Es morchelt

koloth

Chef-Hypochonder
Gerade eben direkt vor unserer Haustür gefunden: Spitzmorcheln

Wissenschaftl.Name: Morchella conica
Wert: Eßbar, sehr gut mit feinem Aroma.
Vorkommen: III-V in Laub-u. Nadelwäldern, in Auwäldern, Parkanlagen, unter Gebüsch, auf Schuttplätzen und besonders auf Rindenmulch. Die Spitzmorchel ist recht häufig.
Verwechslung: mit der eßbaren Halbfreien Morchel (M.gigas), deren Hutkante aber nicht mit dem Stiel verwachsen ist sondern wie der Name sagt bis zu einem Drittel frei ist und der Stiel ist erheblich länger. Eine Verwechslung mit der eßbaren Speisemorchel ist auch möglich aber deren Hutrippen sind nicht längs ausgerichtet sondern unregelmäßig wabenartig angeordnet und sie ist meist viel heller.
 

Anhänge

  • Spitzmorchel.jpg
    Spitzmorchel.jpg
    36,7 KB · Aufrufe: 671

TBuktu

Senior Member
2 starben an Pilzvergiftung, die dritte an Schädelbruch

Den Anfang des Kalauers spare ich mir mal (das Ende auch) :D

Gruss
Tim
 

woernersen

chronische Wohlfühlitis
Ich glaube ich geh auch mal in den Wald Pilze suchen! Habe das bisher nur bei der Verwandschaft in Österreich gemacht (Steinpilz udn Pfifferling) wohne am Rhein 30km südlich von Supernature. Könnte mir jemand nen Tip geben wo amn Morcheln antreffen könnte???

Greez Woernersen
 

koloth

Chef-Hypochonder
woernersen schrieb:
Könnte mir jemand nen Tip geben wo amn Morcheln antreffen könnte???

In Neubaugebieten oder bei öffentlichen Gebäude etc.

Kein Scherz.

Überall dort, wo letztes Jahr Rindenmulch in den Grünanlagen ausgestreut wurde, können dieses Jahr Morcheln drin stehen. Leider fast immer nur im ersten Jahr.
 

woernersen

chronische Wohlfühlitis
Schlussfolgernd is sicher, dass es im wald bei umgefallenen Bäumen, dei schon älter sind und die Rinde daneben liegt auch Mrocheln gibt oder?
 

koloth

Chef-Hypochonder
Kann schon sein, bisher habe ich aber immer nur welche im Rindenmulch gefunden.
Wobei ich im Frühjahr nicht im Wald nach Pilzen suche. Das geht bei mir erst ca. Ende Juni los. Ab dann gibts meist die ersten Pfifferlinge (und andere Pilze, bei denen man sich aber schon besser auskennen sollte).

Ausserdem steht oben im Start-Posting doch, wo man Spitzmorcheln finden kann. Solltest Du eine Stelle im Wald o.ä. finden, würde ich das aber für mich behalten.
Der "erfolgversprechende" Boden sollte eher kalk- bzw. lehmhaltig sein.
 

woernersen

chronische Wohlfühlitis
Joa das ist einleuchtend!!! Aber Pfifferlinge die kenne ich gut weil wir die immer in Österreich suchen und auch finden ( zu Haufe) bin da als mit meinem Onkel unterwegs der kennt die Plätze und auch andere Pilze. Ich kennen nur Steinpilze, Parasol und Pfifferlinge und halt Morcheln!!!
 

koloth

Chef-Hypochonder
woernersen schrieb:
Ich kennen nur Steinpilze, Parasol und Pfifferlinge und halt Morcheln!!!

Ich kenne noch ein paar mehr, aber so sehen 4,6 kg frische Steinpilze aus. :D
Heute selbst gesammelt. Vor 3 Tagen standen dort "nur" ca. 2 kg.

steinpilze.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Astrominus

Administrator
Teammitglied
Wenn Du es überlebt hast, hätte ich gerne einen ausführlichen Erfahrungsbericht.:D

*....wie das ist, wenn einem der Magen ausgepumpt wird* :ROFLMAO:
 

Lollypop

assimiliert
@ kolloth, warum lädst Du uns denn nicht ein? Mich zum mitsuchen, Brötchen zum mitessen. :ROFLMAO:

