Fotovorstellungen Eure schönsten Bilder [offen für alle]

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Dankeschön. Na dann habe ich noch eins für dich. ;)
 

Anhänge

  • 2020-07-25_07-57-57.jpg
    2020-07-25_07-57-57.jpg
    391,4 KB · Aufrufe: 42

Carhith

Schlichtgesicht
FB2020-169.jpg

Steinchen aus des Riesen Tasche

Die Lübbensteine sind zwei Megalithanlagen aus der Jungsteinzeit nahe der niedersächsischen Kreisstadt Helmstedt in Deutschland, deren Entstehung in die Zeit um 3500 v. Chr. datiert werden kann.

Schenkt man der Sage Glauben, so verdanken die Lübbensteine ihre Entstehung einem wandernden Riesen, der Steinchen gesammelt hatte. Als er in der Gegend von Helmstedt auf den St. Annenberg kam, bekam die Tasche ein Loch und die Steinchen fielen alle heraus.
 

AlterKnacker

Moderator
Teammitglied
Oh ja, das kann ich verstehen. Unsere Lieblingsinsel. Aber trotz Reisewarnung? Ich hätte wahrscheinlich die ganze Zeit ein
blödes Gefühl, besonders wegen der Prozeduren bei der Rückkehr. Das will man ja eigentlich nicht haben im Urlaub....

Aber trotzdem natürlich ganz viel Spass, gute Erholung und grüsst uns den Teide. :)IMAG0703.jpg
 

Mohima

Bekennender Nacktspießer!
... Aber trotz Reisewarnung?
Schön das es hier einige Fans der Insel gibt. :)

Die Flüge hatte ich schon gebucht und unsere aktuelle Planung sieht
so aus das wir nur Reisen wenn eben keine Reisewarnung vorliegt.
Größtes Risiko sind aus unserer Sicht die Flüge und Flughafenaufenthalte.

Haben ein Appartement mit eigener Sonnenterasse und zwei Balkonen,
Einkaufen muss man so oder so und da ist für uns eh Maskenpflicht,
Hygiene und Abstand angesagt.
Beim letzten Inselbesuch waren wir genau einmal Essen gegangen,
eventuell werden wir uns das diesmal kneifen.
Beim Radeln ist der Kontakt zu Dritten nahe Null da ich allein fahre
und theoretisch auch nirgendwo einkehren oder Getränke bunkern muss.

Unterkunft und Leihwagen für zwei Monate sind reserviert und es ist
Schatzis einziger Urlaub. :)
 

david13

bekommt Übersicht
Tolles Bild! Teneriffa ist wirklich wunderschön.

Auch wenn es dieses Jahr bestimmt anders wird als die Male davor, wird es mit Sicherheit trotzdem ein angenehmer und entspannter Urlaub. Viel Spaß auf meiner Lieblingsinsel!

VG
 

Smuggler

schläft auf dem Boardsofa
Uih ... Teneriffa ... super.

Da waren wir leider schon lange nicht mehr ... seit September 2018.
Wir wünsche euch eine schöne Zeit, keine Gedanken an die eventuellen Prozeduren bei der Rückkehr (die können einem die schöne Zeit eh nicht vermiesen) ... und grüßt mir Isabella vom "Park Cafe" (Puerto de la Cruz).
Und wenn´s dort zu "eng" und "deutsch" ist ... um die Ecke gibt´s ja noch die "Bar Alberto" mit ´ner Mörder-Aussicht und leckeren Drinks.
 

Schmoli

treuer Stammgast
Oberstdorf im Allgäu!
Eines meiner liebsten Reiseziele.
Den Ort steuer ich vom Sauerland aus regelmäßig mit drei weiteren meiner Feuerwehrkameraden an.
Mindestens einmal im Jahr findet man uns da unten. :)

DSC_3077.jpgDSC_3079.jpgDSC_5500.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Grainger

Praktizierender Atheist
Ich weiß nicht, ob es so recht zum Thema passt, aber ich bin kürzlich über den WebDienst
Image Colorizer
gestolpert, der schwarzweiß Bilder automatisch in Farbbilder verwandelt.

Der WebDienst ist ein wenig eingeschränkt (Dateigröße des Bildes max. 4 MB und Auflösung max. 3000x3000 Pixel), es wird auch eine Standalone-Version zum Kauf angeboten die diese Einschränkungen nicht hat und noch ein paar mehr Funktionen bietet.

