Eure Partitionen - Aufteilung?

hexxxlein

Moderator
Teammitglied
Ich habe meine Platte wie folgt aufgeteilt.

C Windows
D Auslagerung
E Dokumente
F Spiele
G Grafik
H Backup
I Brenner
 

rsjuergen

assimiliert
Also ich denke mal schon, auch wenn man nur eine Platte hat, dass eine Partition Sinn macht. Ich habe auf meiner ersten Platte (120GB) dem System 20 GB gegönnt, hier sind das BS und alle Systemnahen Programme 'drauf, aber keine Daten. Wenn doch mal der Fall auftreten sollte und ich möchte hier nicht die ganzen Threads zitieren, die darüber geschrieben wurden (jedenfalls Legion), dass sich aus irgendeinem Grunde das BS nicht mehr wecken läßt (nicht jeder hat dann die entsprechenden Tools zur Hand), ist es hin und wieder Sinnvoll das BS neu aufzusetzen. Es müssen zwar alle Programme neu installiert werden, aber die Daten auf einer anderen Partition sind noch da. Deshalb sollte man auch seine E-Mail Konten und Bookmarks auf eine anderen Partition sichern.
 

piwa

bekommt Übersicht
meine windows-konfig :
60gb hdd
- 20 für system ( c: )
- 40 für daten ( d: )
40gb hdd
- 40 für swap und share ( e: )

alle 2 tage werden die wichtigen daten ( auf d: ) per batch auf ne externe platte geschrieben.


falls man progs nicht auf c: installieren will, sollte man se auf ne andere phys. platte legen, sonst bringts net viel. nicht nur die hardware macht ein system schnell... ...die konfig ist um einiges wichtiger ( nur das laden, was man auch wirklich braucht ). alle unnützen dienste rausschmeißen.

und ein raid-0 würde ich für den hausgebrauch NIE installieren, viel zu gefährlich und fehleranfällig.
wenn ich dann zudem die enstandene disk wieder aufteile bringt mal glatt gar nix, außer verwirrung, weil er die daten grad dahin schreibt, wo er lustig ist. eine platte weg = alles weg. aber wem sag ich das.
 

almeric

kennt sich schon aus
Ich habe eine 20 GB im Notebook komplett gelassen und eine 20GB für Appz und 100GB für Filme und MP3 die 120GB ist extern.
 

Jimmy

kennt sich schon aus
@ Simmel

Eigentlich haben wir auch einen zweiten Rechner (langsameren Rechner 900 AMD) . Aber den mag Sie nicht. :cry:
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Main Laptop:

[root@localhost matthias]# /sbin/fdisk -l

Platte /dev/hda: 40.0 GByte, 40007761920 Byte
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spuren, 4864 Zylinder
Einheiten = Zylinder von 16065 * 512 = 8225280 Bytes

Gerät boot. Anfang Ende Blöcke Id Dateisystemtyp
/dev/hda1 * 1 1567 12586896 c Win95 FAT32 (LBA)
/dev/hda2 1568 4863 26475120 f Win95 Erw. (LBA)
/dev/hda4 4864 4864 8032+ 1e Verst. Win95 FAT16 (LBA)
/dev/hda5 1568 1633 530113+ 82 Linux Swap
/dev/hda6 1634 2286 5245191 83 Linux
/dev/hda7 2287 2417 1052226 83 Linux
/dev/hda8 2418 2676 2080386 83 Linux
/dev/hda9 2677 3198 4192933+ 83 Linux
/dev/hda10 3589 4863 10241406 b Win95 FAT32
/dev/hda11 3199 3588 3132643+ 83 Linux

Wie man sieht, nur zwei windows - Partitionen, der Rest ist Linux - Krempel (wo ich mal dringend aufräumen müsste...)
 

Thomas Kopp

kennt sich schon aus
Mein System schaut so aus

1. Platte 18.3 GB C:\ WinXP
2. Platte 18.3 GB 9.1 GB D:\ Daten 9.1 GB G:\ Photos
3. Platte 36.5 GB Images Virtual CD v5
4. Platte 9.1 GB Auslagerung
 

little tyrolean

Elder Statesman
Platte 1:
7 GB für das Betriebssystem, 62 GB Daten, 7 GB Installationssoftware wie W2k, Office usw. (C, E, F)
Platte 2:
7 GB Programme, 104 GB Daten (D, G)
Platte 3:
96 GB Daten, 15 GB Backups (H, I)
Platte 4:
233 GB Daten (W)
 

hexxxlein

Moderator
Teammitglied
Systemsteuerung/System/Erweitert/
bei Systemleistung auf Einstellungen klicken,
dann zweiter Reiter "Erweitert" anklicken,
unten steht "Virtueller Arbeitsspeicher"
dort steht die Größe der Auslagerungsdatei.
Klicke auf "Ändern" dort kannst du die Größe ändern und auch die Partition aussuchen. :)
 

ZuluDC

assimiliert
Das kann auf der gleichen Platte Sinn machen z.B wenn man die Systempartition möglichst klein halten will und gerne hat, dass eine Imageerstellung mittels Acronis True Image oder so in kürzester Zeit erledigt ist oder aber ein Image so klein werden soll, dass es u.U nach ein bisschen rummachen komplett auf einer normalen CD-R oder CD-RW Platz hat.

Schneller wird das System so zwar kaum, aber es kommt halt immer darauf an welche Prioritäten oder Beweggründe jemand setzt.