Dieses Jahr schon 2 fette Hennen gefunden, waren aber noch zu kein. Wenn ich loßschieße zum Pilzesammeln, bin ich nicht mit 3-4 Sorten zufrieden. So um die 10 bis 15 Sorten bringe ich dann schon nach Hause, so im Busch überhaupt vorhanden. Kennen tue ich bei weitem mehr. Etwas wärmer sollte es aber noch werden und feuchter...dann lohnt sich das Bücken auch.
 

koloth

Chef-Hypochonder
Lollypop schrieb:
Dieses Jahr schon 2 fette Hennen gefunden
Meine letzte ist 2 Jahre her.
Und dann ist sie uns auch noch verschimmelt. weil sie eben doch noch nicht ganz durchgetrocknet war. :(
Und das nach der Strafarbeit, die Dinger zu putzen. Oder lässt Du die diversen Protein-/Chininzugaben gleich mit drin? :D
 

Lollypop

assimiliert
:ROFLMAO: Mir reicht die "Schnecke" am Herd. In den Pilzen mag ich keine. Kleine Hennen lasse ich sowiso in der Hoffnung stehen, daß sie sonst keiner findet und rausrupft. Mit Reisig abdecken hilft da viel.

Heute habe ich nur ein koched gefunden, hier ist es noch was früh und in "richtige" Pilzgegenden zu fahren, wie Eifel oder Bergisches Land ist's mir zu weit. Ich begnüge mich mit dem, was hier in der Gegend so rauskommt.
 

xEPROMx

treuer Stammgast
Netter Fund Koloth .
Hab grad gesehn das du auch bei mir in der Nähe wohnst .......

werd nachher gleich mein Messer richten und mal schauen ob ich genauso viel glück habe !!!!!

greez
 

weissnix

Liebenswerter Berghutzerich
mannomann ....:lecker mir läuft das Wasser im Maul zusammen:lecker

zubereiten, essen, genießen mag ich diese, von wirklich Kundigen gesammelten Werke alle!!!

selbst sammeln: NIIIIEEEEEMALS

- ich müsste mich, sofern ich dazu noch in der Lage wäre - wegen gefährlicher und fahrlässiger Körperverletzung oder vielleicht sogar wegen Mordversuches selbst anzeigen

- viel Spaß und Erfolg beim Weitersuchen, eine glückliche Hand und

Guten Appetit - wünscht Klaus aus Linz am Rhein

PS Hier in den Hügeln wachsen auch jede Menge Pilze und im Ahrtal gibt es sogar Trüffel!!!
 

Lollypop

assimiliert
kolloth, Du bist ein kleiner Wiederling. :ROFLMAO: Den Leutchen hier läuft das Wasser im Maul zusammen, so stark, daß sie sich von innen Baden können. Ich würde ja nie jemand ohne Not das Maul wässrig machen, niiiiiiiiiiieeee! Ährlich.

Aber ich kann mit schon so richtig vorstellen, ich riche es praktisch, wie die Pilze in der Pfanne schmurgeln. Also da kommt Butter in die Pfanne, da rein ganz kleingehackte Zwiebelchen, 3 - 30 Knoblauchzehen (je nachdem, wer zu Besuch kommen will :ROFLMAO: ) die Pilze rein und dünsten. Oooohhhhuuuuuuuuuu, schon der Duft, der da aus der Pfanne kommt. Ähhhh ja weiter. Also kurz bevor die Pilze gar sind, nach belieben ein paar Eier rüht euch zerklappern und da Petersilie rein. Hinein in die Pfanne zu den Pilzen, anstocken lassen, Salzen, Pfeffern und ab auf den Teller. Als Abwandlung: kurz vor den Eiern nach belieben kleingewürfelter gekochter Hinter- (nicht Vorder-!) Schinken in die Pfanne schmeisen. Dazu braucht man einen großen Löffel, (damit man am Tisch nicht zu kurz kommt :ROFLMAO: ) ein Brötchen und einen Liter Kerner, oder Scheurebe. Ein Oberrotweiler oder Laufener Spätburgunder tun's aber auch. :ROFLMAO:
 

koloth

Chef-Hypochonder
Und dabei war ich gestern erst da. Es hört einfach nicht auf.

steinpilze-1.jpg


steinpilze-2.jpg




@Lolly
Bei uns gibt es sie heute abend so:

Einen schönen Steinpilz in dünne Scheiben schneiden, mit Kürbiskernöl und gutem Aceto balsamico etwas ziehen lassen, darüber geriebener Parmesan.

Carpaccio mal anders, aber richtig lecker.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben