Ein Wort und eine Schriftart (Fraktaler Font)

Rossy

gehört zum Inventar
Wer mir Helfen möchte muss den Text im angehangenen Bild lesen.

Hier stellt sich für mich eine Frage: Was meint der Autor mit Alluvium?

Das habe ich bei Wikipedia gefunden:

Das Holozän (auch Alluvium) ist eine Epoche der Erdgeschichte, die von vor 10.000 Jahren bis heute reicht. Es ist die jüngste Epoche des Quartärs und hat das Pleistozän (die Epoche der Eiszeiten) abgelöst, ist jedoch nur die jüngste Warmzeit innerhalb der Klimaschwankungen des Quartärs. Im Holozän wurden große Teile der Menschheit sesshaft, es bildete sich die Zivilisation heraus.

Aber ich bezweifle das der Autor das gemeint hat. Das Schriftstück ist 1907 gedruckt.

Weiter brauche ich die Schriftart die dort verwendet wurde als *.ttf. Kann da jemand helfen?

snf004.jpg
 

salayna

nicht mehr wegzudenken
Der Brockhaus von 1906 sagt dazu:

Alluvium (lat.), Alluvialbildungen, Alluvionen, durch Wasser oder Wind abgelagerte Gesteinsgebilde der Gegenwart (rezente Ablagerungen), so Flußanschwemmungen, Deltabildungen, Dünen, Sandbänke, Ablagerungen im Meere bis zum Tiefseeschlamm, Torf, vulkanische Ablagerungen etc.

Wegen des Fonts schaue ich mal nach.


salayna
 

salayna

nicht mehr wegzudenken
Der Font "Wittenberger Fraktur" scheint deiner Schrift am nächsten zu kommen. Das einzige was anders ist und mir auffiel, ist der leichte Bogen über dem normalen s, der bei der Wittenberger fehlt. Es gibt den Font aber in zwei Ausführungen, und zwar von Adobe und von Monotype. Da du sicher beide Schreibweisen des kleinen s benutzen möchtest, solltest du zum Adobe-Font greifen, da ich das stimmlose s im Monotype-Font nicht fand.

Dabei gibt es dann aber zwei Probleme, welche darin bestehen, daß zum einen beide Fonts Type1-Postscriptfonts sind, und ich nicht weiß, ob es sie auch als True Type-Font gibt, und zum anderen, daß beide Fonts kommerziell sind, also nicht weitergegeben werden dürfen.


salayna
 

Rossy

gehört zum Inventar
Nun, da bist du schon um einiges weiter gekommen als ich. Danke dafür. :)

Ob ich diese Fonts denn nun Erwerbe weiß ich noch nicht. Ich werde diese Schriftart wohl erst Mtte 2005 benötigen. Wer weiß was sich bis dahin ergibtIch hatte vor,die Chronik von dem Ort in Original Schriftart von 1907 sowie einer Schriftart aus der heutigen Zeit zu zu veröffentlichen.
Wenn ich allerdings Geld dafür lassen soll werde ich es mir überlegen.

Trotzdem erstmal Dank für deine Mühen !!
 

Rossy

gehört zum Inventar
Also mit Frakur lesen habe ich ja eigentlich kein Problem. Aber dieses Sütterlin...............nein das kann ich nicht lesen. :eek:
 

TBuktu

assimiliert
Sütterlin hat damit ja auch nix zu tun.
Sütterlin ist deutsch, Deine Schrift ist verschnörkelte lateinische Schrift

Zum Text:
Das B habe ich z.B. in GothicE, aber das Z eher in Fractur.
Man muss da wirklich jeden Buchstaben vergleichen.

Gruss
Tim
 

salayna

nicht mehr wegzudenken
@TBuktu

Schau dir mal die Wittenberger an, dann wirst du sehen, daß es ein ganz normaler, üblicher Frakturtext ist, also nichts, wo man einzelne Buchstaben anders setzen oder vergleichen müßte.
Dadurch, daß es eine Verwandtschaft zwischen den ganzen gebrochenen Schriften gibt, kommt es natürlich vor, daß sich Buchstaben sehr ähneln können, aber das oben ist stinknormale Fraktur.


salayna
 

Rossy

gehört zum Inventar
Original geschrieben von salayna
Schau dir mal die Wittenberger an, dann wirst du sehen, daß es ein ganz normaler, üblicher Frakturtext ist, also nichts, wo man einzelne Buchstaben anders setzen oder vergleichen müßte.

salayna

Aber schau dir mal das s an. Es wird einmal wie Fraktur und bei anderen wie in Gothik geschrieben.

So z.b. das s in Rohrsheim und das s in Westerburg. Das muss doch eine vermischung sein oder?
 

salayna

nicht mehr wegzudenken
Dafür kann die Schrift nichts, das legte die damalige Rechtschreibung fest. Und da es zu kompliziert ist, diese zu erklären, hier ein kurzer Auszug aus dem Duden von 1930.

duden1930.gif



salayna
 
Oben