Aber für einen schnellen Test reicht der WebDienst mehr als aus.

Ich habe mal ein altes Foto aus meinem Familienalbum digitalisiert, es stammt aus dem Jahr 1957 (vermutlich ein paar Monate nach meiner Geburt) und zeigt meine Mutter mit unserem ersten Hund (an den ich mich gerade noch so erinnern kann).
Ich habe das Bild nach dem Scan nicht nach bearbeitet, sondern nur die weißen Bildränder beschnitten und es so wie es ist bei Image Colorizer hochgeladen.

Das Ergebnis wurde auch nicht von mir nach bearbeitet.
Ich finde das tatsächlich ziemlich beeindruckend und überlege, ob ich mir die Vollversion der Software kaufen soll.
 

Anhänge

  • 1957_bw.jpg
    1957_bw.jpg
    291,4 KB · Aufrufe: 40
  • 1957_color.jpg
    1957_color.jpg
    155,9 KB · Aufrufe: 41

Grainger

Praktizierender Atheist
Wäre natürlich extrem interessant zu wissen, wie gut die Originalfarben getroffen wurden.

Daran kann ich mich nicht mehr erinnern, ich war zu dem Zeitpunkt ca. 6 Monate alt. ;)

Aber ich könnte ja mal ein aktuelles Farbfoto in ein Graustufenbild umwandeln, dort hochladen und in ein Farbbild konvertieren und anschließend vergleichen.

Soll ich?
 

oxfort

Nun ist mir kalt
Mmh. Habe schon lange keineFotosmehr gemacht.

Dann hole ich meine Kamera mal wieder hervor und versuche mal wieder schöne Fotos zu machen.:unsure:
 

SoKoBaN

B.Ohlsen der alte Schwede
Teammitglied
Ich würde ein SW Foto nicht ohne Not einfärben wollen. Die Software kann nur raten, welche Farbe es tatsächlich ist. Für die Software ist nämlich irgend ein Grauton im Zweifelsfall z.B. ein helles Grün. Hat was von Ausmalen. ;)
Ein Bild aus Zeiten der Silberfotografie hat mit dem digitalen neumodischen Zeugs nicht viel gemeinsam.
Und wenn ich das Bild in Farbe so angucke, ist da schon sehr viel falsch. Meines Erachtens ist das farbige Bild einfach nur kaputt.
Ich kann mich an die Anfangszeiten der Farbfotografie erinnern, das hatte mit den tatsächlichen Farben i.d.R. nicht viel gemeinsam. Ich habe sehr lange auf SW weiter fotografiert.
Muss aber jeder selber wissen.
 

Grainger

Praktizierender Atheist
Ich kann mich an die Anfangszeiten der Farbfotografie erinnern, das hatte mit den tatsächlichen Farben i.d.R. nicht viel gemeinsam. Ich habe sehr lange auf SW weiter fotografiert.
Muss aber jeder selber wissen.
Ich habe im Familienalbum auch noch etliche Farbfotos aus der Anfangszeit der Farbfotografie, zumindest aus der Zeit, als sich Hobbyfotografen Farbfotografie überhaupt leisten konnten.
Mein Vater fing in den frühen 60er Jahren mit der Farbfotografie an, das war damals nicht billig und für einen "einfachen LKW-Fahrer" ein ganz schön teures Hobby.

Ich habe sogar noch etliche Polaroid Farbfotos, mein Vater hatte tatsächlich eine der ersten in Deutschland erhältlichen Polaroid Kameras. Mir hat er immer erzählt, dass er die Kamera mit einem anderen LKW-Fahrer gegen einen Zentner Spargel getauscht hat. ;)
Damals (lange Zeit vor der EU oder deren Vorgänger EWG) wurde zwischen den sog. Fernfahrern ein reger Tauschhandel mit allem möglichen betrieben.

Die Natürlichkeit der Farben spielte imho nur eine untergeordnete Rolle, Hauptsache bunt.

Aber meine erste Begeisterung über die nach kolorierten SW-Fotos hat auch schon wieder nachgelassen. ;)

Dennoch behalte ich das als Gimmick mal im Auge, ich habe kürzlich für den runden Geburtstag einer älteren Dame aus diversen alten Fotos eine kleine Präsentation zusammen gestellt, ich glaube bei den alten Herrschaften wären diese nach kolorierten Fotos super angekommen. Als Gag für so etwas kann man das sicher gut verwenden.
 
Oben