ebay übernimmt Zahlungsabwicklung vollständig

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Wer ab kommendem Sommer etwas bei eBay kauft, zahlt den Kaufpreis nicht mehr an den Verkäufer - das Inkasso übernimmt künftig ebay selbst. Mit dieser Maßnahme will eBay für mehr Käuferschutz sorgen, handelt sich damit aber den Unmut von Verkäufern ein.
Diese erhalten ihr Geld künftig erst, wenn sie die Ware auch an den Käufer verschickt haben - aber auch dann nicht sofort.
Wann die Auszahlung erfolgt, legt ebay "anhand bestimmter Fristen" eigenständig fest - diese Fristen richten sich danach, ob der Verkäufer privat oder gewerblich handelt - bei gewerblichen Verkäufern spielt auch der Servicestatus und die Verkaufshistorie eine Rolle.


ebay_zahlungsabwicklung.jpg



Nähere Angaben dazu macht eBay nicht - aber aufgrund der diffusen Angaben könnte man durchaus darauf schließen, dass zum Beispiel eine Art Bestrafungssystem eingeführt werden könnte. Wer schlechtes Feedback von seiner Kundschaft erhält, bekommt auch sein Geld später - von der eBay-Tochter Paypal ist man derartige Willkür und Schikane ja bereits bestens gewöhnt.
Den Käufern kann das natürlich egal sein - Ihr Schutz wird auf jeden Fall verbessert, und es stehen unabhängig vom Verkäufer immer die selben Zahlungsoptionen zur Verfügung.


 

telefon_mann

geht ans Telefon ran
Damit disqualifiziert sich ebay für mich als Handelsort.
Wenn ich etwas verkaufe, will ich doch mein Geld auch möglichst bald haben. Da wird das örtliche Sperrmüllblatt wieder eine mehr als interessante Alternative.
 

Threepwood

UnBunt.
Das sind mal beschissene News :/
Ne sorry, aber wenn ich was verkaufe, will ich das Geld auch gleich haben. Muss ich erst verschicken, kann der Käufer damit sonstwas anstellen, und ich hock da und bekomm kein Geld, weil er schlecht bewertet, das Paket als "nicht angekommen" meldet und sonstwas. Dafür aber muss ich schonmal das Porto vorlegen? Mit Paypal hatte ich da noch NIE Schwierigkeiten. Selbst bei angeblichnie angekommener Ware und aktiviertem Käuferschutz. Sendungsnummer hingeschickt, Kopie des Einlieferungsbeleges war dabei, und schon hatte ich mein Geld.
 

xedoc

nicht mehr wegzudenken
Ich nutze ebay selber nur noch um Preise zu prüfen. Wenn ich irgendwas zum verscherbeln habe geht es in die ebay-Kleinanzeigen. Aber es gibt ja noch hood und quoka. Gute Erfahrungen bzgl. Notebooks habe ich auch noch in einem deutschen Forum gemacht.

Ansonsten disqualifiziert sich ebay dadurch selbst. Als privater Verkäufer würde ich dort nichts mehr Anbieten. Selbst als gewerblicher dürfte die Gefahr des Ausfalls noch höher sein. Wer zum Henker hat nen paar Wochen Zeit? Bei dem heutigen Markt sind kleine Firmen kaum so liquide sein um mal schnell nen paar Wochen bis zu 1 Monat zu überbrücken (zumindest nicht wenn sie keinen festen Kundenstamm haben, was ja auf einige Anbieter zutreffen könnte).
 

Blacky89

assimiliert
Au man, dann wird das nichts mit meinen roten Stern ;)

Käuferschutz schön und gut, aber wie sieht es mal mit einem Verkäuferschutz aus?
Der Käufer hat was zu moppern, also bekommt der Verkäufer das Geld nicht.
Der Käufer erhält sein Geld zurück , will man nun als Veräufer die Ware zurück haben muss
man klagen!
Hierbei hält sich Ebay komplett raus!?!

Dieses Szenario habe ich dank PayPal erlebt.
PayPal ist seither gekündigt, von einer Klage habe ich bei einem Warenwert von 8€ abgesehen.
Hoffentlich wird der Käufer nachtraglich noch vom Blitz beim sch****en getroffen.
 

