nie so richtig ergeben; allerdings habe ich gehört dass mein Pferdefleischkonsum einigen Menschen in Deutschland schon zu exotisch ist...
 

Grainger

Praktizierender Atheist
… allerdings habe ich gehört dass mein Pferdefleischkonsum einigen Menschen in Deutschland schon zu exotisch ist …
Ich habe in Belgien und Frankreich ab und zu schon mal Pferdefleisch gegessen (mein Vater ist gebürtiger Valone).

In der angeblich ältesten Pommes Bude der Welt in Antwerpen habe ich z.B. Pferdegulasch mit Pommes gegessen, war echt lecker.

Allerdings habe ich in Belgien auch mal eine süße Streichwurst gegessen, die von Farbe und Konsistenz wie eine Kalbsleberwurst aussah (und dafür hatte ich sie auch gehalten, als ich sie mir beim Metzger mitgenommen habe). Geschmeckt hat sie zwar auch ein bißchen wie eine feine Kalbsleberwurst, aber wie eine, bei deren Zubereitung man auch noch etwas Lebkuchen und eine Menge Vanillezucker verwendet hat.

Fand ich recht ekelhaft.
 
Naja, angefangen hatte es mit Papa, der hatte eine Schwäche für Pferdewurst.
Natürlich mußte Sohnemann auch mal kosten. ;)
Weiter ging es mit meiner damaligen Freundin in einem Restaurant in Paris, als ich zu Weinbergschnecken
eingeladen wurde. Der Hammer aber war die Einladung vom Nachbar mit Hammelhoden & Lammgehirn. Schweinelecker!

-Halt Stop-, ich vergaß die "Straußensteaks in Pfeffersosse". Ein kulinarisches Highlight. Sehr feines & bekömmlichres Fleisch.

Das waren die exotischsten Speisen, die ich je hatte.
Auf Schlangen wollte ich es in diesem Leben nicht ankommen lassen. :ROFLMAO:



tty.
 
Oben