Kino Ender's Game - Das große Spiel

jakabar

Kino Beauftragter
Es hat ein wenig gedauert, die Informationen waren doch sehr rar gesät - doch nun gibt es endlich den richtigen Thread zu diesem Film. Zwar gab es bisher immer noch nur den kurzen Teaser auf Deutsch, aber vor kurzem erschien zumindest endlich mal ein richtiger Trailer in englisch, der tiefere Einblicke in den Film vermittelt.

Wieder einmal steht die Welt kurz vor der Auslöschung durch Aliens (wie unerwartet) und wieder einmal ruht die Hoffnung der Menschheit auf den Schultern eines äh Kindes. Nun ja wenigstens dieser Ansatz ist etwas neu. Wenn einem also auch schon die Story nicht unbedingt umhaut, so kann der Film vor allem durch eines gewinnen, durch die tollen Effekte. Nie sah eine Raumschlacht besser aus. Wir dürfen also gespannt sein auf abendfüllendes Action-Popcorn-Kino, wenn der Film - eine Woche eher als in den USA - hier in den Kinos anläuft.


Kinostart Deutschland: 24. Oktober 2013


Ender's Game - Das große Spiel
(Ender's Game (Originaltitel))

Studio/Verleih: Constantin Film
Regie: Gavin Hood
Produzenten: David Coatsworth, Deborah Del Prete, Bill Lischak, Ted Ravinett, Venkatesh Roddam, Mandy Safavi, Ivy Zhong
Drehbuch: Gavin Hood
Kamera: Donald McAlpine
Musik: James Horner
Genre: Science-Fiction, Action, Abenteuer
Darsteller: Abigail Breslin, Harrison Ford, Asa Butterfield, Hailee Steinfeld, Ben Kingsley, Viola Davis, Moises Arias, Aramis Knight, Nonso Anozie, Jimmy 'Jax' Pinchak, Brandon Soo Hoo, Andrea Powell, Han Soto


Story:

In einer Welt der Zukunft, in der die Erde von Aliens bedroht wird, sucht das internationale Militär verzweifelt nach einem militärischen Genie, dem es gelingen kann, die überlegene Flotte des übermächtigen Gegners zu besiegen. Dazu rekrutiert Commander Mazer Rackham (Ben Kingsley) potentielle Kandidaten bereits im Kindesalter, um sie in einer Militärschule im All isoliert auf den Kampf gegen die Außerirdischen vorzubereiten. Trainiert werden die Kinder vom hochdekorierten Colonel Hyrum Graff (Harrison Ford), der immer auf der Suche nach einem würdigen Nachfolger für den legendären Commander Mazer Rackham ist.

Unter den Kindern ist auch Andrew "Ender" Wiggin (Asa Butterfield), ein ganz normaler Junge. Schon in kürzester Zeit meistert er die kompliziertesten und schwierigsten Aufgaben im Kampfsimulator und beweist großes strategisches Geschick. Plötzlich ruhen alle Hoffnungen auf die Rettung der Erde auf den Schultern dieses schüchternen und verschlossenen Jungen, der sich nichts sehnlicher wünscht als eine normale Kindheit. Wird die Rechnung des Militärs aufgehen? Oder wird das Kind unter der Last des Drills, der Einsamkeit und der Verantwortung zerbrechen?


Trailer:

Ender's Game - Das große Spiel, 1. offizieller deutscher Teaser-Trailer, HD:

Ender's Game, Final Trailer, englisch, HD:


Zu guter Letzt:

Ich freue mich vor allem auf ein Wiedersehen mit Harrison Ford, um den es in letzter Zeit eher ruhig war. Zuletzt hab ich ihn 2011 in Cowboys & Aliens gesehen. Nun ist Indiana Solo wieder zurück auf der Leinwand - sehr schön. Auch Ben Kingsley ist es immer Wert, wegen ihm ins Kino zu gehen. Daher kann der Film mit gleich zwei großen Schauspielern punkten. Die Story ist zwar nicht neu, aber was macht das schon. Ein Sci-Fi-Spektakel wie dieses darf man einfach nicht verpassen.
 

Timelord

assimiliert
In einer Welt der Zukunft, in der die Erde von Aliens bedroht wird, sucht das internationale Militär verzweifelt nach einem militärischen Genie, dem es gelingen kann, die überlegene Flotte des übermächtigen Gegners zu besiegen.

An der Stelle musste ich an "den großen Strategen" (Battle Isle) denken. :D

Text und Trailer lassen einiges erwarten. Bin mal gespannt.
 

Antti

schläft auf dem Boardsofa
Wenn Kinder mitspielen bin ich immer etwas vorsichtig mit vorab positiven Bewertungen. Aber der Trailer sieht schon ziemlich fein aus!
 

Zweierpotenz

schläft auf dem Boardsofa
Da die Taschenbücher von Orson Scott Card schon mit leicht vergilbten Seiten bei mir im Regal stehen, werde ich natürlich da rein gehen und hoffen, dass die restlichen Bücher der Story auch verfilmt werden. Wenn mir der Film so gut gefällt wie das geschriebene Wort,kann nichts schief gehen.
 

McClane

chronische Wohlfühlitis
Durch spontanität und Glück habe ich am Mittwoch 2 Karten für den Film gewonnen gehabt und hab mit meiner besseren Hälfte den Film angesehen.
Ich muss sagen, von mir aus hätte mich der Film nicht gereizt... aber das Geld hätte sich gelohnt!
Wir fanden den Film echt Klasse und ich werde den auch auf BD holen wenn er raus kommt... Tolle Schauspieler, Humor kommt auch nicht zu kurz..TOP!
:D
 

Sc12

fühlt sich hier wohl
Ich will auf jeden Fall auch rein nächste oder übernächste Woche.

Allerdings merke ich mehr und mehr, dass mich dt. Synchos nerven.
 

Antti

schläft auf dem Boardsofa
Wirklich ein guter Film. Handwerklich top und sehr kurzweilig. 8/10 nein, da mir einfach nichts negatives aufgefallen ist (außer Harrison Ford, mein Problem ich mag ihn nicht mehr sehen), gebe ich 9/10.
 

Zweierpotenz

schläft auf dem Boardsofa
Wie ich schon schrieb, habe ich die Bücher seit Jahrzehnten im Regal stehen und nicht nur einmal gelesen.
Wenn man die Bücher kennt, die verfilmt wurden, ist man eigentlich immer ein armes Schwein, weil man automatisch vergleicht. jemand, der ohne Vorkenntnisse einen Film sieht, kann unvoreingenommener daran gehen. (Außer "2001". Den Film hätte ich ohne Buch nicht kapiert - und ohne Film nie das Buch.)

Also, ich habe verglichen - und war eher enttäuscht.
In den letzten Minuten des Films wurde der Bogen zum Ende der Bücher geschlagen - fünf Minuten für drei Bücher. Große Handlungsstränge der Bücher wurden allenfalls angedeutet oder fielen ganz unter den Tisch, die ganze Gewichtung der Bücher findet man im Film nicht wieder, die Aussage wurde verfälscht.
Auch wenn man den Film nur für sich selbst nimmt, finde ich es erschreckend, dass ohne Kritik Kindersoldaten verherrlicht werden, alle es gut finden, selbst die Familie. Die Kinder sind einkaserniert, von ihren Familien getrennt, müssen ein hartes physisches und psychisches Training bewältigen - emotional überhaupt kein Thema.

Nicht, dass der Film völliger Mist wäre - er hat einen gewissen Unterhaltungswert. Von den Bildern her ist er etwas für das Kino, die Handlung lohnt aber nicht die Ausgabe. Von mir bekommt der Film nur 4 von 10 Punkten.
 

Antti

schläft auf dem Boardsofa
...
Auch wenn man den Film nur für sich selbst nimmt, finde ich es erschreckend, dass ohne Kritik Kindersoldaten verherrlicht werden, alle es gut finden, selbst die Familie. Die Kinder sind einkaserniert, von ihren Familien getrennt, müssen ein hartes physisches und psychisches Training bewältigen - emotional überhaupt kein Thema

Da haben wir wohl nicht den gleichen Film gesehen. Der strotzt doch vor Sozialkritik, zeigt wie schwer es dem "Helden" fällt. Das macht den Film neben den Bildern doch aus, das er nicht einfach nur das übliche Gemetzel zeigt.
 

oriver

Herzlich willkommen!
Also von mir gibts 7 von 10 punkten. Irgendwie zu typischer Hollywood Kram, der aber handwerklich überzeugen kann. Old Harry war auch cool
 
Oben