0815_neu

Debian Jungspund
Wer ab kommendem Sommer etwas bei eBay kauft, zahlt den Kaufpreis nicht mehr an den Verkäufer - das Inkasso übernimmt künftig ebay selbst. Mit dieser Maßnahme will eBay für mehr Käuferschutz sorgen, handelt sich damit aber den Unmut von Verkäufern ein..
Das genaue Datum wenn es geht bitte mal.
Da wird das örtliche Sperrmüllblatt wieder eine mehr als interessante Alternative.
In anderen Worten Annoncen Avis
kann der Käufer damit sonst was anstellen, und ich hock da und bekomm kein Geld, weil er schlecht bewertet, das Paket als "nicht angekommen" meldet und sonst was.
Also Moment mal bitte da lese ich auch eine gewisse Verallgemeinerung raus. Gut, ich bin da bisher lediglich als Käufer in Erscheinung getreten & mache durchaus nicht immer alles richtig. Und ja ich werde mir in Zukunft durchaus mehr Gedanken machen wie ich bei der Bewertung vorgehe & genau analysieren ob eine neutrale oder negative Bewertung z.B. wenn ich mich über den Verkäufer geärgert habe immer unbedingt nötig ist. Mal davon abgesehen auch die Verkäufer sind nicht immer perfekt.
Wenn ich irgendwas zum verscherbeln habe geht es in die ebay-Kleinanzeigen.
Mit welchen Erfahrungen denn?
Gute Erfahrungen bzgl. Notebooks habe ich auch noch in einem deutschen Forum gemacht.
Webadresse?
PayPal ist seither gekündigt
So damit triffst du bei mir genau auf ein Thema wovon Supi mir vor längeren per PN mal empfohlen hatte genau dieses mal zum Thema zu machen. Da du mir damit gerade eine Vorlage lieferst stellt sich mir die Frage was sind brauchbare Alternativen für paypal?
 

natt i nord

Nordlicht
Satz mit x, das war wohl nix - bin gerade in einem anderen Forum über das Zitat folgender Rundmail von eBay gestolpert:

[...]

Die Einführung der neuen Zahlungsabwicklung auf dem gesamten deutschen und österreichischen eBay-Marktplatz wird sich voraussichtlich auf 2013 verschieben. Diese Verzögerung bedauern wir sehr.

Der Grund dafür ist folgender:

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat uns vor einigen Tagen über ihre Rechtsauffassung informiert, dass eBay für die Einführung der neuen Zahlungsabwicklung eine Lizenz nach dem deutschen Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG) benötigt. Die für die Zahlungsabwicklung verantwortliche Unternehmenseinheit von eBay hat ihren Sitz in Luxemburg und unterliegt der luxemburgischen Finanzaufsichtsbehörde CSSF (Commission de Surveillance du Secteur Financier). Laut früheren Gesprächen mit der Behörde gab es keine Notwendigkeit, für die geplante neue Zahlungsabwicklung eine Lizenz zu erwerben. Dies hat sich nun durch die neu gefasste, unterschiedliche Rechtsauffassung der BaFin geändert, was wir sehr bedauern.

eBay wird nun weiter mit den Behörden zusammenarbeiten und die aus Sicht der BaFin notwendige Lizenz erwerben. Daher kann die neue eBay-Zahlungsabwicklung erst anschließend für den eBay-Marktplatz eingeführt werden. Wir gehen davon aus, dass dies 2013 sein wird.

Nicht zuletzt aufgrund von vielen bereits erhaltenen positiven Rückmeldungen von Käufern und Verkäufern sind wir nach wie vor davon überzeugt, dass die Einführung der neuen Zahlungsabwicklung der richtige Schritt für unsere Käufer und Verkäufer auf dem eBay-Marktplatz ist.

Was bedeutet das für Sie als Verkäufer?

Bis zum Zeitpunkt, ab dem die neue eBay-Zahlungsabwicklung in Kraft tritt, werden wir ganzheitlich auf dem eBay-Marktplatz den herkömmlichen Zahlungsprozess wieder einführen, bei dem der Käufer direkt an den Verkäufer bezahlt.

[...]

Jetzt bin ich mal gespannt, ob sich das Erwerben eben jener Lizenz nicht noch etwas länger hinzieht als bis 2013 :D
 
Oben