Aber wenn möglich die pagefile.sys doch besser auf einer anderen Platte...da hat rsjuergen schon recht...ist der Performance doch eher zuträglich.
 

Fluxsfire

kennt sich schon aus
Bei mir siehts so aus:

120 GB:

15 GB System und der Rest für MP3,Spiele,Daten,etc

40 GB für Linux

Ich habe auch überlegt, meine 40 GB HDD fürs System zu verwenden, nur hat die 40er nur 5400 Um/min. Das würde alles langsamer machen, weil die 120er 7200 Um/min hat
 

Cicero

Herzlich willkommen!
Hm,

also ich würde auf jeden Fall partitionieren. Allein weil es die Restaurierung deines Systems per Backup wesentlich vereinfacht. Wie du partitionierst...musst du wissen.
Ich würde z.b. 20 Gigs System, den Rest für Progs etc. Das XP würde ich net auf die halte HDD legen, denn die neue sollte wohl schneller sein.
Na ja und die 40 Gigs kannst ja immer noch für mp3's benutzen. Die bietet sich - imho - doch sehr als Platte für eigene Dateien an.

so long


Janek



Wen's interessiert: Ich habe 40/120 Gigs für's XP-System, der Rest ist für Linux und andere OS. #Dann noch 2x 120 Gigs (7200 rpm, 8 MB Cache), welche ich in D, E und F zerlegt habe. D und E je 100 Gigs. Auf denen liegen dann die Progs und fertige Dateien vom Videoschnitt. Der Rest - als F - ist für's Pagefile sowie für meine(n) Temp-Ordner.
 

KOENICH

der Monarch
Bis vor ein paar Stunden hatte ich noch 2 Festplatten, eine mit 30 und eine mit 40GB, aber ab sofort gestaltet sich das etwas einfacher:

120GB
1. Partition 8GB fürs System (und ausschließlich dafür - da wird nix installiert!)
2. der Rest

Ganz schlicht - und reicht :)
 

koloth

Chef-Hypochonder
Nächste Woche im Urlaub will ich ggf. meine Kiste auch neu machen.
Und so stelle ich mir das vor:

1. "Festplatte" (2x40GB im Raid-0)
B - 512 MB - für Dos
C - 2 GB - für 98SE
D - 7,5 GB - für XP
E - 5 GB - Eigene Dateien
F - 5 GB - Testpartition für Linux
G - 15 GB - Games (reicht mir locker)
H - 15 GB - Programme
I - Rest (=40 GB) der 80 GB - Zwischenlager, Filmbearbeitung, ...

Um Mac-OS auf den PC ;) aufzuspielen, habe ich leider die falsche Hardware. Da bräuchte ich z.B. einen Via-Chip auf dem Board und keinen Intel.

2. "Festplatte" (2x60 GB im Raid-0)
S - Storage für Backup, MP3 etc.
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Nach dem Aufräumen:

hda1 windows C (ntfs) 12 GB
hda2 erweiterte Partition mit
hda5 swap (linux) 512 MB
hda6 ext 3 (Suse 9.1) 5 GB
hda7 und 8 mit je ca 10 GB (FAT 32)
hda3 (versteckte Partiton, war schon beim Kauf vorhanden, FAT, ein paar MB)

MfG, Bio-logisch
 

Woelfchen

treuer Stammgast
Bei mir sieht's folgendermaßen aus:

2x Western Digital 80GB (WD800BB)

C:\ 6,7 GB - FAT32 (Platte 0) --> Betriebssystem inkl. Programme
D:\ 20 GB - FAT32 (Platte 1) --> Eigene Dateien, Daten, Arbeitspartition
E:\ 10 GB - FAT32 (Platte 0) --> mp3's
F:\ 15 GB - FAT32 (Platte 0) --> Spiele
G:\ 10 GB - FAT32 (Platte 0) --> Backup, System-Images
H:\ 15 GB - FAT32 (Platte 0) --> Server-Anwendungen wie Apache, Lexika u. ä. (Duden, Klicktel)
I:\ 19 GB - NTFS (Platte 0) --> Platte zur freien Verfügung
J:\ 55 GB - NTFS (Platte 1) --> Media, für Digi-TV-Aufnahmen, Videobearbeitung usw.

Als zusätzliche Backup-Platte kommt noch eine externe Maxtor (80GB) zum Einsaz, angeschlossen über USB 2.0

woelfchen
 

Lollypop

assimiliert
@ Haue, ich würde es so machen:

auf der neuen Platte, weil die garantiert schneller ist als die olle, 6-10 Gig's für XP abtrennen, also C. Dann eine D-Partition für Programme+Eigene Dateien, ~10-20 GiG's, jenachdem, was Du in den Eigenen Dateien überhaupt Verwalten willst. Aber am Ende der neuen Platte würde ich eine kleine ~10-20 Gb Partition abtrennen, nur für Backup's von der C- + D-Platte. Das Backup sollte man zwar trotzdem Brutzeln, aber von einer ansprechbaren Festplatte zurückspielen ist halt doch schöner. Der Restplatz nach Gusto in Musik + Grafik aufteilen, wegen der Sucherei, vom Datenverwalten her ist es aber nicht nötig. Den ollen Kreisel würde ich nur noch für Mp3's benutzen, den je nach alter der Platte ist sie nicht mehr so sicher wie die Neue. Aber auch das kann täuschen, wie ich schon leidvoll erleben "durfte".
So und nun bastle mal schön :)
 
Oben